Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Abnehmen » Abnehmen allgemein » Bin ich auf dem richtigen Weg?

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (2): (1) 2 weiter >
Autor
Beitrag
offline Keylaigh  

28 Beiträge
Beitrag Bin ich auf dem richtigen Weg?  15.06.2007 • 10:52


Ich würde gerne mal wissen, ob ich mit meinem Essen auf dem richtigen Weg bin, deshalb stelle ich hier mal rein, was ich die letzten vier Tage so gegessen habe:

Tag 1
Morgens: Schale Müsli mit Haferflocken, Sonnenblumenkernen, Haselnüssen und Rosinen (mit Milch natürlich)
(War ein spätes Frühstück, deshalb hatte ich dann erst Abends wieder hunger)
Abends: Vier scheiben selbstgebackenes Gersterbrot mit selbstgemachten Paprika-Aufstrich und ein Rocher

Tag 2
Morgens:Schale Müsli (s.o.)
Mittags:Chinesisches Gemüse (Sojasprossen, Erbsenschoten, Bambussprossen etc.) mit in Sojasoße-Leinöl Marinade angemachten Huhn und Nudeln
Zwischendurch:Weintrauben
Abends:Zwei Scheiben Brot (s.o.) mit Paprika-Aufstrich

Tag 3
Morgens:Müsli
Mittags:Nudeln mit Lachs-Tomatensoße
Zwischendurch:Weintrauben, 0,2 l ungesüßten Schwarztee
Abends:Rest vom Mittagessen

Tag 4
Morgens:Müsli
Mittags:Zwei Scheiben Brot 1x Frischkäse und Eisbergsalat, 1x Frischkäse (statt Butter) mit Putenwurst und Eisbergsalat
Zwischendurch:Zwei Äpfel, 0,2l ungesüßten Schwarztee
Abends:Gemüselasagne mit Zucchini, Paprika, Karotten, Zwiebel etc. Nach dem Essen gab es noch einen Cappuchino mit etwas Karamel Sirup und 4 Stückchen Lindt Schokolade

Trinken tue ich jeden Tag zwischen zwei und drei Liter Wasser, manchmal ist auch ein halber Liter Apfelschorle dabei.

Ich freue mich auf Anregungen, was ich noch verbessern könnte.
 
    top
offline Habergeiß  

730 Beiträge
Beitrag Re: Bin ich auf dem richtigen Weg?  15.06.2007 • 13:39


Hallo,

für mich hört sich dein Speiseplan sehr gut an, Weintrauben vielleicht nicht "täglich", grundsätzlich ist es glaub ich besser, mittags die Hauptmahlzeit einzunehmen, aber gegen Ausnahmen spricht eigentlich nichts.
Ich glaube, du bis ternährungsmäßig auf einem sehr guten Weg

LG
Elisabeth
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: Bin ich auf dem richtigen Weg?  15.06.2007 • 17:35


Hallo!

Ich nehme das mal schnell auseinander

Zitat

Morgens:Müsli
Mittags:Nudeln mit Lachs-Tomatensoße
Zwischendurch:Weintrauben, 0,2 l ungesüßten Schwarztee
Abends:Rest vom Mittagessen

Die volle Kohlehydrate-Session
2 mal täglich Nudeln UND morgens Müsli UNd dann noch süße Weintrauben- das ist zu viel des Guten.
Mein Tipp: Weintrauben gegen 1 Schale Erdbeeren tauschen
Nur 1 mal Nudeln und dafür MEHR Gemüse + Salat oder eine halbe Gurke aufschneiden und dazu essen

Abends besser eine richtig leckere Suppe- kein Brot, keine Nudeln

Zitat

Morgens:Müsli
Mittags:Zwei Scheiben Brot 1x Frischkäse und Eisbergsalat, 1x Frischkäse (statt Butter) mit Putenwurst und Eisbergsalat
Zwischendurch:Zwei Äpfel, 0,2l ungesüßten Schwarztee
Abends:Gemüselasagne mit Zucchini, Paprika, Karotten, Zwiebel etc. Nach dem Essen gab es noch einen Cappuchino mit etwas Karamel Sirup und 4 Stückchen Lindt Schokolade

Auch hier 3 mal Kohlehydrate- das ist einfach zu viel und auf der anderen Seite ist der Anteil an Gemüse und Einweiß viel zu klein

Veränderung:
iss nicht 2 Scheiben Brot, sondern nur 1 und stattdessen 1 hartgekochtes Ei oder etwas mehr Pute...

Beim Müsli würde ich mir eines mischen das besteht aus viele Amaranth (Flocken oder Pops), wenig Haferflocken, Nüssen, Sonnenblumenkernen und Sesam...
So fährst du den KH Anteil etwas zurück und Amaranth ist ein wertvoller Eiweißlieferant

Zitat

Morgens: Schale Müsli mit Haferflocken, Sonnenblumenkernen, Haselnüssen und Rosinen (mit Milch natürlich)
(War ein spätes Frühstück, deshalb hatte ich dann erst Abends wieder hunger)
Abends: Vier scheiben selbstgebackenes Gersterbrot mit selbstgemachten Paprika-Aufstrich und ein Rocher

an diesem Tag 0 Gemüse unglücklich Wie soll der Körper da sie Stoffe bekommen, die du zum Abnehmen brauchst... das reicht einfach nicht....

Zusammenfassung

keine schlimmen "Sünden" (Spaß!!) aber auch nicht so förderlich für dein Ziel
1. Müslimischung verändern oder eine 2. dazu nehmen.
2. Zu JEDER Mahlzeit irgendetwas Gemüsiges essen- das geht!
3. Suppen einbauen!
4. Mehr Einweiß essen (Tofu, Sojamilch, Eier, Fleisch, Hüttenkäse etc)
5.Hülsenfrüchte einbauen- ganz wichtig!
6. Abends nichts das selbe wie Mittags essen. Lieber am nächsten tag essen und dann abwandeln oder ergänzen


Viel Erfolg!


lg
Angelika
 
    top
offline beast  

540 Beiträge

D - Bayern
Beitrag Re: Bin ich auf dem richtigen Weg?  15.06.2007 • 22:30


Hallo!
Obwohl das jetzt nicht "meine" Frage war, sag ich danke!
Bei mir schaut's nämlich recht ähnlich aus.
Ich pack mir jetzt in der Früh schon immer 2 Scheiben Gurke aufs Brot - langsame Veränderung und so breites Grinsen
Die Suppen hab ich leider sehr vernachlässigt und eher Nudeln und Brot gegessen, gute Erinnerung!
Wobei ich manchmal das Gefühl bekomme, daß ich irgendwas Kohlehydratiges brauche. Ich nehm dann oft VK Nudeln oder CousCous, mit Pesto. Was meinst Du dazu?
LG
beast



Es gibt auf der ganzen Welt einen einzigen Weg, den niemand gehen kann außer Dir.
Frag nicht wohin er führt.
Geh ihn!
Friedrich Nietzsche
 
    top
offline Habergeiß  

730 Beiträge
Beitrag Re: Bin ich auf dem richtigen Weg?  15.06.2007 • 22:59


Nachdem ich so danebengelegen bin, würde mich mal interssieren, ob meine ernährung auch so
viele Kritikpunkte in sich birgt:
ich esse morgens ein Müsli bestehend aus 1 EL Haferflocken, eine kl. Hand voll Sonneblumenkerne, eine Prise Sesam und Weizenkeime, eine Birne, etwas Trockenfrüchte und 150 gr Magermilchjoghurt.
Im Laufe des Vormittags esse ich eine paar Nüsse und etwas Obst, zum Mittagessen viel Gemüse entweder mit Bulgur, mit Vollkornnudeln oder Vollkornreis etc. An heißen Tagen auch manchmla einen großen Saltat und eine Scheibe Vollkornbrot dazu. Nachmittags zur Zeit 500 gr Erdbeeren, etwas mit Stevia gesüßt und Magerquerk dazu, ein kleines Stück Bitterschokolade, manchmal noch einn Glas Tomatensaft mit 1 TL Leinöl, abends wahlweise 1 Scheibe Vollkornbrot mit fettarmem Käse, dazu 7 Radieschen, manchmal auch Gemüsesuppe, vorm Schlafegehen ein paar Löffel Magerquark und eine Zitrone. Ach ja, an manchen Tagen esse ich auch den Powerquark zum Frühstück. Ein paar Äpfel zwischendurch sind mal mehr oder weniger mit eingebaut. Fressattacken habe ich eigentlich nie. Ist meine Ernährung nun auch kohlehydratlastig oder evtl zu eiweißreich? Würde mich jetzt echt interessieren.
Elisabeth
 
    top
offline Keylaigh  

28 Beiträge
Beitrag Re: Bin ich auf dem richtigen Weg?  16.06.2007 • 10:12


Ganz vielen Dank für die Antworten. Gut, dass ich meine Frage gestellt habe...ich dachte, ich würde mich inzwischen total super ernähren...unglücklich

Zitat

6. Abends nichts das selbe wie Mittags essen. Lieber am nächsten tag essen und dann abwandeln oder ergänzen

Ja ja, weiß ich ja eigentlich...es war nur so lecker! breites Grinsen

Ich werde mich anstrengen das umzusetzen nur legt mir die englische Esskultur da immer Steine in den Weg...Eier kann man hier gekocht nicht essen, schmecken furchtbar (auch die Bio-Eier), Gemüse ist entweder schon im Supermarkt vergammelt oder hält sich nur zwei Tage und ob ich hier Amaranth finden werde...na ja hoffen wir mal das Beste. Neulich wollte ich in einem wirklich großen Supermarkt ne Aubergine kaufen, gab es nicht...aber sie hatten ein Schild wo "exotic fruits" draufstand und da war unteranderem ein Bild von eine Aubergine drauf...sehr exotisch...)
 
    top
offline Sabine  

660 Beiträge

D - Freiburg
Beitrag Re: Bin ich auf dem richtigen Weg?  16.06.2007 • 11:25


Zitat von Keylaigh

Ich werde mich anstrengen das umzusetzen nur legt mir die englische Esskultur da immer Steine in den Weg...Eier kann man hier gekocht nicht essen, schmecken furchtbar (auch die Bio-Eier), Gemüse ist entweder schon im Supermarkt vergammelt oder hält sich nur zwei Tage und ob ich hier Amaranth finden werde...na ja hoffen wir mal das Beste.

Hallo Keylaigh,
ich 3 jahre lang die Chanse die "englische Esskultur" kennen zulernen und kann es Dir nachfühlen. Aber nicht alle Engländer sind so, das weiß ich.
Also google doch mal, vielleicht gibt es in England auch die Möglichkeit über den Versand an Produkte wie Amaranth und Co heranzukommen. und starte doch mal eine Kleinanzeige in der Du Gleichgesinnte suchst. Dann entdeckst du vielleicht doch noch frisches Gemüse breites Grinsen

Liebe Grüße Sabine
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: Bin ich auf dem richtigen Weg?  16.06.2007 • 17:26


Hallo Beast

Zitat

Wobei ich manchmal das Gefühl bekomme, daß ich irgendwas Kohlehydratiges brauche. Ich nehm dann oft VK Nudeln oder CousCous, mit Pesto. Was meinst Du dazu?

Klar brauchst du etwas Kohlehydratiges- das Gehirn schreit ja danach glücklich Und dann soll man dem auch nachgeben! Aber bitte auch variieren: Auch mal Buchweizennudeln oder Hirse kochen.
Und : In Hülsenfrüchten sind auch wertvolle Kohlehydrate- wie wäre es mit einem leckeren Bohnendipp oder eine Linsensuppe. Die kannst du in 10 Min fertig haben Zwiebel anschmoren, rote Linsen dazu, Dose Kokosmilch (ohne Zucker), wer mag, gibt auch noch etwas Bulgur rein.

Wichtig ist, dass wir unserem Körper viel anbieten, dann schreit er auch viel weniger nach schnellen Kohlehydraten.

Schön ist auch : Tofu anbraten, gekochte Hülsenfrüchte dazu- würzen. Da sagt der Körper "danke" ...
Und: wenn du Nudeln isst, dann würde ich mir eine Tomatensoße kochen und gleich ein bisschen Gemüse drunterschmuggeln glücklich

lg
Angelika
 
    top
offline Silly  

56 Beiträge

D - Hamburg
Beitrag Re: Bin ich auf dem richtigen Weg?  21.06.2007 • 11:17


Hallo Angelika!

Ich habe jetzt doch auch noch mal eine Frage wegen der Kohlenhydrate:
Ich dachte bis jetzt, dass, wenn man Weißmehlprodukte durch andere Kohlenhydrate wie Dinkel, Gerste, Hirse u.ä. ersetzt, dann hat man schon ganz gut was an seiner Ernährung getan. Klar sollte auch Gemüse, Obst und Eiweiß auf dem Plan stehen, aber ich bin jetzt doch etwas irritiert, dass es so schlimm sein soll, morgens Müsli zu essen und dann im Verlaufe des Tages Brot und Nudeln bzw. Reis (natürlich bestehend aus Dinkel u.ä. bzw. Wildreis u.a.). Wenn man das alles mit Gemüse ergänzt, ist das doch o.k., oder ist der Kohlenhydratanteil zu groß??????? überrascht überrascht überrascht

LG
Silly



Fange jetzt zu leben an und zähle jeden Tag als ein Leben für sich. (Seneca)
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: Bin ich auf dem richtigen Weg?  21.06.2007 • 12:13


Hallo Silly
wenn du alles in Vollkorn hast, ist das okay- aber der Gemüseanteil sollte ganz klar überwiegen..

lg
Angelika
 
    top
offline Silly  

56 Beiträge

D - Hamburg
Beitrag Re: Bin ich auf dem richtigen Weg?  21.06.2007 • 13:18


Zitat von Angelika Stein

wenn du alles in Vollkorn hast, ist das okay- aber der Gemüseanteil sollte ganz klar überwiegen..

Hallo Angelika,

vielen Dank für die prompte Antwort.
Ja, Vollkorn ist bei mir schon absolut ein "Muss" geworden breites Grinsen Allerdings muss ich noch daran arbeiten, dass ich genug Gemüse zu mir nehme. Aber ich bin froh, dass ich bis jetzt doch nicht ganz so falsch lag. zwinkern

LG
Silly



Fange jetzt zu leben an und zähle jeden Tag als ein Leben für sich. (Seneca)
 
    top
offline Eumel  

126 Beiträge

D - südl. Niedersachsen
Beitrag Re: Bin ich auf dem richtigen Weg?  26.06.2007 • 14:52


Hallo,

bin zwar nicht sicher, ob meine Frage hier im Thread richtig ist, aber irgendwie passt sie.

Was genau versteht man unter einem selbstgemachten Müsli? Ich bin durch verschiedene Beiträge, Zeitungsartikel etc. etwas verunsichert, ob mein morgendliches Müsli nun wirklich so gesund ist, wie ich das bis jetzt immer dachte.
Ich habe mir im Reformhaus eine Sechs-Körner-Mischung gekauft (Sprießkornweizen, -roggen, -hafer, -gerste, Donath-Hirse, Donath-Buchweizen). Diese habe ich mit einer 1/2 Packung Leinsamen gemischt.
Davon nehme ich für mein Müsli 2 Eßl., weiche diese über Nacht ein, vermenge das ganze mit einer kleinen Banane, 1/2 Apfel und Obst je nach Saison (zurzeit Erdbeeren, Heidelbeeren, Aprikosen etc.). Dazu ein Soja-Joghurt, 1 Eßl. Sojasahne, die Tagesration Cashewkerne (10 Stück) , je eine kleine Handvoll Cranberries, Rosinen und Sonnenblumenkerne.
Das schmeckt phantastisch verliebt - aber ist es auch gesund oder zu heftig???

Würde mich freuen, wenn mir jemand Auskunft geben könnte.
Danke und liebe Grüße
Eumel
 
    top
offline Habergeiß  

730 Beiträge
Beitrag Re: Bin ich auf dem richtigen Weg?  26.06.2007 • 15:36


Hallo,

ich glaube, dass die Mischung in Ordnung ist. Es sind ja lauter wertvolle Zutaten und kein Zucker. Mit der Menge bin ich mir nicht so ganzn sicher, es erscheint mir relativ viel. Mich würde jetzt echt interessieren, ob es zu reichhaltig ist. Ich nehme für mein Müsli eine Birne ein paar Tockenfrüchte, eine Handvoll Sonnenblumenkerne, etwas Weizenkeime, 1EL Haferflocken oder 2 EL Pop-Amaranth und 150 gramm fettreduzierten Joghurt. Je nach Jahreszeit kommt vieleicht noch etwas anderes Obst dazu.
Schmeckt auch tierisch gut.

Elisabeth
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: Bin ich auf dem richtigen Weg?  27.06.2007 • 09:08


Hallo Eumel

hört sich gut an,

Zitat

Ich habe mir im Reformhaus eine Sechs-Körner-Mischung gekauft (Sprießkornweizen, -roggen, -hafer, -gerste, Donath-Hirse, Donath-Buchweizen)

das ist aber kein rohes Getreide oder?

lg
Angelika
 
    top
offline Eumel  

126 Beiträge

D - südl. Niedersachsen
Beitrag Re: Bin ich auf dem richtigen Weg?  28.06.2007 • 13:36


Hallo Elisabeth, hallo Angelika!

Danke für eure prompte Antwort. Jetzt kann ich mein Müsli morgens mit noch mehr Genuss essen breites Grinsen .

Was versteht man unter "rohem Getreide"?

Die Sechs-Korn-Mischung gibt es als ganze Körner zu kaufen und die lasse ich mir dann schroten. Was wäre denn an rohem Getreide falsch?

Liebe Grüße
Eumel
 
    top
 
Seiten (2): (1) 2 weiter >
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 13 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Geburtstag   Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
noomi (42), Süsse1984 (33)
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden