Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Abnehmen » Das Trainingsprogramm » Wasser - Schlanktips Teil 1

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline Markus  

nicht registriert
Beitrag Wasser - Schlanktips Teil 1  19.10.2003 • 09:14


Hallo alle zusammen,

wie Ihr seht bin ich neu hier. Die ersten fünf Kilo habe ich schon auf eigene Faust abgebaut, aber ein paar extra Tips und eine regelmäßige Motivation können ja nicht schaden, deshalb habe ich mich für das Schlanktips-Programm angemeldet. Gleich zur ersten Ausgabe habe ich eine Frage:

Da heißt es, ohne ausreichend Flüssigkeitszufuhr könnte man nicht abnehmen, da die "Schlacken" ja irgendwie aus dem Körper transportiert werden müssen. Das ist doch schlichtweg falsch! Das Übergewicht besteht aus Fett - was sollen da für Schlacken beteiligt sein? Das Fett wird beim Abbau zu Kohlendioxid und Wasser verarbeitet, die beide problemlos ohne zusätzliche Wasserzufuhr ausgeschieden werden können.

Der Hinweis, daß ausreichendes Trinken wichtig und gesund ist, ist ja vollkommen richtig. Wir wollen ja nicht unsere Körper dehydrieren und unser Austrocknen dann als Gewichtsreduktion feiern. Aber die Begründung ist... sagen wir mal, nicht nachvollziehbar.

Viele Grüße

Markus
 
    top
offline Angy  

328 Beiträge

D - Hessen - im Taunus
Beitrag Re: Wasser - Schlanktips Teil 1  19.10.2003 • 09:42


Hallo Markus,

das Trinken ist unablässig für eine gute Funktion der Nieren und der Leber.
Wenn man nicht genug trinkt, werden die Nieren "sauer", sie können ihre eigentliche Aufgabe nicht ausreichend erfüllen und das bewirkt, dass die Leber die Aufgaben der Nieren mit übernehmen muss und somit kein Fett verbrennen kann (was sie ja soll beim Abenhmen-wollen) - also wird das Fett nicht "verstoffwechselt".

Hoffe es ist einigermaßen verständlich!

Gruß
Angy



Liebe Grüße
Angy
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: Wasser - Schlanktips Teil 1  19.10.2003 • 10:04


Hallo Markus,

was die Schlacken betrifft: Wenn du einmal fastest, dann merkst du, was alles so im Körper ist, was nicht unbedingt gesundheistfördernd ist.
Zum Trinken:

Selbst geringe Dehydrierung verlangsamt den Stoffwechsel schon um 3%. Wie soll das Fett da aus dem Körper?

Herzliche Grüße
Angelika
 
    top
offline Treets  

nicht registriert
Beitrag Re: Wasser - Schlanktips Teil 1  19.10.2003 • 13:11


markus du hast recht.
unser körper ist keine müllverbrennungsanlage wo schlacken zurückbleiben. wird alles abgebaut. und wer schon immer wenig trinkt tut sich nichts gutes indem er jetzt plötzlich literweise wasser reinschüttet.
der säure-basen-haushalt ist auch optimal ausgestattet und wird über die nieren reguliert. die leute die fasten riechen zwar unangenehm aus dem mund, das kommt aber nicht von den schlacken o.ä.

aber eins stimmt halt: viele trinken zu wenig. oder manche meinen sie hätten hunger und dabei meint der körper durst.
 
    top
offline KleineFreche  

nicht registriert
Beitrag Re: Wasser - Schlanktips Teil 1  05.11.2003 • 19:44


sagt mal,kann man eigentlich auch zuviel am Tag trinken?!(also sind sagen wir mal 3,5l am Tag zuviel,wenn man laut eurer Rechnung nur 2,4 trinken sollte)? Ist das sehr schlimm?
 
    top
offline Ute  

2.173 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: Wasser - Schlanktips Teil 1  05.11.2003 • 20:37


Hallo!

Mein Heilpraktiker sagt, dass es nur wenige Leute gibt, die zu viel trinken könnten. Z. B. Leute mit Herzproblemen. Die sollten vorsichtshalber Ihren Arzt fragen.

Wenn man Wasser trinkt (und dazu zählt sicherlich auch Tee) kann man eigentlich nichts falsch machen.

Schaue, wie es Dir mit dem Vieltrinken geht. Falls nicht, trinke ein paar Tage wieder weniger.

Man sollte auch besser die Trinkmenge nicht abrupt erhöhen, damit sich die Niere an das ungewohnte Mehr gewöhnen kann.

Woran erkennt man, dass man zu wenig trinkt?

- Wenn man nur selten auf Toilette muss.
- Wenn der Urin gelb(lich) statt klar ist.

Man sollte nicht erst trinken, wenn man Durst hat, dann
ist es schon zu spät.

Oft ist ein Hungergefühl eigentlich Durst, und wenn man
dann trinkt, lässt das Hungergefühl von selbst nach.

Es kann auch sein, dass es einem erstmal ein bisschen schlechter geht, wenn man mehr trinkt, weil der Körper vielleicht endlich die Möglichkeit hat, Giftstoffe auszuscheiden.

Viele Grüße
Ute
 
    top
offline madrah  

nicht registriert
Beitrag Re: Wasser - Schlanktips Teil 1  05.11.2003 • 21:15


zum 'zu viel trinken':
also, wir warn mal an der fh (mit der schule) und ein professor da hat uns gesagt, 15 l wasser können tödlich sein (ich glaube das hat damit was zu tun, dass u. U. wichtige stoffe aus dem körper zu stark 'rausgewaschen' werden).

aber ich meine:
1. wer trinkt schon so viel auf einmal?
2. sind 3-4 l absolut kein problem, wenn man gesund ist - ich selbst komme meist auf zwischen 2,5 und 3l. ich denke auch 5 l sind okay, gerade wenn es heiß ist und/oder man viel sport macht.

lg, madrah
 
    top
offline Markus  

nicht registriert
Beitrag 15 l  05.11.2003 • 22:20


Hallo Madrah,

15 l sind 1 1/2 Wassereimer! Wenn man daran stirbt, dann eher weil der Magen platzt. überrascht

Ich vermute auch, daß man nicht viel falsch machen kann. Wenn es zuviel wird, spürt man es wahrscheinlich lange vorher am Völlegefühl.

Viele Grüße

Markus
 
    top
offline Miezcat  

853 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: Wasser - Schlanktips Teil 1  05.11.2003 • 22:31


Hallo KleineFreche,

ich trinke so ca. 5 l am Tag und muß deshalb auch ständig zur Toilette, Durst habe ich aber trotzdem immer noch.
Hatte mich deswegen von einem Nierenspezialisten durchchecken lassen, ohne daß er etwas gefunden hätte. Heute nun bin ich extra 2 Stunden gefahren um mich von einer ehemaligen Augenärztin, die nach TCM arbeitet untersuchen zu lassen. Sie hat mich ausgetestet und meinte 5 l am Tag wären nicht normal und etwas von der Hypophysis gesagt und daß ich dringend zum Neurologen gehen soll um mich dort untersuchen zu lassen, CT usw. Was oder wer die Hypophysis ist weis ich im Moment selber noch nicht, habe vergessen zu fragen.
Ich möchte dir auch nur sagen sehr viel zu trinken scheint also nicht in jeden Fall gut zu sein und kann bestimmte Ursachen haben, gegen die du dann vielleicht auch etwas tun solltest, vielleicht solltest du dich also deswegen mit deinem Arzt besprechen.

LG
Miezcat



Wer etwas nicht will findet Gründe. Wer etwas will Wege.
 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 11 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Geburtstag   Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
noomi (42), Süsse1984 (33)
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden