Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Abnehmen » Das Trainingsprogramm » Auf Kurs Richtung Süden

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (17): < zurück 1 (2) 3 4 5 6 weiter >
Autor
Beitrag
offline Shana  

133 Beiträge

D - Pirmasens
Beitrag Re: Auf Kurs Richtung Süden  18.05.2007 • 22:23


Hey Sabine, Bettina, Beast, Elisabeth !

Das ist ja toll, dass ihr auch alle mitmacht breites Grinsen

Herzlichen Glueckwunsch Beast und Elisabeth zu eurem Abnahmeerfolg!

Ja, ich wuerde mich auch freuen, wenn sich ein paar alte Hasen hier melden wuerden und uns von ihren Erfahrungen mitteilen. Wenn du Lust hast , Elisabeth, koenntest du doch eine Nachricht schreiben : "An alle alten Hasen!" und sie zu uns rueberbitten, waere das nicht eine Idee?

Ich fahre morgen frueh fuers Wochenende nach Muenchen, melde mich also erst wieder am Montag.

Gerne berichte ich dann darueber wie ich "das Gewicht halten" bis jetzt erfahren habe. Ich habe ja sehr langsam abgenommen und es geschafft zwischen Abnahmephasen mein Gewicht zu halten.

Ich freu mich schon auf euch!

Bis Montag, Shana.



Laß die Herzenwünsche fließen, Shana.
 
    top
offline beast  

540 Beiträge

D - Bayern
Beitrag Re: Auf Kurs Richtung Süden  19.05.2007 • 21:02


Dankööö!
Also momentan ist es echt unheimlich, letztes WE war ich Brunchen und so... und trotzdem hab ich net zugenommen überrascht glücklich
Ich möcht eigentlich schon dann so weiteressen wie bisher, weil ich denk, daß man sich bei wirklich einigermaßen normaler, angemessener Ernährung irgendwann ganz einfach an sein Optimalgewicht annähert. Und mir gehts einfach besser. Das hier ist ja eh keine Diät, ich reiße mich nicht mehr wirklich zam sondern ess "nur" weniger - dafür verschiedenere Sachen und grad so beim Brunchen pick ich mir einfach das Leckerste raus statt ohne Grenze zu fressen.
Faszinierend ist auch, daß Bewegung einfach immer mehr Spaß macht, seit ich weniger Kilos mitschleppe!
Auch so 2x im Jahr ein Monat ganz ohne Süßigkeiten würd ich gern beibehalten. Da hab ich nämlich echt Angst, wieder in diese Zucker-Spirale zu geraten! Ein bißchen bin ich grad schon dabei. nunja Das nervt mich ein bißchen, weil ich jetzt weiß, daß ich es nicht brauche und daß ich es eigentlich nicht sooo toll finde. Und trotzdem - kaum fange ich an wieder Süßes zu essen wird's unmerklich mehr und mehr! Und der Obst- und Gemüsekonsum leidet genau darunter!
Naja, sorry für den langen Text zwinkern
Wie seht ihr das, werdet ihr eure Ernährung irgendwie ändern, wenn ihr euch dem Ziel nähert?
LG, schönes WE noch!



Es gibt auf der ganzen Welt einen einzigen Weg, den niemand gehen kann außer Dir.
Frag nicht wohin er führt.
Geh ihn!
Friedrich Nietzsche
 
    top
offline Bettina  

48 Beiträge

D - Ruhrgebiet
Beitrag Re: Auf Kurs Richtung Süden  19.05.2007 • 22:45


Durch Feiertage und Familienfeste isst man ja doch etwas mehr.

Natürlich versuche ich das Richtige zu essen.

Das schlechte Gewissen meldet sich bei mir dann, wenn ich es nicht schaffe, wieder auf meine "neuen" Gewohnheiten zurückzukommen, obwohl ich weiss wie gut sie mir tun.

Ich finde es deshalb gut, wenn wir von den Erfahrungen der "alten Hasen" profitieren könnten.

Fmdzs

Bettina



Lebenskünstler sind Leute, die schon vollkommen glücklich sind, wenn sie nicht vollkommen unglücklich sind. (Danny Kaye)
 
    top
offline Habergeiß  

730 Beiträge
Beitrag Re: Auf Kurs Richtung Süden  19.05.2007 • 22:57


Hallo Shana,
freue mich schon auf deine Erfahrungen.
Bis Montag
Elisabeth
 
    top
offline hopeful  

257 Beiträge

A - Wien
Beitrag Re: Auf Kurs Richtung Süden  20.05.2007 • 22:00


Hallo ihr Lieben glücklich ,

bin meist am Wocheende nicht am PC.

Finde es toll, was ihr da jetzt macht. Bin jetzt bei Teil 7 und es geht relativ gut. glücklich

Ich habe bei Angelika den Workshop Fettverbrennung gemacht und um nicht 'alleine' weitermachen zu müssen, habe ich mich hier angemeldet. Ich habe mir als erstes Teilziel 64 kg gesetzt (welches ich vor der Geburt meines 4ten Kindes hatte), mein Traumziel wäre wieder 60 kg zu haben, aber am wichtigsten ist mir, mich in meinem Körper wieder wohl zu fühlen, was ich auch seit dem Workshop tue. glücklich

Bei mir ist ja in der Schwangerschaft noch Diabetes dazugekommen und deshalb ist es für mich sehr wichtig auf Ernährung und Bewegung zu achten. Jedoch die Bewegung ist seit der Schwangerschaft bzw. nach der Geburt relativ kurz gekommen und jetzt fühle ich mich wieder sehr wohl, weil ich mich sportlich wieder betätige. glücklich

Das Trinken war immer für mich ein sehr großes Problem - habe mich immer dazu zwingen müssen, aber seit dem Workshop geht es super, da komme ich zw. 2,5 - 3l am Tag. glücklich Habe auch bereits zwei verschiedene Teekuren von Angelika gemacht, welche mir sehr gut getan haben.

Mit den Aufgaben in den verschiedenen Teilen komme ich relativ gut zurecht. Ich lese auch immer wieder die einzelnen Teile zwischendurch durch, um einiges wieder aufzufrischen oder wieder ins Gedächtnis zurückzurufen.

Auf der Waage habe ich jetzt ca. 1 1/2 Wochen einen Stillstand gehabt, jedoch körperlich fand ich es nicht so, merke es am Gewand. Nur was sich halt nicht so ändert ist mein 'Schwabbelbauch' der ein Übrigbleibsel der Schwangerschaft ist, der wird wahrscheinlich auch bleiben nunja unglücklich

Freu mich schon auf unseren 'Erfahrungs'austausch glücklich

Ganz liebe Grüsse aus Wien
hopeful



 
    top
offline Shana  

133 Beiträge

D - Pirmasens
Beitrag Re: Auf Kurs Richtung Süden  21.05.2007 • 19:04


Hallo Bettina, Beast, Hopeful, Elisabeth, Gabi und Sabine,

Bin zurueck von meinem Wochenende in Muenchen. Ich habe einen Tanzworkshop mitgemacht imBereich Disco Animation. Ich werde gerade zu einer Trainerin ausgebildet fuer die danceakademy breites Grinsen

Es macht riesig Spass ist aber super anstrengend!!!

Ich habe Muskelkater und bin total kaputt.

Beast, ich glaube du hast das alles schon richtig erkannt. Es ist keine Diaet, es ist eine Ernaehrungsumstellung.

Auch mit dem Zucker und den Weissmehl Produkten ist das sehr tueckisch! Die sabotieren naemlich deinen Erfolg und machen suechtig. Egal in welchen Mengen!

Das spuerst du gerade am eigenen Koerper. Trau dem was du da spuerst!

Herzlich willkommen, Hopeful glücklich ! Ich freu mich auch auf unseren Austausch.

Elisabeth,ich weiss gar nicht so recht wo ich anfangen soll.

Na ja, lass mich einfach anfangen.

Im Jahr 2000 eroeffnete ich mein eigenes Gruppentrainingsstudio "Fitness fuer Koerper&Seele" und begann ab dem Zeitpunkt steig zuzunehmen. Bei 21 Kursen, die ich gab( Von Tae Bo, Step, Aerobic bis Pilates, Yoga und Tanz) nahm ich 20 Kg zu!!

Das ganze war verrueckt und ich hatte keine Ahnung was los war.

2003 entdeckte ich, dass ich ein Kanditat fuers Metabolische Syndrom war und schon die Anfangssymptome von Diabetes 2 entwickelt hatte.

Ab dem Zeitpunkt veraenderte ich mich und mein Leben.

Seitdem habe ich 16 Kg abgenommen, mein Leben hat sich veraendert und vorallem habe ich mich gewaltig veraendert.

Ich esse lieber frisches, vitales Essen wie Gemuese, Obst, Huelsenfruechte.

Ich liebe es fuer mich zu kochen und nehme mein Essen ueberall mit (ich liebe Angelika's link zu den Henkelmaennern in Ernaehrung allgemein! Werde mir einen besorgen)

Ich trinke nie weniger als 2 Liter.

Ich habe mich aus der Zucker und Weissmehl Sucht befreit.

Ich habe meine Bewegung von Ueberforderung und Stress auf ganzheitliche Fitness fuer mich umgestellt.

Ich habe mein Unterbewusstsein bei meinem Wunsch zu strahlender Gesundheit mit einbezogen.

All die Veraenderungen in meinem Leben haben sich so stark integriert, dass es fuer mich unmoeglich ist zu meinen alten Gewohnheiten zurueckzukehren. Das waere wie wenn ich einen Schritt zurueckmachen wuerde in meiner Entwicklung.

Der Unterschied zwischen meinem Erhaltungsprogramm und meiner Gewichtsabnahmephase ist, dass ich in der Gewichtsabnahme 6 mal die Woche Sport mache, eine halbe Stunde morgens und abends, dass ich immer fuer mich selber koche und selten auswaerts esse, dass ich mich sehr genau und mit viel Hingabe an die neu erlernten Ernaehrungsumstellungen halte.

In der Haltephase gibt es auch mal mehr Kohlenhydrate als sonst (und manchmal als mir gut tun zwinkern ) Ich esse auch auswaerts, mache weniger Sport und nehme dann auch mal wieder 1-2 Kg zu.

Doch ich muss ganz ehrlich sagen : Ich fuehle mich lebendiger, vitaler, stromlinienfoermiger, kraftvoller, wenn ich selber koche, mich morgens und abends bewege und einfach mein von mir erarbeitetes Wellness Programm fuer mich lebe.

Also merke ich gibt es nicht mehr viel Unterschiede zwischen Abnehmen und Gewichthalten, denn alles Erlernte ist fuer mich zu einem "strahlend" gesunden Lebensstil geworden.

So....ich habe jetzt mal meinen Ist Zustand reflektiert und finde ganz toll, was ich da so sehe. Es ist wirklich ein gutes Gefuehlzu erkennen wieviel sich schon veraendert hat.

Ich habe mir orgenommen mich auf dieses zu konzentrieren anstatt mich dauernd fertig zu machen.

Habt ihr Lust von meiner Ist Zustand Reflektion zu hoeren, dann platzier ich hier im Thread mal genaueres, doch das koennte etwas laenger werden überrascht und ich wollte esnur tun, wenn es euch interessiert.

Ich liebe ja einen solchen Austausch. Es inspiriert mich Geschichten zu hoeren, wie Menschen ihr Leben zum besseren veraendert haben.

Bis bald, Shana.



Laß die Herzenwünsche fließen, Shana.
 
    top
offline Sabine  

660 Beiträge

D - Freiburg
Beitrag Re: Auf Kurs Richtung Süden  21.05.2007 • 22:15


Ahoi,
hier ist mein IST Zustand:

ich gehöre ja zu den sogenannten"alten Hasen" und "genug trinken", kein Zucker, Vollkornprodukte und Sport sind mir in den Jahren fast zur zweiten Natur geworden. Im letzten Jahr hatte ich einen neuen IST Zustand formuliert.
Und in diesen 11 Monaten hat sich viel getan,(hätte ich es nicht aufgeschrieben, wüßte ich es nicht) :

  1. ich habe 9,5 kg abgenommen, ich wiege jetz 96,5 kg
  2. ich habe in der Ernährung keine Präferenzen mehr.Ich esse alles gern- jedes zu seiner Zeit. Das war vorher Fleisch, Fleisch, Fleisch
  3. ich gönne mir gute Dinge, nicht nur zum Essen und das ohne Schuldgefühle.

  4. Meine Einstellung zu mir und zu meinem Körper hat sich verbessert. Vorher fand ich mich hässlich und abstoßend, jetzt verbesserungswürdig, mit genauer Beschreibung, was ich an mir besonders mag verliebt
  5. Mit meinem Essverhalten bin ich zufriedener. ich esse langsam und genussvoll, habe kaum noch abendliche Essatacken,
  6. Ich schaue weniger fern und wenn, esse nur höchstens abends vor dem Fernseher, aber das auch nicht mehr immer.
  7. aber das Allerwichtigste, ich hasse mich nicht mehr, wenn ich Fehler mache oder andere mich nicht mögen.
    Ich hasse mich , wenn ich nicht zu mir stehe. Das war so ein AHA-Erlebnis, als ich das aufgeschrieben habe. Man kann den Satz auch umdrehen, dann heißt es: ich stehe nicht zu mir , wenn ich mich hasse. Das muß ich erst nochmal eine Weile auf mich wirken lassen..


Diese Punkte werde ich verändern:
Essen ist immer noch Ersatzbefriedung, Liebesersatz, Beruhigung, Stressabbau und ich esse Mengenmäßig zuviel (über den Sättigungspunkt ).
Ich vernachlässige immer noch mein Äußeres, obwohl sich da schon viel getan hat.
Ich bin sehr unsicher und möchte gerne selbstbewußter sein.
ich bin unordentlich und möchte ordentlich sein (da habe ich von Angelika ja schon im Kurs Hilfestellung bekommen und bin dran)

Ich habe eine Arbeit, die mich unzufrieden macht.
Und ich lasse immer noch niemanden wirklich an mich ran.
Ach ja und ich habe noch 26.2 kg zuviel.

Wie ich dem Süden ein Stück näher komme, sprich die positive Formulierung meiner Ziele folgt demnächst. Ich werde auf jeden Fall jedes Jahr einen IST-Zustand formulieren, denn es ist unglaublich, was sich in einem Jahr verändert hat.
Liebe Grüße Sabine
 
    top
offline Habergeiß  

730 Beiträge
Beitrag Re: Auf Kurs Richtung Süden  21.05.2007 • 22:46


Hallo Shana,

also ich hätte Lust, noch ausführlicher von dir zu hören.

Elisabeth
 
    top
offline Habergeiß  

730 Beiträge
Beitrag Re: Auf Kurs Richtung Süden  21.05.2007 • 23:07


Hallo Shana, Sabine und Co,

hatte gerade einen langen Artikel über meinen Ist Zustand geschrieben, leider bin ich auf eine Taste am PC gekommen, jetzt ist alles weg.
Demnächst ein neuer Versuch. danke für eure Tipps und eure Berichte.

Elisabeth
 
    top
offline Sabine  

660 Beiträge

D - Freiburg
Beitrag Re: Auf Kurs Richtung Süden  22.05.2007 • 07:40


Zitat von Habergeiß

leider bin ich auf eine Taste am PC gekommen, jetzt ist alles weg.
Elisabeth

Oh Mist, das ist mir auch schon mal passiert. Lange Artikel schreibe ich meist in Word vor (mit zwischendurch abspeichern) und kopier sie mir dann rein.
LG Sbine
 
    top
offline Shana  

133 Beiträge

D - Pirmasens
Beitrag Re: Auf Kurs Richtung Süden  23.05.2007 • 12:24


Hallo Ihr Reiselustigen zwinkern

@ Elisabeth - Das ist frustrierend. Der Tip von Sabine ist echt gut. Freu mich darauf ueber deinen Ist Zustand zu lesen.

@ Sabine _ Herzlichen Glueckwunsch Sabine! Das ist ja echt toll! Ja, eine Freundin von mir hat immer gesagt " 1 Jahr ist ein Wachstumszyklus!" Ich kann nur bestaetigen das in einem Jahr sehr viel passiert!
Ich find es besonders schoen ueber deine Erkenntnis mit dem Selbsthass gelesen zu haben. Wow! Was ein Segen glücklich Mir geht es da aehnlich. Ich habe dieses Wort aus meinen Vokabular streichen koennen breites Grinsen

@ Bettina, Gabi, Hopeful und Beast - Wie siehts aus ? Habt ihr Lust uns euren Ist Zustand mitzuteilen ?

Hier ist mein momentaner Ist Zustand.

Meine Beweggruende abzunehmen sind :
- Ich moechte mich lebendig, vital, schoen und sinnlich fuehlen.
- Ich moechte strahlende Gesundheit leben und ausstrahlen.
- Ich moechte, dass mein Aeusseres zu meinem inneren passt.
- Ich moechte nicht laenger Ballast mit mir herumtragen, koerperlich wie geistig- seelisch.
- Ich moechte mich nicht laenger hinter meinem "Schutzmantel" verstecken.

Habt ihr Lust mir eure Beweggruende mitzuteilen?

Mit 18 fingen bei mir die ersten Diaeten an. Obstkuren, Sauerkrauttage, Trennkost, Fettarm essen, Kalorien zaehlen, Diner Cancelling. Essen und mein eigener Koerper loesten in mir Unbehagen aus. Ich fand mich nicht schoen und wollte einen anderen Koerper. Essen loeste Schuldgefuehle aus.

Mit 28 trat das metabolische Syndrom in mein Leben. Ich hatte alle Anzeichen von Diabetes 2.

Das veraenderte dann meinen Bezug zum Essen und zu meinem Koerper. Ein langsamer aber stetiger Weg der Heilung und des Heil - Werdens begann fuer mich.

Heute freut es mich, wie sich meine Einstellung zum Essen veraendert hat.

Meine Einstellung zum Essen :

- Essen ist Energie.
- Essen ist Schwingung.
- Essen ist Information fuer meine Zellen.
- Essen ist Genuss.
- Ich liebe es mich gesund und vital zu ernaehren.
- Ich hasse es, "Schrott" zu essen... Geschmacksverstaerker, Farbstoffe, "totes", denaturiertes Essen.
- Ich esse besonders viel, wenn ich gestresst bin.
- Ich esse besonders viel, wenn ich mich ueberfordert fuehle.
- Ich esse besonders viel, wenn ich das Gefuehl habe nicht zu bekommen was ich brauche.

Meine Lieblingsspeisen sind :
- Mein Fruehstuecksshake
- Indisches Essen
- Suppen jeglicher Art
- Erdnussbuttertoast mit einer frischen Scheibe Ananas oder nur ein Glas Milch dazu
- Gemuese und Obst
- Bohnen, Linsen, Tofu, Soja, Vollkornreis, Kartoffel mit Schale, Quinoa
- Huettenkaese-Vanille-Orangen-Bananen-Ananas-Mandelsplitter-Muesli
- Mandeln
- selbstgekochtes Essen

- Ich hasse mich, wenn.....NEIN! Ich hasse mich nicht mehr. Diesen Satz habe ich aus meinem Leben gestrichen. Ich bin stets bestrebt liebevoll und einfuehlsam mit mir umzugehen. In Zeiten, wenn mir das schwer faellt, stelle ich mir mich als Kind vor und wie ich mir wuensche, dass mit mir geredet wird.

- Ich fuehle mich ungluecklich, wenn ich das Gefuehl von "ausgeliefert sein" in mir spuere.

Meinen Koerper finde ich :
- Aus hoeherer Perspektive : Faszinierend, wunderschoen, lieblich.
- Im Alltag,oft als "Hintergrundrauschen" : nicht zufrieden mit mir selbst, undankbar, kritisierend.

Zum Glueck schaffe ich es immer mehr durch Uebungen mit dem Unterbewusstsein die hoehere Perspektive zu leben. verliebt

Doch immer wieder mal kommt Stress auf, ich kann nicht so essen wie es mir gut tut, dann finde ich mein Essverhalten :
- stopfend, dicht, ausbremsend, belastend und giftig.

Meine Sprache und mein Denken zum Thema Abnehmen :
" Es kommt jetzt darauf an, all das zu mobilisieren, was an positiver Energie in mir steckt : Voller Lebensfreude, jeden Tag geniessen,zu lachen, zu lieben - und dabei schlank zu werden!"

Sobald ich schlank bin .... :
- Ich sehe mich schlank, stark und frei.
- Ich sehe mich selbst die Veraenderung leben, die ich mir so sehnlichst gewuenscht habe.
- Ich fuehle mich gross, leuchtend, liebend, strahlend, kraftvoll und maechtig.
- Ich hoere Menschen ueber mich sprechen voller Bewunderung und Wertschaetzung.
- Ich sehe mich luftig - lockere Kleider anziehen und meine Schenkel reiben nicht mehr. Ein Gefuehl von Freiheit und Leichtigkeit ueberkommt mich.
- Ich sehe mich grazioes, stromlinienfoermig, sinnlich, weiblich.

Danke fuers Zuhoeren.

Das war mein Bericht ueber meinen Ist Zustand. Wie Sabine werde ich mir nun auch Gedanken machen, wie ich meine positive Zielformulierung gestalte.

Ich freue mich auf das Lesen eurer Ist Zustaende und unseren Austausch.

Gruesse, Shana.

P.S.: Es brennen mir folgende Fragen im Herzen.
Stoert es euch, dass ich so ausfuehrlich schreibe?
Findet ihr meinen "Tiefgang" nervig und unpassend?

Mir waere eure ehrliche Antwort wichtig, denn ich bin ein Mensch, der offen,klar und sehr ehrlich redet. Ich habe nichts dagegen offen, klar und ehrlich zu reden, doch moechte ich im gleichen Sinne nicht fuer mein Wesen und meine Art "heruntergemacht" werden.

Ist dies ein Thread indem ich mich sicher und akzeptiert fuehlen kann?



Laß die Herzenwünsche fließen, Shana.
 
    top
offline Shana  

133 Beiträge

D - Pirmasens
Beitrag Re: Auf Kurs Richtung Süden  23.05.2007 • 12:40


" Ich habe nichts dagegen offen, klar und ehrlich zu reden, doch moechte ich im gleichen Sinne nicht fuer mein Wesen und meine Art "heruntergemacht" werden."

Das heisst, wenn es nicht passt, dann passt es nicht, das ist oke.

Es ist nur wichtig fuer mich, dass ich es weiss. Ich werde nicht boese oder beleidigt sein, ich wuensche mir nur Klarheit, denn meine Absicht ist es nicht euch mit meiner Art zu "belaestigen".

Ich suche lediglich Gleichinteressierte.

Shana.



Laß die Herzenwünsche fließen, Shana.
 
    top
offline Habergeiß  

730 Beiträge
Beitrag Re: Auf Kurs Richtung Süden  23.05.2007 • 13:49


Hallo ihr, hallo Angelika

jetzt mein erneuter Versuch:

mein Ist-Zustand:
1. seit Mitte Januar 17 kg abgenommen, noch 3 weitere, dann ist es geschafft
2. was hat sich verändert, seit ich ST begonnen habe? Seltsamerweise konnte ich ganz viel vom ST sofort umsetzen, beispielsweise das Trionken, oder aber auch meine Schokosucht, ich hatte zuvor eine Tafel Schoki am Tag gegessen. Nun esse ich meistens noch 2 oder 4 Rippchen Bitterschokolade am Tag oder manchmal auch ger keine. Auch spotliche Betätigung habe ich vom ersten Tag ST an umgesetzt. Ich esse bewußter, ich habe die Ernährungsvorschläge gut angenommen, ich war eh schon immer ein Gemüse- und Salat-Fan, Fleisch und Wurst ganz selten.
Ich treibe täglich Sport, nachdem sich die ersten Wochen gewichtsmäßig nichts tat, sogar sehr viel Sport, in der Regel mindestens 1 1/2 Stunden täglich. Das möchte ich aber nach Erreichen meines Zielgewichts wieder etwas reduzieren, weil es zugegebenerweise etwas übertrieben ist.
3. Meine Probleme: ich hebe irgendwie nicht die Ruhe zum Genießen, nicht beim Essen sondern beispielsweise beim Salzbad, zuerst freue ich mich drauf und genieße dann die ersten 5 Minuten, danach schaue ich aber ständig auf diem Uhr, wann ich die 15 Minuten abgesessen habe, das ist doch verrückt, oder??????? Kennt ihr sowas?
4. Ich hege den Verdacht, dass ich die obengenannten Punkte hauptsächlich mit dem Kopf verwirklich habe, und oberflächlich gesehen gibt der Erfolg mir ja recht. Aber das bedeutet ja auch, dass diese Verinnerlichung oder das Gefühl der natürlich Schlanken bei m ir noch weit weg ist.
Ich scheue mich direkt davor etwas ungesundes zu essen, habe zwar kein schlechtes Gewissen, denke aber zumindest kurz darüber nach, ob das meinem Plan wohl schaden wird. dass ihr mich nicht falsch versteht, ich liebe das sogenannte gesunde Essen, es schmeckt mir richtig toll, aber trotzdem sollte ich doch auch mal mit Genuss und ohne über evtl. Folgen nachzudenken ein (ungesundes) Eis gönnen.
5. Was kann ich tun bzw was will ich noch errreichen:
zum einen fände ich die Aktion erst geglückt, wenn ich tatsächlich die Lockerheit noch bekomme, wie auch immer das gehen soll oder kann. Zum anderen will ich natürlich das Zielgewicht auch halten. Die Balance, wieweit kann ich kann oder sollte ich Sport reduzieren, wieweit sollte ich bei der Ernährung streng bleiben usw., wobei sciher mit der oben erwähnten angestrebten Lockerheit vermutlich alles abgedeckt wäre.

Ich habe wirklich viele Punkte aus ST umgesetzt, es gibt dennoch einige, die mir gar nicht liegen, z.B. das Kopfkino

So, nun freue ich mich auf die eine oder andere Reaktion von euch.

Elisabeth
 
    top
offline Shana  

133 Beiträge

D - Pirmasens
Beitrag Re: Auf Kurs Richtung Süden  25.05.2007 • 09:46


Hallo Ihr Lieben,

Lasst euch von meiner melanchonischen Stimmung neulich nicht schocken.

Ich stecke momentan voll im Stress. Bin im September 2005 nach Köln gezogen um eine neue berufliche Orientierung einzuschlagen, meine Ehe zu retten und mir selbst etwas gutes zu tun.

Es waren 1,5 Jahre.....achterbahnfahren....rauf und runter, mit vielen Erlebnissen, Lernprozessen und Erfahrungen.

Der Mai ist nun der Abschluß zu dem ganzen und etwas ueberwaeltigend : Wohnung in Kerpen (bei Köln) ausräumen, Zuhause bei meinem Mann in Merzalben wieder einziehen, Nachmieterin für die Wohnung suchen, die meine Möbel mitübernimmt, da ich keinen Gebrauch mehr dafür habe, Praktikumsprotokolle für die Prüfung schreiben, für die Prüfung lernen, nebenbei meine ersten 2 Klienten betreuen und meine Ausbildung zur Tanztrainerin machen.

Ihr seht es ist alles ein bisschen viel. Da kommt schon mal Panik, Angst, Trauer und Melancholie auf.

Heute geht es mir wieder besser. Am Dienstag hab ich Prüfung. Am Wochenende drauf ist dann noch Rock am Ring mit meinem Mann...doch danach...yipieh!... kann mein neues Leben beginnen.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag.

Alles Liebe, Shana.



Laß die Herzenwünsche fließen, Shana.
 
    top
offline Bettina  

48 Beiträge

D - Ruhrgebiet
Beitrag Re: Auf Kurs Richtung Süden  27.05.2007 • 23:54


Hallo Shana, hallo Südländerinnen,

alles Gute für deine Prüfung am Dienstag. Mach dir nicht so viel Stress, du schaffst das!!! glücklich

Durch Familienfeiern und Einladungen habe ich in den letzten 3 Wochen einen Gewichtsstillstand gehabt - ist okay, ich weiss ja warum.

Da ich genau weiß, dass an diesen Tagen keine negative Kalorienbilanz erreicht wird, ist das für mich eigentlich okay. nunja

Aus euren Beiträgen entnehme ich, dass euch der Spaß an der ganzen Sache verloren gegangen ist ?!

Also:
Essen ist Genuss!
Essen ist Entspannung!
Essen ist sinnlich!
Essen macht Spaß!

Heute war ich mit meinem Mann nach gaaaanz laaaanger Zeit mal wieder aus und zwar zum Brunch und zum VARIETEE.
Das war richtig toll und ich habe Roastbeef und ein großes Stück Salm und und jede Menge Räucherlachs genüsslich verspeist...
Dann habe ich ein kleines Stück Schwarzwälder Kirschtorte auf der Zunge zergehen lassen ...
Auf ein Abendbrot habe ich verzichtet, weil ich einfach von den Genüssen des Tages erschöpft war.

Dieser Tag hat mir neue Energie gegeben, in den nächsten Wochen mein Ziel weiter zu verfolgen.

Am Donnerstag wird mein Mann 50! --
Ich habe ein großes spanisches
Buffet geplant und freue mich eigentlich schon auf die Köstlichkeiten....

Zum Schluss das Allerbeste...
breites Grinsen breites Grinsen

In der letzten Woche hatte ich kaum Schmerzen und ich habe am Donnerstag sogar einen 8-stunden Arbeitstag gut gemeistert. verliebt

Ich freue mich auf die nächsten Schlanktipps und bin mit euch weiterhin auf Kurs Richtung Süden!!!

Eviva Espanja

Bettina



Lebenskünstler sind Leute, die schon vollkommen glücklich sind, wenn sie nicht vollkommen unglücklich sind. (Danny Kaye)
 
    top
 
Seiten (17): < zurück 1 (2) 3 4 5 6 weiter >
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 10 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Geburtstag   Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Micha (38)
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden