Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Sport und Bewegung » Bewegung allgemein » Kyokushinkai-karate

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline schlumpfi  

nicht registriert
Beitrag Kyokushinkai-karate  23.09.2003 • 07:11


Ich habe vor 20 Jahren Kyokushinkai-Karate trainiert und hatte jetzt eine fast 10jährige Pause. Durch widrige Umstände habe ich mir in den letzten 3 Jahren 20 kg angefuttert, die ich gerne wieder los sein würde.

Habe mich aufgerafft und bin vor 3 Monaten wieder ins Training gegangen. Es macht total Spaß, wenns auch momentan noch riesig anstrengende ist. Das Training ist 2 x die Woche.

Da bei uns im Verein noch sehr tradioniell trainiert wird und wir nicht der deutschen sondern der japanischen Karateunion unterstehen, wird neben dem Körper auch der Geist trainiert. Klingt für manche wahrscheinlich etwas blöd ist aber so.

Ein Grundsatz von uns lautet: "Karate praktiziert man nicht nur, um seinen Körper zu trainieren, vielmehr um seinen Charakter zu vervollkommenen.

Je mehr ich wieder in diesen Sport reinkomme, um so mehr merke ich wie ich wieder ausgeglichener und zufriedener mit mir selbst werde.


Toll an diesem Sport finde ich auch, dass sämtliche Körperpartien gleichmäßig trainiert werden, Ausdauer genausogefragt ist wie Beweglichkeit und Kondition. Das Training ist vielseitig und abwechslungsreich, nie eintönig oder so.

Für mich ist es ein interessanter und vielseitiger Sport, den ich nicht mehr missen möchte und mir meine innere Kraft wieder gibt.

Liebe Grüße aus München
Schlumpfi
 
    top
offline Sunny2000  

nicht registriert
Beitrag Re: Kyokushinkai-karate  07.11.2003 • 02:36


Hallo Schlumpfi,

das mit Körper und Geist trainieren hört sich überhaupt noch doof an. Ich habe jahrelang Karate/Aikido/Judo/Jiu-Jiutsu trainiert und dadurch nicht nur noch mehr Selbstvertrauen gewonnen, sondern hatte damals auch eine absolut klasse Figur! Das Training war hart (vor allem die Aufwärmübungen), aber ich habe mich jede Woche darauf gefreut.
Schade nur, dass es hier, wo ich jetzt wohne, das nicht gibt. Aber ich finde schon wieder was.

Viel Spaß beim Training!

LG Sunny
 
    top
offline Loone  

nicht registriert
Beitrag Re: Kyokushinkai-karate  07.11.2003 • 13:10


Hallo Schlumpfi,
mein Mann macht Shaolin-KungFu und da geht es auch sowohl um Körper als auch um Geist.
Da wir einen kleinen Sohn haben können wir das nicht beide machen und ich habe auch erst einmal andere Ziele für die ich meine freien Abende brauche, aber irgendwann möchte ich das auch machen.
Das ist wirklich sehr anstrengend, aber tut wohl unheimlich gut.
 
    top
offline Helmut  

1.711 Beiträge
Beitrag Re: Kyokushinkai-karate  08.11.2003 • 11:19


hallo,

die Chinesen (ich sag's mal so pauschal und schliesse darin auch andere asiatische Voelker mit ein) sehen den menschen noch als Koerper-geist-Einheit. Man kann nicht das eine vom andern trennen oder getrennt behandeln. Turnvater Jahns Spruch vom "gesunden Geist in einem gesunden Koerper" (der bereits bei den alten Roemern bekannt war) ist die deutsche Variante.

Es ist wirklich schade, dass dieser Grundgedanke in vielen Schulen fuer asiatische "Kampfsportarten" kaum noch vermittelt wird. Ich war als Kind im Judo-Verein, da war so was ueberhaupt nicht thematisiert. Training, Wuefe, Griffe, Technik. Nicht einmal die Verbeugung wurde uns in ihrem Sinn erlaeutert.

Aehnlich schlechte Erfahrungen habe ich uebrigens auch bei einem VHS-Tai-Chi-Kurs gemacht.

Wenn man sich die Shows der Shaolin-Moenche (gibt's auch auf Video) ansieht, kriegt man eine kleine Vorstellung von dem, was da wirklich dahintersteckt.

Liebe Gruesse


Helmut



Alles, was ich gebe, ist ein Geschenk an mich selbst. Waehrend ich gebe, empfange ich.
 
    top
offline Sunny2000  

nicht registriert
Beitrag Re: Kyokushinkai-karate  18.11.2003 • 08:06


Hallo Helmut,

es ist unheimlich wichtig, sich zu informieren, wer den Kurs macht bzw. wie die Kampfsportschule arbeitet. Ich habe sogar mal einen Kurs bei der VHS gemacht, der klasse war. Unser Trainer war ein ca. 60-jähriger, der jahrelang in Japan mit einigen Japanern eine Schule hatte. Nach ein paar Jahren hatten sie so viel verdient, dass die Japaner etwas anderes machten und er kam nach Deutschland zurück. Und wenn man sein ganzes Leben Sport gemacht hat, dann kann man nicht einfach so aufhören. Also unterrichtet er jetzt an der VHS - etwas besseres kann einem kaum passieren!

LG Sunny
 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 15 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden