Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Sonstiges » Buchtipps » SZ-Bibliothek

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline Joey  

70 Beiträge

D - Düsseldorf
Beitrag SZ-Bibliothek  12.03.2004 • 22:05


Vielleicht interessiert es den ein oder anderen:
http://www.sz-bibliothek.de

Wieso paßt das ins Forum überhaupt rein? Ich habe erst mal auf Probe bestellt als Teil meines Wohlfühlprogramms.Schon seit längerem wollte ich wieder mehr lesen statt vor der Glotze zu hocken. Rein kommerziell ist das definitiv ein super Angebot. Und wer bloß den 1. Band bestellt:
Kunderas "Unerträgliche Leichtigkeit des Seins" ist ein unglaublich tolles Buch und kostet sonst als Paperback ein Mehrfaches als die Versandkosten für die Gratis Hardcoverausgabe.

Ich weiß, daß hier Angebote aus der Wirtschaft eigentlich nicht reingehören. Aber so günstig ist man seit den RoRoRo-Drucken direkt nach den 2. Weltkrieg (damals auf Zeitungspapier!) nie wieder an hochwertige Literatur gekommen - außer Ausleihen natürlich zwinkern .
Die Idee kommt übrigens von der Zeitschrift La Repubblica und ist in Italien unglaublich erfolgreich.

Den Link hatte ich schon im Kollegenkreis verbreitet mit sehr unterschiedlichen Reaktionen irgendwo zwischen totaler Begeisterung und völliger Ablehnung. Wobei die negativen Reaktionen aber rein auf der Tatsache beruhen, daß von der Kulturredaktion der SZ vorgescreent wird anstatt die vermeintlich freie Entscheidung in der Buchhandlung.
Persönlich finde ich auch reizvoll, daß mittlerweile mehrere im Bekanntenkreis die Reihe bestellt haben und (hoffentlich) fleißig lesen. Die Vorfreude auf heiße Literaturdiskussionen ist jedenfalls jetzt schon groß.



Harte Schale weicher Kern
 
    top
offline Carsten  

Technik
1.271 Beiträge

Beitrag Re: SZ-Bibliothek  12.03.2004 • 22:47


Zitat von Joey

Ich weiß, daß hier Angebote aus der Wirtschaft eigentlich nicht reingehören.

Wenn sie Nutzwert haben und nicht nur plumpe Werbung darstellen, nur zu. Alles, was mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun hat, ist sowieso weniger problematisch.

Was bitte bedeutet denn "vorgescreent"?
Meinst Du damit, dass Dir (auch) Bücher vorgesetzt werden, die Du normalerweise nicht kaufen würdest, sie dann aber doch behälst, weil 2 von den 4 gut sind? Ich mag solche Fortsetzungsbestellungen eigentlich nicht, aber so liest man eben doch mal was anderes, wozu man sonst nie gegriffen hätte. Erweitert doch den Horizont ...
 
    top
offline Fanette  

nicht registriert
Beitrag Re: SZ-Bibliothek  13.03.2004 • 13:41


Hallo Joey,

danke für die Info, sieht ganz interessant aus.
Allerdings ist mir noch unklar, wie es genau funktioniert: wie oft bekommt man diese Nachlieferungen?
Es steht einerseits, jede Woche ein neues Buch und anderseits als Preis 16 € pro 4 Bänder. Heißt das jetzt ich bekomme jede Woche ein Buch oder alle 4 Wochen?
Kann man die Bücher teilweise oder ganz zurückgeben?

Liebe Grüße, Fanette
 
    top
offline efeu_fee  

nicht registriert
Beitrag Re: SZ-Bibliothek  25.03.2004 • 15:44


hallo,
2. versuch...
also meines wissens bekommt man alle vier wochen eine lieferung von 4 bänden, wenn man das ganze paket bestellt. man kann aber jederzeit kündigen (was dann aber - glaube ich - nur für bücher gilt, die man noch nicht hat).
es ist aber auch möglich, nur einzelne bände zu erwerben, die dann aber umgerechnet etwas teurer sind - insgesamt aber immer noch ein guter preis! glücklich
viele grüße
efeu_fee
 
    top
offline Joey  

70 Beiträge

D - Düsseldorf
Beitrag Re: SZ-Bibliothek  25.03.2004 • 21:30


Ich habe mittlerweile den 1. Band bekommen und war auch vom Einband und dem Papier ganz gute Qualität. Wie dann in Zukunft geschickt wird, muß ich auch noch mal sehen. Ich hatte es auch so verstanden, daß je 4 Bücher zusammen verschickt werden. Wobei ich hoffe, daß ich die Bücher früher bekomme als beim Verkauf in der Stadt und nicht später.
Klar, wichtig ist schon, daß man das Ganze jederzeit beenden kann. Ein Modell wie B*****-Buchclub würde ich auch nie mitmachen. Und wer bloß an einzelnen Titel interessiert ist, sollte aber sicher auch nur diese im Buchhandel kaufen.
Mit "vorscreenen" meinte ich bloß von der Redaktion ausgesucht. Also die SZ steht mit ihren Namen dafür, daß ich keinen literarischen Schund bekomme. Wobei die Gesamtauswahl an Titel durchaus kritisiert wird, denn einige Verlage stellen die Lizenzen nicht zur Verfügung. Dadurch gibt es auch nichts zum Beispiel von Thomas Mann. Und ich hätte mir durchaus auch noch etwas von Nadine Gordimer, George Orwell, Alfred Andersch,... gewünscht.



Harte Schale weicher Kern
 
    top
offline Carsten  

Technik
1.271 Beiträge

Beitrag Re: SZ-Bibliothek  25.03.2004 • 23:16


Hallo Joey,

[ vorscreenen ]

verstehe. Da es aber "50 große Romane" und nicht "die 50 größten Romane" heißt, ist das eh eine völlig subjektive Auswahl. Im zweiteren Fall hätte man da sicher nicht so willkürlich auswählen dürfen.
 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 11 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Geburtstag   Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Micha (38)
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden