Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Wohlbefinden » Freu! :-) » verzeihen

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (3): < zurück 1 2 (3)
Autor
Beitrag
offline christine  

nicht registriert
Beitrag Re: verzeihen  23.12.2005 • 22:35


Zitat von Lauscherin

Manche sagen auch, dass es hilft, in so einem Fall einen Brief an den entsprechenden Menschen zu schreiben, selbst wenn man ihn dann hinterher nicht abschickt ...

darf ich da was aus Erfahrung dazu sagen?

Bei mir hat das nix genützt. Ich habe auch die Empfehlungen von namhaften Psychologen befolgt, die da schreiben, wir sollen still verzeihen und Rituale könnten uns dabei helfen. Unsere Kränkungen sollen wir uns von der Seele schreiben und sie anschließend dann verbrennen, wie einen Schuldschein vernichten. cool

Was Worte! überrascht Ich hab' mir fast die Finger blutig geschrieben. Mein Ordner gab ein wunderbares Feuer. Mehr will ich dazu nicht sagen.

Liebe Gruesse
Christine
 
    top
offline Miezcat  

853 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: verzeihen  24.12.2005 • 02:47


Hallo Christine,
hallo Lauscherin,

ein paar Tage vor Ende meiner Reha, vor knapp 3 Jahren, bekam ich das Angebot alle meine Probleme und Ballast den ich gerne los werden möchte in einen kleinen Karton zu packen und an einem extra dafür vorgesehenen Beet im Garten der Klinik zu vergraben.

Ich habe nichts vergraben, warum genau kann ich nicht mehr sagen, ich meine mich zu erinnern, dass ich dachte, ich wüsste zu diesem Zeitpunkt wie ich alles lösen und auflösen könne.

Vielleicht wäre dies der erste Schritt von vielen gewesen, vielleicht war die Zeit aber auch noch nicht reif dafür.
Ich werde es nicht erfahren.

Viele Verletzungen sind seither dazugekommen und heute fällt es mir extrem schwer diesen ersten Schritt zu tun.

L.G.
Miezcat



Wer etwas nicht will findet Gründe. Wer etwas will Wege.
 
    top
offline christine  

nicht registriert
Beitrag Re: Weihnachten 2005  24.12.2005 • 13:19


Was der Menschheit unmöglich ist,
vermag die Macht und die Kraft
der Engel zu vollbringen




Mit offenen Augen

In manchen Situationen brauchen wir einen Engel, der uns aufweckt. Manchmal ist es ein Mensch, der uns aufrüttelt und uns die Augen öffnet, der uns etwas schenkt, das uns wirklich stärkt. Seine Zuwendung und Liebe, seine Freundlichkeit und sein Verständnis nähren unsere Seele. Sie zeigen uns, dass unser Weg weiter geht. Aber manchmal fallen wir kurz darauf wieder in den gleichen Fehler. Jetzt denken wir, es hat alles nichts genützt. Aber da rührt uns nochmals ein Engel an und richtet uns auf. Er öffnet uns die Augen für das, was in unserem Leben schon bereit liegt an Ressourcen, aus denen wir schöpfen können. Und jetzt können wir uns erneut auf den Weg machen.


Heilende Atmosphäre

Ich wünsche dir den Engel der Heilung, der dir vermittelt: Du bist gut, so wie du bist. Du bist ganz gesund. Und wenn du verwundet bist, kannst du erfahren: Auch deine Wunden können sich verwandeln. Denn deine eigenen Wunden können zu Quellen der Lebendigkeit und Quellen des Segens für dich und andere werden. Wenn der Engel deine Wunden geheilt hat, dann wirst du selbst zu einem Engel werden für andere. Dann werden andere sich in deiner Nähe wohl fühlen. Sie spüren, dass sie dir ihre Wunden zeigen können, dass du sie verstehst, dass du ihre Wunden nicht bewertest, sondern einfach annimmst. Und sie werden wahrnehmen, dass von dir eine heilende Atmosphäre ausgeht.


In diesem Sinne wünsche ich euch ein himmlisches Weihnachtsfest und herzlichen Dank für das Geben und Nehmen in der vergangenen Zeit.

Christine
 
    top
offline beast  

540 Beiträge

D - Bayern
Beitrag Re: verzeihen  24.12.2005 • 14:44


Hi nochmal!

Bei mir war es so, daß ich mit ihm auskommen wollte. Ich wollte nicht einfach, daß er aus meinem Leben verschwindet weil ich viel zu verbunden bin mit ihm.
Also hab ich mich trotz aller Verletzungen so benommen, als wäre nichts (natürlich erst nach einer gewissen Zeit+Abstand).
Als wir immer normaler miteinander umgehen konnten und die alte Freundschaft aufblühte kamen dann Gespräche die viel mehr wert waren als Entschuldigungen oder "Aussprachen". Verletzt war ich trotzdem noch. Es hat fast 4 Jahre gedauert, jetzt kann ich ihn treffen ohne daß es weh tut. Es tut sogar gut, weil wir uns so gut kennen; er kann mir helfen - und auch mal den Kopf waschen. Und andersrum.
Aber angefangen hat es damit, so zu tun, als wäre alles okay. Mir einzureden, alles ist okay, und immer wieder unter dem Gewicht halb zusammenzuklappen. (ich war mehr als verliebt. ich hätte, als ich mit ihm zusammen war nicht gedacht, daß das Leben ohne ihn irgendwie weitergehen könnte. ich hatte nicht mal dran gedacht, daß es sein könnte er wäre nicht mehr da)

Schöne Weihnachten! glücklich



Es gibt auf der ganzen Welt einen einzigen Weg, den niemand gehen kann außer Dir.
Frag nicht wohin er führt.
Geh ihn!
Friedrich Nietzsche
 
    top
 
Seiten (3): < zurück 1 2 (3)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 18 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Geburtstag   Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Micha (38)
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden