Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Abnehmen » Motivation, Erfolge, Abnehmkrisen » ich brauche Eure Ratschläge

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline strunzel  

334 Beiträge

D - Zwickau
Beitrag ich brauche Eure Ratschläge  12.06.2005 • 10:16


Hallo Mädels, ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Ich schaffe es einfach nicht, wieder den Einstieg zu finden. unglücklich Es klappt einfach nicht. Jeden Tag nehme ich mir aufs neue vor, wieder anzufangen, aber im laufe des Tages ist das alles wieder dahin. Mich locken sehr viele ungesunde Lebensmittel und ich schaffe es sehr selten zu wiederstehen. Dies schlägt sich natürlich auch in meinem Gewicht nieder. Mein bestes war 80,9 kg, vor einem Jahr 85,2 kg und jetzt, haltet Euch fest - 87,3 kg. Ich könnte irre werden. Auch mit Sport habe ich nichts am Hut. Das Trampolin, welches immer griffbereit steht, staubt schon zu. Keine Motivation. Null. Nix. Und doch ärgere ich mich tagtäglich darüber. In 4 Wochen fahre ich in den Urlaub, ich mag garnicht daran denken.
Vielleicht staucht Ihr mich hier mal richtig zusammen. Keine Ahnung was ich brauche um wieder loszulegen. Wasser trinke ich genug, das ist aber auch alles. Andere Probleme habe ich auch keine.
Ich freue mich auf Eure Antworten.

Kerstin



Alt genug bin ich - aber erwachsen werd ich nie
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: ich brauche Eure Ratschläge  12.06.2005 • 10:57


Hallo Kerstin
vielleicht könnest du dich von dem Gedanken verabschieden, etwas "anzufangen" Das ist Diät-Mentalität!
Vielleicht könntest du stattdessen sagen: Ich mache jeden Tag etwas für dich.

Aus deinen Zeilen höre ich, dass du deine ganze Energie für das Generieren negativer Gefühle verbrauchst- da bleibt dann keine Kraft mehr für Sport.

David Allen ("Wie ich Dinge geregelt kriege"zwinkern hat geschrieben: Wenn jemand 6 Monate lang jeden Tag an seiner schlampigen Garage vorbei geht und immer denkt "Die muss ich mal aufräumen" und dabei noch ein schlechtes Gewissen hat, dann ist das für die Psyche so, als hätte man 6 Monate lang die Garage aufgeräumt- Kein Wunder, dass die Leute so erschöpft sind.
Also: Nicht darüber nachdenken, was du tun solltest, sondern wenig TUN, aber TUN.

Zitat

Mich locken sehr viele ungesunde Lebensmittel und ich schaffe es sehr selten zu wiederstehen.

Das würde ich für den Moment so hinnehmen, das kannst du willentlich nicht beeinflussen. Aber du kannst verhindern, dass diese Lebensmittel dich immer dicker machen.
Überlege doch mal, welche Sachen du beeinflussen kannst:
- Du kannst Trampolin springen
- Du kannst jeden Tag 1 Liter grünen Tee trinken (Stoffwechsel-Booster)
- Du kannst jeden Tag 15 Minuten stramm gehen
- Su kannst jeden Tag 5 Mal die Minutenübung machen

etc etc..

Wie wäre es, wenn du JETZT den Teufelskreis aus "Nicht tun" und "Schlechtes Gewissen haben" durchbrichst und dich JETZT für 3 Minuten auf dein Trampolin stellst. Wird dann irgendwas Schlimmes passieren? Nein, du wirst dich besser fühlen, im wahrsten Sinne des Wortes beschwingt.
Und ab morgen immer bevor du ins www gehst (leider figurfeindlich!) hüpfst du
Regel: Kein Hüpfen, kein WWW
Das kannst du!

Und: Erstelle dir eine Liste und nimm dir für jeden Tag 2 Sachen vor, die tu wirklich machst:
- Heute brauche ich abends keine Süßigkeiten
- Heute gehe ich statt 15 Min 30 usw.

KLEINE Schritte, jeden Tag

In diesem Posting findest du eine Menge Strategien- umsetzen musst du sie glücklich

Viel Erfolg!
lg Angelika
 
    top
offline Zauberschnecke  

319 Beiträge

D - Rhein-Neckar-Kreis
Beitrag Re: ich brauche Eure Ratschläge  12.06.2005 • 11:29


Zitat von strunzel

Es klappt einfach nicht. Jeden Tag nehme ich mir aufs neue vor, wieder anzufangen, aber im laufe des Tages ist das alles wieder dahin.

Vielleicht solltest Du aufhören, Dir 'eine große Aufgabe' vorzunehmen. Die guten Vorsätze von Neujahr, die große Aufgabe, jetzt ganz konsequent 15-20kg abzunehmen usw. Wie Angelika ja auch schon schrieb: kleine Schritte machen. Nicht das ganz Große schon am Morgen wollen. Das ist ja, wie wenn Du von heute auf morgen den Mount Everest besteigen willst und bisher nicht mal eine Treppe am Stück hochlaufen kannst. Wie würdest Du denn die Bergbesteigung angehen?? Jeden Tag ein bisschen mehr bergauf gehen, bis Du Dich reif genug fühlst, auch die letzten 500 m zu packen! Nimm Dir also wirklich jeden Tag etwas vor. Und am Tag später noch etwas mehr. Das Trinken ist doch ein guter Anfang. Wenn Du das jetzt schon gut kannst, dann mache Dich daran, die Qualität einer einzigen Mahlzeit zu überprüfen oder aber eine einzige Mahlzeit am Tag in Ruhe und ohne Störungen einzunehmen.

Zitat

Mich locken sehr viele ungesunde Lebensmittel und ich schaffe es sehr selten zu wiederstehen.

Warum locken Dich diese Lebensmittel. Arbeitest Du in einem Umfeld, wo es ungesunde Lebensmittel gibt? Oder besteht Deine Familie auf diese Lebensmittel? Ich bin auch immer von Gebäck und Süßem verführt worden und im Januar habe ich dann von heute auf morgen darauf verzichtet. Mir hat in den ersten paar Tagen (da hatte ich heftigste Entzugserscheinungen) dabei geholfen, dass ich beim Einkauf diese Lebensmittel richtig mies gemacht habe. So frei nach dem Motto: ih, wie klebrig das Zeug ist und was ich danach immer für Blähungen habe. Und dann dieser Heißhunger. Ne, das ist wirklich nicht gut. Böses, böses Gebäck, pfui.

Hört sich vielleicht doof an, aber ich habe wirklich innerlich diese Gespräche geführt und es hat mir wirklich geholfen.

Wenn Deine Familie die ungesunden Lebensmittel haben will, dann lass sie es selber kaufen. Du kümmerst Dich um gesunde Nahrung. Wer dann was ungesundes will, muß sich selber versorgen und die Sachen dann auch bei sich selbst verwahren. Du willst so etwas jedenfalls nicht mehr in die Hand nehmen. Solange, bis Du es im Griff hast, danach nicht mehr zu gieren.

Zitat

Mein bestes war 80,9 kg, vor einem Jahr 85,2 kg und jetzt, haltet Euch fest - 87,3 kg. Ich könnte irre werden.

Hör auf, nach hinten zu schauen. Blick nach vorne. Gut, Du hast gut 6 kg zugenommen. Soll ich Dir mal was erzählen?? Ich hab in 5 Jahren 29 kg zugenommen. Stolze Leistung, was?? Richtig los ging es bei mir mit der Abnahme erst, als ich aufgehört habe, nach der guten, alten 65 zu schielen, die ich vor 5 Jahren hatte. Ich habe mich vorerst auch von dem Ziel verabschiedet, die 65 kg in 12 oder 20 Monaten zu erreichen. Jedes Kilo, das geht, ist gut. Natürlich ist es gut, sich ein Ziel zu setzen. Aber eines, dass Dir jeden Druck nimmt. Ich habe für mich erstmal unter 80 kg angepeilt. Wenn ich das geschafft habe, dann schaffe ich doch auch sicher die 75 und wenn das gut ging, geht sicher auch 70 kg usw.

Zitat

Vielleicht staucht Ihr mich hier mal richtig zusammen. Keine Ahnung was ich brauche um wieder loszulegen.

Nee, ganz sicher wird Dich hier niemand zusammen stauchen!! Warum auch?? Du hast nichts böses getan, Du hast nicht wirklich einen Fehler gemacht, niemand ist wütend auf Dich, keiner ist hier in der autoritären Chefposition. Wir sitzen doch alle im gleichen Boot. Alle sind da, um abzunehmen. Viele (dazu zähle ich auch mich) haben in der Schlanktipps-Zeit erstmal gar nix abgenommen oder auch zugenommen (also me!!). Irgendwann macht es einfach 'Klick' und man kann dann ganz plötzlich umsetzen, was man vorher verzweifelt trainiert hat und sich erfolglos fühlte. Wir sind alle noch am Üben, wie man das Leben, dass sich rund ums Essen und Nichtessen, ums Zunehmen und Abnehmen, um Gesundheit und Krankheit abspielt, besser auf die Reihe kriegt. Keiner ist perfekt darin und es wird ganz wenige geben, die die Schlanktipps 1:1 umsetzen können und auch mit jedem Punkt aus jeder Lektion eine Gewichtsabnahme erreicht haben.

Zum Thema Trampolin vielleicht noch folgendes: versuche doch, das als ersten Punkt am Tag umzusetzen. Sofort nach dem morgendlichen Aufstehen für 5 Minuten hüpfen, dann kannst Du Dir die Ausreden am Rest des Tages sparen breites Grinsen , weil Du es schon lange erledigt hast.

Zauberschnecke



 
    top
offline beast  

540 Beiträge

D - Bayern
Beitrag Re: ich brauche Eure Ratschläge  12.06.2005 • 21:58


Hi Kerstin!

Zusammenstauchen werd ich Dich ganz bestimmt nicht.
Erst mal find ichs nämlich gut, daß Du immer noch genug trinkst, das halt ich für ziemlich wichtig fürs Wohlbefinden insgesamt!
So, also erst mal LOB! Und zwar ein großes!


Mir hats geholfen mir ständig (besonders nach Fressanfällen) zu sagen "ich ernähre mich gesund". Es ist sowas wie mein Mantra *g* Und jetzt, wenn ich mal wieder zu Mäci meine zu wollen denkt da was in mir "was burger UND fritten? ich ernähr mich doch gesund! lieber salat, schmeckt auch besser als die ollen stengel da".
Warnung: Klappt bestimmt nicht immer. Dauert lange. Aber hilft auf Dauer wohl schon.
Es ist ein Umdenken. Nicht zu denken "Ich sollt noch sporteln, damit ich abnehm" sondern mehr "ich fühl mich irgendwie schlapp, 5 minuten bewegung und ich fühl mich wieder besser" und dann - fröhlich sein und stolz! UND besser drauf.
Ich bin auch noch am Anfang, aber es ist einer. Keiner zu ner besseren Figur sondern einer zu nem fröhlicheren aktiveren Leben.


@Angelika
Danke für das Garagen Beispiel! Des werd ich mir jetzt in der Klausurvorbereitungsphase gaaaanz groß aufhängen! glücklich Und das Buch hört sich auch interessant an - aber erst nach den Klausuren *ggg*

vlg
beast



Es gibt auf der ganzen Welt einen einzigen Weg, den niemand gehen kann außer Dir.
Frag nicht wohin er führt.
Geh ihn!
Friedrich Nietzsche
 
    top
offline Sternschnuppe  

266 Beiträge

D - Düsseldorf
Beitrag Re: ich brauche Eure Ratschläge  12.06.2005 • 22:12


Hallo Kerstin,
Ich kenne solche Tiefs und Durchhänger auch nur zu gut. Wenn alles hilft, dann auf keinen Fall das "Zusammenstauchen"!!!
Ich empfehle, die ersten Teile nochmal in aller Ruhe zu lesen, denn neben der "Aufgabe" des Trinkens stehen da ganz gute Tipps zum Einstieg - vor allem, dass RUHE und ENTSPANNUNG sehr wichtig sind. SELBSTAKZEPTANZ (Spiegelübung!) ist wichtige Voraussetzung für die Veränderung (=das Abnehmen)
(Ich hab gerade auch wieder angefangen die ersten Teile zu lesen)
Außerdem möchte ich dich einladen, dienstags um 21.00 in den Chat zu kommen, da treffen wir uns zu einigen und "sprechen" über das was schwierig ist, sozusagen eine selbstorganisierte Gruppe.
Gruß
Sternschnuppe



Sternschnuppe
 
    top
offline strunzel  

334 Beiträge

D - Zwickau
Beitrag Re: ich brauche Eure Ratschläge  12.06.2005 • 23:09


Ich möchte mich bei Euch bedanken. Wenn ich Eure Antworten lese, dann denke ich nur - einfach genial. Wieso komme ich auf soetwas nicht selbst.

Aus deinen Zeilen höre ich, dass du deine ganze Energie für das Generieren negativer Gefühle verbrauchst- da bleibt dann keine Kraft mehr für Sport.

Genau das bringt es auf den Punkt. Zur Zeit denke ich sehr viel negativ. Ich habe irgendwann mal festgestellt, daß ich sehr große Verlustängste habe. Ständig mache ich mir Sorgen um meinen Hund. Er ist 11 Jahre und eigentlich topfit und statt die schönen Stunden mit ihm zu genießen, denke ich schon an die Zeit, wenn er nicht mehr ist.
Und so geht es mir auch mit meinen Eltern.
Auch auf Arbeit gab es Probleme, es wurde zwar darüber gesprochen, aber geklärt ist es eigentlich nicht und dieses Problem taucht auch täglich wieder auf. Es gehört zu unserer Arbeit und ist deshalb auch nicht aus der Welt zu schaffen. Leider.
Ich hatte aber schon für mich allein festgestellt, daß ich zur Zeit sehr viel negativ denke und habe auch schon begonnen daran zu arbeiten.

Regel: Kein Hüpfen, kein WWW

Auch das ist eine sehr tolle Idee. Ich nehme mir zwar vor, an 3 Tagen in der kommenden Woche eine halbe Stunde Trampolin zu springen, aber für die anderen Tage an denen ich ins www will, ist es eine super Idee.

Warum locken Dich diese Lebensmittel. Arbeitest Du in einem Umfeld, wo es ungesunde Lebensmittel gibt?

Ganz genau. Bei mir am Arbeitsplatz naschen alle. Täglich liegt da Schokolade, Bonbons, Nougat (mpfh). Es nützt auch nichts, wenn ich die netten Kolleginnen bitte die Süßigkeiten in Ihrem Spind zu lassen. Es macht doch viel mehr Spaß mir beim Leiden zu zusehen, oder sich diebisch zu freuen, wenn ich schwach werde. Und ich arbeite in einem großen Einkaufscenter (Arcaden), da gibt es einen leckeren Stand am anderen, aber damit werde ich noch eher fertig.

Auf jeden Fall sind Eure Vorschläge Gold wert und ich freue mich auch riesig darüber und werde mir auch das meißte zu Herzen nehmen. Bestimmt kann sich auch manch andere Schlanktipperin aus den Antworten sehr viel Gutes herausziehen.

Eine wunderschöne entspannte Schlanktippswoche wünscht Euch Kerstin

Ich werde berichten wie es läuft.



Alt genug bin ich - aber erwachsen werd ich nie
 
    top
offline strunzel  

334 Beiträge

D - Zwickau
Beitrag Re: ich brauche Eure Ratschläge  12.06.2005 • 23:11


Warum die Zitate nicht weiß hinterlegt sind weiß ich jetzt auch nicht. Ich hoffe es verstehen trotzdem alle. haahaha



Alt genug bin ich - aber erwachsen werd ich nie
 
    top
offline Adaxl  

nicht registriert
Beitrag Re: ich brauche Eure Ratschläge  13.06.2005 • 10:09


Zitat von strunzel

Warum locken Dich diese Lebensmittel. Arbeitest Du in einem Umfeld, wo es ungesunde Lebensmittel gibt?

Ganz genau. Bei mir am Arbeitsplatz naschen alle. Täglich liegt da Schokolade, Bonbons, Nougat (mpfh). Es nützt auch nichts, wenn ich die netten Kolleginnen bitte die Süßigkeiten in Ihrem Spind zu lassen. Es macht doch viel mehr Spaß mir beim Leiden zu zusehen, oder sich diebisch zu freuen, wenn ich schwach werde. Und ich arbeite in einem großen Einkaufscenter (Arcaden), da gibt es einen leckeren Stand am anderen, aber damit werde ich noch eher fertig.

wie wäre es denn mit einer art gegenoffensive?
stell einen großen obst- und gemüsekorb für alle auf den tisch und versuch halt anstatt zu schoko & co dort reinzugreifen (oder als ersten schritt zumindest erst nach dem obst) ich bin sicher, deine kolleginnen
werden kräftig zugreifen und das süße in den hintergrund gedrängt glücklich

lg
susanna
 
    top
offline BigMama  

811 Beiträge

D - Wuppertal
Beitrag Re: ich brauche Eure Ratschläge  13.06.2005 • 13:59


Hallo
ja an Obst hab ich auch schon gedacht

und was ist wenn du dir eine Schüssel zulegst und die mal mischst mit Nüssen, Kernen, Trockenobst. Ich ziehe heute dem Stück Schokolade oder den Bonbons lieber eine getr. Aprikose vor.
Ich bevorzuge Softgetrocknete, die sind dann nicht ganz trocken (von Seeberger) sind zwar teuer, aber super lecker und die Feigen sind super süss, ein Stück Zucker ist nix dagegen.

Damit hab ich es geschafft, die täglichen Süssigkeitnaschereien (und Kekse) meiner Kinder am Nachmittag zu überstehen. Da mir zwischenzeitlich die Schokolade von denen viel zu süss ist, kann ich mittlerweilen auch gut darauf verzichten.

Liebe Grüße Petra



Liebe Grüße, Petra
 
    top
offline Zauberschnecke  

319 Beiträge

D - Rhein-Neckar-Kreis
Beitrag Re: ich brauche Eure Ratschläge  13.06.2005 • 18:43


Zitat

Ganz genau. Bei mir am Arbeitsplatz naschen alle. Täglich liegt da Schokolade, Bonbons, Nougat (mpfh). Es nützt auch nichts, wenn ich die netten Kolleginnen bitte die Süßigkeiten in Ihrem Spind zu lassen. Es macht doch viel mehr Spaß mir beim Leiden zu zusehen, oder sich diebisch zu freuen, wenn ich schwach werde. Und ich arbeite in einem großen Einkaufscenter (Arcaden), da gibt es einen leckeren Stand am anderen, aber damit werde ich noch eher fertig.

Hallo nochmal Kerstin,

Deine Kolleginnen sind ja wirklich fies. Ging mir aber eine zeitlang ähnlich. Und soll ich Dir mal was sagen: irgendwann war ich so sauer auf eine bestimmte Kollegin deshalb, so dass ich generell jede Süßigkeit von Kollegen ausgeschlagen habe. Immer mit dem Zusatz 'Ist lieb gemeint, aber ich möchte nicht mehr soviel Süßes essen. ' oder aber 'oh, ich hatte grade was Süßes und zuviel ist ja auch nicht gesung!'. Es hat sich niemand beschwert und was hinter meinem Rücken geredet wurde, hat mich dann irgendwann auch nicht mehr interessiert.

Ich weiß, dass viele ein Nein zur Antwort als Ablehnung der Person betrachten. Aber ehrlich: wenn Du Deinen Kollegen was wert bist, dann respektieren sie ein NEIN, damit es Dir gut geht.

Zauberschnecke



 
    top
offline strunzel  

334 Beiträge

D - Zwickau
Beitrag Re: ich brauche Eure Ratschläge  15.06.2005 • 20:56


Hallo Ihr Lieben,
nochmal danke an alle. Eure Ideen sind sehr gut. Das mit der kleinen Schüssel mit den Kernen, Nüssen und dem Trockenobst ist ein toller Vorschlag. Das mit der Obstschale paßt schlecht, denn wir haben nur einen kleinen Verkaufstresen und mal eben nebenbei zwischen zwei Kunden nen Apfel schnurpsen, daß klappt nicht. haha
Überhaupt bin ich froh, daß ich mein Problem hier reingestellt habe, es sind zwar erst 3 oder 4 Tage vergangen, aber meine Motivation steigt dank Eurer Hilfe täglich. Ich fühle mich wie in den Monaten von Schlanktipps, als bei mir noch alles sehr gut klappte. Genauso klappt es bisher, als hätte es meinen Durchhänger garnicht gegeben.
Ich halte weiterhin die Ohren steif.

Ciao und schöne restliche Woche von Kerstin



Alt genug bin ich - aber erwachsen werd ich nie
 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 11 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Geburtstag   Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Micha (38)
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden