Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Sonstiges » Buchtipps » Ich mache Sie reich! von Markus Frick

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline labello80  

nicht registriert
Beitrag Ich mache Sie reich! von Markus Frick  04.04.2004 • 11:50


So also wie versprochen ein Kommentar zu einem für mich überwältigendem Buch. Wie fange ich jetzt an?
Am besten schreibe ich mal, wie ich auf die Idee gekommen bin, es zu lesen. Markus Frick war damals beim MDR in so ner Show zu Gast und hat ein Buch zum Sparen vorgestellt. "Das Geld liegt auf der Straße". Ich fand das ganz interessant und hab mich hier im Netz mal kundig gemacht. Nebenbei hatte er so zufällig einen Aktientipps losgelassen (Rapidtron)und seine Homepage angegeben. Das Buch habe ich mir dann bei booklooker gekauft und gesehen, dass er ein knappes Jahr vorher eins hatte, das hieß: Ich mache Sie reich!
Vielversprechender Titel dachte ich, das kommt mit in den Warenkorb. Als die Bücher kamen war ich sehr gespannt. Ich habe angefangen die Einleitung zu lesen und konnte „Ich mache Sie reich“ nicht mehr aus der Hand legen. Es geht dabei um den Handel mit Aktien. Es ist aber kein Fachchinesisch. Es wird gezeigt, wie man auch mit verhältnismäßig wenig Geld und ein bisschen Übung ganz gut an der Börse „verdienen“ kann. Begeistert wie ich war, habe ich meinem Freund so abends gegen 10 von meiner neuen Errungenschaft erzählt und konnte mich gar nicht bremsen. Der fing an die Einleitung zu lesen, nach ner Weile machte er den Fernseher aus und las und las und las. So was habe ich bei ihm nie vorher gesehen. Er hat dann bis ca.1 Uhr gelesen und am nächsten Morgen dann den Rest. Das nur mal, um die Wirkung zu verdeutlichen. Dann haben wir überlegt, wie wir am besten anfangen (Markus Frick) gibt sehr gute Tipps und erklärt alles sehr einfach, damit auch normale Leute investieren können. Er schafft Begrenzungen des Risikos durch Stopp Loss Kurse und empfiehlt in jedem Falle zunächst ein Übungsdepot anzulegen. Um das nötige Kleingeld (also die Basis) zu schaffen, rät er jetzt zu „Geld liegt auf der Straße“. Wichtig für mich und meinen Freund war in diesem Zusammenhang eine genaue Aufstellung von monatlichem Einkommen und Abzügen. Und dann habe ich meine Oma überzeugt. Wir sind deshalb mit 3000 Euro eingestiegen und haben bis Ende 2003 7600 Euro Gewinn gehabt. Also extrem reich sind wir dadurch nicht geworden, aber für 7600 Euro müsste man schon ziemlich lange arbeiten. Vielleicht noch kurz was zu Markus Frick. Er ist gelernter Bäcker (seine Eltern haben eine Bäckerei) und beschäftigt sich seit frühester Jugend mit seinem Geld. Das ist auch sehr wichtig. Er meint nämlich, dass viele Menschen sich zu wenig mit ihrem Geld beschäftigen, viele sogar ein negatives Verhältnis( vielleicht, weil zu wenig davon da ist) haben. So was muss geklärt werden. Deshalb scheint am Anfang auch alles etwas mühsam. Aber ich kann euch versichern, die Mühe lohnt sich. Achso momentan ist Markus Frick schon seit ein paar Jährchen Millionär, arbeitet im Sommer jedoch des öfteren als Eisverkäufer, um zu sehen, wie hart man für bestimmte Summen arbeiten muss (er meint er verliert sonst zu leicht den Bezug zum Geld und dass hat die meisten Lottomillionäre ihre Millionen gekostet).
Was noch wichtig ist, könnt ihr alles in seinem Buch lesen. Das gibt’s inzwischen schon sehr günstig bei ebay oder booklooker (TB).
So das war jetzt sehr lang. Wenn noch Fragen sind, stehe ich zu Verfügung

LG Liane

P.S. Vielleicht noch eins: Es ist wichtig, sich nicht auf die Meinung von Experten zu verlassen, sondern sich selbst zu informieren. Mit dem Internet besteht dazu eine gute Möglichkeit. Aber man braucht dafür Zeit. Am Anfang kommt noch die Übung mit dem Depot und den Orders dazu. Die ersten zwei Wochen haben wir deshalb jeden Abend eine Stunde damit zugebracht. Inzwischen sind es jeden Tag 30 Minuten, die man für sein Geld übrig haben sollte. So jetzt reicht’s.
 
    top
offline labello80  

nicht registriert
Beitrag Re: Ich mache Sie reich! von Markus Frick  04.04.2004 • 11:58


Also ich habe mir gerade nochmal die Rezensionen bei Amazon angeschaut und das ist eher durchschnittlich. Deshalb möchte ich hier nochmal betonen, dass das Lesen des Buches allein jemanden nicht reich machen kann. Man muss sich schon etwas um sein Geld kümmern.

überrascht Dieses Buch ist durchaus unterhaltsam geschrieben und flüssig zu lesen, jedoch wird durch das Buches nicht ausreichend Sachverständnis vermittelt, um an der Börse zu handeln. Man begibt sich zu leicht aufs Glatteis, denn viele Themen sind nur oberflächlich beschrieben und es fehlt an Hintergrundinformationen, börsentechnischer Zusammenhänge und Tiefe, mit der sich ein ernsthafter Anleger beschäftigen sollte. Trotzdem, um einen groben Überblick zu erlangen reichen die Informationen und Tips von Markus Frick.
Denken Sie aber mal über den in Fachkreisen gerne verwendeten Begriff "Fricklemminge" nach... (und glauben Sie nicht alles was Sie lesen).

überrascht Das Buch berichtet von zahlreichen Freunden und Bekannten des Autors, die an der Börse angeblich gewonnen haben. Der Autor scheint damit prahlen zu wollen, dass er in fetten Börsenjahren zum Millionär wurde. Die Tipps für ein erfolgreiches Agieren an der Börse sind zum größten Teil nichts als Binsenweisheiten, die an zahlreichen Stellen des Buches immer wieder wiederholt werden. Insgesamt wenig Erkenntnisgewinn und wenig Unterhaltungswert.

Ich sehe das allerdings eher so (und die Besuche meines Freundes/von mir bei unserer Bank bestätigen mir immer wieder, dass die Leute, die sich dort als Anlagenberater bezeichnen, nicht wissen, wovon sie reden):
zwinkern
Bei Markus Frick merkt man gleich, dass er nicht darauf angewiesen ist, dass ihn irgendwelche Banken zu einem Vortrag buchen, denn er nimmt kein Blatt vor dem Mund wenn er beschreibt wie man zu mehr Geld kommt und wie skrupelos manche Banken dabei vorgehen,Jeder der sein Geld gewinnbringend für sich arbeiten lassen möchte,sollte dieses Buch lesen.

In diesem Sinne appeliere ich an jeden, seine Geldgeschäfte selbst in die Hand zu nehmen.

Einen schönen Tag noch!
 
    top
offline gitana  

nicht registriert
Beitrag Markus Frick: Ich mache mich reich!  13.04.2004 • 09:00


 Aus "Boersendschungel.de"

Börsenguru Frick
mit illegalen Insidergeschäften zum Millionär?

 
"Ich mache Sie reich" - so lautet der Titel des ehemaligen Bäckermeisters Markus Frick. Doch statt den Lesern seines Werkes den Reichtum zu ermöglichen, macht er vor allem mit Hilfe von Bernd Förtsch sich selbst reich.
Förtsch, Herausgeber des Anlagemagazins "Der Aktionär" ist am Neuen Markt kein Unbekannter. Neben seinem Magazin betreibt er aus Kulmbach noch mehrere Telefonhotlines und Börsenbriefe wie "Neuer Markt Inside", "Infotech-Report" oder "Biotech-Report".
Frick

Ferner ist er Berater mehrerer Fonds. Große Publicity-Wirkung erreichte er im Jahr 2000 mit seinen Auftritten in der Fernsehsendung "3Sat Börse".

 
Förtsch bot Frick an, eine tägliche Börsenhotline zu besprechen. Der Erfolg von zeitweise mehr als 10000 Anrufern pro Tag beruhten auch auf seinen Geheimtips mit dem Hinweis auf kommende Empfehlungen im "Aktionär" oder der kommenden 3Sat-Sendung.

Laut Aussagen der Zeitschrift "Capital" funktionierten die Überschneidungen zwischen den Empfehlungen auf der eigenen Hotline, der Aufnahme in Musterdepots und privaten Aktienkäufen wie folgt:

Förtsch

Beispiel Morphosys

*

Am 18.Mai 2000 verringerte "Der Aktionär" in seinem Musterdepot den Bestand an Morphosys. Den darauf beruhenden Kursrutsch nutzte Frick zum Kauf von Aktien im Wert von rund 375000 Euro der Biotech-Firma.
*

Am 19. Mai empfiehlt Förtsch die Aktie nach Börsenschluß in der "3Sat-Börse". Er nimmt den Wert in sein TV-Musterdepot auf. Nun schlug die Stunde von Frick.
*

Am 22. und 23. Mai preist Frick die Aktie von Morphosys auf seiner Börsenhotline als guten Tip an. Im Internetchat kursieren begeisterte Meldungen: "Die heutigen Themen der Frick-Hotline: Morphosys kaufen! Total unterbewertet, kommt morgen ins spekulative Musterdepot des Aktionärs. Einstiegskurse."
*

Am 24. und 25. Mai verkauft Frick, der offensichtlich nicht an eine Unterbewertung glaubt, seine Anteile mit einem Gewinn von knapp 60000 Euro.

Beispiel Team Communications

*

Am 17. März kauft Frick für mehr als 1,6 Millionen Euro Anteile des Medienunternehmens zu Kursen von unter 16 Euro. Am Nachmittag wird die Aktie den Abonnenten des Onlinebriefes "Neuer Markt Inside" als "absolut unterbewertet" mit Kursziel 25 Euro zum Kauf empfohlen. Auch in der Börsenhotline von Frick wird Team Communications am selben Tag als "Kauf" empfohlen.
*

"Der Aktionär" bezeichnet die Aktie am 23. März als "Schnäppchen" - und das Wechselspiel funktioniert.
*

Am 22. und 23. März verkauft Frick seine Bestände und streicht dabei einen Gewinn von knapp 230000 Euro ein.

Bereits im Januar 2000 "verdiente" Frick mit dem Kauf von Sparta-Aktien über eine Millionen Euro.
Vom 21. bis 25. Januar kaufte er für mehr als 2,7 Millionen Euro Aktien der Beteiligungsgesellschaft. Auch hier verließ ihn das Glück des richtigen Kaufzeitpunkts nicht. Denn Sparta wird "Top-Tipp" im "Aktionär". Das eine Empfehlung für Sparta nun auch auf seiner Telefonhotline für den rechten Kursschub sorgt versteht sich fast von selbst. Der schnelle Ausstieg soll Frick mehr als 1,1 Millionen Euro Gewinn gebracht haben.

 
------------------------------------------------------------------------
© 2000 - 2002 boersendschungel-media GbR
 
    top
offline Helmut  

1.711 Beiträge
Beitrag Re: Markus Frick: Ich mache mich reich!  13.04.2004 • 09:52


Zitat von gitana

Aus "Boersendschungel.de"

und aus den Tiefen meiner Seele braust ein Ruf wie Donnerhall: "Wahrer Reichtum kommt von innen"

Liebe Gruesse

Helmut



Alles, was ich gebe, ist ein Geschenk an mich selbst. Waehrend ich gebe, empfange ich.
 
    top
offline Laleila  

95 Beiträge

D - Zwickau
Beitrag Ich mache Sie reich!  13.04.2004 • 10:57


Wen sowas interessiert, der kann seinen Blick auch mal auf folgende Seite werfen:

http://www.knauserer.com

Da lässt sich beim Tipps einhalten mit einfach Mitteln sparen. Nebenbei fallen noch spannende Rezepte mit natürlichen Materialien ab ... rundum eine gelungene Seite ... passend zu Schlanktipps und passend zum Thema: Zurück zum Ursprung!

PS: Nebenbei bemerkt hab ich schlanktipps.de über den Knauserer gefunden!

Also: Viel Spaß beim Sparen!



Wer denkt oder sagt: Ich kann nicht!, setzt sich selbst nur Grenzen. Schau dir die Hummel an. Die Hummel hat eine Flügelfläche von 0,7 Quadratzentimetern bei 1,2 Gramm Gewicht. Nach den bekannt Gesetzen der Flugtechnik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen. Die Hummel weiß das nicht - Sie fliegt einfach!
 
    top
offline Sisi  

nicht registriert
Beitrag Re: Ich mache Sie reich!  13.04.2004 • 13:37


Hallo, an alle Mitstreiter...


wo es um Geld geht...mag ich mich nicht zurückhalten zwinkern.

Zurück zum Ursprung...dann schauen Interessierte vielleicht hier:

http://www.mybb.de/cgi-bin/foren/F_0348/cutecast.pl


hoffe, der link funktioniert...yo, er läuft...


Viel Spass beim Stöbern und liebe Grüße,

Sisi
 
    top
offline labello80  

nicht registriert
Beitrag Re: Ich mache Sie reich! von Markus Frick  13.04.2004 • 15:09


Hallöchen!
Ich hatte nicht unabsichtlich auch negative Einschätzungen zu Markus Frick aufgeschrieben. Es kann auch sein, dass es da gewisse Absprachen mit dem Aktionär gibt. Ich hatte diese Buchempfehlung nur gegeben, weil sie einfache allgemeine Tipps zum Börsenhandel enthält, die jeder versteht und umsetzen kann. Für mich und meinen Freund war das Buch der Einstieg in das Börsengeschäft. Eine der obersten Regeln des Buches ist nur sich selbst und der eigenen Interpretation der Firmenergebnisse zu glauben. Um an Informationen zu kommen, kann ich den Aktionär empfehlen. Dennoch verlassen wir uns nicht auf irgendwelche Tipps, sondern nur auf unsere eigene Bewertung. Das war für mich der wichtigste Punkt in dem Buch: sich nur auf sich selbst zu verlassen. Wie viele Menschen habe ich erlebt, die ständig jammern, sie hätten zu wenig Geld und vertrauen das bisschen, was sie haben noch dazu irgendeinem Anlagenberater an.
Nach dem Lesen des Buches ist mir bewusst geworden, wie falsch sowas ist. Und ich will ganz ehrlich sein. Es ist mir egal, wieviel Markus Frick mit irgendwelchen Geschäften verdient. Als Studentin hab ich mir über mehrere Jahre knapp 3000 Euro angespart, obwohl ich monatlich nur ca. 480 Euro zu Verfügung hatte und wie schön war das Erlebnis für uns, als wir am Jahresende 7600 Euro Gewinn hatten. Markus Frick ist mehrfache Millionär, der das alles eigentlich nicht mehr nötig hat. Ich finde ihn als Typ ok, aber deshalb würde ich mich persönlich trotzdem nicht auf seine Aktientipps verlassen. Vor der Börsenhotline und vor den ganzen anderen Sachen auf seiner Hompage hat er im übrigen selbst gewarnt, wenn man sich nicht zusätzlich selbst mit seinen Aktien beschäftigt.
Die wichtigste Lektion sollte also sein, sich mit seinem Geld selbst zu beschäftigen. Da könnte ich mir auch vorstellen, dass es langfristig zu Erfolg führt.
Man sollte sich wie generell aus allen Büchern das heraussuchen, was man für sich selbst am wichtigsten hält.
Achja und nochmal zu Helmut's innerem Reichtum: Ich stimme dir da voll und ganz zu. Jedoch kann ich nur aus eigener Erfahrung sagen, dass ich von innerem Reichtum nicht leben kann.
Du hast aber schon zur einer anderen Buchempfehlung richtig formuliert, dass es darauf ankommt, was man daraus macht.
Ich finde, dass gilt generell für alles. Wichtig ist es uns eine eigene Meinung zu bilden und das für uns Wichtige (wenn es sowas gibt) mitzunehmen. Genauso ist das auch bei diesem Programm.
Einen schönen Tag noch! glücklich
 
    top
offline Helmut  

1.711 Beiträge
Beitrag Re: Ich mache Sie reich! von Markus Frick  13.04.2004 • 15:53


Hallo, labello,

Zitat von labello80

Ich stimme dir da voll und ganz zu. Jedoch kann ich nur aus eigener Erfahrung sagen, dass ich von innerem Reichtum nicht leben kann.

<gg> naja, schlank wird man davon schon, aber Stromversorger etc geben sich damit nicht wirklich zufrieden zwinkern

Zitat

Ich finde, dass gilt generell für alles. Wichtig ist es uns eine eigene Meinung zu bilden und das für uns Wichtige (wenn es sowas gibt) mitzunehmen.

jo. immer schoen offen bleiben -- und auch wachsam zwinkern

Liebe Gruesse

Helmut



Alles, was ich gebe, ist ein Geschenk an mich selbst. Waehrend ich gebe, empfange ich.
 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 21 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Geburtstag   Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Petra71 (46), Jeana (55)
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden