Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Abnehmen » Abnehmen allgemein » unverträgliche Ballaststoffe?

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline Anuscheh  

nicht registriert
Beitrag unverträgliche Ballaststoffe?  18.01.2007 • 14:09


Hallo an alle,
hat gestern jemeand von euch die Sendung "Nano" zufällig gesehen? Ich habe nur den Rest eines Beitrages über Ballaststoffe mitbekommen. Dort wurde gesagt, dass es auch Menschen gibt, die darauf unverträglich reagieren.

Auch sei es nicht nachgewiesen, dass Haferflocken eine clolesterinsenkende Funktion hätten, wie immer behauptet wird.

Eine Frau wurde gezeigt, die am besten Fleisch verträgt und Gemüse nur durchgekocht isst. Zuviele Ballaststoffe können bewirken, dass der Speisebrei vom Dünn zum Dickdarm zurückgelangt und sich dann Entzündungen bilden. Diese Frau reagierte dann mit Blähungen, Schmerzen etc.

Ich empfand dei Sendung schon als seriös. Aber irgendwie verunsichern mich diese neusten Ergebnisse immer wieder. Wahrscheinlich ist es mal wieder individuell und man soll auf seinen eigenen körper hören...
Wäre jedenfalls schön, wenn mir jemand mehr von dem Bericht erzählen könnte. Viele Grüße Anuscheh
 
    top
offline Jasemine  

221 Beiträge

D - Berlin
Beitrag Re: unverträgliche Ballaststoffe?  18.01.2007 • 17:14


Hallo Anuscheh,

habe die Sendung nicht gesehen, aber die Nahrung gelangt ja eh erst in den Dünndarm und dann in den Dickdarm (hast dich da bestimmt nur vertippt ?!) da wüsste ich jedoch nicht dass das so sein könnte... Bzw. gibt es natürlich viele Darmerkrankungen/ Probleme, aber soetwas ist mir nicht bekannt...

Liebe Grüße Jasi



Der Optimist sieht in jedem Problem eine Aufgabe.
Der Pessimist sieht in jeder Aufgabe ein Problem
 
    top
offline Simone  

347 Beiträge

D - NRW
Beitrag Re: unverträgliche Ballaststoffe?  19.01.2007 • 08:31


Hallo glücklich

ich denke schon, dass es so was wie eine Unverträglichkeit gibt. In einem Ernährungskurs den ich mal besucht habe, war eine Frau die hatte nach Rohkost einige Tage Probleme(Blähungen etc.) Sie ist dann auch umgestiegen auf gegartes Gemüse.

Bei Vollkornkost und Rohkost ist es aber auch sehr wichtig viel zu trinken so weit ich weiß. Aber viel trinken ist ja eh wichtig.

Ich selber habe festgestellt, dass ich auf einmal keinen Broccoli mehr vertrage. Habe ich früher sehr gern gegessen, aber jetzt wird mir davon richtig unwohl.

Viele Grüße
Simone
 
    top
offline beast  

540 Beiträge

D - Bayern
Beitrag Re: unverträgliche Ballaststoffe?  19.01.2007 • 10:38


Hallo zusammen!
Je mehr ich von Ernährungstheorien höre umso mehr glaube ich, man muß auf seinen Körper hören glücklich
Allerdings mit Verstand, es kann nicht normal sein, jeden Tag Schokolade zu wollen, ihr wisst was ich meine zwinkern
Aber an natürlichen Lebensmitteln muß wahrscheinlich jeder selber rausfinden was er verträgt.
Schönen Tag, lasst euch nicht wegpusten
beast



Es gibt auf der ganzen Welt einen einzigen Weg, den niemand gehen kann außer Dir.
Frag nicht wohin er führt.
Geh ihn!
Friedrich Nietzsche
 
    top
offline olga  

268 Beiträge

CH - Zürich
Beitrag Re: unverträgliche Ballaststoffe?  19.01.2007 • 14:08


Habe die Sendung gestern gesehen, nano finde ich seriös. Unverträglickeiten von Ballaststoffen gibt es immer wieder. Unser Körper hat sich inzwischen an raffinierte Nahrung gewöhnt und es braucht eine gewisse Umstellung auf ballaststoffreiche Kost. Es ist auch ein Unterschied, in welcher Form man die "Ballaststoffe" zu sich nimmt! Natürlich aus umbehandelten NM oder künstlich beigefügt.
Auch Trinken ist wichtig. Jeder muss selbst herausfinden wieviel Ballaststoffe gut sind. Bei ausgewogener natürlicher Ernährung ist es auch notwendig solche noch extra zuzuführen.breites Grinsen
LG Olga



Zweifel sind der Ansporn zum Denken . . . Sir Peter Ustinov
 
    top
offline Anuscheh  

nicht registriert
Beitrag Re: unverträgliche Ballaststoffe?  19.01.2007 • 18:53


Danke für eure Antworten. Habe mich tatsächlich vertippt und meinte vom Dick- zum Dünndarm zurück.
Also gilt wie immer: viel trinken und die Reaktionen des eigenen Körpers beobachten. zwinkern Und nicht verunsichern lassen!
 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 9 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden