Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Sport und Bewegung » Bewegung allgemein » was grundsätzliches

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline Lilith  

237 Beiträge

D - Hamburg
Beitrag was grundsätzliches  21.06.2006 • 16:17


hallo ihr lieben,

lese immer wieder öfters, das ihr euch nicht an die Öffentlichkeit/Fitnessstudios traut, da ihr ein paar kilos zuviel mit euch rumschleppt, und ihr alle denkt das ihr angeglotzt wird.
Ich dachte am Anfang auch so, aber nun bin ich seit Febraur in einem Studio und gehe regelmässig hin, klar wird ab und an mal geschaut, aber ich schau ja auch zwinkern
Und ich hab bisher noch nie was negatives gehört, eher positiv, von Trainern oder Mittranierende
ich denke die meisten schauen uns an, und denke das wir Respekt verdient haben, weil wir was unternehmen um schlank zu werden. Traut euch, ich habe noch NIE negative Erfahrungen gemacht.
Selbst das dort duschen fällt mir nun leicht, hatte am Anfang schon Hemmungen.
Und was natürlich auch was positives ist, wenn man in einer Gruppe auch ist, z.b. Aerobic oder was auch immer, gibt man nicht so schnell auf *g*, weil man ja wie die anderen durchhalten will *g*.
Oder habt ihr anderen schlechte Erfahrungen diesbezüglich gemacht?
freue mich auf eure Erfahrungsberichte.
grüsse Lilith



Lg Lilith
 
    top
offline Lilith  

237 Beiträge

D - Hamburg
Beitrag Re: was grundsätzliches  22.06.2006 • 08:00


tja anscheindend gibts hier niemand der sich dazu äussern will. Nun gut unglücklich



Lg Lilith
 
    top
offline Eistoerti  

241 Beiträge

D - Solingen
Beitrag Re: was grundsätzliches  22.06.2006 • 08:18


Hallo Lilith,

doch, ich! Ich habe bisher auch nur positive Erfahrungen gemacht, wenn ich auch anfangs Hemmungen hatte.

Inzwischen sind die weitgehend verschwunden und ich habe mein Denken umgestellt:
Wer sich mit über 120 oder damals sogar über 135 kg traut ins Fitnessstudio zu gehen, der hat die Achtung der Anderen verdient! Um meine Masse in Bewegung zu versetzen, braucht es nämlich schon einiges mehr als bei den dünnen Heringen, abgesehen von der anfänglichen Überwindung!

Das sehen aber auch die Dünnen anscheinend so, ich habe nämlich schon häufig positives Feedback bekommen, aber im Fitnessstudio noch n i e negatives!

Gruß,
Eistoerti



http://www.dicke-seiten.de
Motto: "Ich habe die Wahl!"

 
    top
offline Träumling  

142 Beiträge
Beitrag Re: was grundsätzliches  22.06.2006 • 11:18


Hallo ihr zwei,

ich hab große Probleme im Fitnessstudio und das hat wenig mit den Kilos zuviel zu tun, das ist wohl noch ein Überbleibsel vom Schulsport, diese Umkleideräume machen mich fertig.
Aber seid einiger Zeit sind nun auch bedenken beim schwimmen dazu gekommen, das liegt daran wie ich mich sehe.
Ich will unter anderem abnehmen um mal wieder planschen gehen zu können(/wollen).

Vielleicht sollte ich mein Selbstbewusstsein zur Reperatur schicken, aber ich fürchte da ist keine Garantie mehr drauf.

lg,
Teresa
 
    top
offline tremi  

540 Beiträge
Beitrag Re: was grundsätzliches  23.06.2006 • 11:49


Hallo,

im Fitnessstudio habe ich sehr positive Erfahrungen gemacht. Es kommt allerdings auch auf das Studio an. Während einer lowcarb-Studie konnte ich 4 Wochen lang in einem anderen Fitnessstudio trainieren und direkt mit "meinem" Studio vergleichen. Ich wurde in beiden Studios gleich gut behandelt, aber in meinem Studio fühle ich mich wesentlich wohler, weil der Umkleideraum viel größer ist und man sich besser aus dem Weg gehen kann. Auch das Studio an sich ist viel größer und es hat eine separate Damensauna. Während der Studie waren die Kurse voll belegt, was wegen der Enge doch ziemlich unbehaglich war. In meinem Studio sind die Kursräume wesentlich größer und die Gruppen deutlich kleiner.

Es ist sehr wichtig, ein Studio zu wählen, dass den eigenen Bedürfnissen entspricht. Für mich war es zum Beispiel wichtig, dass ein Rückenkurs, Yoga und Tai-Chi angeboten wird.

Im Schwimmbad habe ich nie etwas negatives erlebt. Ich glaube, das Problem besteht nur im eigenen Kopf. Es sind die eigenen Vorstellungen und Ängste, die einen davon abhalten, sich frei zu bewegen. An dieser Stelle sollte man sich überlegen, was wichtiger ist. Die vermeintlichen Erwartungen der Anderen zu erfüllen, oder das eigene Glück?

Seltsamer Weise werde ich trotz meines unzulänglichen Körpers am häufigsten in der Sauna "angebaggert", wo ich mich gänzlich unverhüllt bewege.

tremi



Essen macht schlank!
 
    top
offline Gugu  

265 Beiträge

D - Raum Mainz
Beitrag Re: was grundsätzliches  23.06.2006 • 13:31


Hallo zusammen,

auch ich habe so meine Erfahrungen mit Fitness Studios. Leider nicht nur gute. Vermutlich kommt es auch in diesem Fall auf das Publikum an.

Es ist schon eine Weile her, da habe ich verschiedene Studios getestet, weil ich über eine Mitgliedschaft nachgedacht habe. Ich interessierte mich für Krafttraining.

In gemischten Studios hatte ich weitgehend positive Erfahrungen. Von den Männern kamen Tipps und Unterstützung. Von den Frauen wurde ich weitgehend ignoriert. Allerdings muss ich sagen, das das Training in reinen Frauenstudios zum Spießrutenlaufen mutierte. Leider nicht nur mein Gefühl, sondern laut ausgesprochene abfällige Kommentare in meine Richtung. Ich hatte damals zwar keine Hemmungen entsprechend auf die "Damen" zu reagieren, aber es hat mir gereicht um mich gegen diese Studios zu entscheiden.

Liebe Grüße

Gudrun



Nicht weil es schwer ist wagen wir es nicht, weil wir es nicht wagen ist es schwer. (Seneca)
 
    top
offline Lilith  

237 Beiträge

D - Hamburg
Beitrag Re: was grundsätzliches  23.06.2006 • 14:42


Zitat von Gugu

Allerdings muss ich sagen, das das Training in reinen Frauenstudios zum Spießrutenlaufen mutierte. Leider nicht nur mein Gefühl, sondern laut ausgesprochene abfällige Kommentare in meine Richtung. Ich hatte damals zwar keine Hemmungen entsprechend auf die "Damen" zu reagieren, aber es hat mir gereicht um mich gegen diese Studios zu entscheiden.

Liebe Grüße

Gudrun

hallo gudrun,
das kann ich mir lebhaft vorstellen, in ein reines Frauenstudion wollte ich nie gehen, da ich solche Befürchtungen hatte.
Hatte nur mal vooooooooooooor Jahren ein Probetraining in so einem Studio, das fand ich die Stimmung schon nicht gut.



Lg Lilith
 
    top
offline Gerlinde  

25 Beiträge

A - Wien
Beitrag Re: was grundsätzliches  24.06.2006 • 06:21


Ich geh seit vielen Jahren ins Fitnessstudio und bin jetzt im Dritten. Gewechselt hab ich jeweils aus Kostengründen. Im jetzigen (ehe luxoriösen) gibt es auch einen Ladiesbereich zum Trainieren und im Bereich der Damengarderoben Sauna und Dampfbad. Die getrennte Sauna find ich ganz angenehm, beim Krafttraining ist der Ladiesbereich einfach die ruhigere Zone. In den vielen Jahren hab ich noch nie das Gefühl gehabt, abfällig beobachtet oder kommentiert zu werden. Und ich bin stets eine der Dicksten, denn sehr viele Dickerl gehen offensichtlich nicht in Fitnesscenter. Übrigens ich kommentiere auch niemals negativ und stehe den anderen Personen weitmöglichst positiv gegenüber.

Liebe Grüße
Gerlinde
 
    top
offline Zauberschnecke  

319 Beiträge

D - Rhein-Neckar-Kreis
Beitrag Re: was grundsätzliches  24.06.2006 • 08:02


Ich hatte vor gut 5 Jahren einen 16-Monatsvertrag mit einem 'renommierten' Fitneßstudio abgeschlossen. Ich wog zu dieser Zeit -so wie jetzt- um die 73-75 kg und wollte trainieren, um wieder unter die 70 zu kommen und generell etwas für meine Körperhaltung und Fitneß zu tun.

Das Studio an sich war o.k., auch das Publikum. Ich kann nicht behaupten, dass mich irgendwer angestarrt hätte. Es waren auch Frauen und Männer anzutreffen, die deutlich mehr Übergewicht hatten. War alles kein Thema.

Mein Problem war eher der mir zugeteilte Trainer. Zu jedem Fitneßtest und jeder Körperfettmessung hat er mir reingedrückt, dass ich viel zu fett sei und mein KfA (gemessen mit einem billigen Gerät, dass man in die Hände nimmt) viel zu hoch ist und dass ich mich wohl nicht an den Trainingsplan halten würde. Der Körperfettanteil ist bei mir jedoch nur deshalb erhöht, weil ich -schön gleichmässig im ganzen Körper verteilt- unzählige Lipome (=Fettgeschwulste) habe, die auch für Laien gut zu ertasten sind. Trotz Erklärung dieser Tatsache hat er mich jedesmal regelrecht runtergemacht. unglücklich Ich wollte dann den Trainer wechseln - leider hat das Studio dahingehend nicht reagiert, weil die anderen Trainer alle schon soooo überlaufen wären (kein Wunder!). Für mich hat DAS dann den Eindruck hinterlassen, dass doch eine gewisse 'Selektion' der Kunden stattfand. Dass ich den Vertrag mit Zeitablauf gekündigt habe, kann sich wohl jeder denken.

Ich denke aber im Moment daran, im Herbst in ein kleines Studio zu gehen, dass weniger Wert auf diese 'direkte Betreuung' legt. Es wird zwar ein eingehender Fitneßtest gemacht und Hilfestellung bei der Geräteauswahl geboten, aber man trainiert dann eher für sich.



 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 14 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Geburtstag   Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
noomi (42), Süsse1984 (33)
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden