Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Abnehmen » Das Trainingsprogramm » Zucker bzw. Schokoladensucht

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (2): (1) 2 weiter >
Autor
Beitrag
offline Florentine  

511 Beiträge

D - München
Beitrag Zucker bzw. Schokoladensucht  10.04.2005 • 21:30


Hallo!

Mit Zucker habe ich ja zum Glück kein so großes Problem.

- ich trinke Tee ohne Zucker
- ich esse nur noch Naturjoghurt
- bei Müsli achte ich drauf, daß kein Zucker drin ist


Doch mein Genickbruch ist wohl noch die Sucht nach Schokolade, Keksen und Kuchen etc. Wenn mir was in die Finger kommt gibts kein halten mehr. Manchmal kann ich nicht wiederstehen und ich kaufe doch noch was an der Kasse. Das wird dann nicht genossen, sondern geschlungen.

Ich möchte jetzt in den Entzug gehen und eine Woche nichts dergleichen essen.

Habt ihr so einen Entzug schon versucht oder hinter euch? Wie sind eure Erfahrungen? Wie gings euch dabei?

Freue mich über viele Berichte und auch wenn sich mir jemand anschließt. Denn dann kämpft sichs gleich viel besser. zwinkern



Liebe Grüße!
Florentine

 
    top
offline Balua  

570 Beiträge

D - Bamberg
Beitrag Re: Zucker bzw. Schokoladensucht  10.04.2005 • 22:18


Hallo Florentine!

Ich hab vor ein paar Wochen eine Woche ohne Zucker gemacht. Das hat ganz gut geklappt. Vor allem nachdem ich hier im Forum ein Thread aufgemacht habe und sich dann noch ein paar Andere angeschlossen haben. In dem kannst du sicher auch noch ein paar interessante Berichte und Tipps finden: Eine Woche ohne Zucker Wenn du Lust hast, kannst du auch in meinem Tagebuch noch was lesen.

Ich wünsch dir viel Erfolg! Tschacka, du schaffst es! zwinkern

Liebe Grüße, Anna



Keep Smiling!
 
    top
offline Amigo  

400 Beiträge

D - Frankfurt a. Main
Beitrag Re: Zucker bzw. Schokoladensucht  11.04.2005 • 10:19


Hallo Florentine!

Ich habe schon mal vor ein paar Jahren vier Wochen komplett ohne Zucker gelebt, weil ich eine Allergie hatte und mit mein HP geraten hatte mal eine Zeit lang keinen Zucker zu essen. Das ging auch ziemlich gut, aber bald danach fing alles wieder von vorne an und an meinen Nachanfällen hatte sich nichts geändert.

Im Rahmen von ST habe habe ich versucht mir nichts mehr zu verbieten und jetzt nach über einem Jahr funktioniert es ohne Probelme. Ich esse alles wo nach mir gelüstet, ich verbiete mir nichts mehr und so habe ich so gut wie keine schlimmen Attacken mehr. Ich bin so froh und von einer echten Last gefreit. Ich wünsche Dir ganz viel Geduld und Erfolg!

Lieben Gruß
Karin



Diät - nie wieder !!!!!!
 
    top
offline Bellissima  

577 Beiträge

A - Telfs
Beitrag Re: Zucker bzw. Schokoladensucht  11.04.2005 • 12:44


Hallo Florentine!

Den Link von der Anna kann ich nur empfehlen, bei "1 Woche ohne Zucker" habe ich auch noch einmal mitgemacht und es war gar nicht so easy. glücklich

Ich habe vor einem Jahr - als es bei mir "klick" gemacht hat - einige Wochen völlig auf Zucker verzichtet, was teilweise wirklich eine Tortur war ehrlich gesagt. Besonders die ersten Tage ohne Süßigkeiten, Kuchen etc. waren geprägt von schlechter Laune, Aggressivität und dem Gefühl, unbedingt etwas Süßes haben zu müssen.
Ist ja klar, nachdem mein Körper früher täglich seinen Zucker bekommen hatte und dann plötzlich von einem Tag auf den anderen gar nix mehr.... nunja

Dann habe ich kleinweise wieder mit Schoko und Co angefangen bzw. habe versucht, "Austauschprodukte" zu finden. zB statt Schokolade Schokopudding mit wenig Zuckerzusatz etc. und Gott sei Dank bin ich dann durch das ST-Programm auf 70 %ige Schokolade gestoßen, daß ich auf so etwas achten sollte, wußte ich früher gar nicht... überrascht Außerdem habe ich begonnen, meine süßen Teilchen u. Kuchen vermehrt selber zu machen, nach dem Motto, "da weiß ich wenigstens, daß gute Zutaten drin sind und ich kann so viel oder so wenig Zucker nehmen wie ich will".

Irgendwie hatte ich wohl die richtige Strategie für mich gefunden, weil jetzt kann ich tagelang ohne Süßzeugs auskommen, ohne daß es mir "weh" tut oder ich daran denke. Und wenn, dann ist nicht mehr eine ganze Tafel weg, sondern 1 - 2 Rippen und es reicht dann auch mal wieder eine zeitlang.

Aber trotz allem, die ganze Mühe hat sich allemal gelohnt und ich drücke Dir ganz fest die Daumen, ich weiß daß Du es schaffen wirst! verliebt

LG von Isabella glücklich



Lächeln ist die eleganteste Art dem Gegner die Zähne zu zeigen.
 
    top
offline GabyMo  

526 Beiträge

D - NRW
Beitrag Re: Zucker bzw. Schokoladensucht  11.04.2005 • 13:22


Ich bin ja schon ein Jahr bei den Schlanktipps, aber ich habe es erst seit knapp 5 Wochen geschafft, den Konsum von normalem Haushaltszucker zu reduzieren.

Ich backe mit Fruchtzucker, zum Süßen nehme ich Agavendicksaft, Ahornsirup oder auch Fruchtzucker.

Ich esse nur 70 bis 85%ige Schokolade.

Gleichzeitig habe ich auch helles Mehl stark reduziert. Esse nur Vollkornbrot und backe mit VK- Mehl.

Habe schon einige Rezepte aus den ST ausprobiert.

Außerdem habe ich mir ein Logi- und ein Glyx- Kochbuch gekauft und dort viele Anregungen gefunden.

Die Umstellung ist mir eigentlich ganz leicht gefallen. Die Gier nach Süßem hatte ich seitdem gar nicht mehr.

lg Gaby



"Die Menschen, die etwas von heute auf morgen verschieben, sind dieselben, die es bereits von gestern auf heute verschoben haben"- Sir Peter

 
    top
offline bobby  

443 Beiträge

D - Bodensee
Beitrag Re: Zucker bzw. Schokoladensucht  11.04.2005 • 21:17


Hallo Florentine,

also ich hab auch schon einen Zuckerentzug hinter mir. Ich habe dazu allerdings mehrere Anläufe gebraucht. Ich hab es tatsächlich am Anfang nicht geschafft, auch nur einen Tag keine Süßigkeiten zu essen; zu allem anderen brauche ich, so wie, du keinen Zucker. Ich hab bestimmt 4 Wochen gebraucht, bis ich den 1. Tag komplett ohne durchgehalten habe. Nach vielleicht 6 Wochen konnte ich 3 Tage ohne auskommen, und irgendwann hab ich es mal ca. 14 Tage geschafft. Das war schon ein wahnsinnig tolles Gefühl; es ist mir erst da bewusst geworden, dass ich tatsächlich süchtig bin! Und das Gefühl, dass es mir ohne Süßigkeiten gut bzw. besser geht, ist manchmal immer noch unglaublich. Ich hab es jetzt insoweit im Griff, dass ich nicht jeden Tag was brauche und vor allem viel weniger und auch nicht mehr so die ganzen Kunstprodukte wie Gummibärchen. Mir geht es seitdem viel besser. Und er Appetit auf Süßes ist nach 3 Tagen ohne bei mir wirklich weggewesen.
Allein der Gedanke, das kann doch fast nicht sein, dass ich ohne auskomme und ich darf ja alles essen, lässt mich dann doch wieder mal zur Schoki o.Ä greifen - total verdreht, ich weiß. Irgendwas in mir will oder kann das wohl noch nicht ganz glauben. Ich möchte auch dahin kommen, dass ich nicht mehr über Süßigkeiten nachdenke und mich loben muss, wenn ich keine gegessen habe. Vor allem, weil mir, wenn ich ehrlich bin, das meiste nicht mehr wirklich schmeckt. Ich möchte eigentlich nur noch an Süßigkeiten denken, wenn ich wirklich Lust darauf habe und dann einfach ne Kleinigkeit davon essen. Ich weiß bis dahin ist es ein weiter Weg, aber ich geb nicht auf.

Ach ja, mein erster "Entzug" ist ein gutes Jahr her; Rückfälle, wo ich wieder tagelang massig Süßes gegesen habe, gab es zuhauf. Aber die Angst oder eigentlich fast schon Panik, wieder ein paar Tage ohne zu sein, ist völlig weg. An den letzten Schoki-Freßanfall kann ich mich nicht mehr erinnern. Also es lohnt sich auf jeden Fall. Gib nicht auf. Und berichte mal, wies dir dabei geht.

Lieben Gruß
Bobby



Es ist was es ist sagt die Liebe
 
    top
offline beast  

540 Beiträge

D - Bayern
Beitrag Re: Zucker bzw. Schokoladensucht  11.04.2005 • 23:39


Hi! Daran arbeite ich auch gerade, ich schaffs momentan auch noch keinen Tag so richtig ganz - außer ich hab so viel zu tun daß ich nicht dazu komme daran zu denken....
Heute hätt ichs fast geschafft, hab dann aber ein wenig so komische Creme gegessen. Naja, besser nen 3/4 Tag ohne Schoko als ständig futtern, ne?
Grade diese Woche ist es so mein Hauptthema, ich denke an Dich! Wir schaffen das glücklich

GLG!



Es gibt auf der ganzen Welt einen einzigen Weg, den niemand gehen kann außer Dir.
Frag nicht wohin er führt.
Geh ihn!
Friedrich Nietzsche
 
    top
offline Minnie  

332 Beiträge

D - Niederbayern
Beitrag Re: Zucker bzw. Schokoladensucht  12.04.2005 • 20:18


Wenn man die Komentare so liest und nicht wüßte, worum es geht, könnte man fast an Drogen denken. Ich bin als junges Mädchen aus Faulheit nicht mehr aufgestanden um die vergessene Pille zu nehmen, aber Tags darauf mitten in der Nacht mit dem Rad zur Tanke gefahren, weil ich unbedingt Süßes haben mußte.
Ich glaube, wir sind Schoko-Junkies unglücklich
LG Minnie



"Geht nicht ?Gibt´s nicht!"
 
    top
offline beast  

540 Beiträge

D - Bayern
Beitrag Re: Zucker bzw. Schokoladensucht  13.04.2005 • 09:17


Also das hört sich jetzt vielleicht komisch an aber ich glaub allmählich immer fester daß wir mit der Schokosucht fast so ähnlich kämpfen wie die Raucher mit dem Nikotin überrascht
Es beruhigt uns auch, oder belohnt uns. Es ist zur festen Gewohnheit geworden. Viele ham das Gefühl es wirklich zu brauchen. Da fragt man sich schon...
Ich habs jetzt 2 Tage geschafft nur abends und nur ein bißchen was zu essen. Tags über war ich "clean" und abends hatt ichs unter Kontrolle (wobei: das "bißchen" hab ich "gebraucht"zwinkern
Wie gehts euch so?



Es gibt auf der ganzen Welt einen einzigen Weg, den niemand gehen kann außer Dir.
Frag nicht wohin er führt.
Geh ihn!
Friedrich Nietzsche
 
    top
offline Minnie  

332 Beiträge

D - Niederbayern
Beitrag Re: Zucker bzw. Schokoladensucht  13.04.2005 • 10:57


Ich kaufe nur noch ganz selten Schoki für meine beiden Männer und dann auch immer mit der Aufforderung:" Eßt entweder alles auf oder versteckt den Rest, der übrig bleibt! (in der Hoffnung, das sie Reste liegen lassen, die ich dann nächtens heimlich futtere unglücklich ) Sind Süßigkeiten im Haus, dann kreisen meine Gedanken ab einer gewissen Uhrzeit fast nur noch um sie. Ist doch irre, oder?
LG Minnie



"Geht nicht ?Gibt´s nicht!"
 
    top
offline Bellissima  

577 Beiträge

A - Telfs
Beitrag Re: Zucker bzw. Schokoladensucht  13.04.2005 • 12:49


Zitat von Minnie

Wenn man die Komentare so liest und nicht wüßte, worum es geht, könnte man fast an Drogen denken.

Meiner Meinung nach ist Sucht nach Zucker und nach Süßem auch dasselbe wie nach Nikotin, Drogen etc...
nur daß Zuckersucht bei weitem nicht so bekannt und anerkannt ist. nunja
Das ist mir besonders aufgefallen, als ich meiner Familie den BIO-Artikel gezeigt habe und sie zum ersten Mal auf das Wort "Zuckersucht" gestoßen sind. Es wurde ins Lächerliche gezogen und belächelt - nicht aus Bosheit, sondern weil es den Menschen so absurd vorkommt.

Für mich ist es aber leider eine Tatsache (gewesen).

LG von Isabella glücklich



Lächeln ist die eleganteste Art dem Gegner die Zähne zu zeigen.
 
    top
offline Florentine  

511 Beiträge

D - München
Beitrag Re: Zucker bzw. Schokoladensucht  15.04.2005 • 20:58


Hallo Ihr Lieben!

War jetzt länger nicht online, deshalb konnte ich nicht schreiben.

Möchte mich aber für die vielen Antworten bedanken!!

3 Tage hab ich durchgehalten, bis ich schwach wurde. Ich gebe aber nicht auf, sondern hab von vorne angefangen.

Mittlerweile kann ich wohl fast nachvollziehen, wie sich z.B. ein Raucher fühlen muß, der das rauchen aufhört. Richtige Entzugserscheinungen kann man haben. Is ja voll irre.

Ich bleibe dran und werde berichten.



Liebe Grüße!
Florentine

 
    top
offline beast  

540 Beiträge

D - Bayern
Beitrag Re: Zucker bzw. Schokoladensucht  20.04.2005 • 22:22


Mich hats heute erwischt. *wütend* Jetzt bin ich (mal wieder) entschlossen, das zu ändern...



Es gibt auf der ganzen Welt einen einzigen Weg, den niemand gehen kann außer Dir.
Frag nicht wohin er führt.
Geh ihn!
Friedrich Nietzsche
 
    top
offline Florentine  

511 Beiträge

D - München
Beitrag Re: Zucker bzw. Schokoladensucht  21.04.2005 • 20:26


Tröste Dich beast!

Bin auch einen Tag schwach geworden. Wir bleiben aber dran und irgendwann schaffen wir es!!!

JAWOHL!!!!!!!

Bin aber jetzt seit 2 Tagen wieder "clean". Schau ma mal wie es weitergeht.



Liebe Grüße!
Florentine

 
    top
offline beast  

540 Beiträge

D - Bayern
Beitrag Re: Zucker bzw. Schokoladensucht  21.04.2005 • 22:14


Hi Florentine!
Cool! Auf die 2 Tage arbeite ich noch hin, momentan versuche ich "jeden 2. Tag" durchzuziehen. Damit konnt ich mich heut ganz gut vertrösten.

JA WIR SCHAFFEN DAS!



Es gibt auf der ganzen Welt einen einzigen Weg, den niemand gehen kann außer Dir.
Frag nicht wohin er führt.
Geh ihn!
Friedrich Nietzsche
 
    top
 
Seiten (2): (1) 2 weiter >
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 21 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Geburtstag   Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
noomi (42), Süsse1984 (33)
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden