Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Abnehmen » Abnehmen allgemein » Jahrelang Eisenmangel

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline rrftbd  

464 Beiträge

D - Wiesbaden
Beitrag Jahrelang Eisenmangel  15.03.2006 • 08:34


Seit 9 Jahren kämpfe ich mit Eisenmangel. Jedes Jahr aufs Neue Blutbild, Ferritin zwischen 6 und 7 (!!!) ab unter 50 spricht man bei Frauen von Unterwerten... und dann krieg ich Eisentabletten und später von vorn. DIESMAL hab ich im Januar mal wieder akuten Eisenmangel gehabt, darauf hin 80 Tage Eisen (Tardyferon) bekommen und danach aus Eigeninitiative direkt Neukönigsförder MIneraltabletten angeschlossen, die ich bis heute nehme (3 am Tag) und diese Woche ergab dann mein Blutbild einen Ferritinwert von 7 ng/ml !!! Eine Mangelsituation entsteht bei einem Ferritinwert bei Frauen im Menstruationsalter bei < 50 ng/ml , siehe hier: http://www.euro-fer.net/ars_medici.pdf In der Tat finde ich mich symptomatisch sehr in der Tabelle dort wieder.... Bin jetzt bestellt für einen Eisenresorptionstest am Donnerstag, nüchtern Blutentnahme, Eisengabe, Blutentnahme um 10, um 12 und um 14 Uhr und bis dahin keine Getränke, kein Essen. unglücklich

Hat jemand damit Erfahrung wie so was so andauernd kommt und was man dannmacht? Ich will das nicht mehr.... ärgerlich



Liebe Grüße, rrftbd

Lächeln! Dann lächeln andere zurück!
 
    top
offline Ute  

2.173 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: Jahrelang Eisenmangel  15.03.2006 • 08:55


Hallo rrftbd!

Habe jetzt leider keine Zeit mehr, aber google mal nach "Eisen Ulrike Gonder". Sie hat dazu einen interessanten Artikel geschrieben, der auch online ist.

Ich würde bei so etwas zu meinem Heilpraktiker gehen, habe Glück, dass ich da einen sehr guten gefunden habe, der zudem wenig Geld nimmt (30 Euro für 60 Minuten).

Viele Grüße
Ute
 
    top
offline rrftbd  

464 Beiträge

D - Wiesbaden
Beitrag Re: Jahrelang Eisenmangel  15.03.2006 • 12:25


Hab das hier gefunden: http://www.dasistwellness.de/archiv/gesundheit/eisen.php

... very interesting.... breites Grinsen



Liebe Grüße, rrftbd

Lächeln! Dann lächeln andere zurück!
 
    top
offline rrftbd  

464 Beiträge

D - Wiesbaden
Beitrag Re: Jahrelang Eisenmangel  16.03.2006 • 17:22


So, hab den Eisenresorptionstest hinter mir........ überrascht ich war heute nüchtern bis 14 Uhr und hatte vier mal Blutabnahme, nach der ersten kriegte ich 2 Eisentabl. die mir im Magen lagen... und ic hhatte solch ein Kopfweh. Hab dann um halb drei schön gefrühstückt und lecker Tee getgrunken.... man aber auch!

Seit zwei Jahren esse ich jetzt regelmässig und früher bin ich oft bis mittags ohne Essen geblieben, aber heute hier das.... hat mit deutlich gezeigt wie sehr der Körper den Sprit braucht und gelernt hat dass er ihn kriegt, ich war so müde und schlaff...



Liebe Grüße, rrftbd

Lächeln! Dann lächeln andere zurück!
 
    top
offline Ringeli  

nicht registriert
Beitrag Re: Jahrelang Eisenmangel  17.03.2006 • 11:50


Warum bekommst Du keine Infusionen?
Da geht es direkt ins Blut.
Aufgrund meiner Colitis Ulcerosa (Darmentzündung) konnte ich in den Schubphasen kein Eisen aufnehmen und habe regelmäßige Infusionen bekommen. erst wöchentlich, dann 14 tägig, 4 Wochen etc. Mein Eisenspeicher ist wieder aufgefüllt!

Und konnten Sie Dir denn schon was sagen?
 
    top
offline rrftbd  

464 Beiträge

D - Wiesbaden
Beitrag Re: Jahrelang Eisenmangel  17.03.2006 • 15:07


Dienstag kommen die Ergebnisse, dann werde ich das fragen, danke!



Liebe Grüße, rrftbd

Lächeln! Dann lächeln andere zurück!
 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 11 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Geburtstag   Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Petra71 (46), Jeana (55)
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden