Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Abnehmen » Motivation, Erfolge, Abnehmkrisen » warum immer krank

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline Simone  

347 Beiträge

D - NRW
Beitrag warum immer krank  31.07.2005 • 17:24


Hallo, vielleicht geht es jemandem auch so

Immer wenn ich mir vornehme, mal etwas für mich zu tun werde ich krank. Beispiel:
Ich habe 3 Wochen durchgehalten, mich gesund zu ernähren und täglich Sport zu machen (vernünftig ohne Übertreibung) und prompt bekomme ich so einen blöden Hautauschlag der 6-8 Wochen dauerte und wo man es dringend vermeiden sollte häufig zu duschen, keine Sonnenbäder und keinen Sport (wegen Schweiß etc.) Also verlor ich meine Motivation. Oder ich bin mit einer Freundin angefangen 2 x die Woche walken zu gehen, habe viel getrunken und wieder einen ganz guten Anfang gefunden - was passiert? Ich bekomme eine Grippe und Ohrenentzündung. Das sind keine Einzelfälle. Ist das nicht idiotisch? Spielt mir die Psyche evtl. einen Streich?

Ich versteh´s einfach nicht. Mir ist das auf der Arbeit schon richtig unangenehm, das ist diesmal meine 3. Erkältung in diesem Jahr und wir haben jetzt grad das 2. halbjahr. Wie soll man denn Bewegung machen wenn man ständig krank ist???????????

Habt Ihr evtl. Erfahrung mit Nahrungsergänzung wie Zink + Vitamin C? Mein Arzt hat mir dies empfohlen mit Bewegung und gesunder Ernährung, er meinte es wäre besser als sich impfen zu lassen.

Viele Grüße
Simone
 
    top
offline Zauberschnecke  

319 Beiträge

D - Rhein-Neckar-Kreis
Beitrag Re: warum immer krank  31.07.2005 • 17:54


Zink und Vitamin C sind sicher nicht schlecht, sollte als Kur aber längstens 3 Monate durchgezogen werden, da ansonsten der Effekt wieder ins Gegenteil umschlägt und die Abwehrkräfte wieder geschwächt werden.

Generell empfiehlt es sich, etwas für die Abwehrkräfte zu tun. Gesunde Öle und Fette für die Haut (seit ich darauf achte und LowCarb esse ist meine Neurodermitis weg!), gesundes Gemüse und Obst für die Vitaminversorgung. Ggf. auch Nahrungsergänzungsmittel, um vorrübergehend einen erhöhten Bedarf zu decken (z. B. Multivitaminpräparat von Aldi, Lidl, dm, schlecker oder wem auch sonst. Die Menge ist auf jeden Fall ausreichend).

Gut sind auch Wechselduschen und viel Bewegung an der frischen Luft. Dabei muß es nicht mal 'strenges' Walken sein, bei dem man richtig ins Schwitzen kommt. Ein harmloser langer Spaziergang reicht schon aus.

Ob Deine Psyche da eine große Rolle spielt, weiß ich nicht. Denkbar wäre jedoch, dass Du Deinen Körper mit 'zuviel auf einmal' überforderst und wirklich nur eins nach dem anderen anfangen solltest. Z. B. Gesunde Ernährung solange, bis Du sie aus dem FF beherrschst. Dann langsam Sport einschleichen lassen. Oder aber mit einer kleinen Sportmenge anfangen (z. B. jeden zweiten Tag 20 Kniebeugen und im Wechsel dazu am kniebeuge-freien Tag 20 Situps/Crunches). Das nimmt nur wenige Minuten Zeit in Anspruch, ohne dass Du Dich überforderst oder außer Atem gerätst. Wenn Du das gut kannst und es Dir auch Spaß bringt, kannst Du das steigern oder ein neues Element mit aufnehmen. Vielleicht ist Dir eben der Druck mit gesunder Ernährung und Sport und Arbeit an der Psyche zuviel auf einmal? Entscheiden kannst das nur Du. Bei mir war es schon so. Ich habe erst jetzt mit Sport angefangen - nachdem ich meine Ernährung gut im Griff habe und schon ca. 10 kg abgenommen habe. Mein Rezept muß aber nicht das Non-plus-ultra-Rezept für alle sein...



 
    top
offline Simone  

347 Beiträge

D - NRW
Beitrag Re: warum immer krank  02.08.2005 • 22:09


Hallo Zauberschnecke,

danke für Deine Antwort. Wahrscheinlich hast Du recht, ich sollte mich für eine Sache entscheiden, entweder Sport oder gesunde Ernährung und wenn das eine sitzt dann das nächste in Angriff nehmen. glücklich Ich neige immer schnell dazu mir zu viele Sachen auf einmal vorzunehmen, ich lern es einfach nicht, Sport und Ernährung gleichzeitig zu verändern, hört sich für mich immer leicht an, aber ich scheitere jedes Mal und werd einfach nicht schlau draus nunja

Zink und Vitamin C nehm ich jetzt täglich ein, ich gehe auch 2 x in der Woche walken (genau in meinem Wohlbefinden sag ich jetzt mal). Bis sich bei der Gesundheit was tut, dauert es natürlich, geht ja nicht von jetzt auf gleich. Aber das will nicht in meinen Kopf unglücklich

Auf jeden Fall danke, ich werde mich ab jetzt erst mal mit einer Sache beschäftigen und wähle den Sport zwinkern
Viele Grüße
Simone
 
    top
offline beast  

540 Beiträge

D - Bayern
Beitrag Re: warum immer krank  04.08.2005 • 22:59


2x in der Woche walken ist doch super! Jede einzelne Minute die Du Dich bewegst ist mehr als davor, versuch es so zu sehen glücklich
Die Leistung ist toll, es geht nicht schnell, es sind ziemlich alte Verhaltensweisen, Übersprungshandlungen und Gewohnheiten an denen wir hier drehen! verliebt



Es gibt auf der ganzen Welt einen einzigen Weg, den niemand gehen kann außer Dir.
Frag nicht wohin er führt.
Geh ihn!
Friedrich Nietzsche
 
    top
offline zwilly  

95 Beiträge

D - Hamburg
Beitrag Re: warum immer krank  07.08.2005 • 22:21


Hallo Simone,

da können wir uns ja die Hand reichen. Im ersten Halbjahr habe ich mehrmals eine Mandelentzündung gehabt, die immer nach meinen sportlichen Aktivitäten (Sporthalle) auftrat. Wahrscheinlich waren dort soviele Krankheitskeime in der Luft, die ich mir durchs häufige und tiefere Atmen mit reingezogen habe.
Bin jetzt zu walken und radfahren übergegangen, damit ich noch länger meine Mandeln behalten kann.

Ich denke, dass liegt wirklich nicht an der Psyche, sondern an der eigenen Abwehrstärke.

lg
zwilly



Aus den Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du auch etwas schönes bauen!
 
    top
offline lunija  

nicht registriert
Beitrag Re: warum immer krank  10.08.2005 • 13:21


Hallo,

wenn Du andauernd krank bist, ist das möglicherweise auch eine Folge des Übergewichts. Hat mir mal ne Ärztin erklärt - weil das Immunsystem nämlich nicht mit den Pfunden wächst, sondern gleich bleibt und immer mehr Körper versorgen muss. Sie empfahl mir, abzunehmen, und tatsächlich bin ich, seit ich vor ein paar Jahren 5 Kilo abgenommen hab (im Moment stagniert alles leider unglücklich) seltener krank.

Ich hatte auch eine Phase, in der ich praktisch alle 2 Wochen einen neuen Infekt hatte. Mein Immunsystem lag praktisch am Boden, da half auch Sport nix mehr. Diese besagte Ärztin hat mir damals auch geraten, Echinancea zu nehmen (gibt's vergleichsweise günstig *hüstel* von Ratiopharm), aber nicht die empfohlene Menge, sondern 10 (!) Stück am Tag, weil sie meinte, die angegebenen Dosierungen seien immer zu gering, um was zu bewirken. Ohne Schleichwerbung machen zu wollen: 2 Wochen lang gemacht und es wurde viel besser! Und drittens: Entspannst Du Dich? Ich neige auch dazu, mir zu viel aufzubürden (gesund essen & viel Sport & Höchstleistungen auf der Arbeit), aber dann ist es wichtig, dass man auch entspannt, z.B. Yoga, Autogenes Training, Meditation. Meiner Meinung nach ist es gerade wichtig, sich zu regenerieren, wenn der Körper noch nicht an Sport gewöhnt ist, weil er es dann viel eher braucht, als wenn Du schon regelmäßig trainierst. Vielleicht mal ein Saunabesuch, der ist auch gut fürs Immunsystem? Allerdings nur, wenn Du gerade infektfrei bist.

Ansonsten sorgst Du mit gesunder, vitaminreicher Kost und Bewegung an der frischen Luft ja schon optimal vor, um nicht mehr krank zu werden. Denk Dir einfach mal: Vielleicht hätte ich schon 2 Infekte mehr gehabt, wenn ich nichts geändert hätte zwinkern
Lunija
 
    top
offline Simone  

347 Beiträge

D - NRW
Beitrag Re: warum immer krank  11.08.2005 • 12:42


ich glaube nicht, dass das unbedingt mit Übergewicht zusammenhängt. Es gibt durchaus auch Personen die Übergewichtig sind und nicht so häufig krank sind wie ich sogar welche die das Wort Grippe vom hören her kennen. Das hängt wohl eher mit den Abwehrkräften und der seelischen Verfassung zusammen, denke ich.

Wie gesagt, Bewegung, Ernährung und positiver denken ist wohl das Rezept breites Grinsen

Ich gehe oft an die frische Luft versuche gesunde Ernährung einzuführen und hoffe dass ich nächstes Jahr evtl. verschont bleibe glücklich

Viele Grüße
Simone
 
    top
offline lunija  

nicht registriert
Beitrag Re: warum immer krank  11.08.2005 • 14:36


Hi Simone,

klar hast Du Recht - das Immunsystem hängt sehr stark mit der Psyche zusammen und überhaupt reagiert da jeder Mensch unterschiedlich. Trotzdem sehe ich in meinem Bekanntenkreis, dass die Leute mit Idealgwicht meist weniger mit Infekten zu kämpfen haben als die, die übergewichtig sind oder sehr dünn bis untergewichtig sind.

Ich finde das auch recht einleuchtend.

Gruß
Lunija
 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 18 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden