Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Abnehmen » Das Trainingsprogramm » Trinken

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline Gugu  

265 Beiträge

D - Raum Mainz
Beitrag Trinken  17.03.2006 • 13:43


Hallo zusammen,

bei Beginn des Schlanktipp Trainings habe ich meine Trinkmenge pro Tag einigermaßen Problemlos auf 3-4 Liter gesteigert. Getrunken habe ich damals Kräutertee und Apfelschorle.

Dann habe ich gelesen, dass die Apfelschorle ja auch den Blutzuckerspiegel erhöht und dadurch die Fettverbrennung negativ beeinflußt und Wasser generell besser verstoffwechselt wird und versuche seither auf Mineralwasser umzustellen.

Seitdem komme ich aber beim besten Willen nicht mehr auf die Trinkmenge. Was ist nun das kleinere Übel? Nur 2 Liter am Tag zu trinken oder 3 L inkl. 1 L Apfelschorle?

Ich nahm immer fertige AS (60%Frucht) und verdünnte sie nochmal mit Mineralwasser halbe/halbe. Nun ist meine Befürchtung, wenn ich die verdünnte AS über den Tag verteilt ständig trinke, dass ich den Blutzuckerspiegel dabei konstant auf hohem Niveau halte.

Kann mich jemand aufklären, ob ich damit recht habe?

Danke

Gudrun



Nicht weil es schwer ist wagen wir es nicht, weil wir es nicht wagen ist es schwer. (Seneca)
 
    top
offline rrftbd  

464 Beiträge

D - Wiesbaden
Beitrag Re: Trinken  17.03.2006 • 15:06


Ist halt ne immerwährende kleine Zuckerzufuhr, oder? Ich würd wenn du sie sooo gern trinken willst sie tags trinken und abends nciht mehr...



Liebe Grüße, rrftbd

Lächeln! Dann lächeln andere zurück!
 
    top
offline Ute  

2.173 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: Trinken  17.03.2006 • 15:33


Hallo!

Ist es diese?

Fruchtsaftgehalt 60 % aus Apfelsaftkonzentrat
ohne Zuckerzusatz - ohne Süßstoffe

Zutaten:
Apfelsaft aus Apfelsaftkonzentrat
Wasser
Kohlensäure
natürliches Aroma

27 kcal
6,6 g KH

Da kommen also am Tag 270 kcal und 66 g KH zusammen. Ich würde dann lieber weniger trinken und weitersuchen, ob Du etwas findest, was Deine Bauchspeicheldrüse weniger beansprucht.

Viele Grüße
Ute
 
    top
offline Carsten  

Technik
1.271 Beiträge

Beitrag Re: Trinken  18.03.2006 • 23:50


Hallo Gudrun,

wenn es sich um die "errechnete" Trinkmenge handelt, dann mache dir keine Sorgen. Das ist nur ein grober Anhaltspunkt und soll dazu anregen, sich das einmal bewusst zu machen. Es ist nicht sinnvoll, sich diese Menge unter allen Umständen reinzuquälen. Denke nur einfach konsequent ans Trinken. Ziel ist, dass sich das natürliche Durstgefühl wieder einstellt - danach braucht man darauf gar nicht mehr zu achten. Ich persönlich trinke bei weitem nicht so viel, merke aber inzwischen ganz deutlich, wenn ich zu wenig getrunken habe. Früher hatte ich dafür überhaupt kein Gefühl. Irgendwann pendelt sich das bei der Menge ein, die für einen individuell richtig ist.
 
    top
offline Gugu  

265 Beiträge

D - Raum Mainz
Beitrag Re: Trinken  19.03.2006 • 20:31


Hallo zusammen,

danke für Eure Antworten.

Ich werde mir wohl hin und wieder einen Saft pur gönnen und ansonsten versuchen meinen Teekonsum zu steigern um nicht permanent den Blutzuckerspiegel auf einem hohen Level zu haben.

@Carsten
Samstag kurz vor Mitternacht noch Antworten von Dir ist superlieb, aber denk auch mal an Dich zwinkern

Liebe Grüße

Gudrun



Nicht weil es schwer ist wagen wir es nicht, weil wir es nicht wagen ist es schwer. (Seneca)
 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 7 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Geburtstag   Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Micha (38)
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden