Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Abnehmen » Das Trainingsprogramm » Ja, danke?

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline Gugu  

265 Beiträge

D - Raum Mainz
Beitrag Ja, danke?  02.01.2007 • 14:35


Hallo zusammen,

gerade ging ich gedanklich durch, was ich heute denn schon so zu mir genommen habe und warum.

Dabei stolperte ich über ein "Knoppers". Nicht dass ich mir wegen einer einzigen Waffel Gedanken machen würde, vielmehr ist es die Tatsache, dass er mir angeboten wurde und ich ohne nachzudenken "Ja, danke" gesagt habe.

Genauso ist es, wenn Mittags ein Kollege meldet, dass er Pizza bestellt, ich bestelle immer mit, egal ob ich etwas zu essen dabei habe oder nicht.

Die Ernährung ist ok, solange mich niemand in Versuchung führt, aber wenn dann einer kommt, bin ich die erste, die hier schreit.

Welche Strategien verwendet ihr, um "Nein, danke" sagen zu können?

Liebe Grüße

Gudrun



Nicht weil es schwer ist wagen wir es nicht, weil wir es nicht wagen ist es schwer. (Seneca)
 
    top
offline Simone  

347 Beiträge

D - NRW
Beitrag Re: Ja, danke?  02.01.2007 • 14:53


Hallo Gugu,
ich kenne das nur zu gut. Es ist mir oft schwer gefallen NEIN zu sagen. Ich fand es einfach so gemütlich mit den anderen im Büro zu essen, ich habe dann auch mal Sachen erfahren, die sonst nur auf Umwegen zu mir gelangten. Wenn ich es geschafft habe NEIN zu sagen, habe ich mich dann trotzdem zu ihnen gesetzt und mein Essen gegessen. Oder wenn ich was mitbestellt habe habe ich mir vorher gesagt, entweder Nudeln mit Tomatensoße oder Pizza mit Gemüse und exterm wenig Käse. So habe ich mich nicht schlecht gefühlt.

Ich denke es ist der Gedanke an Gemütlichkeit und so ein Gefühl von Sorgenfreizu sein, beim essen, dass wir deshalb so zwischen der Entscheidung kämpfen NEin oder Ja zu sagen. Bei Knoppers und anderen Süsskram sieht das anders aus da sag ich generell nein, weil mir die Schlechtigkeit schon fast ins Gesicht springt.

Ich weiß nicht ob das was mit Strategie zu tun hat. Was sagt Dir Dein Gefühl?? Wenn es so ist dass Du gerne mit Deinen Kollegen zusammen isst, dann setz Dich doch dazu und iss Deine Sachen, oder nimm kein Geld mit. Obwohl das auch nicht immer zieht, Kollegen sind nett und leihem einen was unglücklich

Ich würde mich auf jeden Fall nicht ganz ausschließen. Bei mir kam es leider nicht so gut an und bin auf fehlendem Verständnis gestoßen als ich nicht mehr so oft am Essen teilgenommen habe.

Liebe Grüße
Simone
 
    top
offline Bluminante  

74 Beiträge

D - Preetz
Beitrag Re: Ja, danke?  02.01.2007 • 16:54


Hallo Gugu,
ich finde, Du hast allein schon ein Lob verdient, weil Dir dieses Verhalten aufgefallen ist glücklich - das ist ja schon der erste Schritt zur Besserung. Vielleicht ist es bei Dir einfach nur eine eingefahrene Angewohnheit. Oder sagst Du immer "ja", wenn ein Kollege Dich was fragt. Z.B. wenn Du um Hilfe gebeten wirst oder so. Hast Du evtl. noch nie in solchen Situationen "nein" gesagt ? Dann mach doch mal was ganz ungewöhnliches. Erkläre dem nettesten Kollegen in Deinem Team Dein Problem. Und dann setzt Du Dich mit ihm hin und spielst die Situation in X Varianten nach. Dabei übst Du dann das Nein-sagen. Er kann Dir alles, vom Gummibärchen über den Kugelschreiber bis zu leeren Tintenpatronen für den Drucker anbieten. Dein Part ist das Ablehnen. Vielleicht hilft Dir so ein Training für den Ernstfall. Viel Glück !

Bluminante
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: Ja, danke?  02.01.2007 • 17:26


Hallo Gudrun

auch hier greift für mich das Prinzip "Für mich das Beste"..Wie viel wirklich Gutes bekommt man eigentlich angeboten? Meistens sind es doch Sachen, die eher nicht so hochwertig sind- auch ein Essen bei Griechen kann darunter fallen (Kann man glauben, dass in einem Restaurant auf beste Qualität beim Fleisch etc geachtet wird? Kann nicht, sonst wäre es nicht bezahlbar)
Also kann man davon ausgehen, dass die meisten Sachen soooo gut nicht sein können. Und wenn mich jemand in ein Top-Restaurant einlädt, gibt es immer noch einen Grund Nein zu sagen, nämlich dann, wenn man keinen Hunger hat.

Ich denke, solche Situationen haben ganz viel mit dem Bewußtsein "was will ich wirklich" zu tun...

Viele Grüße
Angelika


Beitrag geändert von Angelika Stein am 02.01.2007 • 17:30
 
    top
offline Gugu  

265 Beiträge

D - Raum Mainz
Beitrag Re: Ja, danke?  02.01.2007 • 19:20


Hallo zusammen,

ich vermute mal Angelika liegt mit der "Bewußtseinsschiene" gar nicht so falsch.

Ich habe keine Probleme damit im Kreis meiner Kollegen zu essen,was ich mitgebracht habe und ich sage auch nicht prinzipiell ja. Die Ansätze sind gut, ich glaube aber sie treffen es nicht im Kern.

Ich bestelle auch eine Pizza, weil ich keine Minute daran denke, dass ich ja meine Gemüsesuppe dabei habe. Man könnte fast meinen, ich schalte mein Gehirn mit der Pizzabestellung aus und erst nach dem Essen wieder ein.

Vorher das Gehirn einschalten und mir bewußt machen, was gut für mich ist, das wäre wohl die Lösung, nur weiß ich im Augenblick noch nicht, warum ich das Gehirn abschalte. Daher fällt es mir wohl auch schwer, es zu ändern.

Vielleicht sollte ich mir ein großes Schild an den Computer kleben mit der Aufschrift "Pizza nein danke".

Ich danke Euch für Eure Anregungen, sollte Euch noch etwas dazu einfallen, immer her damit.

Liebe Grüße

Gudrun



Nicht weil es schwer ist wagen wir es nicht, weil wir es nicht wagen ist es schwer. (Seneca)
 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 11 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden