Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Sport und Bewegung » Trampolin » Rückenschmerzen » Antwort erstellen

Antwort erstellen in: Rückenschmerzen
Ihr Name
Titel
Nachricht
Fettschrift Kursivschrift Unterstrichen Durchgestrichen Zitat
Liste einfügen Link einfügen Grafik einfügen    
zwinkern glücklich breites Grinsen cool überrascht nunja unglücklich ärgerlich verliebt
Optionen
BB-Code verwenden
Smilies verwenden
Spamschutz Bitte geben Sie das Wort ernährung ein:

(nur beim Speichern notwendig, nicht bei der Vorschau)

Bisherige Beiträge in diesem Thema
Rainer
29.09.2009 • 14:07
Hallo Angela,

leicht gebeugt Knie und bewußt mitschwingen - die Erahrung habe ich auch gemacht - tut gut ! und ist viel besser und aus diesem Bewegungsablauf bzw. Rythmus kann man nach und nach aufbauen. Wenn der Rythmus erstmal drinn ist, dann mal ein paar Armbewegungen dazu oder "Wechselbewegungen" mit den Beinen.
Am Anfang war es bei mir, das ich dachte: ich muss...ich will... und dann habe ich es locker bei Musik die mir Spass macht, nur mit locker schwingen angefangen und nach und nach von "alleine" mehr "eingebaut. Die Zeit verlängert. Die Fitness wird von alleine viel besser !! Das merkt man und macht viel Spass !
Ich wünsche Dir viel Spaß beim probieren
und das Du bald wieder einsteigen kannst - ich weiß das die Zeit
einem lang vorkommen kann.
liebe Grüße
Joseph Haydn
28.09.2009 • 15:22
Hallo Angela,

schau doch mal unter "swing and relaxx". Es gibt spezielle, für den Körper schonende Bewegungsmuster auf dem Trampolin. Vielleicht gibt es in deiner Nähe mal einen Kurs. Das statische Auf und Ab-hüpfen ist für unsere Wirbelsäule nicht gut, selbst auf einem gut gefederten Trampolin. Zwischendurch mal kurz schadet nicht, aber wenn man ständig nur diese Bewegung macht, ist es eher schädlich als nützlich.

J.H.
Angela
28.09.2009 • 14:26
Hallo Rainer,
vielen Dank für Deine nette und ausführliche Antwort. Ich muss mich richtig zum Aussetzen zwingen, da dieses Trampolin bisher nur Gutes bewirkt hat und einfach Spaß macht. Aber wenn der Körper protestiert, muss man halt vernünftig sein. Ich werde es genauso sanft angehen, wie Du vorschlägst.
Noch eine Frage: hilft es vielleicht, wenn man den "Aufprall" sehr betont mit den Knien abfedert? Ich habe festgestellt, dass ich (zu?)viel mit gestreckten Beinen schwinge und springe, wobei die Füße die meiste Arbeit tun. Leicht gebeugte, bewußt mitschwingende Knie scheinen den Schlag in den Rücken abzumildern, oder ist das Einbildung?
Nochmal großes Dankeschön,
Angela
Rainer
28.09.2009 • 12:00
Hallo Angela,

vielleicht ist es zuviel für Deinen Körper. Machmal treten "Beschwerden" erst etwas später auf. Dein Körper muss sich erstmal an den Bewegungsablauf gewöhnen. Ich würde erstmal aufhören, bei Schmerzen sollte man aufhören zu trimilieren, den Körper erstmal "auf null" runter fahren.
Wie lange das dauert, ist individuell. Das merkst Du z.B.nach einer Woche, wenn Du dann aufs Trampolin gehts und leicht schwingst und die Schmerzen treten gleich auf, dann gleich wieder runter (hat`s noch nicht gereicht). Und wenn ok. langsam wieder anfangen, mit Schwingen oder leichte Gehbewegung und dabei darauf achten, das die Gelenke nicht "falsch" belastet werden. Evtl.2-5 min. und lieber mehr Wiederholungen am Tag. Nicht gleich springen.Und so langsam wieder steigern und auf Deinen Körper "hören". Das med ist ein super vielseitiges Gerät mit dem man viel Spaß haben kann !! (wenn man keine Bandscheiben und Gelenkprobleme generell hat und im angegeben Gewichtsbereich ist).
Erfahrungsmäßig hats geholfen.

Ich wünsche Dir baldige Freude wieder beim trimilieren!
liebe Grüße
Angela
25.09.2009 • 20:26
Seit einem Jahr hüpfe ich fast täglich 30-40 Minuten auf meinem Trimilin med, und bis vor kurzem war alles wunderbar: Spaß, Gewichtsabnahme, geschwundene Zellulitis usw.
Aber seit ca. 3 Wochen habe ich beim Springen zunehmend Schmerzen im unteren Rücken. Mittlerweile "haut" schon das sanfteste Schwingen in den Kreuzbereich links und rechts der Wirbelsäule. Es dürfte kein allgemeines Rückenproblem sein, denn es tut ausschließlich beim Springen und 1-2 Stunden danach weh.
Mache ich was falsch? Gibt es eine besonders rückenschonende Technik oder Haltung?
Hat vielleicht schonmal jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und/oder Tipps für besonders rückenschonendes Schwingen?
Da ich eigentlich gedacht habe, endlich "meinen" Sport gefunden zu haben, wäre es schrecklich damit aufhören zu müssen unglücklich
Deshalb wäre ich sehr, sehr, sehr dankbar für jeden Tipp!

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 10 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Geburtstag   Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Micha (38)
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden