Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Sport und Bewegung » Bewegung allgemein » Studie über Bewegung und Gewichtsverlust

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline peros  

520 Beiträge
Beitrag Studie über Bewegung und Gewichtsverlust  29.12.2004 • 18:17


Ich wollte Euch einen interessanten Artikel über die Empfehlung mäßiger Bewegung nicht vorenthalten:

„Wer sich mäßig bewegt, zum Beispiel 20 Kilometer in der Woche zu Fuß geht, trägt dazu bei, dass er nicht zunimmt und sogar ohne Diät abnimmt", meldete die Zeitschrift FDA Consumer. Eine achtmonatige Studie mit „182 übergewichtigen Männern und Frauen im Alter von 40 bis 65 Jahren, die viel sitzen", bestätigte „einen eindeutigen Zusammenhang zwischen körperlicher Bewegung und Gewichtsverlust". Die Teilnehmer wurden in vier Gruppen aufgeteilt und ernährten sich wie gewohnt. Drei Gruppen verschafften sich auf unterschiedliche Weise Bewegung. Die vierte Gruppe, eine Kontrollgruppe, verschaffte sich keinerlei Bewegung. „Die Kontrollgruppe nahm in dem Untersuchungszeitraum zu", hieß es in dem Artikel. „Im Vergleich zur Kontrollgruppe hatte bei allen anderen, die sich körperlich bewegt hatten, der Hüft- und Taillenumfang bedeutend abgenommen." Diese Ergebnisse lassen darauf schließen, dass sich das Gewicht oft durch mäßige Bewegung, wie einen halbstündigen Gang jeden Tag, regulieren lässt.

Somit viel Freude glücklich an der Bewegung wünscht euch
peros
 
    top
offline kobold75  

nicht registriert
Beitrag Re: Studie über Bewegung und Gewichtsverlust  29.12.2004 • 18:30


Hallo Peros verliebt

Grübel, grübel. Ich bin ca. 95 kg schwer, habe aber seit geraumer Zeit ( 10 Jahre) genügend Bewegung. Wöchentlich komme ich bestimmt auf 35 km. Wenn ich nun keine oder weniger Bewegung hätte, wie schwer wäre ich dann erst???? zwinkern Oder sollte ich mich etwa mässigen?? Ratlosbin. Das wäre nicht so gut, denn ich bewege mich gerne.

Nachdenkliche Grüsse
Kobold75
 
    top
offline peros  

520 Beiträge
Beitrag Re: Studie über Bewegung und Gewichtsverlust  30.12.2004 • 06:47


Die Studie betraf ja auch Personen, die vorher keine Bewegung machten. Und am Anfang hat das sicherlich auch diesen Effekt! glücklich

Aber das Gleiche ist ja auch bei allen anderen Tipps. Als ich begann am Abend nichts mehr zu essen, hat das prima geklappt und ich habe abgenommen. Jetzt ist das für meinen Körper normal. unglücklich
Doch der Grund ist ja auch, dass man kg verliert, und dann nicht mehr so viele kcal braucht, also sich irgendwann doch eingestehen muss, dass man nie mehr so viel essen darf, wie vorher. Oder eben Bewegungsmäßig mehr tun muss.
Aber ich denke, da wirst du mir zustimmen.

Der Beitrag sollte all jene motivieren, die sich noch nicht dazu aufgerafft haben auch nur ein wenig mehr Bewegung in den Alltag zu bringen. zwinkern

Dass du Freude an der Bewegung hast, freut mich für dich! glücklich Schön langsam beginne ich auch süchtig danach zu werden. breites Grinsen

peros
 
    top
offline Adaxl  

nicht registriert
Beitrag Re: Studie über Bewegung und Gewichtsverlust  03.01.2005 • 09:42


hallo!

ich kann das alles nur bestätigen. ich halte bewegung für das um und auf wenn man dauerhaft abnehmen möchte.

als ich zu laufen anfing (damals wars mehr schnaufen als laufen) wog ich 93 kg. die ernährungsumstellung kam dann automatisch mit zunehmender kondition und freude an der bewegung.
je besser es mir mit der bewegung ging desto motivierter wurde ich auch auf meine ernährung zu achten.
beim laufen dachte ich überhaupt nicht ans essen - und jeder kilo weniger wurde dadurch belohnt, dass ich mich einfach "federleicht" bei der bewegung fühlte, mich nicht zu quälen brauchte.
wenn ich dem körper die "richtigen treibstoffe" zuführte verspürte ich sofort die positive leistungesfähigkeit anhand dessen, um wieviel leichter mir das joggen fiel.
so ging das abnehmen automatisch.

jetzt nach fünf jahren regelmässigem sport funktioniert das nicht mehr.
die bewegung ist für den körper inzwischen völlig normal - er hat sich vom energieumsatz her drauf eingestellt und ich erziele damit keine abnehmerische wirkung mehr.
aber fit mit ein paar kilo zuviel ist mir doch wesentlich lieber als ein untergewichtiger couch-potatoe zu sein zwinkern

lg
s´adaxl
 
    top
offline charlieblümchen  

737 Beiträge

D - Bayern
Beitrag Re: Studie über Bewegung und Gewichtsverlust  04.01.2005 • 12:21


Zitat von Adaxl

jetzt nach fünf jahren regelmässigem sport funktioniert das nicht mehr.
die bewegung ist für den körper inzwischen völlig normal - er hat sich vom energieumsatz her drauf eingestellt und ich erziele damit keine abnehmerische wirkung mehr.
.........

Hi adaxl, da kann man was tun zwinkern

Veränderung bringt Veränderung falls du es möchtest.

Mir hat mal ein Trainer gesagt, man soll sein Training nie konstant halten, sondern immer wieder verändern. z. B. länger, schneller laufen, andere Technik erlernen, mit Gewichten trainieren, neue Sportart erlernen usw.
damit bietet man dem Körper immer wieder neue Anreize und kann somit auch weiterhin Veränderungen erzielen.

Also ich versuche das, kann es aber auch nicht immer einhalten.

Liebe Grüße charlieblümchen



Es ist normal, verschieden zu sein.
 
    top
offline Adaxl  

nicht registriert
Beitrag Re: Studie über Bewegung und Gewichtsverlust  05.01.2005 • 06:57


Hallo charlieblümchen!

Du hast recht - und im Grunde weiß ich das eh auch selbst, aber du und wir wissen ja, wieviel hunderttausend Ausreden man erfinden kann, wenn man den gewohnten Trott nicht verlassen will zwinkern

Ich werd heut mal eine Tempolauf einlegen und dann könnt ich doch endlich wieder mal etwas Gymnstik betreiben - auch wenns fad ist breites Grinsen

LG und ein herzliches Danke
Susanna
 
    top
offline charlieblümchen  

737 Beiträge

D - Bayern
Beitrag Re: Studie über Bewegung und Gewichtsverlust  06.01.2005 • 15:45


Zitat von Adaxl

Ich werd heut mal eine Tempolauf einlegen und dann könnt ich doch endlich wieder mal etwas Gymnstik betreiben - auch wenns fad ist breites Grinsen

Super Susanna, Tempolauf mache ich auch ab und zu, z.B. immer wenn ein schnellerer Jogger mich überholt hat, versuche ich mein Tempo zu steigern, wenigstens für einige Minuten.

Was ist für dich fade unglücklich Gymnastik?
Ich mache meist 2mal pro Woche im Fitnessstudio Aerobic-Stunden mit, die immer recht unterhaltsam sind. zwinkern
LG charlieblümchen



Es ist normal, verschieden zu sein.
 
    top
offline Adaxl  

nicht registriert
Beitrag Re: Studie über Bewegung und Gewichtsverlust  10.01.2005 • 07:00


Ja, charlieblümchen!
Ich kann mir gut vorstellen, dass Aerobic in der Gemeinschaft viel Spass macht glücklich

LG
Susanna
 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 12 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Geburtstag   Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Petra71 (46), Jeana (55)
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden