Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Wohlbefinden » Die Glücksoase » Adventskalender

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (3): (1) 2 3 weiter >
Autor
Beitrag
offline Niki  

825 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Adventskalender  01.12.2004 • 14:34


Hallo Ihr Lieben, ich eröffne hiermit den Adventskalender und das erste Türchen. Ich wünsche mir, daß jeden Tag jemand anderes uns ein Türchen öffnet und eine Geschichte, ein Gedicht, ein Rezept oder, oder schenkt.
Ich fang einfach mal mit meinem Beitrag an:

Gibt es den Weihnachtsmann?

Die achtjährige Virginia aus New York wollte es ganz genau wissen. Darum schrieb sie an die Tageszeitung "Sun" einen Brief: "Ich bin acht Jahre alt. Einige von meinen Freunden sagen, es gibt keinen Weihnachtsmann. Papa sagt, was in der "Sun" steht, ist immer wahr. Bitte, sagen Sie mir: Gibt es einen Weihnachtsmann?" Virginia O' Hanlon

Die Sache war dem Chefredakteur so wichtig, dass er seinen erfahrensten Kolumnisten, Francis P. Church, beauftragte, eine Antwort zu entwerfen - für eine Titelseite in der "Sun".
"Virginia, Deine kleinen Freunde haben nicht recht. Sie glauben nur, was sie sehen; sie glauben, dass es nicht geben kann, was sie mit ihren kleinen Geist nicht erfassen können. Aller Menschengeist ist klein, ob er nun einem Erwachsenen oder einem Kind gehört. Im Weltall verliert er sich wie ein winziges Insekt. Solcher Ameisenverstand reicht nicht aus, die ganze Wahrheit zu erfassen und zu begreifen. Ja, Virginia, es gibt einen Weihnachtsmann. Es gibt ihn so gewiss wie die Liebe und Großherzigkeit und Treue. Weil es all das gibt, kann unser Leben schön und heiter sein. Wie dunkel wäre die Welt, wenn es keinen Weihnachtsmann gäbe! Es gäbe dann auch keine Virginia, keinen Glauben, keine Poesie - gar nichts, was das Leben erst erträglich machte.

Ein Flackerrest an sichtbarem Schönen bliebe übrig. Aber das Licht der Kindheit, das die Welt ausstrahlt, müsste verlöschen. Es gibt einen Weihnachtsmann, sonst könntest Du auch den Märchen nicht glauben. Gewiss, Du könntest deinen Papa bitten, er solle am Heiligen Abend Leute ausschicken, den Weihnachtsmann zu fangen. Und keiner von ihnen bekäme den Weihnachtsmann zu Gesicht - Was würde das beweisen? Kein Mensch sieht ihn einfach so. Das beweist gar nichts. Die wichtigsten Dinge bleiben meist unsichtbar. Die Elfen zum Beispiel, wenn sie auf Mondwiesen tanzen. Trotzdem gibt es sie. All die Wunder zu denken - geschweige denn sie zu sehen - , das vermag nicht der Klügste der Welt. Was Du auch siehst, Du siehst nie alles. Du kannst ein Kaleidoskop aufbrechen und nach den schönen Farbfiguren suchen.
Du wirst einige bunte Scherben finden, nichts weiter. Warum? Wie es einen Schleier gibt, der die wahre Welt verhüllt, einen Schleier, den nicht einmal die Gewalt auf der Welt zerreißen kann. Nur Glaube und Poesie und Liebe können ihn lüften.
Dann werden die Schönheit und Herrlichkeit dahinter auf einmal zu erkennen sein. "Ist das nicht auch wahr?" kannst Du fragen. Virginia, nichts auf der ganzen Welt ist wahrer und nichts beständiger. Der Weihnachtsmann lebt, und ewig wird er leben. Sogar in zehnmal zehntausend Jahren wird er da sein, um Kinder wie Dich und jedes offene Herz mit Freude zu erfüllen.

Frohe Weihnachten, Virginia." Dein Francis Church

PS: Der Briefwechsel zwischen Virginia O'Hanlon und Francis P. Church stammt aus dem Jahr 1897. Er wurde über ein halbes Jahrhundert - bis zur Einstellung der "Sun" 1950 - alle Jahre wieder zur Weihnachtszeit auf der Titelseite abgedruckt.

Einen schönen 1. Dezember wünscht Euch Niki
 
    top
offline mokus  

nicht registriert
Beitrag Re:Ein etwas anderer Adventskalender  01.12.2004 • 16:51


Ein etwas anderer
Adventkalender
Ich gäb' dir gerne einen Kalender,
einen Kalender zum ersten Advent,
in dem, versteckt hinter kleinen Türchen,
etwas ist, was jeder Mensch braucht und kennt.
Am 1. wäre hinter dem Türchen Verständnis,
hinterm 2. Türchen ist Phantasie,
hinterm 3. Humor,
und dann kommt am 4. eine Portion Euphorie.

hinterm 5. Türchen findest du Hoffnung,
hinter dem 6. eine Menge Zeit,
und öffnest du dann das 7. Türchen,
entdeckst du dahinter Geborgenheit.

im 8. Türchen sind Spaß und Freude,
im 9., da ist die Zuversicht,
hinterm 10. verborgen sind Kraft und Stärke,
im 11. ist Glück und im 12. ist Licht.

hinterm 13. Türchen, da ist der Glaube,
am 14. findest du Menschlichkeit,
am 15. Trost und am 16. Frieden,
hinterm 17. Türchen die Zweisamkeit.

am 18. findest du gute Gedanken,
am 19. Achtung vor Mensch und Tier,
am 20. Hilfe. Fast ist alles offen,
zu öffnende Türchen gibt´s nur noch vier.

hinterm 21. kommt die Freundschaft
und am 22. die Toleranz,
am 23. die innere Ruhe -
am 24. strahlt der Christbaum in seinem Glanz.
Hinter dem Türchen am Heiligen Abend
sind keine Geschenke, nicht Reichtum und Geld,
hinter diesen Türchen, da ist die Liebe,
das größte und wichtigste auf dieser Welt.
Ich gäb' dir so gerne diesen Kalender,
diesen Kalender zum ersten Advent,
doch mußt du sie alle selbst dir suchen,
die Dinge, die jeder Mensch braucht und kennt.

Hab ich leider erst heute bekommen. Werde ich nächstes Jahr an liebe Menschen verschicken.
 
    top
offline mokus  

nicht registriert
Beitrag Re: Ein etwas anderer Adventskalender  01.12.2004 • 16:53


Heuer bekommt ihr ihn.
 
    top
offline Dijanara  

271 Beiträge

D - München
Beitrag @Mokus  02.12.2004 • 08:10


Vielen herzlichen Dank dafür!

Dija - die ganz sprachlos ist



Nehmt die Verantwortung für euer Glück selbst in die Hand! Wer es anderen überlässt, wartet nur darauf.
 
    top
offline Niki  

825 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag 2. Türchen  02.12.2004 • 19:13


Heute gibt es ein Rezept:
Brat-Apfel (pro Person):
1 Apfel
25 g Honigmarzipan
15 g Mandeln
Apfelsaft
Apfel waschen, ausstechen, Deckel abschneiden. Honigmarzipan einfüllen, mit gehackten Mandeln bestreuen, in gefettete Auflaufform geben, mit etwas Apfelsaft übergießen und bei 200 Grad 20 Minuten braten.

Guten Appetit
 
    top
offline Ute  

2.173 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: 2. Türchen  03.12.2004 • 08:34


Ich habe heute auf http://www.zeitzuleben.de einige Weihnachtslinks gefunden:

http://web.icq.com/shockwave/0,,4845,00.swf
Inzwischen schon fast ein Klassiker: die musizierenden Rentiere (Lautsprecher einschalten und nacheinander auf die Rentiere klicken).
[Täusche ich mich da oder habe ich richtig gehört?]

Eine virtuelle Kerze anzünden - Eine stimmungsvolle Seite, auf der man eine virtuelle Kerze für jemanden anzünden kann. Wunderschön gemacht!
http://gratefulness.org/candles/enter.cfm?l=GER&s=f

Dort habe ich heute für einen sehr guten Internet-Freund eine Kerze angezündet. Er braucht heute viel Kraft für eine Beerdigung. Wir schenken uns als Adventskalender jeden Tag eine Geschichte oder ähnliches. Die Geschichte mit dem Schlüssel habe ich von ihm bekommen.
 
    top
offline Ute  

2.173 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: 2. Türchen  03.12.2004 • 08:42


Hallo! Habe jetzt alle Elche bis auf den 3. von links ausgeschaltet.
Es soll "Merry Christmas" heißen. *schämwasichgedachthabe nunja
 
    top
offline Ute  

2.173 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: 2. Türchen  03.12.2004 • 08:43


Und jetzt erst bemerkt, dass der Link nicht korrekt gelistet wird:
http://web.icq.com/shockwave/0,,4845,00.swf
Sorry.
 
    top
offline Schneeglöckchen  

594 Beiträge
Beitrag Re: 2. Türchen  03.12.2004 • 14:27


Den Link habe ich gerade im Beisein meiner Tochter (zwei Jahre alt) angeklickt- die war völlig begeistert und wollte ganz lange gucken. Ich fand´s auch lustig
 
    top
offline Niki  

825 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag 3. Türchen  03.12.2004 • 20:28


Advent
Es treibt der Wind im Winterwalde
Die Flockenherde wie ein Hirt,
Und manche Tanne ahnt, wie balde
Sie fromm und lichterheilig wird,
Und lauscht hinaus, den weißen Wegen
Streckt sie die Zweige hin, bereit -
Und wehrt dem Wind und wächst entgegen
Der einen Nacht der Herrlichkeit.

Rainer Maria Rilke

LG Niki
 
    top
offline Niki  

825 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag 4. Türchen  04.12.2004 • 09:26


Die Weihnachtsmaus

Ein Gedicht von James Krüss

Die Weihnachtsmaus ist sonderbar
(sogar für die Gelehrten),
denn einmal nur im ganzen Jahr
entdeckt man ihre Fährten.
Mit Fallen oder Rattengift
kann man die Maus nicht fangen.
Sie ist, was diesen Punkt betrifft,
noch nie ins Garn gegangen.
Das ganze Jahr macht diese Maus
den Menschen keine Plage.
Doch plötzlich aus dem Loch heraus
kriecht sie am Weihnachtstage.
Zum Beispiel war vom Festgebäck,
das Mutter gut verborgen,
mit einem Mal das Beste weg
am ersten Weihnachtsmorgen.
Da sagte jeder rundheraus:
„Ich hab es nicht genommen!
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus,
die über Nacht gekommen.“
Ein andres Mal verschwand sogar
das Marzipan von Peter,
was seltsam und erstaunlich war,
denn niemand fand es später.
Der Christian rief rundheraus:
„Ich hab es nicht genommen!
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus,
die über Nacht gekommen.“
Ein drittes Mal verschwand vom Baum,
an dem die Kugeln hingen,
ein Weihnachtsmann aus Eierschaum
nebst andern leckren Dingen.
Die Nelly sagte rundheraus:
„Ich habe nichts genommen!
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus,
die über Nacht gekommen.“
Und Ernst und Hans und der Papa,
die riefen: „Welche Plage!
Die böse Maus ist wieder da,
und just am Feiertage!“
Nur Mutter sprach kein Klagewort.
Sie sagte unumwunden:
„Sind erst die Süssigkeiten fort,
ist auch die Maus verschwunden!“
Und wirklich wahr:
die Maus blieb weg, sobald der Baum
geleert war,
sobald das letzte Festgebaeck
gegessen und verzehrt war.
Sagt jemand nun, bei ihm zu Haus -
bei Fränzchen oder Lieschen -
da gäb es keine Weihnachtsmaus,
dann zweifle ich ein bisschen!
Doch sag ich nichts, was jemand
kränkt!
Das könnte euch so passen!
Was man von Weihnachtsmäusen
denkt,
bleibt jedem überlassen!

http://www.WEIHNACHTSMAUS.DE
 
    top
offline bindabei  

210 Beiträge

D - grob bei Stuttgart
Beitrag Re: 4. Türchen  04.12.2004 • 12:34


Und heute auch mal was von mir zwinkern :

Advent, Advent das Rathaus brennt!
Die Wasserleitung zugefroren,
das schöne Rathaus scheint verloren.
Wo kriegen wir bloß Wasser her?
Schreit die gesamte Feuerwehr.

Es brennt, er brennt,
Knecht Ruprecht rennt.
Was schleppt er dort nur Huckepack,
in diesem großen Weihnachtsack?
Mit Äpfel, Nüssen, Pfefferkuchen
soll man das Löschen nicht versuchen.

Advent, Advent Knecht Ruprecht rennt
und Sack für Sack wird angeschleppt.
Was hat er wohl darin versteckt?
Wir brauchen Wasser guter Mann
damit man damit löschen kann!

Advent, Advent Knecht Ruprecht rennt.
Türmt Sack auf Sack ganz eng ums Haus
und löscht damit das Feuer aus.
Schon bald darauf liegt Apfelduft
süß, lieblich, würzig in der Luft.

So wird erfunden im Advent
der Bratapfel, den ihr ja kennt.
Knecht Ruprecht bittet zu verkünden:
Die Rathäuser nicht anzuzünden.
Last Bratäpfel im Ofen garen,
das hilft auf Dauer Kosten sparen.



Gut Ding will Weile haben!!!!!!
 
    top
offline Schneeglöckchen  

594 Beiträge
Beitrag Re: 5. Türchen  05.12.2004 • 16:04


DER PFEFFERKUCHENMANN
Ein Gedicht von Erika Engel

Er ist nicht mal aus Afrika
und doch so braungebrannt.
Wo kommt er her? Ich dacht´ mir´s ja:
Aus Pfefferkuchenland!
Hat Augen von Korinthen und Mandeln drum und dran.
Wie schön ihn alle finden -
den Pfefferkuchenmann.

Er freut sich auf den Weihnachtsbaum,
da möcht er drunterstehn.
Den Lichterglanz - er glaubt es kaum -,
den will er sich besehn,
mit Augen von Korinthen
und Mandeln drum und dran.
Wie herrlich wird er´s finden -
der Pfefferkuchenmann!

Wär ich nicht nur solch Leckerschnut
und könnte widerstehn,
dann wär ja alles schön und gut,
wär alles gut und schön.
Wie wohl Korinthen schmecken?
Sind Mandeln ein Genuß?
Ich will ganz schnell mal lecken
am süßen Zuckerguß.

Und steht der Baum im Kerzenlicht,
und ist es dann soweit -
da fehlt doch wer, der sieht das nicht;
nun tuts mir selber leid.
Vernascht sind die Korinthen,
die Mandeln drum und dran ...
Er ist nicht mehr zu finden -
der Pfefferkuchenmann.
 
    top
offline Miezcat  

853 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: 6. Türchen  06.12.2004 • 01:01


Du Nikolaus mit langen Bart
Nikolaus

Du machst ein ernst Gesicht
Es ist ja schon so Deine Art
Drum fürchten wir uns nicht.

Du warst gewiss auch einmal klein
Ist freilich lang schon her.
Da weisst Du doch, stets brav zu sein,
Ist doch ein bischen schwer!

Da ist viel lieb und Sonnenschein
Drum bitte gib uns Deinen Segen.
Der uns begleiten soll auf allen unseren Wegen

L.G.
Miezcat



Wer etwas nicht will findet Gründe. Wer etwas will Wege.
 
    top
offline Anjuli  

384 Beiträge

D - Lüneburg
Beitrag Re: 6. Türchen  06.12.2004 • 11:37


Nikolaus


Der heutige "Nikolaustag" ist der Todestag des Bischofs Nikolaus von Myra in Kleinasien im Jahr 342. Viele Legenden ranken sich um seine Person. Er war ein sehr gütiger und hilfsbereiter Hirte seiner Gläubigen.
Im 17. Jahrhundert entstand der Brauch des Besuches des Nikolaus in den Wohnungen. Die Kinder mussten Gebete und Bibeltexte aufsagen. Später bekam er den Knecht Ruprecht an seine Seite, der auch die Rute mit sich führte. Damit bekam Nikolaus eine strafende Funktion, die mit dem historischen Vorbild nichts mehr gemein hatte, aber manchem genervten Vater, mancher genervten Mutter als "Erziehungshilfe" diente.

Aus dem Nikolaus wurde im Laufe der Zeit in Deutschland der Weihnachtsmann und in Amerika "Santa Claus" oder "Father Christmas", in Russland "Väterchen Frost". Er ist also ein auf Weihnachten gerutschter Nikolaus. Nikolaus wanderte vom katholischen Kirchenfest am 6. Dezember auf den Weihnachtstermin als evangelischen Tag der häuslichen, familiären Bescherung in Deutschland. Sein roter Mantel wurde übrigens nicht wie behauptet 1931 von Coca-Cola erfunden. Der gebürtige Rheinländer Thomas Nast zeichnete schon 1880 in den USA Santa Claus mit rotem Mantel. Die Volkskundlerin Ingeborg Weber-Kellermann dokumentiert außerdem Oblatenbilder von 1910, die den Weihnachtsmann in rotem Mantel und Kapuze zeigen.



Das Leben ist kurz, aber ein Lächeln ist nur die Mühe einer Sekunde.
 
    top
 
Seiten (3): (1) 2 3 weiter >
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 12 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden