Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Abnehmen » Abnehmen allgemein » Essen mit schlechtem Gewissen

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (2): (1) 2 weiter >
Autor
Beitrag
offline rrftbd  

464 Beiträge

D - Wiesbaden
Beitrag Essen mit schlechtem Gewissen  05.05.2004 • 22:00


Da ich neu bin hoff ich, dass ich jetzt hier nicht anfange mit einem Thema was Ihr vielleicht schon woanders erörtert habt, dann hebt mich halt rüber, ja?

Ich esse nur noch mit schlechtem Gewissen, weil ich so schnell zunehme und dabei ess ich doch so gern, kennt das noch jemand hier? Wie habt Ihr das überwunden?

gespannte Grüße, Rrftbd



Liebe Grüße, rrftbd

Lächeln! Dann lächeln andere zurück!
 
    top
offline saidie  

311 Beiträge

D - Wiefelstede
Beitrag Re: Essen mit schlechtem Gewissen  05.05.2004 • 22:42


Hi,

ich habe das mit den schlanktipps überwunden und kann mein Essen nun wieder total geniessen.
Hast du dich zum Programm angemeldet?? Wenn nicht, dann kann ich dir das nur empfehlen!!



Ein angenehmes und heiteres Leben kommt nicht von äußeren Dingen;
der Mensch bringt aus seinem Inneren wie aus einer Quelle Lust und Freude in sein Leben.
(Plutarch)
 
    top
offline mokus  

nicht registriert
Beitrag Re: Essen mit schlechtem Gewissen  05.05.2004 • 22:47


Im Grunde kann ich nur den Beitrag von saidie bestätigen. Mir persönlich fällt es bei manchen Sachen noch etwas schwer. Die Hauptmahlzeiten machen mir da keine Schwierigkeiten meist hab ich nur noch mit den Zwischenmahlzeiten. Aber das werd ich auch noch überwinden.
Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden. zwinkern glücklich
 
    top
offline exotica  

nicht registriert
Beitrag Re: Essen mit schlechtem Gewissen  06.05.2004 • 13:48


Keine Angst, das schlechte Gewissen kann man verscheuchen. zwinkern
Ich habe auch lange Zeit nur noch mit dem Gedanken gegessen: "Jede Gabel mach dich dicker...". Dann kam schlanktipps und jetzt geht das viel besser. Die Hauptmahlzeiten verdrücke ich mit gutem Gewissen und Freude am Essen (zumindest Frühstück und Mittagessen, abends hapert es noch etwas). Bei den Zwischenmahlzeiten bin ich mir jedoch auch immer noch sehr unsicher...und habe auch da noch oft ein schlechtes Gewissen, sogar, wenn ich nur zwei Gummibärchen futter...

Auf jeden Fall solltest du dich zum Trainingsprogramm anmelden!
 
    top
offline euglena  

nicht registriert
Beitrag Re: Essen mit schlechtem Gewissen  06.05.2004 • 14:16


ich glaube alle in diesem forum kennen dein problem aus eigener erfahrung nunja
mir hat das programm viel geholfen und jetzt frage ich mich einfach vor jedem stückchen schoki... ob ich wirklich hunger habe oder nicht. schlechtes gewissen ist wohl das letzte das dir so ein feines essen geben sollte.
falls du keine lust hast auf das programm, geh doch mal zu den buchtipps. vielleicht findest du dort ein buch, dass dir weiterhelfen könnte.
viel spass beim stöbern

gruss euglena
 
    top
offline exotica  

nicht registriert
Beitrag Re: Essen mit schlechtem Gewissen  06.05.2004 • 14:36


hallo euglena

du fragst dich vor jedem stück schokolade, ob du wirklich hunger hast oder nicht? das würde mir überhaupt nichts bringen, denn hunger hab ich selten, wenn ich lust auf schokolade kriege...
 
    top
offline euglena  

nicht registriert
Beitrag Re: Essen mit schlechtem Gewissen  06.05.2004 • 14:54


tja, dann frage ich mich einfach weiter... was möchte ich eigentlich... je nach tag klappt es, dass ich dann keine schoki esse und das mache was ich eigentlich will und an anderen tagen gehts halt nicht, dann muss es einfach diese schokolade sein. breites Grinsen
ich habe seit dem ich bei diesem forum mitmache immer süssigkeiten zu hause, aber zu meinem grössten erstaunen esse ich viel weniger süsses als früher, als ich mir die schoki & co immer verboten habe ... jetzt ist die schokolade ein genussmittel, wie es für mein empfinden sein sollte.

früher war alles süsses ein trost für mich, aber als nur tröster ist doch die schokolade zu schade, oder?
buchtipp: geneen roth "essen als ersatz" hat mir viele denkanstösse gegeben.

probiere es doch einfach mal... vielleicht ist es ja nicht dein weg... verlieren kannst du ja auch nichts glücklich

viel spass beim ausprobieren
gruss euglena
 
    top
offline rrftbd  

464 Beiträge

D - Wiesbaden
Beitrag Re: Essen mit schlechtem Gewissen  15.05.2004 • 22:58


Danke für Eure Antworten. Hab diese Frage von mir heut erst wiedegefunden, find das alles noch etwas unübersichtlich hier. Ich habe mich angemeldet, ja ich bin am "Trinken-üben" und bin gespannt wie es weiter geht. Leider ist es so, dass ich WIRKLICH im Vergleich zu anderen schon sehr sehr wenig esse. Gerade vor kurzem hatte ich im Urlaub wieder den Vergleich mit anderen Frauen. Die können Berge verdrücken und sind Größe 34, 36 und 38. Ich esse viel kleiner Portionen und habe 42. Grmpf. Das werde ich nie verstehen und ich esse so gern. Es ist LEbensfreude gut zu essen, die hab ich mir genommen. Ich verstehe das nicht. Mein normaler Ablauf ist ca. 8 Uhr Frühstück , klein. Zb. 1-2 Vollk-Toast, dann mittags kleine POrtion überwiegend Kohlenhydrate, wenig Fett. Nachmittags als Highlight einen Cappucino.Abends einen Diätshake oder 1 Scheibe Brot. Was soll ich da bitte noch dran weglassen? Das mach ich jetzt schon Jahre so. Und wenn ich dann mal aus essen gehe, dann haut das total rein. Ca.1mal in der WOche krieg ich dann einen Süssesanfall ... Leider. rrftbd



Liebe Grüße, rrftbd

Lächeln! Dann lächeln andere zurück!
 
    top
offline Janice  

nicht registriert
Beitrag Re: Essen mit schlechtem Gewissen  16.05.2004 • 01:11


Hi rrftbd (?),

dein Problem kommt mir bekannt vor. Ich dachte auch immer, ich werde dick, wenn ich essen nur zu intensiv anschaue und meine Schwester, die am Tag ungefähr das 3-fache futtert, von dem was ich esse bzw. gegessen habe wiegt bei 1,80 m Größe gerade mal knapp 60 kg - ungerecht, dachte ich und habe immer weniger gegessen. Und genau das war das Problem: Dadurch, dass ich ständig eine Mahlzeit praktisch habe ausfallen lassen und auch ansonsten nur wenig gegessen habe, lag mein Stoffwechsel völlig darnieder und mein Körper hat alles was er an Essbarem ergattern konnte sofort gehortet und in Fettzellen angelegt. Hinzu kamen gelegentliche Fressattacken (Süßes, Chips etc.), die dazu führten, dass ich ständig zunahm. In einem Buch habe ich dann gelesen, dass der Körper denkt, durch die geringe Nahrungszufuhr bestehe eine Hungersnot und daher alles in Fettzellen anlegt, was er kriegen kann. Das dumme dabei ist nur, dass keine Hungersnot herrscht zwinkern Frauen, wie z.B. meine Schwester, hätten in einer wirklichen Hungersnot übrigens deutlich schlechtere Überlebenschancen als Frauen wie du und ich, da sie eigentlich die schlechteren Nahrungsverwerter sind und viel mehr Nahrung zu sich nehmen müssen als wir, um ihren Organismus in Gang zu halten (man muss ja auch immer das Positive sehen zwinkern ).
Nachdem ich die Stoffwechselproblematik erkannt hatte, habe ich angefangen regelmäßig mehrere kleinere Mahlzeiten zu mir zu nehmen, zwischendrin aber deutliche Esspausen zu machen. Bereits kurz darauf ließen die Fressattacken fast vollständig nach und darüber hinaus stoppte die Gewichtszunahme deutlich und inzwischen nehme ich auch ab, u. a. dadurch, dass ich auf meine Trinkmenge achte. Natürlich sollten die Mahlzeiten die man ist, nicht ausschließlich aus Süßkram bestehen, ich denke, das versteht sich von selbst. breites Grinsen

Ich war damals wirklich erstaunt, dass man auch vom "Zu-wenig-Essen" kontinuierlich Zunehmen kann. überrascht
Viele Grüße
Janice
 
    top
offline rrftbd  

464 Beiträge

D - Wiesbaden
Beitrag Re: Essen mit schlechtem Gewissen  16.05.2004 • 17:26


Wirklich??? nunja überrascht dann gäbe es ja hoffnung... breites Grinsen



Liebe Grüße, rrftbd

Lächeln! Dann lächeln andere zurück!
 
    top
offline GabyMo  

526 Beiträge

D - NRW
Beitrag Re: Essen mit schlechtem Gewissen  18.05.2004 • 10:36


Hallo Rrfbd,
ich kann dem, was Janice gesagt hat voll und ganz zustimmen. Wenn du jetzt anfängst, mehr zu essen kann es schon sein, dass du am Anfang zunimmst. Wenn du aber die Schlanktipps beherzigst wird das Gewicht auch wieder nach unten gehen.
Wichtig ist außer viel trinken auch Sport. Und auch das richtige Fett ist für einen gut funktionierenden Stoffwechsel wichtig.

Viel Erfolg und liebe Grüße
Gaby



"Die Menschen, die etwas von heute auf morgen verschieben, sind dieselben, die es bereits von gestern auf heute verschoben haben"- Sir Peter

 
    top
offline rrftbd  

464 Beiträge

D - Wiesbaden
Beitrag Re: Essen mit schlechtem Gewissen  18.05.2004 • 22:09


Wenn ich normal ess wie andere nehme ich zu, das ist sicher... und ich trink ejetzt seit über einer Woche mehr, viel mehr, hab es aber nur 2-3 mal auf die drei LIter geschafft, oft ist nach 2,5 einfach schluß, ende, aus und zu. Dann ekelt mich jedes Getränk... Ausser dass ich dauernd aufs KLo muss ist nichts passiert. Ich hab nicht ein Gramm weniger, eher etwas mehr, zyklusbedingt. Ich mach weiter, aber ich bin frustiert. unglücklich Liebe Grüße, Rrftbd



Liebe Grüße, rrftbd

Lächeln! Dann lächeln andere zurück!
 
    top
offline Anjuli  

384 Beiträge

D - Lüneburg
Beitrag Re: Essen mit schlechtem Gewissen  18.05.2004 • 23:21


Nicht aufgeben! Ich habe auch erst zugenommen. Aber dann plötzlich von einer Woche zur anderen waren 2 KG weg!! zwinkern Am besten auch nicht mehr als einmal die Woche wiegen, das bringt nur Streß! cool



Das Leben ist kurz, aber ein Lächeln ist nur die Mühe einer Sekunde.
 
    top
offline rrftbd  

464 Beiträge

D - Wiesbaden
Beitrag Re: Essen mit schlechtem Gewissen  19.05.2004 • 10:23


Ich will ja nicht aufgeben, aber ich bin enttäuscht und muss aufpassen,d ass ich ejtzt nicht wieder "frustesse..." ärgerlich rrftbd



Liebe Grüße, rrftbd

Lächeln! Dann lächeln andere zurück!
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: Essen mit schlechtem Gewissen  19.05.2004 • 10:30


Hallo rrftbd

genau diesen Teufelskreis muss man durchbrechen. So lange Frustessen die Reaktion auf Enttäuschungen ist, werden das Übergewicht und der Kampf bleiben

Es gibt keinen Grund enttäuscht zu sein- du hast dich doch auf den Weg gemacht. Bist du gescheitert? Nein! Dein Körper reagiert nicht ganz, wie du es wünscht..

LG
Angelika
 
    top
 
Seiten (2): (1) 2 weiter >
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 18 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden