Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Wohlbefinden » Beauty & Wellness » Zum leidigen Thema Cellulite einige Tipps

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline Peggy_N  

nicht registriert
Beitrag Zum leidigen Thema Cellulite einige Tipps  23.10.2003 • 16:26


... aus einer Fernsehzeitschrift entnommen, dafür nicht schlecht:

Pflege:
1. Hauptauslöser für die Orangenhaut sind Durchblutungsstörungen. 80 % aller Frauen leiden darunter. Dagegen hilft am effektivsten: Massagen mit dem Luffa-Handschuh (Drogerie). Dadurch werden wie bei einer Art Lymphdrainage die Mikrozirkulation angeregt, Giftstoffe ausgeschwemmt und das Hautbild verbessert sich (Brüsseler Studien). So geht’s: Täglich mit dem Handschuh die Beine 5 min. in Kreisbewegungen massieren. Selbst tiefliegende Hautschichten glätten sich nach einem Monat um 33 %

2. Durch Heiß-Kalt-Stimulation (Wechselduschen, Kneippsche Güsse) kann man laut Forschern aus Baltimore Hauterschlaffungsprozesse stoppen. Dabei werden so genannte Heat-Shock-Proteine (das sind Eiweißverbindungen, die einen Reparaturmechanismus der haut in Gang setzen) angeregt. Tipp: 1 x täglich 3 min. mit je 3 Kalt- und Warmdurchgängen.

3. Wird die haut dellig, liegt das oft an Wasseransammlungen im gewebe.
Top-Entschlacker: Algen. Ihr Meersalz entwässert, löst Gefäßblockaden- das macht die haut glatter. In Japan-Studien spürten 70 % der Frauen nach 2 Monaten eine deutliche Besserung ihrer Cellulite. Tipp: 2 x wöchentlich Algen-Pulver (Apo.) mit Wasser verrühren, auf Peine und Po auftragen, mit Folie abdecken. Nach 20 min. abduschen.

Ernährung:
1.Ab 25 sinkt die rate der Zellteilung, das heißt, Reparaturen von Gewebeschäden dauern länger oder bleiben ganz aus – die haut erschlafft. In Pariser Studien konnten Isoflavone diesen Effekt bremsen. Grund: das Phytohormon regt die Haut-zellteilungsrate ums achtfache an. Tägl. Nahrungsergänzungsmittel (z.B. Innéov, Apo.) nehmen oder ein Sojaprodukt (1 Glas Milch, 100 g Sprossen) essen. Nach 8 Wochen glättet sich das Hautrelief spürbar.

2. Aminosäuren und Vitamin C – sie sind die beiden Geheimwaffen gegen Cellulite. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie an der Uni Paderborn: Bei Sportlern kurbelte Vitamin C das Wachstum hautstützender Fasern an, die Proteine festigen das hautgewebe. Ärzte empfehlen diesen Anti-Cellulite-Drink: 2 EL Eiweißpulver und 1 Msp. Ascorbinsäure (beidesApotheke) in ein Glas wasser mischen. Als 2-Monats-Kur morgens und abends trinken.

3. Zuviel Kaffee, Fleisch, Süßigkeiten – in 90 % aller Cellulitefälle ist der Körper übersäuert. Mit Basenpulver (Apo.) wird man Stoffwechselgifte wieder los – und strafft das Bindegewebe. Das belegt eine Harvard-Studie: nach einer Entsäuerungskur hat sich bei über 1000 Frauen Cellulite sichtbar gebessert. Tipp für eine 4-Wochen-Kur: 1 EL Basenpulver in Wasser auflösen, 2 Std. nach der letzten Mahlzeit trinken.

Fitness:

1. Mini-Trampolin (www.fidolino.com) Schon 10 min. Hüpfen strafft die Haut besser als 30 min. schweißtreibender Sport, so Studien-Ergebnisse von Dr. G. Davidson. Grund: Die Aktivität des Lymphsystems steigert sich dabei um das 10-fache. Effekt: Gewebeschlacken werden abtransportiert – Cellulite geht zurück.

2. Walking ist die Anti-Cellulite-Sportart Nr. 1. Grund: Der Puls liegt im niederen Bereich – Der Körper verbrennt schon nach 1 min. Fett. Forscher der Tufts Uni empfehlen: 3 x die Woche 30 min. Walking. Effekt: nach 4 Monaten reduziert sich der fettgehalt an den Schenkeln um bis zu 16 %, die Hautstruktur wird fester.

3. ständiges sitzen ist ein völlig unterschätzter Risiko-Faktor für Cellulite. Folge: Die Durchblutung stockt – Dellen nehmen zu. Gegenmaßnahme: Stretching. Tests an US-Studenten zeigten: 1 x täglich 10 min. halten Gefäße elastisch, verbessern das hautbild. So geht’s: Hinknien, auf die Fersen setzen. Rumpf nach hinten beugen, bis die Dehnung eintritt. 30 sek. Halten, 10-mal.

Tipp: Täglich aus jedem der 3 genannten Hauptpunkte (Pflege, Ernährung, Fitness) mindestens einen Tipp aussuchen und die Elemente miteinander kombinieren.

Natürlich gibt es auch jede menge professionelle Hilfsmethoden wie fettabsaugen, High-Tech-Massage usw. aber diese habe ich jetzt nicht abgetippt, weil dieses eh zu sehr ins Geld geht.

Was laut meiner Zeitschrift jedoch nicht gegen Cellulite hilft, sind diese Dinge:

Anti-Cellulite-Produkte, Softlaser, Hitzetherapie, Wirkstoff-Strumpfhose

LG Peggy
 
    top
offline Sunny2000  

nicht registriert
Beitrag Re: Zum leidigen Thema Cellulite einige Tipps  20.11.2003 • 05:15


Hallo Peggy,

danke für den langen Text, hast Dir ja echt Mühe gegeben, das alles abzutippen.
Ein paar Dinge sehe ich allerdings kritisch an dem Artikel. Zum Beispiel, dass man Celulitis mit Fettabsaugen wegbekommt.
Und auch, dass man es angeblich überhaupt wegbekommt.
Cellulitis ist etwas, das manche einfach in ihren Genen haben und geerbt haben, andere haben es nicht. Sicherlich kann es sich durch Bewegungsmangel verstärken, aber wenn es vererbt ist, kannst Du nicht viel wegzaubern.
Es ist einfach eine Bindegewebsschwäche.
Ich habe 2 Freundinnen, die das Paradebeispiel dafür sind, die eine gertenschlank, extrem sportlich - hat Dellen.
Die andere sehr vollschlank, totaler Bewegungsfeind zwinkern - hat dicke, aber glatte Beine.

Also, wer darunter leidet - gebt den Gedanken auf, dass es ganz weggeht. Mit Sport kann man es etwas verbessern, auch einige Salben (die ein Heidengeld kosten) helfen ein klitzekleines Bißchen (ist aber das Geld wirklich nicht wert). Am besten damit abfinden, klar siehts nicht schön aus, aber was wir nicht ändern können, damit leben wir einfach!

LG Sunny
 
    top
offline Murzelchen  

69 Beiträge
Beitrag Re: Zum leidigen Thema Cellulite einige Tipps  20.11.2003 • 06:58


Zitat von Sunny2000

Also, wer darunter leidet - gebt den Gedanken auf, dass es ganz weggeht. Mit Sport kann man es etwas verbessern, auch einige Salben (die ein Heidengeld kosten) helfen ein klitzekleines Bißchen (ist aber das Geld wirklich nicht wert). Am besten damit abfinden, klar siehts nicht schön aus, aber was wir nicht ändern können, damit leben wir einfach!


So sehe ich das auch, Sunny!

Habe noch einen interessanten Artikel zu dem Thema gefunden, diesmal von einem Arzt:
http://www.netdoktor.de/feature/cellulite.htm

Manchmal denke ich mir, wenn Orangenhaut rund 80 Prozent aller Frauen betrifft, dann wäre sie ja eigentlich die Norm und nicht irgendetwas "krankhaftes". Ich meine jetzt natürlich nicht die Extremform, da kann ich mir schon vorstellen, dass dies ziemlich belastend sein kann. Aber wenn von 100 Frauen nur 20 keine Orangenhaut haben, scheinen mir ein paar "Dellchen" zum Frausein ja schon fast dazu zu gehören.

Ich stelle mir dann immer mit Schmunzeln vor, irgendwo zu lesen: "Rund 90% aller Frauen leiden unter Weiblichkeit"...

breites Grinsen



There's nothing I like less than bad arguments for a view that I hold dear. (Daniel Dennett)
 
    top
offline cora  

nicht registriert
Beitrag Re: Zum leidigen Thema Cellulite einige Tipps  20.11.2003 • 12:32


Ich habe mich auch damit abgefunden, dass trotz Sport und abnehmen Cellulite bleibt. Cremen find ich sowieso quatsch, ich schmier mich doch nicht mit dieser Industriepampe ein. Wenn mir danach ist, benutze ich ein bischen Mandel- oder Jojobaöl oder ein Massageöl.

Was ich allerdings an mir selbst festgestellt habe: Seit ich mindestens drei Liter am Tag trinke, ist es weniger geworden, meine Oberschenkle sind starffer. breites Grinsen
 
    top
offline Stayka  

nicht registriert
Beitrag Re: Zum leidigen Thema Cellulite einige Tipps  20.11.2003 • 12:42


@Cora

Hm... "Cremen ist quatsch" kann man pauschal auch nicht sagen. zB muss ich mich (wg Neurodermitis und extrem trockener Haut - ist leider bei uns in der ganzen weiblichen Linie bis zur Uroma so gewesen) ständig eincremen. Öl allein funktioniert gar nicht so gut, weil man halt auch Urea braucht, um die Feuchtigkeit zu binden., und der alleinige Fettfilm ist, da man darunter schwitzt, eher kontraproduktiv.

Ich schwöre momentan auf Dr.Theiss Nachtkerzenbalsam (ohne Parfum, ohne Konservierungsstoffe etc), weil das Zeug hypoallergen ist und meiner Haut neben Fett hinreichend Feuchtigkeit zuführt.

Bb, Stayka
 
    top
offline Sunny2000  

nicht registriert
Beitrag Re: Zum leidigen Thema Cellulite einige Tipps  21.11.2003 • 03:46


Zitat von Murzelchen

Ich stelle mir dann immer mit Schmunzeln vor, irgendwo zu lesen: "Rund 90% aller Frauen leiden unter Weiblichkeit"...

breites Grinsen

Das hast Du ja super formuliert! Klasse! breites Grinsen

Gruß Sunny
PS: es kommt doch immer nur darauf an, wie man's sieht!
 
    top
offline cora  

nicht registriert
Beitrag Re: Zum leidigen Thema Cellulite einige Tipps  21.11.2003 • 11:29


@Stayka: Natürlich ist cremen nicht quatsch, ich brauche z.B. für´s Gesicht immer ne Creme, weil meine Haut da so trocken ist.

Ich meinte, es nützt nichts, gegen die Cellulite anzucremen, so dieses Zeugs mit Koffein und sonstigem Krams drin, wo die Oberschenkel erst mal heiss werden und dann anfangen, zu jucken. breites Grinsen

Das kann ich ja nun gar nicht haben.
 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 16 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden