Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Abnehmen » Abnehmen allgemein » Zum Thema Fasten

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline Odem  

101 Beiträge

D - Köln
Beitrag Zum Thema Fasten  20.08.2006 • 17:39


Ok, wer sich hier rumtreibt, hat mit Fasten als Möglichkeit zum Abnehmen wohl schon beschäftigt und diese Möglichkeit vermutlich als sinnlos von sich gewiesen.

Ich beschäftige mich allerdings aus einem anderen Grund mit Heilfasten. Dabei geht es in erster Linie um spiriutelle Erfahrungen. Keineswegs um Abnehmen. Ich habe mir vorgenommen, mal eine Woche Heilfasten zu gönnen, wenn ich unter 80 Kilo wiege, also mich so langsam meinem Normalgewicht nähere.

Nachdenklich macht mich jetzt einen Nachricht, dass eine entfernte Bekannte während einer Fastenkur mit "Darmreinigung" einen schweren depressiven Schub erlitten hat und sich seit einigen Wochen in stationärer Behandlung befindet. So ganz ohne muß also Fasten nicht sein.

Viele Grüße

Bernd
 
    top
offline Ute  

2.173 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: Zum Thema Fasten  20.08.2006 • 18:07


Hallo Bernd!

Fasten wegen der spirituellen Erfahrung, die Seele auch reinigen, das hätte mich auch interessiert. Seitdem ich aber weiß, dass der Körper ein Minimum an Eiweiß täglich braucht, bin ich davon abgekommen. Muss nicht sein, dass der Körper mangels Eiweiß meine eigene Muskulatur und vielleicht auch noch den Herzmuskel anknabbert.

So bin ich froh, dass ich drei Wochen lang immer nur Kaffee, Fleisch und Süßigkeiten weggelassen habe. Nikotin und Alkohol sowieso.

Da ich aber mittlerweile weiß, dass mäßig unverarbeitetes Fleisch 5 x wöchentlich und 2 x Fisch wö. mir sehr gut tut, würde ich auch das Fleisch nicht mehr weglassen. Habe mal eine längere Zeit versucht, ohne Fleisch und Fleischprodukte zu leben, aber mit mehr Eiweiß geht es mir wirklich besser.

Viele Grüße
Ute
 
    top
offline Odem  

101 Beiträge

D - Köln
Beitrag Re: Zum Thema Fasten  20.08.2006 • 19:28


Moin Ute,

bei einem, sagen wir mal, einwöchigem Heilfasten würde ich mir um meinen Körper noch keinerlei Sorgen machen. Zumal ich mir ein Hardcore-Fasten mit jedem Menge Abführen und ähnlichen Belastungen nicht antun werde.

Ansonsten geht es mir auch eher um den Ausgleich und Ausgewogenheit.

Was Fleisch angeht, so reduziert sich das bei mir in den letzten Monaten allerdings immer mehr. Das geht durchaus nicht in Richtung Vegetarier. Ich habe wegen eines operativ verkürzten Darm Probleme mit der Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen. Wenn ich hier nicht aktiv und aufmerksam mit Ernährung und Nahrungsergänzung gegensteuere, dann braucht es nur ein paar Monate und ich muß mir Vitamin B12 spritzen lassen. Auf tierische Vitamin- und Eiweißquellen kann ich allso nur schwer verzichten.

Das mit dem Reduzieren von Fleisch im Essen hängt bei mir auch mit der Yogapraxis zusammen. Je mehr Praxis ich mache, desto weniger Bedürfnis nach Fleisch entwickelt sich bei mir.

Was die spirituelle Praxis angeht muß es ja auch nicht unbedingt Fasten sein. Im Januar werde ich erstmal ein Schweigesemiar machen glücklich

Viele Grüße

Bernd
 
    top
offline Ute  

2.173 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag ein bisschen off topic  20.08.2006 • 19:39


Hallo Odem!

Interessant mit dem Schweigeseminar. Wird bei uns in der Nähe auch angeboten: http://www.gethsemanekloster.de/INDEX3.HTM

Ich habe meine innere Stille (trotz Tinnitus) gefunden bzw. kann sie recht schnell wiederfinden, wenn ich sie verloren habe. Beschäftige mich jetzt auch schon seit fast 13 Jahren mit alternativen Wegen (besser gesagt hauptsächlich Heilmethoden).

Bei mir hat sich das Bedürfnis nach Fleisch immer dann gemeldet, wenn es mir gesundheitlich nicht gut ging. Jetzt meldet es sich öfter.

Viele Grüße
Ute
 
    top
offline Eistoerti  

241 Beiträge

D - Solingen
Beitrag Re: ein bisschen off topic  20.08.2006 • 21:15


Hallo Bernd!

Ich selber habe vor Jahren 2x gefastet nach Buchinger, also "Hardcore".

Ohne Abführen kann ich Dir das Fasten aber überhaupt nicht empfehlen, dann kommst Du ja vor Hunger um! Die Darmreinigung bewirkt nämlich u. a., dass Du keinen Hunger verspürst und nur beim ersten mal abführen musst Du tatsächlich ganz nah bei der Toilette bleiben! zwinkern

Was die Depressionen angeht, wird sowieso immer empfohlen, nur dann zu fasten, wenn Du Dich wirklich bereit dazu fühlst und einen guten Ausgangsstatus hast, also nicht ohnehin gerade richtig angeschlagen bist.

Meinen 1. Fastenversuch habe ich rein freiwillig unternommen, dabei ging es mir blendend, den 2. verordnete mir seinerzeit ein Arzt, selber war ich eigentlich gar nicht richtig motiviert zu fasten. Natürlich ging es mir dabei schlecht, bei mir spielte der Kreislauf verrückt. Wehwehchen, die Du auch normalerweise hast, werden oft übrigens zunächst einmal verstärkt durch das Fasten oder aber Du nimmst sie deutlicher wahr, nach dem Fasten sollte es Dir allerdings besser gehen als zuvor.

Wirklich gut finde ich das Fasten aber nur, wenn man seinen Körper total entschlacken will, dann kommst Du aber auch nicht um das Abführen drum herum! Sonst lass es lieber ganz bleiben!

lg, Hilke



http://www.dicke-seiten.de
Motto: "Ich habe die Wahl!"

 
    top
offline Odem  

101 Beiträge

D - Köln
Beitrag Re: ein bisschen off topic  21.08.2006 • 00:58


Moin Hilke,

das mit dem Abführen beim Heilfasten ist was ähnliches wie das ständige Schielen auf die Waage beim Abnehmen. Wenn es zentrales Thema beim Tun wird, wird es belastend. Über die Rolle eines leeren Darmes beim Abenehmen, was das Hungergefühl angeht, bin ich mir durchaus im Klaren. Es geht aber auch mit sanften Methoden und man muß nicht unbedingt den Körper mit darmreizenden Stoffen wie Glaubersalz und Co traktieren.


@ Ute

auf das Schweigeseminar bin ich tatsächlich gespannt. Das ist für mich von der Vorstellung her eher noch schwieriger als 'ne Woche Heilfasten. Nix essen? naja. Aber ohne äußere Ablenkung, keine Musik, kein TV, nicht sprechen kann ich mir nur sozusagen stundenweise vorstellen. Aber gleich mehrere Tage hintereinander ist für mich jetzt erstmal eine Vorstellung, die größere innner Widerstände auf den Plan rufen.

Trotzdem freue ich mich schon drauf.

Das Gethsemane-Kloster habe ich mir "gebookmarked". Mir war gar nicht bewußt, dass aktive evangelische Bruderschaften existieren (von Taizé mal abgesehen). Ich bin in zwei Wochen in Goslar. Wenn ich es organisatorisch schaffe, schaue ich mir das mal an.

Viele Grüße

Bernd
 
    top
offline biziema  

49 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: ein bisschen off topic  21.08.2006 • 09:28


Hallo Bernd,

auch ich habe in den vergangenen Jahren immer mal wieder gefastet. Wenn du beim Abführen kein Glaubersalz verwenden willst, kann ich dir tägliche Einläufe empfehlen. Sie sind wesentlich schonender für Magen- und Darmtrakt. Allerdings habe ich für mich festgestellt, dass ich zu Beginn einer Fastenwoche nicht auf das Glaubersalz verzichten kann und will. Durch diese Form von Reinigung stellt mein Körper um auf Eigenversorgung. Im Laufe der Fastenwoche kann die Darmreinigung dann auch schon mal mit Sauerkrautsaft und /oder Einläufen angeregt werden.

Zum bevorstehenden Schweigen wünsche ich dir alles Gute. Es ist eine tolle Erfahrung, über einen längeren Zeitraum wirklich "still" zu werden.

liebe Grüße
Birgit



Es gibt nichts Gutes - außer man tut es !!!
 
    top
offline Ute  

2.173 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: ein bisschen off topic  21.08.2006 • 09:51


Hallo Bernd!

Die Anfahrtsbeschreibung beim Kloster finde ich etwas verwirrend, zumal es seit 3 Jahren eine Umgebungsstraße um Langelsheim und Astfeld gibt. Nimm z. B. lieber http://www.de.map24.com/ und nimm als Zielort Krypta Kloster Riechenberg an. Zwischen Goslar und der Abfahrt Astfeld ist eine Bushaltestelle, dort ist die Abfahrt nach Riechenberg (von Goslar kommend auf der rechten Seite, von der Autobahn Kassel-Hannover kommend auf der linken Seite), der Weg dorthin ist eher ein Feldweg als eine Straße.

Ich glaube, sie haben für die Krypta Besichtigungszeiten, aber nicht täglich, und für das Kloster?
Am besten mal vorher fragen, weil von außen sieht man nicht allzuviel.

Viele Grüße
Ute
 
    top
offline biziema  

49 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: ein bisschen off topic  21.08.2006 • 09:58


Hallo Ute,

ich wohne nur ca. 40 Kilometer von Goslar entfernt und bin total erstaunt, da ich zum ersten Mal von diesem Kloster höre. Ich kenne die Hinweisschilder zum Klostergut Riechenberg, aber dass sich dahinter eine spirituelles Zentrum verbirgt, habe ich bisher nicht gewußt. Wenn ich das nächste Mal dort vorbeifahre, werde ich mir die Anlage mal ansehen.

Also: Danke für den guten Tipp.

Für alle die, die an Einkehr-, Stille- und Meditationshäusern interessiert sind, kann ich auch das Kloster Drübeck (liegt zwischen Goslar und Wernigerode)
sehr empfehlen.

Grüße
Birgit



Es gibt nichts Gutes - außer man tut es !!!
 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 10 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden