Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Abnehmen » Motivation, Erfolge, Abnehmkrisen » Kennt Ihr das?

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (2): (1) 2 weiter >
Autor
Beitrag
offline puffi  

109 Beiträge

D - Niederbayern
Beitrag Kennt Ihr das?  18.01.2005 • 08:23


Gestern war es mal wieder soweit. Nachdem ich am Wochenende schon etwas über die Stränge geschlagen hatte, wollte ich gestern wieder vernünftig weiteressen. In der Arbeit überkam mich jedoch schon ein Verlangen nach etwas Süssem. Wenn ich es mir überlege, war der Auslöser wohl das Gespräch mit meinem Vorgesetzten. Er hat bewußt die Unwahrheit gesagt und das hat mich sehr geärgert. Als ich dann nach Hause für, habe ich mir schon überlegt, was ich an Süßigkeiten zuhause habe. Schokolade, Eis, Kuchen, Pudding? Vielleicht sollte ich unterwegs ja noch anhalten und was kaufen? Das habe ich dann nicht gemacht, aber zuhause ging es dann von Eis über den restlichen Marmorkuchen, 200 g Backmarzipan zu Nüssen. Da wir dann schon fast schlecht. Ich bin dann zur meiner Yoga-Stunde aufgebrochen (mit dem vollen Bauch ziemlich unvernünftig) und habe schnell noch an einer Tankstelle angehalten und eine Tüte Gummibärchen gekauft, die ich dann auch noch auf der Rückfahrt verputzt habe. Später musste ich zuhause dann noch ein Käsebrot essen, um diesen widerlich süssen Geschmack etwas zu neutralisieren.

Bei jedem Bissen, den ich von all diesen Lebensmitteln in den Mund geschoben habe, dachte ich, das brauchst Du jetzt nicht mehr, hör auf. Du wirst es sicher bereuen, denk dran, daß du wieder zunimmst, ich verachte dich für deine Unbeherrschtheit usw. Aber ich konnt einfach nicht aufhören. Es ist als wäre man willenlos, unter Hypnose oder so. Ich habe mir gedacht STOP, anfangs noch langsam gegessen, versucht es zu geniessen, aber mit jedem Bissen wurde die Gier dann größer und ich habe die Nahrungsmittel nur noch verschlungen.

Heute bin ich wieder ganz "normal". Kann meinen Ausrutscher von gestern gar nicht mehr so recht nachvollziehen und schähme mich dafür. Ich mache jetzt wieder da weiter, wo ich am Samstag aufgehört habe (bis dahin war ich schon 4 Tage zuckerfrei!) und hoffe, daß ich beim nächsten Problem nicht wieder in diese Fresserei verfalle.

Gibt es außer mir auch noch jemanden, dem es so geht?
Was macht Ihr dann? Dagegen ankämpfen schaffe ich nicht, ich dürfte es gar nicht so weit kommen lassen!

Immerhin bin ich inzwischen soweit, daß ich nach einem solchen "Anfall" wieder weiter im Programm mache und nicht alles hinschmeisse. Ich bezweifle allerdings schön langsam, daß sich bei mir jemals etwas ändern wird.

Würde mich freuen, wenn Ihr mir Eure Erfahrungen berichten würdet.

Viele Grüße von Puffi
 
    top
offline christa  

nicht registriert
Beitrag Re: Kennt Ihr das?  18.01.2005 • 08:45


Hallo Puffi,
ich hatte ebenfalls das Problem mit solchen Fressanfällen. Gerne auch gerade dann, wenn ich irgendwie Stress hatte.
Irgendwann habe ich es einfach aktzeptiert und nicht mehr so empotional auf einen Fressanfall reagiert. Ich habe halt gefressen bis mir schlecht war - ich habe mir aber keine Vorwürfe mehr gemacht. Habe mich nicht mehr als disziplinlos und kopfkrank.... hingestellt. Ich habe mich auch nicht mehr darüber geärgert.

Und plötzlich waren die Fressanfälle verschwunden einfach so. Vielleicht kommt mal einer wieder - das weiß ich nicht - aber dann werde ich das auch wieder hinnehmen.

Zitat

mmerhin bin ich inzwischen soweit, daß ich nach einem solchen "Anfall" wieder weiter im Programm mache und nicht alles hinschmeisse

Das ist toll und richtig. Ich kann dir nicht sagen, ob deine Fressanfälle jemals verschwinden werden, aber mache dir keine Sorgen, wenn du dann einfach anschließend gesund und vernünftig weiterißt, werden sie dir Figurmäßig keinen Schaden zufügen.

Liebe Grüße
Christa
 
    top
offline barbara  

514 Beiträge

A - Schladming
Beitrag Re: Kennt Ihr das?  18.01.2005 • 11:09


Hallo Puffi, hallo Christa

Ich kenne solche Anfälle auch, wer nicht? breites Grinsen

Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass wenn ich mich "vollwertiger" ernähre, also kein "weißes Mehl" esse, habe ich
auch keine Freßanfälle. Die kommen bei mir nur, wenn ich den Schlendrian einreißen lasse! zwinkern

Ute hat hier übrigens mal sehr viel darüber gepostet, wie ich mich erinnere.

LG Barbara
 
    top
offline christa  

nicht registriert
Beitrag Re: Kennt Ihr das?  18.01.2005 • 11:47


Zitat

ernähre, also kein "weißes Mehl" esse, habe ich auch keine Freßanfälle.

das ist sicherlich auch ein Faktor - aber leider nicht ausschließlich. Die Psyche spielt schon eine große Rolle. Ich hatte auch schon Freßanfälle trotzt gesunder und weißmehl-zuckerfreier Ernährung.
Also bei mir liegt das Problem größtenteils im Kopf. nunja

Gruß Christa
 
    top
offline barbara  

514 Beiträge

A - Schladming
Beitrag Re: Kennt Ihr das?  18.01.2005 • 13:17


Hallo Christa!

Natürlich gibt es auch andere Gründe dafür. zwinkern

Ich reagiere z.B. auf Apfel mit Hunger - keine Ahnung warum. Also habe ich mir den Apfel als Zwischendurchjause verkniffen.

Auf Anraten meiner Ärztin soll ich z.b. einen Nahrungsmitteltest machen, um festzustellen auf welche Nahrungsmittel ich reagiere. Sie meint, dass es bei vielleicht "Milchzucker" ist. (ich habe alle paar Monate schlimme Darmkoliken, und man findet keine organischen Ursachen). Ich bin noch am zögern, weil man sich diesen Test (erkostet immerhin ca. 500 Euro) selbst bezahlen muß.

Und natürlich darf man auch die emotionale Komponente und den Streß nicht vergessen.

LG Barbara
 
    top
offline christa  

nicht registriert
Beitrag Re: Kennt Ihr das?  18.01.2005 • 13:40


Hallo Barbara,

Zitat

ch reagiere z.B. auf Apfel mit Hunger

...geht mir auch so. Wenn ich den Apfel allerdings mit anderem Obst zu einem Obstsalat vermische - dann nicht mehr.

Zitat

erkostet immerhin ca. 500 Euro

...das ist jawohl wucher. Dabei kann man mit diesen Test bei ungeklärten Beschwerden (Darmprobleme, Migräne, Hautkrankheiten) sicherlich einiges erklären und durch weglassen dieser Lebensmittel einige Beschwerden verhindern. Wäre ja eigentlich gar kein so schlechter Deal für die Krankenkassen.

Gruß Christa
 
    top
offline Corax  

585 Beiträge

D - Bayern
Beitrag Re: Kennt Ihr das?  18.01.2005 • 13:51


Hallo auch!
Bei mir war es erst letzte Woche zweimal ebenso. Ich könnte nicht mal sagen, dass ich viel tatsächlichen Streß hatte. Eher eine diffuse Unruhe in allen Richtungen, Langeweile im Job und Unzufriedenheit. Also Gefühle, die ich irgendwie kompensieren musste.
Das seltsame ist, dass ich eigentlich immer vorher weiß, dass ich mich jetzt bald einem Freßanfall hingeben werde. Letztens war es im Supermarkt. Ich habe wie mechanisch diese Mehrfachpackungen Nußecken und Donuts eingepackt. An der Kasse hatte ich noch die Idee, das Zeug doch wieder rauszutun. Aber das ging nicht. zwinkern Auf dem Heimweg kamen dann noch ein Croissant und ein Krapfen von der Bäckerei in den Rucksack!
Zu Hause hatte ich wieder das Gefühl, ich bräuchte jetzt nur rausgehen (spazieren, sporteln) oder ein Bad nehmen oder die vielen Lebensmittel einfach zum Müll raustragen etc. und die Gefahr wäre vorbei. Ich hatte direkt Lust darauf. Aber irgendwas in mir wollte das wie üblich nicht und war stärker. Also hab ich gegessen und gegessen. Einen Berg Nudeln, die ganzen Backsachen, eine halbe Tafel Nußschoki und nachher noch einen Schokopudding! Danach war mir wirklich nicht gut. Und ich habe es bereut.
Komisch ist nur, dass ich da immer sehenden Auges reinlaufe.
Dummerweise schaffe ich es nicht, wirklich einen Spaziergang oder so zu machen, obwohl mir völlig klar ist, dass sowas hilft...
 
    top
offline christa  

nicht registriert
Beitrag Re: Kennt Ihr das?  18.01.2005 • 14:54


Hallo 7Schlaeferchen,

Zitat

Komisch ist nur, dass ich da immer sehenden Auges reinlaufe.

ja, so war es bei mir auch. Und das hat mich ziemlich sauer gemacht. Der Kopf wußte ganz klar, daß er etwas anderes wollte, aber die Hände und der Mund waren außer Kontrolle. Es war so, als wenn ich neben mir stehen würde und sagen würde "was tust du dir an?".

Aber wie gesagt, nachdem ich es aktzeptiert hatte wurden die Attacken erstmal weniger und arteten auch nicht mehr ganz so aus. Plötzlich war ich mittendrin schon angwidert und habe die Sachen zuerst noch weggestellt, später waren sie mir so zuwider, daß sie in der Tonne gelandet sind und seit ca. 2 Monaten habe ich keine Fressattacke oder auch nur einen Anflug davon gehabt. (Toi, toi, toi - auf Holz klopf!!!)

Insgesamt, hat dieser Prozeß wohl ca. 6 Monate gedauert und nun hoffe ich, daß ich weitesgehend davon befreit bin. Zusätzlich achte ich inzwischen aber außerdem auch darauf, daß ich mich mit gesunden Lebensmitteln satt esse und nie ein Riesenhungerloch habe.

Gruß Christa
 
    top
offline Corax  

585 Beiträge

D - Bayern
Beitrag Re: Kennt Ihr das?  18.01.2005 • 15:00


Hi Christa,
das mit dem gesunden Essen ist bestimmt richtig! Als ich vollwertig und gesund gegessen habe, waren diese Attacken fast weg.
Seit Mitte November hab ich dann wieder extrem komisch gegessen, auch grundsätzlich wieder mehr Zuckereien. Und in letzter Zeit haben sich die Freßanfälle wieder gehäuft. (Zum Glück nicht mehr so viel wie früher).
Wahrscheinlich liegt es wirklich (u.a.)daran, dass der Körper bei einseitigem oder ungesundem Essen nicht "zufrieden" ist und dann über die Stränge schlägt....
 
    top
offline ursula-anna  

nicht registriert
Beitrag Re: Kennt Ihr das?  18.01.2005 • 16:25


Zitat von puffi

Gibt es außer mir auch noch jemanden, dem es so geht?

ja, Puffi..., auch mir geht es immer noch oft so. Obwohl ich da schon ziemlich an mir gearbeitet habe. breites Grinsen
Aber irgendwie scheinen wir immer in unsere alten Verhaltensmuster zurückzukehren. Ich habe mir schon überlegt, ob ich mich mal mit einer TA-Analyse auseinandersetze überrascht Hab'e es aber denn doch sein lassen. Ich denke es ist viel wichtiger, dass wir uns solche Ausrutscher verzeihen und uns ganz einfach annehmen, wie wir sind. Hilfreiche Tipps und auch Bücher, die dir weiterhelfen, findest du hier in diesem Forum.

Zitat

Was macht Ihr dann? Dagegen ankämpfen schaffe ich nicht

Nun... ich kann dir sagen was ich mache. Solche unwichtigen Kämpfe fechte ich nicht aus. Die nehm'e ich mit Gelassenheit hin und lache darüber. Vielleicht, mache ich es das nächste Mal anders. zwinkern Und wenn nicht - ist dies auch kein Beinbruch. breites Grinsen

Ganz einfach
ursula-anna
 
    top
offline barbara  

514 Beiträge

A - Schladming
Beitrag Re: Kennt Ihr das?  18.01.2005 • 16:34


Hallo

Zitat

Wahrscheinlich liegt es wirklich (u.a.)daran, dass der Körper bei einseitigem oder ungesundem Essen nicht "zufrieden" ist und dann über die Stränge schlägt....

Ich glaube ja, dass eben dadurch dem Körper etwas fehlt, und er deshalb solange was zu essen verlangt, bis das Richtige dabei ist. Oft ist einfach auch nur Durst.

Ich trinke, wenn ich so einen "Anfall an Sucht" verspüre erstmal ein paar Gläser Wasser. Oder ich koche sofort Tee.
Damit habe ich schon viel "abgefangen".

Liebe Gruesse und weiterhin viel Motivation
Barbara
 
    top
offline Miezcat  

853 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: Kennt Ihr das?  19.01.2005 • 00:44


Hallo,

auch ich kenne diese Anfälle und leide ziemlich darunter. Ich kann mein Handeln einfach nicht verstehen, vor allem wenn mir der Auslöser nicht klar ist.
Ich habe nur für mich herausgefunden, dass ich diese Freßanfälle grundsätzlich abends bekomme. Leider habe ich auch noch keine Lösung gefunden mit diesem Problem umzugehen oder dagegenzusteuern.

L.G.
Miezcat



Wer etwas nicht will findet Gründe. Wer etwas will Wege.
 
    top
offline Ute  

2.173 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: Kennt Ihr das?  19.01.2005 • 07:32


Hallo!

Binge Eating?

Inke Jochims empfiehlt dazu in ihrem Buch "Zucker und Bulimie" für Bulimie und Binge Eating u. a. folgendes:

--------

* Den Blutzuckerspiegel den ganzen Tag stabil halten!
(keine hochglykämischen Lebensmittel)

--------

* Regelmäßig und zu bestimmten Zeiten essen.

---

-> 1. Frühstück vor 10 Uhr:

Quark oder anderes Protein in Kombination mit Obst oder Gemüse

---

-> 2. Frühstück oder Mittagsmahlzeit etwa zwischen 11 und 11.30 Uhr:

unbedingt etwas Kohlenhydrate + unbedingt etwas Protein
ideal: Fisch oder Emmentaler wegen Tryptophan (z. B. Lachsbrötchen)

zu Mittag ist diese Verteilung günstig:
1/3 Protein
1/3 Stärke
1/3 Gemüse/Salat
(je 1/3 von der Tellermenge ist gemeint)

---

-> 3. Mittagsmahlzeit oder kleine Zwischenmahlzeit zwischen 14 und 15 Uhr

---

-> 4. und letzte Mahlzeit zwischen 17 und 18 Uhr oder auch später:

wenn, nur wenig Stärke
- etwas Protein
- Fisch, Fleisch
- Salat, Gemüse, Obst

--------

* Nahrung ohne Suchteffekte, weder übermäßig süß noch übermäßig fett.

Wer auch auf andere Lebensmittel süchtig reagiert, muss sie auch weglassen.

--------

+ genügend Trypthophan:
- Milch u. Milchprodukte
- Fisch, Meeresfrüchte
- Geflügel
- Soja (Tofu)
- grüne Bohnen
- Nüsse
(spez. Mandeln und
Erdnüsse)

+ genügend Niacin
- mageres Fleisch, Leber
- Fisch
- Geflügel
- Eier
in geringen Mengen in:
- Milch
- Gemüse

--------

Ungünstig: Omega-6-Fettsäuren.
Günstig: Omega-3-Fettsäuren.
Ganz vermeiden: Transfette!

--------

Je schlimmer man an Bulimie oder Binge Eating leidet, desto strenger sollte man sich an diese Regeln halten. Da empfiehlt sie dann auch zusätzlich Omega-3-Fettsäuren!

--------

Das Frühstück kann den abendlichen Fressanfall auslösen!

Viele Grüße
Ute
 
    top
offline Ute  

2.173 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: Kennt Ihr das?  19.01.2005 • 07:37


Frau Jochims beschreibt das sehr schön bildlich: Einem Fressanfall ausweichen zu wollen, wäre wie in einer Kurve bei Glatteis den Wagen beherrschen zu wollen.

Außerdem rät sie zu Sport, genügend Licht (vor allem zu dieser Jahreszeit), psychische Bearbeitung z. B. durch Konfliktlösungen usw.

Sie schreibt auch sehr viel zu den Mechanismen, wie das über Botenstoffe ausgelöst wird und wie wir dem durch die o. g. Maßnahmen entgegenwirken können.

Ich habe schon öfter gehört, dass es allein dadurch besser wurde, dass die Betroffene sich selbst verzeiht.
 
    top
offline Marion-Mary  

215 Beiträge

D - GP
Beitrag Re: Kennt Ihr das?  19.01.2005 • 09:15


Guten Morgen,

auch ich kenne solche Situationen - Phasenweise - das bedeutet (für mich), es kommen viele Faktoren zusammen, die dann über Wochen solche Fressanfälle begünstigen.
Wir hatten ja schon mal das Thema Müdigkeit und Essen, das begünstigt bei mir auch die Gier nach irgendetwas Süßem - zwar nicht Tüten- oder Tafelweise, das hab ich schon lange nicht mehr - doch ausreichend, um mich danach einfach sch.. zu fühlen (und ausreichend genug, um meine Unbeweglichkeit, Gewichtszunahme, zu fördern) - damit fängt ein Kreislauf an, denn dadurch werd ich wieder träge und mein Hirn meldet, dass ich etwas brauche (eben meist auch kohlenhydtratiges) um wieder fitter zu werden - durch zu viele KH wieder größere Müdigkeit usw. Katze beißt sich also in den Schwanz...
Dies alles hängt wohl auch mit den Hormonen usw. (bei mir jedenfalls) -> die letzten Tage vor den Tagen, da hatte ich immer größere Kämpfe ausgetragen, bis ich es meinem Körper zugestanden habe, dass in dieser Zeit dies eben so ist.

So lange jemand mal einem Anfall dieser Art nach gibt, die nächste Zeit aber wieder ganz im Einklang mit den Bedürfnissen seines Körpers umgeht - sprich Ernährung, die zu einem positivem "Wohlfühl"klima führt, find ich das überhaupt nicht problematisch -
allerdings können solche "Toleranz"-Praktiken auch dazu führen, dass sich die Abstände verkürzen, sich eben immer häufiger die Gier meldet, das (Grund-)Gefühl immer schlechter wird - dann wird´s sehr wohl zum Problem, dann hilft wohl nur noch der "Tritt in die Eisen" -> STOPP, (alles im Körper muss antreten und) es wird die Frage erneut erörtert, was will ich wirklich?!

Tritt eignetlich die erwünschte Befriedigung überhaupt ein, wenn wir solch einer Gier nachgeben? Warum haben die meisten denn solch ein beschissenes Gefühl danach?
Könnte es sein, dass wir unseren Körper irgendwie falsch verstehen? Das kann wohl jeder nur mit sich selber klären...

Das Bild mit der Kurve finde ich sehr gut - deshalb versuche ich wieder, vorher mir Dinge zu überlegen, in diesem Fall eben Nahrungsmittel, die mir eine Befriedigung verschaffen, ohne schlechte Feelings aufkommen zu lassen, die ich während solch einer Fahrt genießen kann, ohne aus der Kurve zu fliegen zwinkern

Hoff, mein Schreibstil war heut verständlich, denn ich hatte ne Menge unterschiedlicher Gedankenansätze, die ich nicht alle auf einmal unter bringen konnte...

Liebe Grüße
Marion-Mary



Humor ist das Salz der Erde,
und wer gut durchgesalzen ist,
bleibt lange frisch.
(Karel Capek)
 
    top
 
Seiten (2): (1) 2 weiter >
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 21 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden