Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Abnehmen » Motivation, Erfolge, Abnehmkrisen » Befürchtungen

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline Ute  

2.173 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Befürchtungen  07.03.2006 • 10:24


Zitat

Genau das ist im Augenblick mein Problem. Leider ist es nicht so ganz einfach, sich die Befürchtungen von übermorgen nicht aufzubürden.

 
    top
offline Ute  

2.173 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: Befürchtungen  07.03.2006 • 10:33


Hallo!

(Bin leider aus Versehen zur früh auf Antworten gekommen.)

Was mir sehr geholfen hat:

Ich habe mir ausgemalt, was schlimmstenfalls passieren kann. Dann gefragt, ist es wirklich so schlimm, was dann ist?

Und oft ist es gar nicht so schlimm, wie man es sich ohne konkrete Vorstellung ausmalt. Die Befürchtungen sind oft viel energieraubender, stressfördender usw.

Da gibt es dann immer noch so viele andere Sachen, mit denen es einem gut geht, die man bei den Befürchtungen ganz vergisst. Meist ist immer nur das Negative im Bewusstsein.

Immer, wenn dann die Befürchtungen wiederkamen, habe ich kurz eingeblendet, was schlimmstenfalls passieren kann und dass das im Überblick über mein Leben (also im Vergleich zu dem, was ich sonst noch an Positivem habe, doch ganz erträglich ist), dass es in 10 Jahren oder am Ende des Lebens wahrscheinlich nur ein müdes Lächeln dafür gibt, selbst, wenn der schlimmste Fall eingetreten ist, weil immer irgend etwas anderes geht?

Geholfen hat mir auch, an andere Leute zu denken, denen es wesentlich schlechter geht als mir. Das macht einen bescheiden.

Geholfen hat mir, sich an den kleinen Dingen des Lebens zu freuen. Mit aller Aufmerksamkeit bei der Sache zu sein, die man gerade macht. Da kann Gemüseputzen wirklich zur Meditation werden.

Auch geholfen hat, sich von "man muss", "man sollte" und "was sollen die anderen von dir denken" zu befreien. Wichtig ist, wie es mir dabei geht (ohne jetzt zu egoistisch zu sein).

Meine Sorgen hatten damit keine große Chance wie früher, einen Großteil meines Tages einzunehmen. Sie werden höchstens am Ende des Tages beim Zähneputzen noch einmal kurz beleuchtet und dann im Bad gelassen. Das Bett ist sorgenfreie Zone.

Sollten sich die Sorgen ausnahmsweise trotzdem mal im Bett breitmachen, wende ich in Gedanken ein STOP-Schild an o. ä.

Meist schlafe ich mit herrlichen Phantasiereisen sehr schnell im Bett ein. Vorbei sind die Nächte, wo mich die Sorgen um den Schlaf gebracht haben, wo die die Sorgen nicht aufgefressen haben. So hatte ich die Energie, wirklich etwas in meinem Leben zu ändern und ein Ende der positiven Veränderungen ist natürlich noch nicht in Sicht.

Viele Grüße
Ute
 
    top
offline Ute  

2.173 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: Befürchtungen  07.03.2006 • 10:35


wo die die Sorgen nicht aufgefressen haben

wollte schreiben:

wo die die Sorgen michaufgefressen haben
 
    top
offline christine  

nicht registriert
Beitrag Re: Befürchtungen  07.03.2006 • 12:49


Zitat von Ute

Ich habe mir ausgemalt, was schlimmstenfalls passieren kann. Dann gefragt, ist es wirklich so schlimm, was dann ist?

Hallo Ute,

das hast du schön geschrieben und spricht mir total aus der Seele. Genau mit dieser Lebenseinstellung gehe ich schon eine ganze Weile durchs Leben. Ich hatte an anderer Stelle schon die Worte meiner Schwiegermutter zitiert, die Ähnliches aussagen.

Hey, R*** du schreibst hier nicht zufällig unter einem Nick mit? breites Grinsen

Gruesse
Christine


P.S. Sorgen kann man sich immer noch machen, wenn der schlimmste Fall eingetreten ist. Dann ist immer noch Zeit genug. zwinkern
 
    top
offline Ute  

2.173 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: Befürchtungen  07.03.2006 • 15:58


Hallo Christine!

Mein Nick ist auch mein Vorname, wirklich! zwinkern

> Sorgen kann man sich immer noch machen,
> wenn der schlimmste Fall eingetreten ist.

Naja, dann könnte man sich ja wieder ausmalen, was jetzt schlimmstenfalls passieren könnte ...

Zwar nicht sorgen, aber vorsorgen. Also auch nicht blauäugig durchs Leben gehen. Z. B. wenn abzusehen ist, dass es mit meinem Arbeitgeber schlecht steht, sich früh genug weiterbilden usw., dass man für einen evtl. neuen Arbeitgeber interessanter wird. Ein kleines (bis größeres) Polster für Notzeiten auf dem Konto. Sich nicht gehen lassen, sondern für sich (und den Partner) attraktiv bleiben, also auch nicht übertrieben super angezogen und geschminkt, aber auch nicht in den letzten Fetzen rumlaufen mit fettigen Haaren usw.

Viele Grüße
Ute
 
    top
offline christine  

nicht registriert
Beitrag Re: Befürchtungen  07.03.2006 • 17:13


Zitat von Ute

Hallo Christine!

Mein Nick ist auch mein Vorname, wirklich! zwinkern

Da fällt mir jetzt aber ein Stein vom Herzen. Hatte ein wenig die Befürchtung Schwiegermutter schreibt mit. zwinkern

Zitat

Zwar nicht sorgen, aber vorsorgen.

Ja, ein passendes Wortspiel.

Zitat

..., wenn abzusehen ist, dass es mit meinem Arbeitgeber schlecht steht, sich früh genug weiterbilden ....

Diesen Gedankengang finde ich gut und möchte ihn noch dahingend erweitern, dass Weiterbildung auch dann wichtig ist, wenn man denkt, auf einem sicheren Posten zu sitzen. Ich war schon ein paar mal von Arbeitslosigkeit betroffen und kann nur sagen meine Weiterbildungen und auch Umorientierungen haben sich immer bezahlt gemacht. Im Moment befindet sich mein Mann in solch einer Situation und es zeichnet sich wohl ab, dass auch sein ständiges Lernen belohnt wird.

Zitat

..., also auch nicht übertrieben super angezogen und geschminkt

Warum nicht? Was spricht dagegen? zwinkern

Ute, wir sind doch Frauen und manchmal darf's es auch ein wenig verrückt sein. Siehe TEIL 2! überrascht


Gruesse
Christine
 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 12 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Geburtstag   Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Micha (38)
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden