Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Abnehmen » Das Trainingsprogramm » "Zuckerentzug"

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (2): (1) 2 weiter >
Autor
Beitrag
offline Insa  

nicht registriert
Beitrag "Zuckerentzug"  07.10.2003 • 22:16


Hallo Angelika!

Ich habe mal eine Frage zu dem "Zuckerentzug", der in Teil 3 als eine Strategie gegen Zuckersucht vorgeschlagen wird. Und zwar sagst Du, dass man mindestens eine Woche lang auf Industriezucker verzichten soll... Da wollte ich mal fragen, ob man dann halt "nur" darauf achten muss, nichts zu verzehren, bei dem Zucker auf der Zutatenliste steht oder sind noch andere Sachen zu beachten?
Fruchtzucker, z.B. Bananen sind dann doch erlaubt, oder?
Und wie verhält es sich mit alkoholischen Getränken wie z.B. Wein?

Liebe Grüße,
Insa
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: "Zuckerentzug"  08.10.2003 • 09:40


Hallo Insa
Obst kannst und solltest du essen, so viel du willst- das hilft dir sogar! Es geht nur um Zucker in raffinierter Form. Gut, Traubenzucker würde ich auch weglasssen.
2 Sachen sind wichtig: Den Süß-Geschmack entwöhnen (Obst schadet da nicht) und das Verlangen weg zu bekommen..

Alkohol würde ich eh nur in Maßen genießen glücklich schadet aber beim Entzug nicht
Wichtig. Die radikale Methode ist nicht für jeden etwas- ich habe zum Beispiel die Schoki-Tag Variante gewählt. Das Problem ist ja, dass meistens auch eine psychische Abhängigkeit vorliegt und dann macht totaler Entzug Angst
Vielleicht ist es aber für dich genau das Richtige..

Bitte Erfahrungsbereicht posten! Und wenn du es geschafft hast, ist bitte ein "Freu-Posting " fällig
LG
Angelika
 
    top
offline butzeline  

nicht registriert
Beitrag Re: "Zuckerentzug"  08.10.2003 • 10:12


also ihr lasst wirklich jeglichen raffinierten zucker weg????????

für eine feine tomatensauce z.b braucht man doch etwas zucker?

wie macht ihr das dann?
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: "Zuckerentzug"  08.10.2003 • 10:23


Hallo butzeline

Das ist die Frage, ob wir für die Tomatensauce wirklich Zucker BRAUCHEN.. Das haben wir alles so gelernt...
Was haben die Menschen bloß gemacht, als es noch keinen raffinierten Zucker gab? Die waren gesund glücklich

Wenn es unbedingt ein bißchen süß sein muss, dann halt Stevia nehmen.
LG
ANgelika


Beitrag geändert von Angelika am 08.10.2003 • 10:23
 
    top
offline vankiki  

94 Beiträge

D - Langelsheim
Beitrag Re: "Zuckerentzug"  08.10.2003 • 13:27


ja Stevia.... habe seit Samstag mein Stevia zu Hause. Zuerst habe ich mich nicht getraut es zu nehmen(neues Produkt, in D nicht zugelassen,Langzeitfolgen). Dann habe ich gedacht Mensch schädlicher als Süßstoff kann es auch nicht sein. Und hab meinen Tee damit "versüßt". Ja, es hat einen Nachgeschmack, aber den hat Süßstoff auch! Ein Pfannkuchen mit Süßstoff schmeckt ganz anders als ein Pfannkuchen mit Zucker! Mal sehen wie ein Pfannkuchen mit Stevia schmeckt....



liebe Grüße sagt Vankiki
 
    top
offline adorjanm  

nicht registriert
Beitrag Re: "Zuckerentzug"  08.10.2003 • 16:35


Hm, also ich hab in meine selbstgemachte Tomatensauce noch nie Zucker hineingemischt und sie schmeckt mir trotzdem...

Ich hab mal im Rahmen einen Kohlenhydrat-reduzierten Diät quasi einen Zuckerentzug gemacht. Man glaubt gar nicht, wo überall Zucker drin ist...
 
    top
offline Insa  

nicht registriert
Beitrag "Zuckerentzug" Tag 1  09.10.2003 • 17:13


Hallo Ihr!

Heute bin ich mit dem Zuckerentzug angefangen und will versuchen, bis nächste Woche Sonntag "durchzuhalten". Ich werd dann hier ab und an mal berichten, ob ich es noch durchhalte.
Heute war ich den ganzen Tag in der Uni, von daher hatte ich genug Ablenkung. Jetzt koch ich mir grad was zu Essen (ohne Zucker natürlich! glücklich) und später werd ich noch zum Aqua-Aerobic gehen, so dass ich heute abend auch nicht in Versuchung geführt werde.

Liebe Grüße,
Insa
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: "Zuckerentzug" Tag 1  09.10.2003 • 19:21


Hallo Insa

ich finde das ganz schön mutig- ich weiß selbst, wie viel Überwindung das kostet

Freue mich auf deinen Erfahrungsbericht
Angelika
 
    top
offline Insa  

nicht registriert
Beitrag "Zuckerentzug" Tag 2  10.10.2003 • 09:01


Hallo Ihr!

So, der erste Tag wäre überstanden. Ich muss leider zugeben, dass ich gestern viel zu viel gegessen hab, aber keinen Zucker!!! Wahrscheinlich lag das an dem Verlangen, dass nicht gestillt wurde, dass ich soviel anderes Zeug gegessen hab. Aber ich denke mal, dass sich das in den nächsten Tagen gibt, wenn sich der Körper daran "gewöhnt" hat.
Gestern abend war ich noch mit zwei Freundinnen etwas trinken (also doch kein Aqua-Aerobic nunja) und da hab ichs auch geschafft, mir nen Milchkaffee zu bestellen, da man sich ja z.B. bei Saft auch nie sicher sein kann, ob da nicht doch Zucker mit drin ist. Und den obligatorischen Keks dabei hab ich an meine Freundin verschenkt! breites Grinsen

Liebe Grüße,
Insa
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: "Zuckerentzug" Tag 2  10.10.2003 • 11:32


Hallo Insa

das ist wirklich klasse. Ja, mit dem mehr essen das ist normal. War bei mir auch so...

LG
Angelika
 
    top
offline Insa  

nicht registriert
Beitrag Re: "Zuckerentzug" Tag 5  13.10.2003 • 13:08


Hallo!

So, das Wochenende ist auch überstanden... Ich war bei meinem Freund und das war auch ganz gut so: Bin ich jedenfalls nicht in Versuchung gekommen, zum Supermarkt zu fahren und mir ne Tafel Schoki oder so zu holen. Außerdem war ich da eh mehr vom Essen abgelenkt, so dass sich meine "Essmengen" wieder reduziert haben. Mein Verlangen nach Süßen ist auch schon erheblich geringer als in den ersten beiden Tagen, auch wenn ich heute Mittag nichts gegen ein kleines Stückchen Schokolade als Nachtisch gehabt hätte... Aber ich bin ganz zuversichtlich, bis nächsten Sonntag durchzustehen! glücklich

Liebe Grüße,
Insa
 
    top
offline Ally  

nicht registriert
Beitrag Re: "Zuckerentzug" Tag 5  14.10.2003 • 15:19


Hallo Insa,

super, wenn du das mit dem Zuckerentzug hinbekommst. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass ich ca. 3 Tage extrem Jieper auf Zucker habe - dann aber geht's mir viel, viel besser.

Ich habe heute übrigens gerade einen "Rückfall" gebaut. Psycho-Stress als Ausrede? Mich langweilen meine Ausreden so unglücklich.

Dennoch will ich den Tag nicht ganz abschreiben, sondern einfach dranbleiben!

Berichte weiter, wie es Dir ohne Zucker ergeht!

Viele Grüße

Ally
 
    top
offline Insa  

nicht registriert
Beitrag Re: "Zuckerentzug" Tag 6  14.10.2003 • 19:47


Hallo Ally,

ich glaub auch, dass es das Wichtigste ist, einfach weiterzumachen, auch wenn man einen Rückfall hatte. Ich weiß selbst, wie schwer es ist wieder reinzukommen, wenn man sich vorgenommen hat etwas durchzuhalten, aber einen Ausrutscher hatte.
Wie lange machst Du den Zuckerentzug denn jetzt schon?
Ich hab halt wie gesagt erstmal vor, bis Sonntag komplett zu verzichten und danach langsam damit anzufangen, ab und zu ein Stück Schokolade oder wenn es sich ergibt, etwas anderes Süßes zu essen. Bin mal gespannt, ob mir das nach dem Entzug besser gelingt oder ob wieder eine ganze Tafel Schokolade weg ist, wenn ich einmal damit anfange...

Liebe Grüße,
Insa
 
    top
offline magi  

nicht registriert
Beitrag Re: "Zuckerentzug"  15.10.2003 • 09:02


Hallo Leute,
ich hab da mal ne Frage zu dem Thame "Zucker". Und zwar: was hält ihr von Milchzucker? Ist das ein guter Zuckerersatz? Ich selbst Verzichte fast komplett auf Zucker und Süssigkeiten. Außer im Kaffee, der geht nur mit viel Milch und Zucker (Milchzucker). Wenns mich mal überkommt verwende ich Milchzucker auch für meinen heißgeliebten Vanillepudding.

Milchzucker ist ja gut für die Verdauung, also gesünder als der normale Zucker, ODER?!?!?!

Freu mich über jede Antwort....

Liebe Grüße
Magdalena
 
    top
offline Insa  

nicht registriert
Beitrag Re: "Zuckerentzug"  23.10.2003 • 07:45


Hallo!

Ich wollte nur mal noch ein Wort zum Abschluss von meinem Zuckerentzug sagen (konnte mich leider nicht eher melden, weil ich zurzeit sehr viel zu tun habe).
Aufgehört hab ich letztes Wochenende, indem ich wieder ein bißchen Zucker zu mir genommen hab, z.B. zwischendurch ein Stückchen Schokolade gegessen hab.
Ob es was gebracht hat? Kann ich noch nicht so genau sagen... Ich hab aber schon in den letzten Tagen weniger Zucker zu mir genommen als vor dem Entzug...

Liebe Grüße,
Insa
 
    top
 
Seiten (2): (1) 2 weiter >
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 18 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Geburtstag   Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
noomi (42), Süsse1984 (33)
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden