Erfahrungsberichte
Foto Lauscherin Erfahrungsbericht Lauscherin

Ich lernte wieder, der Weisheit meines Körpers zu vertrauen

Lauscherin vorher Lauscherin nachher Ich wog 85 kg bei 1,69 m (BMI 30). Ich fühlte mich schwer, unförmig, unattraktiv. Joggen war nicht mehr machbar. Ich glaube, mir war gar nicht bewusst, wie viel und wie oft ich gegessen habe. Aufgehört habe ich erst, wenn wirklich nichts mehr ging. Ich hörte erst auf zu essen, wenn nichts mehr da war. Auch bei Süßigkeiten.

o Mein Erfolgsweg

Ich erkannte, dass es so nicht weitergehen konnte. Ich informierte mich über Methoden, ohne Diät schlank zu werden. Die Wasserflasche auf meinem Schreibtisch wurde meine wichtigste Verbündete – ich hatte früher viel zu wenig getrunken. Bewegung verschaffe ich mir mit dem Trampolin und auf Spaziergängen. Nach und nach lerne ich auch wieder, auf meinen Körper zu hören und seine immer weisen Ratschläge anzunehmen. Hunger heißt, ich brauche etwas zu essen, Müdigkeit heißt, ich gehe schlafen, Sattsein heißt, ich höre auf zu essen, Lust auf frische Luft heißt, ich gehe raus. Das klingt so simpel, ist aber nicht ganz leicht (wieder) zu erlernen.

Am meisten Erfolg habe ich mit positiven Erinnerungen an Dinge, die mir gut tun. Zum regelmäßigen Trampolinspringen kann ich mich am besten motivieren, wenn ich mir das geniale Fluggefühl beim Springen in Erinnerung rufe. Es fällt mir leichter, rechtzeitig mit dem Essen aufzuhören, wenn ich mir bewusst mache, wie leicht, energiegeladen und konzentrationsfähig ich bin, wenn ich nur so viel esse, wie ich brauche. Ich trinke genügend, wenn ich mich daran erinnere, wie frisch und kühlend das Wasser durch Mund und Kehle rinnt oder wie entspannend und wärmend ein heißer Tee ist. Ich achte auf Qualität beim Essen, wenn ich weiß, wie zufrieden und glücklich ich bin, wenn ich eine liebevoll zubereiteten Mahlzeit mit leckeren Zutaten gegessen habe.

o Meine Unterstützung

Unterstützung bekam ich von meinem Mann – bedingungslos. Und von meiner Tochter. Die ist knapp 3 Jahre alt und meine beste Lehrerin. Es gibt andauernd was zum Lachen, sie hat ein absolut intaktes Selbstwertgefühl, isst, was ihr Körper braucht und wenn sie Hunger hat, hört auf, wenn sie satt ist, und ist den ganzen Tag in Bewegung. Mit ihr zusammenzuleben, ist die beste Lebensschule, die ich mir wünschen kann.

o Was sich verändert hat

Mühelos ist vielleicht das richtige Wort. Im letzten Jahr bin ich wieder ganz mühelos auf ein Klettergerüst geklettert – ein tolles Gefühl. Meine früher relativ häufigen depressiven Phasen gehören endgültig der Vergangenheit an. Ich bin wacher, leistungsfähiger, konzentrierter. Und ich koche gern. Seit kurzem beziehen wir Bio-Lebensmittel, ich genieße die Qualität und den Geschmack.

o Mein Tipp

Menschen, die natürlich schlank werden wollen, möchte ich folgenden Tipp geben: Hören Sie auf Ihren Körper, setzen Sie sich realistische Ziele und machen Sie kleine Schritte auf Ihrem Weg zum Erfolg. Vergessen Sie nicht die „Seelenarbeit“, um sich selbst besser kennen und schätzen zu lernen.


 Übersicht Erfahrungsberichte nächster Bericht 
Ellischa