Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Abnehmen » Abnehmen allgemein » Wie lehre ich meinem Kind...

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline Bine*Max  

23 Beiträge

A - bei Wien
Beitrag Wie lehre ich meinem Kind...  30.06.2004 • 22:16


Huhu ihr!

Versuche nachdem ich ja schon einiges gelernt habe hier meine ganze Familie zu "normalem" Essen zu bringen. Mein Mann darf literweise trinken (is ein bissal schwer zwinkern ) aber er macht sich.

Mein Problem ist eigentlich mein 2 Jähriger, der morgens wenn es in den KiGa geht nix essen will.. oder wenn dann nur im Auto mal ein paar Bissen auf der Fahrt - sonst ist ihm das zu Früh nach dem Aufstehen...

Am Wochenende wenn wir länger brauchen bis Frühstück am Tisch ist isst er gerne mit. Viel früher wecken geht leider nicht weil wir sonst Abends nach dem nachhausekommen schlafen gehen müssten dass er dann morgens auch halbwegs ausgeschlafen wäre.... nunja

Ich hab nun Angst dass ich ihm damit gleich von Anfang weg ein falsches Ernährungsverhalten beibringe unglücklich .

Achso ja Miclh trinkt er immer morgens aber zum Essen ist er wie gesagt frühestens im Auto dann bereit und da auch nicht immer - es gibt dann zwar im KiGa noch Frühstück, aber da sind dann schon gute 2 Stunden nach dem Aufstehen vergangen - und ob er dort überhaupt "richtig" zulangt hab ich eigentlich noch nie gefragt.. *schäm*

Meine eigentliche Frage also: Wie nah MUSS das Frühstück denn tatsächlich beim Aufstehen liegen? Ich erinner mich mal was von innerhalb der ersten 45 min gelesen zu haben..... *grübel*



Bine

Man kann einen Menschen nichts lehren,
man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.
von Galileo Galilei
 
    top
offline bubbles  

259 Beiträge

D - Gießen
Beitrag Re: Wie lehre ich meinem Kind...  30.06.2004 • 22:27


Hallo Bine*Max,

also wenn ich mir morgens mein Frühstück für die Arbeit zubereite (Obst mit Yoghurt), schneide ich meinem Sohn immer einen halben Apfel in Schiffchen. Die isst er anstandslos, selbst wenn er eigentlich keinen Hunger hat.
So ist die Zeit bis es im Kiga was zu futtern gibt, ganz gut überbrückt. glücklich



liebe grüße, bubbles
 
    top
offline Birgit H.  

971 Beiträge

D - Rastede
Beitrag Re: Wie lehre ich meinem Kind...  01.07.2004 • 00:22


Hallo,

wie kurz das Früstück nach dem Aufstehen gegessen werden sollte, habe ich leider nicht im Kopf. Aber ich weiß, dass Milch kein Getränk ist, sondern eine volle Mahlzeit. Dein Sohn liegt also voll im grünen Bereich.

Und ich bin mir auch sicher, dass kein Kind - noch dazu in dem Alter - freiwillig hungert. Der holt sich schon, was er braucht. Solange Du ihm keine Chipstüte hinlegst, damit das arme Kind überhaupt was ißt, sondern ihm gesunde Sachen anbietest, kriegt er schon das, was er braucht.

Liebe Grüße, Birgit





Werden heißt Ringen.
 
    top
offline Bluminante  

74 Beiträge

D - Preetz
Beitrag Re: Wie lehre ich meinem Kind...  01.07.2004 • 08:33


Milch ist doch ein guter Start in den Morgen ! Und wenn Du möchtest, dass er Obst ißt, dann pürier doch eine Banane oder Himbeeren und misch ihm das unter die Milch. Der "Aggregatzustand" ist ja schließlich egal...
 
    top
offline Ute  

2.173 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: Wie lehre ich meinem Kind...  01.07.2004 • 09:02


Hallo!

Ich habe es irgendwann aufgegeben, meine Kinder zu irgendwelchem Frühstück zu überreden. Während der Schulzeit essen sie jedoch "freiwillig" kurz nach dem Aufstehen.

In den Ferien kann es passieren, dass sie erst drei Stunden nach dem Aufstehen frühstücken. Ich mache das ja auch so, dass ich erst esse, wenn ich Hunger habe.

Hier ein interessanter Artikel über Kinderernährung:
http://www.cma.de/include/php/CMediaCatalog.php?mc_method=downloadDocument&document_id=666

Viele Grüße
Ute
 
    top
offline rrftbd  

464 Beiträge

D - Wiesbaden
Beitrag Re: Wie lehre ich meinem Kind...  01.07.2004 • 09:22


Schade ist nur dass bei der ganzen Geschichte das gemütliche um einen Tischherumsitzen mit der Fmailie völlig auf der Strecke bleibt, oder? Für mich ist das sehr wichtig, und ich merk auch wie gut das der Familie tut. WIr haben in der Regel 2 von 3 Mahlzeiten, die wir gemeinsam am Tisch sitzen, mittags kleckert jeder zu einer anderen Zeit herein zum Essen, aber meistens sitz ich auch da noch der Gesellschafthalber dabei und es ist den Kindern wichtig. Finde dadurch zwar das Abnehmen für mich sehr schwer, weil man wirklich über die Maßen mit Essen, Essen , Essen konfrontiert wird (zubereiten tu ichs ja auch noch alles), aber wenn jeder sich nur noch was reinschiebt wenn der Magen knurrt, also ich weiß nicht. Lässt sich vielleicht in bisschen koordinieren, oder? Morgens früher aufstehen, damit Zeit ist z.B. hilft, das alle gemütlich frühstücken können. Man kann Kindern auch vorleben oder sie lehren, dass jeder morgens aus dem Bett kriecht und über den Umweg Badezimmer das Haus verlässt. Das kanns ja nicht sein, oder? Unsere Kinder haben nur selten gesagt sie können morgens nichts essen, udn ich denk einfach dewshalb weil das Essen, das gemeinsame Essen mrogens um 6.30 etwas Gemütliches für sie hat, da ist auch im Winter schon ne Kerze bei an! Man muss es sich doch schön machen, - trotz allem, DAS finde ich auch wichtig zu lehren! rrftbd



Liebe Grüße, rrftbd

Lächeln! Dann lächeln andere zurück!
 
    top
offline Gabi2004  

262 Beiträge
Beitrag Re: Wie lehre ich meinem Kind...  01.07.2004 • 09:29


Hallo Ute,

danke für diesen Link.

Das Lieblingsgetänk meines Sohnes (13) ist Milch.
Und zwar die von Bärenmarke mit 3.8 % Fett.
Er trinkt soviel, daß ich schon Bedenken hatte.
Dieser Artikel hat meine Zweilfel beseitigt.
Un es stimmt auch :
Er greift immer mehr von sich aus zum Obst.
Auch oft mit folgender Variante :
Milder Natur Joghurt mit einem Schuß Sahne und Zucker,
dann frisches Obst hinein schippeln.

Er hat übrigens kein Gramm Übergwicht.

LG
Gabi
 
    top
offline Ute  

2.173 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: Wie lehre ich meinem Kind...  01.07.2004 • 09:38


Hallo rrftbd!

Alle gleichzeitig frühstücken, das bekommen wir nur im Urlaub außerhalb hin. Wir sehen aber zu, dass wir jeden Mittag zusammen essen. Wenn mein Mann es ermöglichen kann, kommt er auch dazu. Kaffee trinken tue ich nur alleine. Und auch Abendbrot essen wir seltenst zusammen. Das sind dann die besonderen Abende zwischen Heiligabend und Sylvester rum, wo wir das mal schaffen.

Ich kann mittlerweile sehr gut mich zu meinen Kindern setzen und nur zuschauen, wenn einer oder beide essen. Am Wochenende muss ich dann oft zweimal wieder an den Frühstückstisch, weil sie verständlicherweise nicht gerne allein frühstücken.

Von zu Hause kenne ich es auch so, dass man feste Zeiten für Mittag, Kaffee und Abendbrot hat, egal, ob man Hunger hat oder nicht. Vielleicht sehe ich es deshalb so locker.

Dafür haben wir Abendrituale. Beide Kinder bekommen im Bett "Massageeinheiten".

Viele Grüße
Ute

PS an Gabi: Das ist auch das Lieblingsgetränk meines Sohnes und wir nehmen nur noch diese Milch für alle. Prima auch für in den Kaffee. Mein Sohn (11) ist eher zu dünn als zu dick.
 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 20 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden