Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Abnehmen » Das Trainingsprogramm » Teil 4 - Fett und Nicht-Fett

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (2): (1) 2 weiter >
Autor
Beitrag
offline Laleila  

95 Beiträge

D - Zwickau
Beitrag Teil 4 - Fett und Nicht-Fett  07.05.2004 • 12:26


Hallo alle miteinander,

es geht mir fantastisch. Ich bin fast zuckerfrei, fühle mich wie 30 kg und meine neue Art der Müdigkeit ist reine Bettschwere und nicht mehr gemischt mit Schlappheit, verschwitztem Körper und diesem >ausgewrungener-Scheuerlappen-Syndrom<. Heute früh hab ich mich tatsächlich etwas länger im Spiegel angeschaut, das tu ich sonst nie, und dabei festgestellt, dass ich gar nicht so schlecht aussehe zwinkern

Nun aber zum Thema Teil 4: Mir schwirrt der Kopf vor Omega und Fett und was und was nicht. Ich habe mir diese Liste ausgedruckt (Ja, Carsten ... denn diese Liste war schon fertig breites Grinsen ) und kann da zwar den Fettgehalt ersehen, teilweise wirklich erschreckend, aber leider nicht, was davon gutes oder schlechtes Fett ist. Hat manchmal sich schon jemand die Mühe gemacht, die Liste zu vervollkommnen und das mit anzuzeichnen?

Körner und Fisch sind gut, ich weiß. Hatte gestern eine lustige halbe Stunde, als ich mir vorgestellt habe, wie ich im Büro die Makrele auspacke und genieße. Und das fast täglich! breites Grinsen Gibt es nicht irgendwo insgeheim verborgen einen heimlichen Tipp, was man in dieser Richtung noch essen kann ... außer Fisch? Wie ist es bspw. mit Käse? Ist Käsefett gut oder schlecht? Warum taucht Käse nirgends auf? Ich habe das Forum schon durchsucht, aber nix tiefgreifendes für dieses Thema gefunden. Irgendeiner von Euch weiß es aber, das weiß ich glücklich Möge dieser Jemand mein verschmortes Hirn auskühlen und in Form bringen, auf das es hell leuchtet! Bitte ... Büüüütte! breites Grinsen

Habt schon mal vielen Dank!
Gruß Katrin



Wer denkt oder sagt: Ich kann nicht!, setzt sich selbst nur Grenzen. Schau dir die Hummel an. Die Hummel hat eine Flügelfläche von 0,7 Quadratzentimetern bei 1,2 Gramm Gewicht. Nach den bekannt Gesetzen der Flugtechnik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen. Die Hummel weiß das nicht - Sie fliegt einfach!
 
    top
offline exotica  

nicht registriert
Beitrag Re: Teil 4 - Fett und Nicht-Fett  07.05.2004 • 14:19


also leider habe ich genauso wenig Ahnung, wie du, was den Käse betrifft. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es unter den einzelnen Käsesorten nochmal Differenzen gibt, was gute und schlechte Fette angeht. breites Grinsen Habe aber auch schon oft gehört, dass Käse nicht unbedingt ungesund ist und deswegen denke ich, dass auch die Fette nicht unbedingt schlecht sind...

Aber guter Beitrag! Das würde mich nämlich auch einmal interessieren.

Oder was ist mit Pistazien? Ich liebe Pistazien. breites Grinsen Wenn mir jetzt jemand sagt, dass Pistazien das Abnehmen mit ihren tollen Omega-3 Fettsäuren unterstützen, spring ich an die Decke. breites Grinsen
 
    top
offline GabyMo  

526 Beiträge

D - NRW
Beitrag Re: Teil 4 - Fett und Nicht-Fett  08.05.2004 • 11:04


Hallo ihr Beiden,
Käse wird ja aus Milch gemacht, enthält also tierisches Fett, und das zählt nicht zu den guten Fetten.
Bei Pistazien weiß ich es nicht. Nüsse und Kerne enthalten ja eigentlich gutes Fett, also müsste das bei Pistazien auch so sein. Allerdings gilt das bei den Nüssen nur, wenn sie ungeröstet sind.

lg Gaby



"Die Menschen, die etwas von heute auf morgen verschieben, sind dieselben, die es bereits von gestern auf heute verschoben haben"- Sir Peter

 
    top
offline Laleila  

95 Beiträge

D - Zwickau
Beitrag Re: Teil 4 - Fett und Nicht-Fett  09.05.2004 • 21:15


Hallo Gaby,

Milch ist voll schlecht? Ich dachte, ein bisschen tierisches Fett braucht es auch. Jetzt blick ich überhaupt nicht mehr durch. Ich seh schon, dieses Fettkapitel muss ich weiß Gott noch tiefgreifender beschnarchen. Danke aber erst mal für den Tipp.

Katrin



Wer denkt oder sagt: Ich kann nicht!, setzt sich selbst nur Grenzen. Schau dir die Hummel an. Die Hummel hat eine Flügelfläche von 0,7 Quadratzentimetern bei 1,2 Gramm Gewicht. Nach den bekannt Gesetzen der Flugtechnik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen. Die Hummel weiß das nicht - Sie fliegt einfach!
 
    top
offline Ute  

2.173 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: Teil 4 - Fett und Nicht-Fett  09.05.2004 • 21:38


Hallo!

Keine Panik bei tierischem Fett.
Die überwiegenden ernstzunehmenden Studien zeigen, dass tierisches Fett okay ist.
Quellen: "Syndrom X" und "LOGI-Methode" von Nicolai Worm und
"Fett" von Ulrike Gonder"

Sonst hätte die Medizin-Fakultät der Harvard-Universität in Boston das Fleisch nicht auf die zweite Pyramidenstufe gestellt.
http://kardiologie.joho-dortmund.de/03patienten/downloads/LOGI-Pyramide.pdf

Und selbst bei mehr als 30 g Fett täglich landet das Fett nicht auf den Hüften, vorausgesetzt man erreicht ein Kaloriendefizit.

Ich habe drei Monate meine Ernährung protokolliert und mit 100 g Fett am Tag, dafür aber deutliche Reduktion der Kohlenhydrate, 3 kg abgenommen und kann das Gewicht auch gut halten.

Die meisten der 100 g kamen aus Käse, 1 EL Leinöl täglich, Rapsöl zum Braten, Nüssen und täglich abwechselnd (mageres) Fleisch, Geflügel und fetten Fisch.

Es waren keine Fertigprodukte und keine gekauften Backwaren dabei. Also wahrscheinlich null Transfette. (Bis auf wenige Süßigkeiten, die ich mir ab und zu erlaubt habe, wenn mir danach war.)

Selbst wenn wir nur Fett verzehren würden und trotzdem ein Kaloriendefizit erreichen, würden wir abnehmen.

1 g Fett hat allerdings 9,3 kcal, 1 g Eiweiß oder 1 g Kohlenhydrate nur je 4,1 kcal. Eiweiß sättigt am besten und kommt meistens in Kombination mit Fett.

Aber mit mehr Eiweiß und Fett und dafür deutlich weniger Kohlenhydraten bin ich definitiv schneller und länger satt geworden. Wenn man viel Fett konsumiert und weiterhin viel Fett, ist das gesundheitlich eher bedenklich.

Omega-3-Fettsäuren sind sogar Energy-Booster ("Energieverbrauchs-Ankurbler"zwinkern.

Ich halte es so:
Null-Fat bei Transfettsäuren (möglichst).
Ausreichend Omega-3-Fettsäuren, damit das Verhältnis von Omega-6- zum Omega-3-Fettsäuren bald wieder in meinem Körper möglichst ausgeglichen wird.
Ansonsten soviel Fett, wie ich Appetit habe.
Wenn genug Fett im Körper ist, reguliert der Körper das normalerweise von selbst, dass man keinen Appetit mehr darauf hat.

Viele Grüße
Ute
 
    top
offline Laleila  

95 Beiträge

D - Zwickau
Beitrag Re: Teil 4 - Fett und Nicht-Fett  10.05.2004 • 09:57


Hallo Ute,

das ist hochinteressant. Ich beles mich zurzeit über die Fette, weil das echt ein Teil ist, bei dem mir der Kopf schwirrt. Mit der Ernährungsumstellung komm ich sehr gut zurecht, habe meine Brötchen jetzt auch selber gebacken und verzichte auf meine geliebten Fertigpülverchen, so gut es geht. Ich esse am Meisten Gemüse und Obst und wenn mir so ist, dann koche ich ... aber das hab ich eh schon immer fettarm gemacht. Fettes Fleisch ess ich sowieso nicht, Wurst nutz ich auch nicht mehr ... mach lieber frische Salate aufs Brot oder nur blankes Gemüse ... und hadere jetzt mit dem Käse. Ich meine, man ernährt sich ja nun nicht pausenlos davon ... aber Überbackenes ess ich schon ganz gern. Die Light-Produkte sind nicht mein Fall, ich denk immer, wenn schon, dann richtig! Wie bekommt man jetzt aber raus, wo Omega 3 oder Omega 6-Fett drin ist ... ich esse schon gern Fisch, aber nicht täglich ... und auf Chemieprodukte wie diese Kapseln mag ich nicht umsteigen. Prinzipienfrage für mich persönlich. Ich meine, die Leute erzählen auch, man muss Magnesiumkapseln essen, weil Mg nirgends drin ist ... die kennen anscheinend die Hefeflocken nicht! Ich hau das Zeug auf jedes essen als Nahrungsmittelergänzung und fühl mich gut dabei. Vielleicht findet sich auch was Omega-3-fettes, was man problemlos verwenden kann?

Liebe Grüße
Katrin



Wer denkt oder sagt: Ich kann nicht!, setzt sich selbst nur Grenzen. Schau dir die Hummel an. Die Hummel hat eine Flügelfläche von 0,7 Quadratzentimetern bei 1,2 Gramm Gewicht. Nach den bekannt Gesetzen der Flugtechnik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen. Die Hummel weiß das nicht - Sie fliegt einfach!
 
    top
offline Ute  

2.173 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: Teil 4 - Fett und Nicht-Fett  10.05.2004 • 10:42


Hallo Katrin!

> Wie bekommt man jetzt aber raus, wo
> Omega 3 oder Omega 6-Fett drin ist ...

http://www.schlanktipps.de/index.php?modul=forum/showthread.php&threadid=2032
http://www.schlanktipps.de/index.php?modul=forum/showthread.php&threadid=2023

In
Backwaren, die mit Margarine hergestellt werden,
Frittiertem aus pflanzlichen Ölen,
Fertigkost,
Mayonnaisen,
Salatölen,
pflanzlichen Bratfetten
sind überall Omega-6-Fette enthalten.

Das reicht als Omega-6-Fett-Quelle vollkommen aus.

Omega-3-haltige Öle:
- Leinöl
- Rapsöl
- Hanföl
- Walnussöl

Weitere Quellen sind z. B.
- fetter Seefisch wie Lachs, Makrele, Thunfisch
- Leinsamen geschrotet (esse ich als Müsli)
- grünes Blattgemüse wie Spinat, Magnold und Portulak
- Walnüsse
- Keimlinge

> Nahrungsergänzungsmittel

Ich ernähre mich nach der LOGI-Methode, also gewichte die Lebensmittel nach der LOGI-Pyramide und nehme keine Zusatzstoffe mehr, weil ich u. a. mit „5 am Tag“ mit allen essentiellen Nährstoffen versorgt sein müsste.

Das mit den Fetten kommt auch noch im Schlanktipps-Training ausführlicher vor.

WICHTIG: Die Transfette möglichst ganz meiden!!!
http://www.schlanktipps.de/index.php?modul=forum/showthread.php&threadid=2686

Viele Grüße
Ute
 
    top
offline Laleila  

95 Beiträge

D - Zwickau
Beitrag Re: Teil 4 - Fett und Nicht-Fett  10.05.2004 • 11:28


Danke, Ute! Wieder einen Schritt schlauer ... Wenn ich das jetzt richtig lese, haben wir Omega 6 fast ausschließlich in Sachen, von denen man nicht so viel essen soll. Also Magarine hab ich ganz gestrichen, Backen wollte ich künftig mit diesem Plaumenmus-Butterersatz, frittieren eher selten, Fertigkost gibt es in meiner Familie nicht mehr, Majo mach ich selbst (ist da trotzdem Omega 6 drin? Ich nehm Ei, Öl und Senf + Gewürze) ... bleiben die Salatöle ... denn Bratfette nehm ich auch nur sehr sehr spärlich.

Aber vermutlich ist die Rate mit dem versteckten Fett doch noch höher als gedacht? Oder ich brauch nicht so viel Omega 6 wie Omega 3?

Die beiden Links muss ich mir ausdrucken, das verinnerliche ich nicht beim Einmallesen. Vielleicht kleb ich sie gleich in die Küche. Es ist wirklich ein schwieriges Kapitel. Mit Öl hab ich mich überhaupt noch nicht weiter beschäftigt. Ich wollte auf Rapsöl umsteigen, aber vielleicht brauch ich doch mehrere Öle ... wenn du das so schreibst, leuchtet es mir völlig ein. Aber MERKEN! Wie machst du das bloß?

Viele Grüße
Katrin



Wer denkt oder sagt: Ich kann nicht!, setzt sich selbst nur Grenzen. Schau dir die Hummel an. Die Hummel hat eine Flügelfläche von 0,7 Quadratzentimetern bei 1,2 Gramm Gewicht. Nach den bekannt Gesetzen der Flugtechnik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen. Die Hummel weiß das nicht - Sie fliegt einfach!
 
    top
offline Ute  

2.173 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: Teil 4 - Fett und Nicht-Fett  10.05.2004 • 13:50


Hallo Laleia!

Ich gehe erst einmal davon aus, dass ich zur Balance zwischen Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren ein paar Wochen bis Monate mehr Omega-3-Fettsäuren brauche.

Ich nehme auch keine Fertiggerichte, esse keine gekauften Backwaren, nehme Rapsöl zum Braten und an den Salat, ins Müsli 1 - 2 TL geschroteten Leinsamen und abends esse ich öfter den von Angelika empfohlenen Leinöl-Quark, am liebsten mit Pfeffer, Kräutern und Knoblauch.

Mehr Gedanken habe ich mir über das Thema noch nicht gemacht.

Es soll ausreichen, wenn das Verhältnis so ca. 3 : 1 (Omega-6 : Omega-3) ist. Früher in der Steinzeit war es 1 : 1.

Übrigens liefern die Zuchtfische und das übliche Fleisch auch überwiegend Omega-6-Fettsäuren, weil die Tiere mit Getreide gefüttert werden. Fleisch von artgerecht gehaltenen Tieren und Fisch aus Seefang (oder zumindest nicht mit Getreide gefüttert) wäre deswegen übrigens optimal.

Am wichtigsten ist jedoch, die Transfette zu meiden, weil diese bei Omega-3-Fettsäurenmangel in unsere Zellen eingebaut werden und deshalb gesundheitsgefährdend sind. Fett ist nunmal lebenswichtig für uns. Und wenn wir Low-Fat machen und der Körper nicht genügend Fett bekommt, baut er leider die Transfette ein.

Viele Grüße
Ute
 
    top
offline Ute  

2.173 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: Teil 4 - Fett und Nicht-Fett  10.05.2004 • 13:54


Vergessen:

Marion Grillparzer empfiehlt in "Glyx-Diät":

Wegen zu viel Omega-6-Fettsäuren
nicht mehr als 1 EL täglich von diesen Ölen:
Distelöl
Weizenkeimöl
Maiskeimöl
Sojaöl
Sonnenblumenöl
(in kalt gepresster Form)

Olivenöl (natives extra) und Rapsöl als Standardöle
zum Braten verwenden.

Zur Abwechslung auch mal:
Erdnussöl
Sesamöl
Walnussöl
High-Oleic-Sonnenblumenöl
Butter

Wie gesagt, es geht darum, wieder ein Gleichgewicht zu finden!

Dass Schweineschmalz und Gänseschmalz auch sehr gut zum Braten sind, schreibe ich demnächst mal zusammen. Muss auch erst einmal in meinen Kopf, weil ich diese bisher aufgrund der üblichen Aussagen für schlecht gehalten habe. Aber diese alten Aussagen sind nicht durch Studien belegt und neue Studien beweisen das Gegenteil.
(Quelle: "Fett" von Ulrike Gonder)
 
    top
offline Lauscherin  

1.407 Beiträge
Beitrag Re: Teil 4 - Fett und Nicht-Fett  10.05.2004 • 14:04


Zitat von Ute

Olivenöl (natives extra) und Rapsöl als Standardöle
zum Braten verwenden.


Hallo Ute,
Danke für die Infos glücklich
Irgendwo hier im Forum hatte ich mal gelesen, dass man kalt gepresstes Olivenöl nur kalt verwenden soll und zum Braten warm/heiss gepresstes? (gibt es das? Hab ich noch nirgends gesehen ...)
Finde grad den Thread nicht unglücklich
Weisst Du dazu was Näheres?
Liebe Grüsse
Lauscherin



Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat's gemacht. (www.pachizefalos.de)
 
    top
offline Laleila  

95 Beiträge

D - Zwickau
Beitrag Re: Teil 4 - Fett und Nicht-Fett  10.05.2004 • 14:22


Das war ja mehr als ausführlich, Ute. Ich glaube echt, so langsam hab ich es gerafft. Ich versuche bloß, nichts verkehrt zu machen ... ist ja irgendwie doch Neuland. Und gerade bei Fett, so scheint mir, kann einiges schieflaufen.

Ich danke dir für deine ausführlichen Infos. Das hilft echt weiter!
Liebe Grüße
Katrin zwinkern



Wer denkt oder sagt: Ich kann nicht!, setzt sich selbst nur Grenzen. Schau dir die Hummel an. Die Hummel hat eine Flügelfläche von 0,7 Quadratzentimetern bei 1,2 Gramm Gewicht. Nach den bekannt Gesetzen der Flugtechnik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen. Die Hummel weiß das nicht - Sie fliegt einfach!
 
    top
offline Ute  

2.173 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: Teil 4 - Fett und Nicht-Fett  10.05.2004 • 17:46


Hallo Lauscherin!

Wenn ein Öl als kalt gepresst bezeichnet wird, heißt das nur, dass beim Pressen keine Hitze von außen zugeführt wurde. Bei der Pressung selbst entstehen bei modernen Maschinen recht hohe Temperaturen.

Die ölhaltige Olivenfrucht kann fast „kalt“ gepresst werden. Chemische Lösungsmittel werden nicht benötigt. Etwas Wärme entsteht immer durch den Druck während der Pressung. Am besten sowieso Olivenöl extra nativ kaufen.

Eines der hartnäckigsten Gerüchte lautet, man dürfe natives Olivenöl nicht erhitzen. Wenn es wirklich gefährlich wäre, müssten die Mittelmeerländer entvölkert sein!

Egal, welches Fett oder Öl man verwendet, es sollte nie so hoch erhitzt werden, dass es anfängt zu rauchen. Dieses Fett dann am besten wegkippen.

Fette, die reich an gesättigten Fettsäuren sind, sind zum Erhitzen besonders geeignet: Talg, Butterschmalz, Schweineschmalz, aber auch Plattenfette aus Kokos- und Palmkernfett.

Einfach ungesättigte Fettsäuren wie in Olivenöl und Rapsöl sind zwar etwas empfindlicher, jedoch noch immer stabil genug. Auch Sonnenblumen-, Soja- und Maiskeimöl sind recht hitzestabil.

Native Distel-, Hanf-, Weizenkeim- und Leinöle dürften aufgrund viel mehrfach ungesättigter Fettsäuren nicht erhitzt werden!

Quellen: "Fit mit Fett" von Strunz/Jopp und "Fett" von Ulrike Gonder

Nach dem Lesen des Buches "Fett" jetzt am Wochenende bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich entweder meine Öle nur noch im Reformhaus oder Bioladen kaufe oder mir die Testergebnisse von Stiftung Warentest anschaue.

Andererseits sollte man sich auch nicht zu sehr einen Kopf machen. zwinkern

Viele Grüße
Ute
 
    top
offline Lauscherin  

1.407 Beiträge
Beitrag Re: Teil 4 - Fett und Nicht-Fett  10.05.2004 • 18:10


Danke, Ute glücklich
Liebe Grüsse,
Lauscherin



Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat's gemacht. (www.pachizefalos.de)
 
    top
offline exotica  

nicht registriert
Beitrag Re: Teil 4 - Fett und Nicht-Fett  11.05.2004 • 14:49


Zitat von Laleila

Also Magarine hab ich ganz gestrichen, Backen wollte ich künftig mit diesem Plaumenmus-Butterersatz

Oh, was ist das für ein Butterersatz?

lg

exotica
 
    top
 
Seiten (2): (1) 2 weiter >
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 19 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Geburtstag   Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Petra71 (46), Jeana (55)
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden