Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Abnehmen » Das Trainingsprogramm » Spiegelübungen/Affirmationen

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (2): (1) 2 weiter >
Autor
Beitrag
offline Eistoerti  

241 Beiträge

D - Solingen
Beitrag Spiegelübungen/Affirmationen  31.07.2006 • 23:35


Hallo!

Verstehe ich das richtig, dass die erste Spiegelübung "Ich mag mich selbst - bedingungslos!", sowie die Übung "Ich glaub an mich - bedingungslos!", die beide in den ersten ST standen, eigentlich genauso Affirmationen sind wie andere Sprüche? Außerdem kam ja noch "Ich bin schlank!" dazu und ich mach das alles brav, seit ich davon gelesen habe, jeden Tag. Die allererste habe ich jetzt am Donnerstag durch.

Dann kann ich doch aber noch gar keine Affirmationen aus Teil 5 beginnen, weil man doch nie mehr als 2 gleichzeitig machen soll und das jeweils 6 - 7 Wochen lang oder seh´ich da was falsch?

Bitte helft mir auf die Sprünge!

lg, Hilke unglücklich



http://www.dicke-seiten.de
Motto: "Ich habe die Wahl!"

 
    top
offline Eistoerti  

241 Beiträge

D - Solingen
Beitrag Re: Spiegelübungen/Affirmationen  31.07.2006 • 23:49


ach, noch was:

Sabine schrieb:

Zitat

verhaltensänderungen brauchen ihre Zeit. Aus dem Bereich der Physiotherapie weiß ich, da0 bevor man ein anderes Bewegungsmuster verinnerlicht hat, die Übung ca.80.000 x wiederholt haben muß.

Gilt das etwas auch für die Affirmationen? *kreischhaarerauf* Das wäre aber eine ganz furchtbare Vorstellung!
Reichen nicht vielleicht doch 6 oder 7 Wochen? zwinkern

Hilke



http://www.dicke-seiten.de
Motto: "Ich habe die Wahl!"

 
    top
offline Sabine  

660 Beiträge

D - Freiburg
Beitrag Re: Spiegelübungen/Affirmationen  01.08.2006 • 07:50


Zitat von Eistoerti

Gilt das etwas auch für die Affirmationen? *kreischhaarerauf*

Hilke

Also, irgentwie schon glaube ich. Denn in einigen Meditationspraktiken sollst Du die Mantras 100.000 x wiederholen.
Es geht nicht um 100.000 Tage zwinkern.
Auf der anderen Seite wird es einen Grund geben, warum Angelika von 42 Tagen spricht und wenn Du die Affirmation ein paar mal am Tag sagst, dann sind das ja auch schon eine Menge.
Aber vielleicht kann Angelika was dazu sagen..?

ich mache zur Zeit nur "Ich mag mich selbst bedingungslos" bis die 42 Tage vorbei sind. und will dann hinterher mit "ich bin schlank" anfangen... Möchte aber ab und zu die erste Affirmation wiederholen, sozusagen zur Auffrischung. mal sehen, ob das klappt.
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: Spiegelübungen/Affirmationen  01.08.2006 • 09:33


Hallo!

Also wie Sabine das schrieb ist das schon richtig! 42 Tage und dann hat man einen kleinen "Trampelpfad" in seinem Unterbewusstsein angelegt...
2-3 Affirmationen kann man gerne gleichzeitig, das muss man alles nicht so eng sehen glücklich
Immer mal wechseln nach 42 Tagen ist auch sehr gut..
Man kann auch mal über eine Affirmation meditieren - eine sehr hilfreiche Sache!
Viele Grüße
Angelika
 
    top
offline Eistoerti  

241 Beiträge

D - Solingen
Beitrag Re: Spiegelübungen/Affirmationen  01.08.2006 • 13:52


na, dann werde ich aus meinem "kleinen Trampelpfad" mal eine Autobahn machen! Sechsspurig!!! cool

lg, Hilke



http://www.dicke-seiten.de
Motto: "Ich habe die Wahl!"

 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: Spiegelübungen/Affirmationen  01.08.2006 • 18:51


Hallo Hilke

du bist klasse!!!!! glücklich
lg
Angelika
 
    top
offline christine  

nicht registriert
Beitrag Re: Spiegelübungen/Affirmationen  02.08.2006 • 00:47


Zitat von Angelika Stein

42 Tage und dann hat man einen kleinen "Trampelpfad" in seinem Unterbewusstsein angelegt...

Hallo Angelika,

Es ist die Zahl 42 über die ich bereits in den Einheiten gestolpert bin. Mittlerweile bin ich ja theoretisch mit dem Training durch. In Wirklichkeit hänge ich immer noch bei TEIL 11 - zu umfangreich ist das Programm.

In deinen Lektionen lese ich, dass wir mit den Affirmationen 42 Tage arbeiten sollen. Mich würde ganz einfach mal interessieren, wieso ausgerechnet 42 Tage. Das ist pures Interesse an der Psychologie, da ich mit der Zahl 42, in Bezug auf Veränderungen, fremdle. Das kommt daher, da ich seit einiger Zeit mein Leben am christlichen Glauben festmache. Und da ist es eben die Zahl 40, die symbolischen Charakter hat und auf Umbruch und Veränderung hinweist.

Glauben und Psychologie liegen für mich ganz nahe beieinander und nur deshalb meine Frage. Vielleicht hast du ja ein logische Erklärung.

Am Ende der vierzig Tage beginnt etwas Neues. (z.B. Ich glaub' an mich, ich mag mich, ich bin schlank usw.)
Ganz spontan fallen mir hierzu ein paar andere Beispiele ein, an deren Ende auch ein Neuanfang stand, z.B.

40 Tage der Sintflut, der Noah samt seiner Arche entkam.
40 Tage war Elija am Berg Horeb unterwegs.
40 Tage fastete Mose auf dem Berg Sinai, um das Gesetz zu erhalten.
40 Tage dauerte die Wüstenwanderung der Israeliten.
In 40 Tagen prophezeite Jona den Untergang der Stadt Ninive.
40 Tage blieb Jesu in der Wüste.

So sind für mich 40 Tage nicht unbedingt Ausdruck einer gewissen Frömmigkeit, sondern Symbol der Auseinandersetzung mit meinem Glauben und vor allen Dingen mit mir selbst.

"Wenn der Leib fett wird, wird die Seele fett und stumpf", so meinten schon die alten Mönche.

Wenn wir daruf verzichten gedankenlos ungesunde Nahrung in uns hineinzustopfen, geht uns vielleicht leichter auf, was wir sonst noch alles "hinunterschlucken", in uns "hineinfressen", was "uns auf den Magen schlägt", was uns wie "ein Koß im Hals stecken bleibt", was "uns die Galle überlaufen lässt" oder "uns sauer werden! lässt.

In diesem Sinne, verzichte ich nun 40 oder 42 Tage auf Süßigkeiten Alkohol wsw? Bestätige ich mir 42 oder 40 Tage, dass ich mich bedingungslos mag und an mich glaube?

Verunsicherte und ratlose Gruesse
christine, die das nicht so tierisch ernst nimmt, aber trotzdem gerne eine Erklärung für die 42 hätte, sofern es eine gibt.
 
    top
offline christine  

nicht registriert
Beitrag Re: Spiegelübungen/Affirmationen  02.08.2006 • 09:45


Zitat von christine

Am Ende der vierzig Tage beginnt etwas Neues.

(z.B. Ich glaub' an mich, ich mag mich, ich bin schlank usw.)

Huch, da hat sich ein Fehler eingeschlichen. Ich wollte schreiben, dass ich, wenn ich die Einheiten richtig verstehe am Ende der zweiundvierzig Tage lt. Programm etwas Neues beginnt. So bin ich dann z.B. schlank und glaub' an mich, um nur mal einige Beispiele zu nennen.


Ganz spontan fallen mir hierzu ein paar andere Beispiele ein, an deren Ende auch ein Neuanfang stand, z.B. .....


ab hier kann man oben wieder weiterlesen.

Sorry, dass ich so viel Raum einnehme
christine
 
    top
offline Sabine  

660 Beiträge

D - Freiburg
Beitrag Re: Spiegelübungen/Affirmationen  02.08.2006 • 10:49


Zitat von christine

Sorry, dass ich so viel Raum einnehme
christine

Hallo Christine,
ganz spontan fällt mir dazu ein:
nimm doch soooooooo viiiiiiiiieeeeeeeeeeelllllll Platz ein, wie Du magst - es ist doch genug Platz für uns alle da - breites Grinsen breites Grinsen breites Grinsen breites Grinsen breites Grinsen
Herzlichst Sabine
 
    top
offline BigMama  

811 Beiträge

D - Wuppertal
Beitrag Re: Spiegelübungen/Affirmationen  02.08.2006 • 11:15


Hallo zusammen,
@christine.
Sehr interessant. Ich denke, dass man diese "Veränderungen" vielleicht wirklich aus der Bibel entnommen/übernommen hat. Und irgendwann sind aus 40 Tagen dann in der weiteren Übermittlung (fast) sechs Wochen geworden... und 6 Wochen sind nunmal 42 Tage.

Also rein rheotorisch im Laufe der Zeit verändert...


Aber ich denke, dass es auf diese zwei Tage genau nicht ankommt, sondern ich denke, daß es einfach sehr regelmäßig sein muss, damit auch wirklich die letzte Ecke des Geistes verstanden hat, dass man etwas jetzt genau so möchte... und nur, wenn man es immer wieder wiederholt, wird es auch angenommen.

Ähnlich wie Vorleben und Nachahmung. Veränderungen werden von Kindern auch nicht sofort angenommen "Iehgitt Haferflocken" ... seitdem ich aber regelmäßig immer wieder mal Haferflocken zum Frühstück esse, kommt nun doch immer mehr die Versuchung, diese auch zu probieren, sogar so zu essen...



Liebe Grüße, Petra
 
    top
offline Hanna53  

348 Beiträge

A - Oberösterreich
Beitrag Re: Spiegelübungen/Affirmationen  02.08.2006 • 14:33


Meint Ihr, dass Angelika in der Bibel gelesen hat? breites Grinsen breites Grinsen breites Grinsen



Lieben Gruß
Hanna53
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: Spiegelübungen/Affirmationen  02.08.2006 • 17:54


Hallo Hanna.

lach... also da würde ich mich nicht verschätzen..Ich habe zum Beispiel auch den Koran gelesen- im Original glücklich
lg
Angelika


Anmerkung von Carsten:
Das Zitieren mit %% funktioniert hier nicht zwinkern

Anmerkung von Angelika:
Was nur beweist, dass sich bei mir das Neue schon ins Unterbwwußtsein gegraben hat...lach



Beitrag geändert von Angelika Stein am 03.08.2006 • 08:49
 
    top
offline Hanna53  

348 Beiträge

A - Oberösterreich
Beitrag Re: Spiegelübungen/Affirmationen  02.08.2006 • 21:40


Ich finde es toll, dass Du auch den Koran gelesen hast.
Ich habe beim Lesen des Korans und der Bibel erkannt, dass die Weltreligionen mehrere gemeinsame Nenner haben.
Nur denk ich mal, dass die Affirmationen eher wenig mit der Bibel zu tun haben. zwinkern
Obwohl - wenn ich mir die Bücher von Dr. Joseph Murphy durchlese, könnte ich das Ganze doch noch überdenken... glücklich



Lieben Gruß
Hanna53
 
    top
offline Hanna53  

348 Beiträge

A - Oberösterreich
Beitrag Re: Spiegelübungen/Affirmationen  02.08.2006 • 21:48


@Angelika

Außerdem wollte ich Dir mal sagen, dass ich Dich gaaanz toll finde. Du gibst vielen Menschen Mut und Kraft.
Danke



Lieben Gruß
Hanna53
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: Spiegelübungen/Affirmationen  03.08.2006 • 08:47


Hallo Christine

ob das jetzt etwas mit der Bibel zu tun hat, weiß ich nicht. Psychologen haben herausgefunden, dass es eben eine gewisse Zeit braucht., bis Neues verankert wird. Da kann man sich in der Lernpsychologie schlau machen. Und auch die 42 Tage muss man nicht so ernst nehmen, beim einen sind es 20, beim anderen 43 glücklich

lg
Angelika
 
    top
 
Seiten (2): (1) 2 weiter >
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 11 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Geburtstag   Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Petra71 (46), Jeana (55)
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden