Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Abnehmen » Das Trainingsprogramm » Spiegelübung

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline jakobina  

41 Beiträge

D - Neuss
Beitrag Spiegelübung  25.02.2005 • 12:39


Hallo,
ich habe riesige Probleme mit der Spiegelübung: ich kann mich (bezogen auf mein Äußeres) einfach nicht mögen und annehmen, das ist doch der Grund warum ich dieses Programm begonnen habe-weil ich mit mir unzufrieden bin und etwas ändern möchte und mich so nicht mag. Wenn ich mich so mögen würde, hätte ich doch gar nicht das Bedüfnis abzuspecken. Oder habe ich hier einen Gedankenknick
L.G.
jakobina



Liebe Grüße
Jakobina
 
    top
offline J.Pietrzak  

319 Beiträge

D - Dortmund
Beitrag Re: Spiegelübung  25.02.2005 • 13:12


Hallo Jakobina,

deshalb ist es ja so wichtig die Spigelübung zu machen. Da du durch die Übung deinem Unterbewußtsein sagst, du bist mit dir zufrieden. Bis dein Unterbewußt sein das begriefen hat, dauert es einige Zeit deshalb die Länge von den 42 Tagen. Wenn dann dein Unterbewußtsein positiv auf dich eingestellt ist, klappt es mit dem Abnehmen viel leichter.

So ist zumindest meine Auffassung für den Sinn der Spiegelübung!

Gruß Jeanette



Es grüßt euch vom ganzen Herzen,
die fröhliche Jeanette
 
    top
offline Minnie  

332 Beiträge

D - Niederbayern
Beitrag Re: Spiegelübung  25.02.2005 • 13:18


Liebe Jakobina,
ich habe die Spiegelübungen noch nicht gemacht, denn mir reicht es schon, mich im Bad beim Umziehen zu sehen!
Aber das ist wahrscheinlich das Problem : Weil ich mich so nicht mag muß ich abnehmen. Was ich muß und vielleicht nicht gleich schaffe(so geht´s uns ja im Endeffekt allen, sonst wären wir nicht bei ST, wenns so leicht wäre)frustriert uns und schon schließt sich der Kreis (wenigstens bei mir): ich bin Frustfresser und haue ,wenn ich unglücklich bin, gleich wieder kräftig rein. Ich setzt mich seit Jahren unter Druck: ab Montag fange ich an,ab Morgen fang ich an, ab dem ersten fang ich an, wenn die nächste Quersumme des Datums 8 ergibt fange ich an- ich könnte Dir 1000 Daten sagen, die ich verstreichen lies,
aber der Grund war immer der Eine :die
Zeit ist nicht reif gewesen! Hätte ich mir vielleich damals gesagt " ich werde es schon packen, wenns soweit ist, halt jetzt noch nicht" vielleicht wär ich dann schon weiter . Ich bin seit fast einem Jahr bei ST und hab noch nicht abgenommen, was aber 100%ig nicht am Programm liegt!
Vielleicht geht morgen der Knopf auf, oder erst in 3 Monaten- ich werde es dann schon merken. Das Forum ist für mich zu einer Sprungschanze in Sachen Lebensumstellung geworden. Ich stehe schon ganz oben, aber der Absprung ist noch nicht getan. Irgend wann packen wir es schon, ob mit oder ohne Spiegelübung.
Liebe Grüße
Minnie



"Geht nicht ?Gibt´s nicht!"
 
    top
offline jakobina  

41 Beiträge

D - Neuss
Beitrag Re: Spiegelübung  25.02.2005 • 15:51


Liebe Jeanette, liebe Minnie,
vielleicht muss ich diese Übung wirklich ein bisschen aufschieben und mich erstmal mit den Themen: Trinken, genußvoll esssen und Bewegung beschäftigen. Gerade kommt mir eine Idee- vielleicht klappt diese Spiegelübung dann, wenn ich mich in Bereiche aufteile: es ist super, dass ich abnehmen will und es ist super, dass ich einen Anlauf nehme- und gar nicht auf mein Äußeres eingehe.
Ich werde es versuchen und berichten.
L.G.
jakobina



Liebe Grüße
Jakobina
 
    top
offline Sternschnuppe  

266 Beiträge

D - Düsseldorf
Beitrag Re: Spiegelübung  25.02.2005 • 16:31


Hallo Jakobina,
ich hatte auch am Anfang ganz enorme Schwierigkeiten mit der Spiegelübung - habs einfach versucht - dann wieder gelssen mit dem Gedanken "son'n Quatsch brauch ich doch nicht" und erst jetzt - nach fast 1/2 Jahr wieder damit angefangen! Mir hat der Satz geholfen den ich irgendwo im Trainingsprogramm gelesen habe "Ich bin ja schlank, das ist nur zur Zeit verborgen". Vielleicht hilft dir auch dich partiell zu mögen: die Haare, die Augen, die Ohren, der dicke Zeh - oder was auch immer - und wenn es im Moment nicht geht - ich find es wichtig, dann vielleicht den Schwerpunkt auf was andres zu legen - im Moment - du wirst es schaffen !!! Jedenfalls: Ich mag dich, weil du so ernsthaft mitmachst.
Liebe Grüße
Sternschnuppe
(P.S.Übrigens hab ich mir diesen Namen gegeben um mich immer daran zu erinnern, dass Wünsche in Erfüllung gehen, wenn man nur genug daran glaubt)



Sternschnuppe
 
    top
offline angel3f  

391 Beiträge

D - NRW - Herne
Beitrag Re: Spiegelübung  26.02.2005 • 06:56


Hallo Jakobina,

auch ich hatte anfangs Schwierigkeiten mit der Spiegelübung.

Mir hat es geholfen mich zuerst auf eine Körperstelle zu konzentrieren die ich an mir mag. Ich habe mir gesagt : ich mag meinen Bauch, meine Taille etc. Nach ein paar Tagen hab ich mich dann auch auf die Stellen, die ich nicht so besonders mag, konzentriert. Da hab ich mir dann gesagt: Diese Stellen mag ich auch, aber sie sind verbesserungwürdig und ich arbeite dran.

Wichtig ist es zu lernen seinen Körper zu mögen und sich darin wohlzufühlen. Anfangs ist es nicht einfach, ging mir auch so, aber nach einer Zeit wird es bestimmt klappen.
Mir hat es geholfen, vielleicht hilft es dir ja auch.

Liebe Grüße
Angel



ich will es
ich kann es
ich schaff es
 
    top
offline peros  

520 Beiträge
Beitrag Re: Spiegelübung  26.02.2005 • 17:16


Hallo Jakobina!

Rein von der Logik her, ging und geht es mir noch immer gleich wie dir - was die Spiegelübung betrifft.
Aber ich dachte mir einfach, dass es ja nicht schaden könne, wenn ich es einfach mache. Daher stellte ich mich täglich nach dem Aufstehen vor den Spiegel und sagte mir: "Ich mag mich wie ich bin". Dann zog ich meinen Bauch ein und sagte "Ich schaffe es". Und irgendwie hat das Ganze doch etwas bewirkt, nämlich, dass ich dieses Mal nicht aufgegeben habe. Ich hatte immer mal meine Tiefs, aber ich schmiß das Handtuch nicht hin, so wie sonst immer.
Also was solls? Einfach ausprobieren, würde ich raten.

LG
peros
 
    top
offline jakobina  

41 Beiträge

D - Neuss
Beitrag Re: Spiegelübung  26.02.2005 • 19:55


Hallo ihr Lieben glücklich ,
heute stand ich vor dem Spiegel und ich habe mich gezwungen mich genau zu betrachten und nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte ich mir sagen: ok im Moment siehst du sch..... aus, aber wenn hier ein bisschen weg und auch dort, dann würde ich mich wieder mögen und dann hatte ich das Gefühl, dass ich mich mag und deshalb vor dem Spiegel stehe weil ich etwas verändern will. Aber ich stelle fest, dass es eine Diskrepanz gibt zwischen Kopf und Gefühl.
Danke euch allen, die ihr mir mit euren Erfahrungen hilft und unterstützt.
jakobina



Liebe Grüße
Jakobina
 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 18 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Geburtstag   Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
noomi (42), Süsse1984 (33)
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden