Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Abnehmen » Motivation, Erfolge, Abnehmkrisen » Abnehmkrise... passend zum Unterforum ;-)

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline elfenschatz  

129 Beiträge

D - Nähe Darmstadt
Beitrag Abnehmkrise... passend zum Unterforum ;-)  23.01.2006 • 10:17


Hallo Leute,

ich brauche wohl mal wieder ein paar aufmunternde Worte, Tritte in den Hintern oder was weiß ich. breites Grinsen

Eigentlich hab ich ja jetzt schon ein paar Monate hinter mir, aber irgendwie tut sich nicht so richtig was. Ich war bei der Ernährungsberatung, ich mache den ST-Kurs, ich lese viel... und doch schaffe ich es nicht.

"Ernährungsumstellung" heißt das Zaubermittel? Warum versteht das mein Kopf oder mein Körper nicht? Warum locken immer wieder die DInge, die eigentlich nicht so gut sind? Wie soll ich ohne Verbote leben, wenn ich dann den Mist in mich reinstopfe?

Also um eins festzuhalten: Ich glaube noch immer, daß man nur durch Änderung der Ernährungsgewohnheiten abnehmen kann, weil die sind schliesslich auch dran schuld, daß man zugenommen hat. Aber ich weiß einfach nicht, wie ich den Weg dahin schaffen soll...

Meistens bin ich motiviert... und doch kann ich mich nicht zusammenreissen. Zu Sport kann ich mich so gut wie nie motivieren, aber wenigstens das mit dem "anders Essen" sollte doch machbar sein? Aber selbst das! Hier ein bisschen Schokolade, da ein Bonbon... Und dazu dann noch eine Vanillemilch. Dann wieder ein Stück Käse und danach wieder was Süsses. Abends spät nach Hause kommen und dann die Pizza in den Ofen hauen... weils so schön einfach ist... *seufz*

Was stimmt denn nicht? Warum kann ich mich nicht zusamnmenreissen?

Mir wird jetzt schon ganz schlecht, wenn ich an unseren Urlaub denke, daß ich da wieder mit viel zu vielen Pfunden rumlaufe.

Ich habe auch meistens das GEfühl, daß ich nur mit Hungern abnehmen kann. Sobald ich "ohne Verbote" esse klappt das alles nicht mehr. Bin ich die einzige der es so geht? Ging es anderen auch schon so und hat es jemand geschafft, aus diesem Loch rauszukommen?
Leider sehe ich keinen Erfolg auf meiner Waage und daher lässt meine Motivation natürlich immer mehr nach. Ich weiß nicht, wie lange ich noch auf der "gesunden Schiene" weiterfahren kann, wenn das alles nichts nutzt unglücklich

Wie kann man das Wissen, das man hat, auch in Taten umsetzen? Meine Ernährungsberaterin meinte, daß sie mir nichts mehr beibringen kann, weil ich eigentlich weiß, worauf es ankommt. Ich könne es nur nicht umsetzen. Ihr Vorschlag war, daß ich an einer Gruppe teilnehmen sollte, damit wir uns gegenseitig motivieren können. Leider war mir das zu der Zeit nicht möglich, weil ich einfach abends keine Zeit hatte... (Zuviele andere Abendkurse)

Bin um jede Antwort dankbar, die ich hier bekomme. Vielleicht schaffe ich es ja doch noch, aus meinem Tief rauszukommen.

Viele Grüße


Anja
 
    top
offline elfenschatz  

129 Beiträge

D - Nähe Darmstadt
Beitrag Re: Abnehmkrise... passend zum Unterforum ;-)  23.01.2006 • 10:21


Ach so, eins zu meinem Guten muß ich noch sagen: Trinken hab ich mir richtig angewöhnt. Früher trank ich am Tag vielleicht ein Glas Flüssigkeit.
Heute sind es mindestens 2 Liter Wasser. Das tut mir gut und ich habe mich schon richtig dran gewöhnt. Aber trotzdem muß ich aufpassen, daß ich es nicht wieder vergesse zwinkern
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: Abnehmkrise... passend zum Unterforum ;-)  23.01.2006 • 11:03


Hallo Elfenschatz

Zitat

Was stimmt denn nicht? Warum kann ich mich nicht zusamnmenreissen?

Weil das fast niemand kann.. Essen ist und bleibt ein Trieb, der für unser Überleben notwendig ist...

Das Zauberwort heißt eben nicht zusammenreißen, sondern "Veränderung des BEwußtseins"..
Ich fasse mal zusammen (Achtung, ich überspitze ein wenig)

Bewegung magst du nicht, Dabei könnte dich Bewegung vor vielen Krankheiten schützen- Krebs, Schlaganfall usw.. Davon abgesehen könntest du durch regelmäßige Bewegung dir einen täglichen Schub an Glückshormonen holen.
Das würde dann dazu führen, dass du weniger Schokolade, Zucker etc essen musst. Das essen wir nämlich wegen der Glückshormone, die dann ausgeschüttet werden

Also:
Vorteile Bewegung:
-
Schutz vor Krankheiten
Sich besser fühlen
Weniger Schokolade etc brauchen
Abnehmen
Das Ess-Verlangen ändert sich automatisch (Weniger Lust auf das, was uns nicht gut tut)

All diese tollen Dinge willst du nicht. Denn auf der anderen Seite steht ja
Jeden Tag an Bewegung denken
Den Po hoch kriegen glücklich
Auch bei schlechtem Wetter raus..

Das heißt für dich ist es immer noch so, dass die Nachteile die Vorteile überwiegen.

Da liegt der Knackpunkt. Bist du dir denn die vielen Vorteile wert?



Mal zum Nachdenken...

Zitat

Ich habe auch meistens das Gefühl, daß ich nur mit Hungern abnehmen kann.

Das sieht dein Körper anders. Jeder Tag Hungern bringt deinen Stoffwechsel immer weiter runter...
Und je mehr du hungerst um so mehr drängt der Körper darauf, dass er seine Glückshormone bekommt: Pasta , Pizza und Co müssen her...

SO geht es nicht!

Zitat

Dann wieder ein Stück Käse und danach wieder was Süßes. Abends spät nach Hause kommen und dann die Pizza in den Ofen hauen

Das ist eine ganz logische Sache: Mit den Süßigkeiten pusht du deinen Blutzuckerspiegel nach oben und dann MUSS dein Körper weiterfressen, der kann nicht anders. Das ist nicht _DEIN_Fehler, sondern einfach eine chemische Reaktion- mehr nicht...

Pizza-einfach: Na, ich weiß nicht: Ich kenne reichlich Gerichte, die genau so schnell sind wie Fast-Food-Fraß glücklich
Das hat nichts mit Bequemlichkeit zu tun, auch, wenn wir uns das gerne vormachen...

Gute oder schlechte Ernährung ist eine ganz klare Entscheidung: Will ich gesund sein oder nicht? Will ich mich wohl fühlen oder nicht?
Bin ich mir selbst das überhaupt wert? Oder bin ich völlig kritiklos und stopfe jeden minderwertigen fraß in mich rein, den die Lebensmittelindustrie mir vorsetzt??
Fragen, die nur du beantworten kannst

Mein Tipp an dich: Du hast doch schon etwas geschafft, das Trinken und das ist ganz toll...
Jetzt nimmst du nächste Sache in Angriff. Nur EINE einzige Sache, mehr nicht.
Nimm zum Beispiel das Abendessen. Nimm dir vor, ab sofort jeden Abend etwas gutes zu essen. Einen leckeren Eintopf, eine schöne Suppe, ein Stück Fleisch mit ganz viel Gemüse dazu....

Dann machst du den nächsten Schritt und versorgst dich tagsüber gut. Eines nach dem anderen..
Dann fängst du an und integrierst eine KLEINE Bewegungsroutine, zum Beispiel 15 Minuten gehen und das machst du JEDEN Tag um die selbst Zeit
Kein Motivieren, kein Nachdenken...Nichts.. Du gehst einfach und davon kann dich nichts abhalten
Dann den nächsten Schritt..
Und wenn du zu den einzelnen Schritten dann wieder Fragen hast., Wie :"Wie kann ich mich tagsüber gut versorgen etc oder wie kann ich außer durch Essen meine Glückshormone pushen", dann frage wieder..

Und jetzt: Los zum Ersten Schritt!

Viel Erfolg
Angelika


Beitrag geändert von Angelika am 23.01.2006 • 11:09
 
    top
offline kleinstehexe  

44 Beiträge

Barcelona
Beitrag Re: Abnehmkrise... passend zum Unterforum ;-)  24.01.2006 • 00:52


Elfenschatz,gib nicht auf!
Nimm Dir ,nach dem Trinken,etwas Anderes vor.Denk an etwas,das Du auch umsetzen kannst.
Angelika rät das Abendessen zu verbessern...Wenn Du das nächste Mal im Supermarkt bist schaust Du im Gefrierschrank nicht nach Pizza sondern nach Gemüsen,die Dir schmecken+Fisch,Hühnerbrust(Oder leichten Fertiggerichten)...Etwas Obst,ein Jogurt...Beim Einkaufen musst Du vorplanen.
Wenn Dir das zu schwer fällt nimm Dir etwas Anderes vor.Ich habe damit begonnen jeden Tag-oder wenigstens 5 Tage der Woche eine Runde stramm zu gehen.In 6Wochen soll man sich das fest angewöhnen können...Nachdem ich so Vieles probiert habe war ich skeptisch,hatte aber ein glaubhaftes Vorbild.Und siehe da,es klappt!Nach jeder Runde bin ich stolz,zufrieden und sicher auf dem richtigen Weg zu sein.
Nochmal zum Anfang: Du musst Dir selbst ein neues Ziel suchen,etwas,was in die richtige Richtung geht,für Dich machbar ist.Wo Du anfängst ist "am Ende"unerheblich.Jeder von uns ist eine Welt für sich-und das ist gut so!
Es grüsst Dich und alle Andern Die kleinste Hexe
 
    top
offline elfenschatz  

129 Beiträge

D - Nähe Darmstadt
Beitrag Re: Abnehmkrise... passend zum Unterforum ;-)  24.01.2006 • 12:00


Hallo,

vielen Dank nochmal an alle! glücklich

Ich habe jetzt parallel auch noch eine weitere Lektion ST gemacht... und siehe da, die passte wie die Faust aufs Auge. Es ging um die Affirmation glücklich

Es geht mir heute schon bedeutend besser. Ich werde mir jetzt überlegen, was genau ich in Angriff nehme. Ich bin auch jemand, der immer alles gleich komplett machen will und tu mir echt schwer, "nur" eine Sache zu machen. Dabei ist das ja viel sinnvoller, da man sich darauf viel besser konzentrieren kann und besser verinnerlicht.
 
    top
offline bobby  

443 Beiträge

D - Bodensee
Beitrag Re: Abnehmkrise... passend zum Unterforum ;-)  31.01.2006 • 13:13


Zitat von Angelika

Dann fängst du an und integrierst eine KLEINE Bewegungsroutine, zum Beispiel 15 Minuten gehen und das machst du JEDEN Tag um die selbst Zeit
Kein Motivieren, kein Nachdenken...Nichts.. Du gehst einfach und davon kann dich nichts abhalten

Hallo Angelika,

vielen Dank für diesen Anstoß! Setze ihn seit einigen Tagen jeden Morgen ein, um zu Fuß ins Büro zu gehen (sind nur 10 Minuten zwinkern ) Was war das bisher immer für eine Überwindung für mich, und wie verlockend steht doch immer das Auto da! Seitdem ich wirklich nicht mehr überlege, sondern einfach loslaufe, fällt es mir deutlich leichter - ich neige sogar dazu, anzunehmen, dass es mir irgendwann richtig Spaß machen wird. zwinkern
Ob man diese Strategie auch bei anderen "unangenehmen", aber für richtig und wichtig empfundenen Aktionen anwenden kann?

Also nochmal danke,
LG Bobby



Es ist was es ist sagt die Liebe
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag @ bobby strategie  31.01.2006 • 15:43


Zitat

Ob man diese Strategie auch bei anderen "unangenehmen", aber für richtig und wichtig empfundenen Aktionen anwenden kann?

Hallo Bobby

aber ganz sicher. Meiner Meinung nachd er einzige Weg zum Erfolg. Man muss den Inneren Schweinehund, der ja eigentlich unserer innerer Beschützer ist, ganz allmählich davon überzeugen, dass das alle gute Sachen sind.
Wer diese Strategie einmal beherrscht, der wird viel erfolgreicher sein!
lg
Angelika<-- die auch jeden Tag an ihren Routinen arbeitet
 
    top
offline kleinstehexe  

44 Beiträge

Barcelona
Beitrag Re: @ bobby strategie  06.03.2006 • 01:18


Bobby und elfenschatz,
Wie sieht es inzwischen bei Euch aus?Gibt´s was Neues?Lauft Ihr im Kreis?
Sagt mal was,ich brauche Euch!Ich versuche mich tapfer zu schlagen,aber Weggefährten wären mir lieb!
Ich schau jetzt dauernd ins Forum,weil die Antworten nicht immer ankommen...
´Grüsse und Kússchen von Esther
 
    top
offline elfenschatz  

129 Beiträge

D - Nähe Darmstadt
Beitrag Re: @ bobby strategie  06.03.2006 • 11:07


Hallo Esther,

es geht solala zwinkern

Ich versuche einfach, mir nicht mehr soviele Aufgaben auf einmal aufzulasten. Das funktioniert so ganz gut. Allerdings klappt das mit dem Abnehmen noch nicht gut. Da drehe ich mich im Moment im Kreis.

Alle anderen Sachen klappen mal gut, mal nicht so gut. Ich denke, da ist ständiges "üben" Pflicht.

Geht es Dir ähnlich, weil Du schreibst, daß Du Weggefährten brauchst? zwinkern
 
    top
offline barbara  

514 Beiträge

A - Schladming
Beitrag Re: @ bobby strategie  06.03.2006 • 13:26


Hallo elfenschatz!

Ich kann dich gut verstehen. Mir gehts zur Zeit auch so! Habe im Februar begonnen jeden Tag 20 Minuten Bauchgymnastik, oder 20 Minuten Radfahren oder einfach am Laufband zu walken. War echt super - aber dann kam eine Grippe (eigentlich nur Fieber, keine Verkühlung oder sonstiges). Diese Grippe hat mich voll erwischt, hat mich richtig aus der Bahn geworfen. nunja
Aber eigentlich gehts mir jetzt seit einer Woche wieder sehr gut, aber
ich komme nicht mehr in den Trainingsrhytmus. Am Wochenende hats so geschneit, dass ich nicht raus konnte/wollte nunja . Also hab ichs lesend auf dem Sofa verbracht.

Aber für heute nach der Arbeit, habe ich mir fest vorgenommen, dass ich wieder von vorne beginne! Das wär doch gelacht!
Und du schaffst das auch. Suche dir einfach ein kleines Trainingsprogramm, z.B. aus Shape (Zeitschrift). Da gibts jedes Monat 1 bis 2 Workouts, die kann jeder nachmachen. glücklich
Ich habe mir alle Programme ausgeschnitten und in einen Ordner gehängt, jedes Programm in einer Klarsichthülle! cool
Und jede Woche nehme ich mir ein neues vor.
Du wirst sehen - es klappt. Es geht wirklich nur darum, ganz klein anzufangen und wenn es nur 10 Minuten anfangs sind.

Liebe Grüsse - Barbara
 
    top
offline elfenschatz  

129 Beiträge

D - Nähe Darmstadt
Beitrag Re: @ bobby strategie  06.03.2006 • 15:15


Ich bin gestern trotz Schnee mit meinem Schatz spazieren gegangen. Ich konnte mich erst garnicht so richtig aufraffen, weil sich eine Erkältung anbahnt und ich irgendwie geschafft war. Aber ich hab mich dann doch aufgerafft und es war herrlich!!!

Heute abend habe ich steppen (1 Stunde), also wieder Bewegung (ok, kein Hochleistungssport, aber trotzdem Bewegung zwinkern. Vielleicht schaffe ich es diese Woche ja mal wieder zum Schwimmen zu gehen... zwinkern
 
    top
offline bobby  

443 Beiträge

D - Bodensee
Beitrag Re: @ bobby strategie  07.03.2006 • 12:34


Hallo Esther,

also mir hilft der Tipp unheimlich. Einfach tun und nicht vorher überlegen. Weil ich schlepp das dann doch noch ne Zeitlang mit mir rum. Und in der Zeit, wo ich mir Ausreden zurecht lege, etwas nicht zu tun, bin ich doch schon mitten drin, es zu machen. Und währenddessen kommt dann meistens auch die Freude daran.

liebe Esther, wo genau ist denn grade dein Problem? Schreib mal was dazu.

Bis dahin drück ich dich einfach mal
LG Bobby



Es ist was es ist sagt die Liebe
 
    top
offline kleinstehexe  

44 Beiträge

Barcelona
Beitrag Re: @ bobby strategie  22.03.2006 • 19:22


Hallo Ihr Lieben,Hallo Bobby!
Es tut mir sehr leid mich so lange nicht gemeldet zu haben!Ich habe einfach nicht genug Zeit gefunden.
Heute nehme ich sie mir einfach,obwohl dabei Anderes auf der Strecke bleibt.
Ich habe mit viel Elan hier angefangen.Aber richtig geändert hat sich noch nichts.Vor Allem nicht auf der Waage.
Tagsüber habe ich ganz selten Ausrutscher.Abends wir es dann schlimm.Manchmal habe ich keine Zeit mir gross etwas zum Abendessen vorzubereiten.Dann bleibe ich bei belegten Broten hängen.Aber spät,wenn die Kinder im Bett sind kann ich mich nicht beherrschen.Dann tröste ich mich mit Allerlei...essbarem.
Der einzige Fortschritt ist regelmässigere Bewegung.Zwar laufe ich noch nicht,was ich eigentlich gern würde,sondern gehe nur ganz schnell,aber das ist auf jedenfall schonmal ein Anfang,gell?
Ich will´s jetzt nochmal ernsthaft versuchen.
Entschuldige noch einmal,dass ich auf Die so netten Beiträge nicht geantwortet habe...
Alles Liebe und Gute,und ein Bündel Sonnenstrahlen hier aus Barcelona zum Frühlingsanfang,von Eurer Esther
 
    top
offline elfenschatz  

129 Beiträge

D - Nähe Darmstadt
Beitrag Re: @ bobby strategie  23.03.2006 • 09:53


Hallo Esther,

schön, daß Du Dich mal wieder meldest... und dann gleich mit Sonnenstrahlen aus Barcelona... die sind doch tatsächlich heute hier angekommen zwinkern

Das mit dem Laufen will ich jetzt auch in Angriff nehmen. Auch wenn m ein Wohnort dafür denkbar ungeeignet ist (viele Berge und Hügel) aber ich werde schon eine Stelle finden, wo man auch laufen kann.
 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 9 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden