Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Abnehmen » Das Trainingsprogramm » Teil 2: Produktgruppen

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline Odem  

101 Beiträge

D - Köln
Beitrag Teil 2: Produktgruppen  09.08.2006 • 01:49


Moin zusammen,

ich suche schon eine ganze Weile durchs Forum, komme aber nicht recht weiter.

Der Sinn der Produktgruppen ist mir unmittelbar klar (hoffe ich jedenfalls). Aber mit den Einzelheiten des Eintragens klappert es bei mir gewaltig.

Da ich mir jetzt eigens neue Bundstifte angeschafft habe, wünsche ich mir, dass die Anschaffung eine nützliche und keine überflüssige war. Über Nachhilfe würde ich mich sehr freuen.

Konkretes Beispiel (mein Mittagessen):
Vollkornnudeln mit (wenig) Käse, in Olivenöl geschmorte Tomaten mit rotem Pesto, wenig Putenbrust (Aufschnitt), frische Ananas.

zweimal dunkelgrün (Vollkornnudeln, Ananas)
zweimal hellgrün (Tomaten in Oliöl, Putenbrust)

... habe ich nach tiefgehender Meditation über das Thema daraus gemacht. Aber wie weit soll man das 'Teilen' der Mahlzeiten treiben? Ich hätte überhaupt keine Probleme das Gesamtessen als hellgrün zu kennzeichnen. Das wäre aber ungerecht, weil ich die Portion Marzipan mit vielleicht 30 roten Gramms mit dem Mittagessen gleichstellen würde.

Sowas simples wie Salzkartoffel mit Rührei (mein Mittagessen gestern) macht noch mehr Probleme.

Kartoffeln (welche Kategorie? ... ich nehme an dunkelgrün?) und Rührei (tue ich mich schwer ... hellgrün?) ... also die Mahlzeit aus den Elementen jetzt hellgrün kennzeichen oder zwei Kästchen ausfüllen.

Wenn mir jemand helfen könnte würde ich mich sehr freuen. Sonst komme ich vor Meditation über die Farbkategorie meines Essens womöglich nicht mehr zu sinnvolleren Tätigkeiten.

Viele Grüße

Bernd
 
    top
offline Buffi  

83 Beiträge
Beitrag Re: Teil 2: Produktgruppen  09.08.2006 • 09:20


Mir geht’s auch so, ich komme ebenfalls mit den Kategorien noch nicht so ganz klar. Ich finde nicht genügend Anhaltspunkte in den Titalangaben, die sind mir einfach zu knapp :
Wo z.b. gehören die nicht-so-mageren sowie gesüssten Milchprodukte rein? Also Vollmilch, fetter Käse, Fruchtyogurt, muss ich die auf die Kategorien Orange – je nach Zuckergehalt und Rot – je nach Fettgehalt aufteilen?

(Ich mag die mageren Milchprodukte einfach nicht – mir ist halt lieber da sind ein paar Protzent Fett mehr drin, dafür aber auch viel mehr Nährstoffe, Mineralstoffe sowie Geschmack – dafür esse ich dann lieber einen Yogurt am Tag weniger - - - und zum Käse – ich liiiieebe Käse, täglich, am liebsten oft und viel! – kann ich auch nur sagen : je fetter, je besser, leider, leider! Den will ich mir gar nicht abgewöhnen!) zwinkern

Falls es da eine etwas detailliertere Liste oder sonstige Angaben gibt, wäre ich auch für jede Hilfe dazu äusserst dankbar!

glücklich glücklich glücklich glücklich glücklich
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: Teil 2: Produktgruppen  09.08.2006 • 10:04


Hallo Ihr Beiden
Also was Besonders wichtig ist: Das nicht zu verkrampft zu sehen. Es geht nur darum, sich etwas bewusst zu machen und eine Entwicklung sehen. Das macht gar nichts, wenn man mal kreativ einträgt glücklich

Es geht bei den Listen auch nicht darum , in "gut" und "schlecht" zu unterteilen- es gibt keine guten und schlechten Lebensmittel. Es geht nur darum, zu sehen, wo man steht.

Zitat

ich liiiieebe Käse, täglich, am liebsten oft und viel!

gegen Käse ist doch auch nichts einzuwenden, obwohl es wenig Lebensmittel gibt, die man jeden Tag zu sich nehmen sollte
Ich bin ein Fan von abwechslungsreicher Ernährung, damit wir wirklich alles bekommen, was wir brauchen...


Ich würde es so machen: Wenn man beispielsweise JEDEN Tag sehr fetten Käse isst, dann würde ich ihn unter "Rot" eintragen, ansonsten unter hellgrün.

Zu Kartoffeln: Kartoffeln enthalten sehr viel Stärke, sind also ein "Zucker-Produkt" und gehören auch in diese Kategorie.
Wenn man sie nicht oft isst, dann können sie auch in die grüne Kategorie.
Einfach ein bisschen kreativ sein: Genau Euer Nachdenken ist es, was wichtig und richtig ist- so setzt Ihr Euch damit auseinander..
Wichtig ist also: WAS ist es und WIE OFT esse ich es. davon hängt es ab ob uns etwas gut tut oder nicht

Viele Grüße
Angelika


Beitrag geändert von Angelika Stein am 09.08.2006 • 10:07
 
    top
offline Odem  

101 Beiträge

D - Köln
Beitrag Re: Teil 2: Produktgruppen  09.08.2006 • 11:14


Moin Angelika,

Zitat

Wichtig ist also: WAS ist es und WIE OFT esse ich es. davon hängt es ab ob uns etwas gut tut oder nicht

das greife ich jetzt mal raus.

Es ging mir bei der Frage tatsächlich weniger um den Sinn der Übung, sondern um die schnöde Ausführung. Klar wollen wir alle in den Himmel und wissen auch alle (jedenfalls irgendwie) wie man das macht. Nämlich alle Gebote erfüllen. Aber manchmal braucht man nicht nur das Ziel, sondern auch die Wege genau da hin.

Nun erwartet niemand so eine Art Navigationssystem, das sagt: "Nächste Möglichkeit links." Aber hin und wieder tun konkrete Wegbeschreibungen für einzelne Etappen gut glücklich

Aus deiner Aussage nehme ich jetzt mit, dass ich mein Essen geistig in 'kleinere' Einheiten einteile und diese einzeln bunt mache und nicht sozusagen das Gesamtbuffet bewerte. Dann ist es fürs Gesamtergebnis erstmal nicht sooo wichtig, ob ich die Kartoffeln hellgrün oder orange male, aber die fette Soße dabei ist tiefrot.

Viele Grüße

Bernd
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: Teil 2: Produktgruppen  09.08.2006 • 11:24


Hallo Bernd

Zitat

Aus deiner Aussage nehme ich jetzt mit, dass ich mein Essen geistig in 'kleinere' Einheiten einteile und diese einzeln bunt mache und nicht sozusagen das Gesamtbuffet bewerte. Dann ist es fürs Gesamtergebnis erstmal nicht sooo wichtig, ob ich die Kartoffeln hellgrün oder orange male, aber die fette Soße dabei ist tiefrot.

Genau so ist es!

Zitat

Aber manchmal braucht man nicht nur das Ziel, sondern auch die Wege genau da hin.

Genau damit versuche ich ein wenig vorsichtig zu sein. Denn jeder von uns geht seinen ganz eigenen- und darauf bestehe ich auch! glücklich
Du hast schon Recht, ich sollte nicht immer damit so schüchtern sein, die Wegweiser- Kelle herauszuholen .-)

lg
Angelika
 
    top
offline Odem  

101 Beiträge

D - Köln
Beitrag Re: Teil 2: Produktgruppen  09.08.2006 • 11:48


Moin Angelika,

Zitat

Genau damit versuche ich ein wenig vorsichtig zu sein. Denn jeder von uns geht seinen ganz eigenen- und darauf bestehe ich auch!

das ist auch ok. Ich war in meiner Formulierung auch nicht ganz exakt, wie ich es hätte sein sollen. Die Wegbeschreibung zum Endziel möchte ich auch gar nicht von Dir (oder irgend jemand anderem) haben.

Es ging mir mehr um die Etappen, die Übungen, dahin. Da ist eine klare Ansage manchmal sehr hilfreich. Je konkreter die Übung ist, desto einfacher erreiche ich deren Ziel. Und wenn das Ziel ist, zu erkennen und zu beobachten, wie sich meine Ernährung zusammen setzt, dann hilft mir diese Erkenntnis weiter. Wenn ich aber stundenlang darüber meditiere ob die Kartoffel jetzt hellgrün oder orange ist oder mit Ei oder ohne Ei zu bewerten ist, dann blockiert das. Um so mehr, wenn das Ergebnis unbefriedigend ist.

Zitat

ich sollte nicht immer damit so schüchtern sein, die Wegweiser- Kelle herauszuholen

Nein, solltest Du nicht, wenn es um die Ausführung einer Einzelübung geht. Da wollen und brauchen wir alle die Kelle zwinkern

Weis - mir - den - Weg

Vielleicht nicht so plaktiv wie in der nächtlichen TV-Werbung, auch nicht auf deine Person bezogen(!, sonst bräuchte es ja nicht ein allgemeines Forum). Aber eine Hilfe bei den Einzelschritten ist (jedenfalls mir) hoch willkommen.

Viele Grüße

Bernd
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: Teil 2: Produktgruppen  09.08.2006 • 18:40


@ Bernd

ich sehe schon. Wir müssen mit Witzeleien auf hohem Niveau rechnen zwinkern

Zitat

Weis - mir - den - Weg

hihi.. Ich kann dich das sagen hören glücklich
Nein, ich verstehe schon, was du meinst

Zitat

Nein, solltest Du nicht, wenn es um die Ausführung einer Einzelübung geht. Da wollen und brauchen wir alle die Kelle

Gut, dann werde ich meine Schüchternheit dahingehend ablegen glücklich glücklich

Viele Grüße
Angelika
 
    top
offline christine  

nicht registriert
Beitrag Re: Teil 2: Produktgruppen  23.08.2006 • 09:28


Durch die Eröffnung dieses Beitrages kam ich auf die Idee auch mal wieder diese Lebensmittelliste zu führen. Erst jetzt ist mir aufgefallen, dass in dem 3. Kästchen bei Gemüse, Salat usw. .... steht

Nüsse (nicht geröstet). überrascht

Ich gebe gerne hin und wieder eine paar in Walnußöl geröstet Nüsse über meinen Salat. Mit etwas Honig karamelisiert ist das ein wahrer Genuß. verliebt

Meine Frage geht jetzt aber nicht dahin ob ich das darf oder nicht. Sondern was es mit dem Rösten auf sich hat. Was macht es für einen Unterschied zwischen geröstet und nicht geröstet?

Danke für die Antwort schon mal vorab
christine
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: Teil 2: Produktgruppen  23.08.2006 • 09:29


Hallo Christine

als das Rösten bezieht sich auf industriell geröstet.. Mit Salz und so...

Das was du machst, ist doch prima!
lg
Angelika
 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 9 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Geburtstag   Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
noomi (42), Süsse1984 (33)
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden