Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Sonstiges » Buchtipps » Moppel-Ich

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (6): < zurück 1 2 3 4 (5) 6 weiter >
Autor
Beitrag
offline Bellissima  

577 Beiträge

A - Telfs
Beitrag Re: Moppel-Ich  13.10.2004 • 17:05


Hallo Angelika!

Vielen Dank für Dein ausführliches Statement.
Nur nebenbei bemerkt: wärst Du am Ende des Programms eine zierliche schlanke Person, würde Dir das hier sicher jeder gönnen! glücklich)
Aber ich glaube ich weiß was du meinst. Ich kann von mir sagen, dass ich mit Sicherheit auch nie dünn sein werde – 1. liegt es in der Familie, dass unsere Frauen eine große Oberweite und Kurven haben und 2. einfach deswegen, weil mein PERSÖNLICHES Ideal einer Frau und von mir selbst „kurvig“ ist. (Vielleicht gerade wegen der besagten Frauen in meiner Familie?)

Doch das ist meine persönliche Vorstellung, meine persönliche Meinung, die ich niemandem aufzwingen möchte – deswegen verurteile ich aber noch lange keine schlanke, dünne, schmale, knochige oder was auch immer Frau.

In der „Meine Meinung“-Diskussion habe ich ja erwähnt, dass mich gerade diese Solidarität mit einer nicht-immer-schon-Schlanken total angesprochen hat. Erst das Gespräch mit meiner Kollegin (wäre das Programm weniger wert für mich, wenn es von einer Schlanken käme?) hat mich veranlasst, noch einmal darüber nachzudenken, wie sehr das Programm an eine Person gebunden ist – und so ist halt meine entstanden.

LG von Isabella glücklich



Lächeln ist die eleganteste Art dem Gegner die Zähne zu zeigen.
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: Moppel-Ich  13.10.2004 • 17:08


Zitat von Bellissima

Hallo Angelika!

Vielen Dank für Dein ausführliches Statement.
Nur nebenbei bemerkt: wärst Du am Ende des Programms eine zierliche schlanke Person, würde Dir das hier sicher jeder gönnen! glücklich)
Aber ich glaube ich weiß was du meinst. Ich kann von mir sagen, dass ich mit Sicherheit auch nie dünn sein werde – 1. liegt es in der Familie, dass unsere Frauen eine große Oberweite und Kurven haben und 2. einfach deswegen, weil mein PERSÖNLICHES Ideal einer Frau und von mir selbst „kurvig“ ist. (Vielleicht gerade wegen der besagten Frauen in meiner Familie?)


LG von Isabella glücklich

Das mit dem Idealbild geht mir ganz genauso..Aber für mich ist auch eine Frau mit 50 Kilo okay- wenn sie nicht gerade 1,80 groß ist glücklich

Ich hab deine Beweggründe schon verstanden glücklich
 
    top
offline Bellissima  

577 Beiträge

A - Telfs
Beitrag Re: Moppel-Ich  13.10.2004 • 17:15


Dijanara schreibt:
Ich hab euch alle (auch unbekannterweise) sehr gern. Und finde es großartig, für was ihr euch entschieden habt: Ihr wollt euch verändern und an euch selbst arbeiten. Das ist ein bahnbrechender Entschluss und erfordert manchmal viel Mut.

Ihr hattet den Mut!


Darf ich Deine Worte als abschließende Worte für heute hernehmenn? Das ist wunderschön, was Du geschrieben hast, danke! verliebt

Und vielen Dank an alle, die sich beteiligt haben - schönen Abend ihr Lieben, ich gehe jetzt nach Hause. glücklich

LG von Isabella



Lächeln ist die eleganteste Art dem Gegner die Zähne zu zeigen.
 
    top
offline Dijanara  

271 Beiträge

D - München
Beitrag Re: Moppel-Ich  13.10.2004 • 18:51


Zitat von Bellissima[/i



[I]Dijanara schreibt:
Ich hab euch alle (auch unbekannterweise) sehr gern. Und finde es großartig, für was ihr euch entschieden habt: Ihr wollt euch verändern und an euch selbst arbeiten. Das ist ein bahnbrechender Entschluss und erfordert manchmal viel Mut.

Ihr hattet den Mut!]Darf ich Deine Worte als abschließende Worte für heute hernehmenn? Das ist wunderschön, was Du geschrieben hast, danke! verliebt

Und vielen Dank an alle, die sich beteiligt haben - schönen Abend ihr Lieben, ich gehe jetzt nach Hause. glücklich

LG von Isabella

Das war als "Mitnahme" für alle gedacht! Also nur keine "Scheu"... glücklich

Dija



Nehmt die Verantwortung für euer Glück selbst in die Hand! Wer es anderen überlässt, wartet nur darauf.
 
    top
offline olga  

268 Beiträge

CH - Zürich
Beitrag Re: Moppel-Ich  13.10.2004 • 21:45


An die Diskussionsrunde:
a.)
Kleine Bemerkung zu *Moppelich*. Heute sah ich die Autorin dieses Buches im Tv bei der Sendung Kochkunst von Vincent Klink http://www.swr.de/kochkunst/
Susanne Fröhlich und Vincent Klink im Gespräch waren sehr erfrischend. Ein einzig wahres Rezept oder Diät zum Abnehmen gibt es nicht - wie wahr, aber das ist ja nichts Neues mehr für uns. Die Suppe habe ich gleich nachgekocht - ausser den Kaffirzitronenblätter hatte ich alle Zutaten zu Hause, es ist so eine Art Zaubersüppchenvariation von Angelika.

b.) 5kg zuviel oder 30kg? Beides kann störend für das Allgemeinbefinden sein. Ich hatte auch mal 5kg zuviel - derzeit sind es 15kg. Unglücklich oder glücklich war ich mit beiden. Tatsache ist weniger Gewicht ist ein anderes Lebensgefühl. Allein der Weg zu weniger Ballast ist mühsam aber nicht ohne Glücksgefühle. Rückblickend hat mir die vermehrte Bewegung (Ausdauersport) und das "neue" Geniessen lernen viel gebracht. Nicht zuletzt hätte ich nie ST kennengelernt und all meine sympathischem TN. verliebt
Mit lieben Grüssen olga



Zweifel sind der Ansporn zum Denken . . . Sir Peter Ustinov
 
    top
offline Eff  

338 Beiträge

D - Rhein-Main-Gebiet
Beitrag Re: Moppel-Ich  14.10.2004 • 09:26


Eine wirklich interessante Unterhaltung!

Und jetzt ein krasser Themenwechsel:

Mir ist aufgefallen, daß einige hier schreiben, sie werden 'nie eine schlanke zierliche Person sein'. Ich sage das auch immer. Und in letzter Zeit frage ich mich, ob dieser Satz nicht eine ganz massive Erfolgsbremse ist??? Geben wir eventuell mit diesem Satz dauernd unserem Unterbewusstsein ein falsches Ziel vor, nämlich rund bleiben zu wollen und nicht loslassen zu wollen?

Nachdenkliche Grüße von Eff
 
    top
offline Dijanara  

271 Beiträge

D - München
Beitrag Re: Moppel-Ich  14.10.2004 • 09:46


Folgender Vorschlag:

Formuliert doch euer Ziel um: Ich werde mich mit meiner Figur/meinem Körper wohlfühlen und glückliche Momente erleben. Dann hat das Unterbewusstsein die Chance für dich das beste auszusuchen... breites Grinsen

Dija



Nehmt die Verantwortung für euer Glück selbst in die Hand! Wer es anderen überlässt, wartet nur darauf.
 
    top
offline Stephchen  

280 Beiträge
Beitrag Re: Moppel-Ich  14.10.2004 • 09:47


Hallo Eff,

stimmt, das ist eine interessante Frage... Ich sage auch immer, dass ich nie eine Elfe sein werde (und auch nicht will). Mein Ziel ist es auch definitiv nicht, ein "Kate-Moss-Typ" zu sein. Ich mag Frauen (und auch Männer! breites Grinsen ) mit "was dran" *kicher* Ob ich mir damit selbst im Weg stehe, weiß ich nicht so recht. Eigentlich finde ich es relativ entspannt, wenn man ein realistisches Bild in sich trägt (realistisch auch deshalb, weil es vom Körperbau nicht anders möglich ist - ich bin 1,60 m - ich werde halt nie Beine wie Nadja Auermann haben...) Ich bin schlank - das ist ja auch ein weiter Begriff. Ich würde mich mit 70 Kilo schlank fühlen - eine andere Frau vermutlich nur mit max. 55 Kilo...

Was das Übergewicht (5 bzw. 30 Kilo) angeht, kann ich auch nur sagen: Es IST ein Unterschied. Natürlich fühlt sich auch eine schlankere Frau mit ein paar Kilos zu viel unwohl, wenn die Hosen drücken. Wenn man gar keine Hosen mehr im "normalen" Geschäft bekommt, realitivieren sich einige Probleme ganz schön... Diese Diskussion könnte man aber auf fast jede Lebenslage ausdehnen: Wenn ich Kopfschmerzen habe, dann ist das für mich sehr unangenehm!! Meine Kollegin hat dauernd Migräne und würde sich vermutlich nach "meinem" Kopfschmerz "sehnen"... Es gibt halt immer noch eine Steigerung (sowohl in die eine als auch in die andere Richtung). Oh, jetzt wird's aber philosophisch cool

Liebe Grüße
Stephchen
 
    top
offline Bellissima  

577 Beiträge

A - Telfs
Beitrag Re: Moppel-Ich  14.10.2004 • 12:11


Mir ist aufgefallen, daß einige hier schreiben, sie werden 'nie eine schlanke zierliche Person sein'. Ich sage das auch immer. Und in letzter Zeit frage ich mich, ob dieser Satz nicht eine ganz massive Erfolgsbremse ist??? Geben wir eventuell mit diesem Satz dauernd unserem Unterbewusstsein ein falsches Ziel vor, nämlich rund bleiben zu wollen und nicht loslassen zu wollen?

Hallo Eff!
Was mich betrifft habe ich ja schon vorher geschildert, daß mein persönliches Idealbild von mir selbst eine kurvige, üppige Person mit Hüften, Hintern, Busen und Bauch ist. Einfach, weil ich das schön finde. glücklich

Fairerweise muß ich jetzt zugeben, daß ich in meinem Erwachsenenleben niemals schlank gewesen bin - ich war IMMER extrem übergewichtig. Jemand, der einmal schlank gewesen ist und dann zugenommen hat, empfindet alles ganz anders, davon bin ich überzeugt.
Ich weiß nicht wie es wäre, wenn ich jetzt mal probeweise von einer Sekunde auf die andere 60 kg haben könnte. Vielleicht würde sich dann meine Meinung ändern? Wer weiß das schon. Aber jetzt, in diesem Moment ist eine kurvenreiche Isabella meine Idealvorstellung. breites Grinsen

Ich kann über mich auch keineswegs sagen, daß meine Einstellung eine "Erfolgsbremse" ist, weil ich mich schon als erfolgreich bezeichnen würde (ich habe seit 30.3.04 17 kg abgenommen, meinen Fettanteil von über 46 % auf nunmehr 39,2 % reduziert, mein Blutdruck ist so gut wie noch nie zuvor, ... hier könnte ich noch 100 Kleinigkeiten aufzählen....).
Das sind alles Erfolge für mich - nach Zeiten, in denen ich es nicht einen einzigen Tag ohne Süßigkeiten ausgehalten habe, habe ich gerade ein überwältigendes Erfolgserlebnis. verliebt

Naja, das sind so meine Gedanken dazu. glücklich

LG von Isabella



Lächeln ist die eleganteste Art dem Gegner die Zähne zu zeigen.
 
    top
offline ursula-anna  

nicht registriert
Beitrag Re: Moppel-Ich  15.10.2004 • 14:23


Zitat von Dijanara

Folgender Vorschlag:

Formuliert doch euer Ziel um: Ich werde mich mit meiner Figur/meinem Körper wohlfühlen und glückliche Momente erleben. Dann hat das Unterbewusstsein die Chance für dich das beste auszusuchen... breites Grinsen



darf ich hierzu auch ein Vorschlag machen:
Ich fühle mich mit meiner Figur/Körper wohl und ich erlebe glückliche Momente.


Am Sonntag haben wir im Gottesdienst folgendes Lied gesungen:

Jetzt ist die Zeit,
jetzt ist die Stunde
heute wird getan oder auch vertan
worauf es ankommt......

da musste ich doch gleich an unsere virtuelle Gemeinschaft hier im Forum denken. Passt doch auch auf uns?

Angelia hat wirklich recht, abnehmen und glauben haben wirklich viele Gemeinsamkeiten.

ursula-anna
 
    top
offline ursula-anna  

nicht registriert
Beitrag Re: Eine Überlegung....  15.10.2004 • 14:39


Zitat von Angelika

wenn man das Programm verstanden hat, dann hat man auch verstanden, dass ich in der ganzen Sache gar nicht wichtig bin.


@ Angelika

also ich finde, dass du schon wichtig für uns bist. Dein Programm ist super, deshalb musst du dich jezt auch nicht so klein machen. Und irgendwie bist du doch für uns (zumindest für mich) auch so was wie ein Vorbild. Vorbilder brauchen wir doch alle.

Schau mal, was ich tolles auf der Seite vom PAL-Verlag gefunden habe.


Hoffnung ist eine stille Form von Optimismus,
dass alles gutgehen wird,
wie schwierig und schlimm eine Situation
auch sein mag.

Und wie kann aus Hoffnungslosigkeit
Hoffnung werden?
Indem du dir z.B. Menschen suchst,
denen es ähnlich erging wie dir jetzt,
Vorbilder, die geschafft haben,
was dir noch bevorsteht.

Und indem du dir klar machst:
"So lange ich lebe,
habe ich Einflussmöglichkeiten

Passt doch wunderbar - oder?

schönes Wochenende und liebe Gruesse
ursula-anna
 
    top
offline mokus  

nicht registriert
Beitrag Re: Eine Überlegung....  15.10.2004 • 17:01


@ursula-anna

Das stimmt wirklich. Beobachte das auch immer wieder


@Angelika

Für mich bist Du auch wichtig. Ohne Dich hätt ich noch immer 8 kg mehr auf den Rippen und sicher hätt ich schon lange aufgegeben. DANKE!
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: Eine Überlegung....  15.10.2004 • 17:07


Hallo Mokus, hallo Ursula Anna
ihr seid sehr lieb und mich freuen Eure Worte!
Wir verstehen uns schon- ich wollte eigentlich nur sagen, dass ich halt kein "Vorturner" bin glücklich
Wenn Ihr mich sehr als jemandem, von dem ihr Euch verstanden fühlt, dann freut mich das sehr!!!

lg
Angelika
 
    top
offline lunija  

nicht registriert
Beitrag S. Fröhlich  12.08.2005 • 12:48


Hallöchen,

ich weiß nicht, ob es stimmt, weil ich es selber nicht gesehen habe, aber eine Kollegin hat Susanne Fröhlich neulich im TV gesehen und meinte, sie hätte wieder ganz schön zugenommen...

Ich bin ja auch selber JOJO-Opfer und habe eine Kollegin, der's ähnlich geht. Ich leide immer mit: Da denkt man, man hat's geschafft, und dann geht's wieder abwärts bzw. aufwärts mit der Waage...schon ein Mist

Aber wir stellen ja unser ganzes Leben um, gelle? Und in der Online-Gruppe mit Christa bekomme ich langsam einen ganz schönen Hauch von einer Ahnung davon, wie stark alles miteinander verflochten ist - Gesundheit, Ernährung, Bewegung, Entspannung, Zufriedenheit, schlechte oder "nervige" Angwohnheiten...da hab ich noch nen weiten Weg vor mir!
Lunija
 
    top
offline Brie  

437 Beiträge

D - Altes Land b.Hamburg
Beitrag Re: S. Fröhlich  12.08.2005 • 14:28


Ja, ich habe sie neulich auch in einer Talkshow gesehen und ähnliche Gedanken gehabt... Ups... war das wohl der Jojo? Naja, ich will ja nicht mit Steinen werfen, habe ich ja auch oft genug mit zu kämpfen...
Aber offenbar war der von ihr eingeschlagene Weg (den ich gar nicht so genau kenne) nicht so toll, als das man ihn hätte immer weiterführen können...

lg
Brie



Do it with an architect!
 
    top
 
Seiten (6): < zurück 1 2 3 4 (5) 6 weiter >
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 13 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden