Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Abnehmen » Motivation, Erfolge, Abnehmkrisen » freßanfall

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline claudia27  

248 Beiträge

D - saarland
Beitrag freßanfall  15.06.2007 • 19:56


Hallo ich hatte gerade einen richtigen Freßanfall. So schlimm war es seid ich mit ST angefangen hab nicht mehr. Hab das GEfühl mich gar nicht mehr im Griff zu haben. Ich war so stolz das ich meine Ziele wieder so gut im Griff hab und dachte ich könne wieder voll durchstarten mit ST und es ging mir so gut dabei. Und jetzt? Stopfe ich sinnlos zeug mich rein und es geht mir total besch...!!!

Hoffentlich ist es morgen wieder besser.
Ich brauche nächste Woche eine schwarze Hose und die in meinem SChrank traue ich mich nicht anzuprobieren weil ich angst habe das sie nicht paßt richtige Panik, genauso ein Kleid das ich zu der HOchzeit meiner Freundin anziehen will aber schon über ein Jahr nicht mehr anhatte.

ich glaub ich geh mich jetzt mal duschen. Oder ich Trimiliere erst noch ne runde mit feziger Musik das bringt mich vielleicht wieder runter und dann duschen und dann geht es mir hoffentlich wieder besser.

Euch noch einen schönen abend.

LG Claudia



 
    top
offline claudia27  

248 Beiträge

D - saarland
Beitrag Re: freßanfall  15.06.2007 • 22:08


SO!!!

Jetzt bin ich 1Stunde 5Min zu meiner absoluten lieblings CD trimiliert und hab mich so richtig ausgepowert schon nach dem 2 Lied hab ich gemerkt das es mir besser geht und je mehr ich gehüpft, gefedert und gelaufen bin desto besser ging es mir. Endorphine ohne Ende... glücklich verliebt

Dann hab ich mich geduscht und gecremt und zu guter letzt die Hose und das Kleid anprobiert. Und siehe da die Hose paßt zwar enger als letztes Jahr aber paßt und das Kleid paßt auch; sitzt zwar um die Hüften sehr eng, aber ich hab ja noch 2 Monate zeit bis zur Hochzeit und wenn ich noch gut trainiere und mich gesund ernähre dann paßt das Kleid perfekt. Das ist mein Fernziel.

So wieder gut gelaunte grüße und Danke an alle die sich mein gejammer durchlesen und an alle viel Motivation für die kommende Woche.
Ich bin so froh das ich das FOrum hier gefunden hab. Das schreiben hilft mir ungemein.

Gute Nacht Claudia



 
    top
offline beast  

540 Beiträge

D - Bayern
Beitrag Re: freßanfall  15.06.2007 • 22:26


Hey!
Habs leider grad erst gesehen und darf sagen, mir gings heute ähnlich. Frust ohne Ende, dann hats mein Freund zum Glück geschafft mich nach draußen zu jagen zwinkern
Gut 20 Minuten laufen auf dem nassen Teer (barfußzwinkern. Jetzt war ich duschen und mir gehts deutlich besser glücklich
Ne Stunde Trimlin? Respekt!! Meine Beine sind schon jetzt wie aus Gummi breites Grinsen
Aber ich hab auch nen richtig fetzigen Spurt eingelegt, das musste einfach sein!
Manchmal gehts mir schlecht und schlechter und ich hab keine Ahnung warum und mach irgendwas blödes bis ich mich dann mal beweg und merke, daß da eine waaaaaaaaaaahnsinnige körperliche Energie ist die irgendwohin will. Die geht dann,w enn sie nicht rausdarf in Wut, Frust oder Essen und das alles führt dann dazu, daß ich noch trauriger bin, demotivierter bin und noch weniger rausgehe und irgendwas mache...
Aber heut hab ich das durchbrochen, juhu. Und aufschreiben tu ich das hier so, damit ich beim nächsten mal vielleicht drandenk breites Grinsen
Schönen Abend
beast



Es gibt auf der ganzen Welt einen einzigen Weg, den niemand gehen kann außer Dir.
Frag nicht wohin er führt.
Geh ihn!
Friedrich Nietzsche
 
    top
offline claudia27  

248 Beiträge

D - saarland
Beitrag Re: freßanfall  16.06.2007 • 07:32


Ich war auch ganz erstaunt das ich so lange ausgehalten hab auf dem Trampolin. Hab ohne auf die Uhr zu gucken einfach losgelegt und immer gedacht ein Lied noch und noch eins usw bis die CD am Ende war. Sonst bin ich nach 30 Min fix und fertig.

Die Energie hat sich wohl die ganze Wochen in mir angestaut und mußte raus und da ich mitlerweile immer besser verstehe was mein Körper mir sagen will, hab ich es verstanden das die ENergie raus muß. Und allein die Tatsache das ich es erkannt habe macht mich stolz und gibt mir neue Motivation.

LG Claudia EInen schönen Tag an alle



 
    top
offline mela  

193 Beiträge

D - bei Bamberg
Beitrag Re: freßanfall  06.09.2007 • 19:22


Hilfe,

bei mir ist es heute seit 3 Wochen auch zum ersten mal passiert!!! unglücklich

Ich weiß nicht was das heute für ein Tag war- das einzige mal das ich heute ruhe beim Essen hatte war mein Porridge-Frühstück. Sonst heute nur im Streß !!!
Dann hab ich mir mittags zu hause eben schnell was reingestopft- weiß ehrlich schon gar nicht mehr was... Und dann heute abend dachte ich dann wieder das was ich eigentlich nie wieder denken wollte:" Na jetzt is es eh scho egal"- das schlimmste war wohl das ich mich mit einem Löffel über die Nutella her gemacht hab, obwohl ich gemerkt hab das mein Magen voll ist nach 2 scheiben brot... hätte danach echt kotzen können!!! nunja

So eine Sch... morgen hab ich meinen Wiegetag- dann ist der Frteitag auch gleich versaut.

Fühl mich richtig mies... würd am leibsten jetzt ins bett und schlafen- aber die Kinder sind nch zu munter...

lg mela verliebt
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: freßanfall  07.09.2007 • 10:12


Hallo Mela

Zitat

das schlimmste war wohl das ich mich mit einem Löffel über die Nutella her gemacht hab, obwohl ich gemerkt hab das mein Magen voll ist nach 2 scheiben brot... hätte danach echt kotzen können!!! nunja

Deine Beurteilung ist schlimmer als das, was du gemacht hast. Das Essen ist eine Sache, da fühlt man sich dann körperlich schlecht...
Aber: Jetzt denkst du so negativ über dich und das bewirkt, dass vermehrt Stresshormone ausgeschüttet werden. Die führen dann dazu, dass Fett eingelagert wird.
Ganz klar:
1 Glas Nutella - es ist einem schlecht, man nimmst vielleicht ein wenig zu. Vielleicht lernt man draus
1 Glas Nutella- Vorwürfe= Stresshormone= Weniger Selbstachtung (was bin ich schwach) und das Fett wird richtig schön eingelagert: Resultat: Bestimmt 1 Kilo mehr...

also daraus lernen. Mach doch einen Zettel auf das Glas "Letzes Mal habe ich mich schlecht gefühlt" dann erinnerst du dich daran

Zitat

Dann hab ich mir mittags zu hause eben schnell was reingestopft- weiß ehrlich schon gar nicht mehr was..

Statt dich selbst fertig zu machen, auch hier. Lieber daraus lernen: Du bist also nicht gut organisiert. Also arbeite daran. Habe IMMER eine fertige Mahlzeit im Kühlschrank ( BRatling, Suppe, EIntopf, gebratenenes Fleisch)
Vielleicht magst du ja die Ess-Ideen-Liste nutzen

Viele Grüße
Angelika
 
    top
offline mela  

193 Beiträge

D - bei Bamberg
Beitrag Re: freßanfall  07.09.2007 • 10:22


Hallo Angelika,

vielen Dank. Die Unterstüzung hier ist wirklich super.

Ich weiß, das ich mir verzeihen soll, das hab ich bis heute morgen auch geschafft. Aber gestern dann danach war mir dann auch wirklich schlecht das ich dann eben dachte- siehste das kommt davon.

Aber ich will es schaffen!! Heute war ja auch mein Festgelegter wiegetag und es ist trotzdem noch ein bißchen was runter auf der Waage. Werd auf jeden Fall dran bleiben. Obwohl auf der Waage jetzt "erst" 2n kg weg sind, muß ich mich schon nicht mehr in meine Hose hüpfen breites Grinsen
Das find ich super und motiviert mich einfach weiter zu machen.

Danke noch mal für die tragenden Worte.

lg
mela verliebt
 
    top
offline Corax  

585 Beiträge

D - Bayern
Beitrag Re: freßanfall  07.09.2007 • 10:30


Hi Mela,
mir passiert das leider auch immer noch, obwohl ich schon so lange die ST kenne...
Meine Reaktion ist leider immer Frust, Desillusioniertheit und Ärger über mich selbst. Allerdings ist oft die subjektive Wahrnehmung eine ganz andere als die objektive Tatsache: Neulich kam ich nach Hause, hatte tagsüber kaum was gescheites gegessen, meine Tochter war - wie üblich, wenn ich sie von der Tagesmutter abhole - fordernd und wollte mit mir spielen. Also keine Zeit zum was kochen oder essen.
Dann war L. im Bett und ich hatte plötzlich Zeit. Es fing ganz harmlos mit einem Rucola-Salat mit Thunfisch und 1 EL Bio-Sesamöl, sowie zwei Vollkornbrotscheiben mit Frischkäse und Light-Gouda an. Dazu kamen dann zwei Milchkaffee, nochmal zwei Vollkornbrote mit Käse, eine Handvoll Gummibären, zwei Stück Schokolade (ich hätte auch mehr gegessen, war aber keine mehr da).

Die Gummibären hab ich gar nicht mehr richtig genossen, sie sollten nur noch weg ärgerlich

Naja, für mich war das subjektiv ein fürchterlicher Fressanfall, aber als ich mich dann ausnahmsweise mal beruhigte, die Sachen zu Papier brachte (der Objektivität wegen) und - weil das gerade mein Kursthema ist- die Fettgramm überschlug, da war es gar nicht mal so dramatisch. Klar, war da nix mehr mit 30g Fett pro Tag. Aber mein Horror, dass ich am nächsten Tag bestimmt 5 Kilo mehr hätte und den Kurs gleich beenden könnte, war einfach nicht wahr.

Vielleicht hilft es dir, nach so einem Ausrutscher auch mal eine Schwarz-auf-Weiß-Liste zu machen und konkret zu überlegen, ob das jetzt so nichtwiedergutzumachen ist. Da sieht dann vieles gleich anders aus.

Viele Grüße
vom auch immer wieder ausrutschenden
7schlaeferchen
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: freßanfall  07.09.2007 • 12:04


Hallo

Zitat

die Fettgramm überschlug, da war es gar nicht mal so dramatisch. Klar, war da nix mehr mit 30g Fett pro Tag

Wir müssen unbedingt raus aus diesen Denkfallen und ich muss unbedingt den Fett-teil überarbeiten glücklich
Also: Die Fettmenge ist NICHT das Wichtigste
Und in deinem Fall ist die BEwertung "War ja nicht viel Fett= Ist gar nicht so schlimm" einfach falsch...Gummibärchen sind PURER Zucker.
Aber wie gesagt, was viel schlimmer ist, das sind die Vorwürfe. Fressanfälle passieren und man kann viel dafür tun, dass sie weniger werden und irgendwann aufhören.
Aber der erste Schritt ist:
Akzeptieren
Schritt 2
: Erkennen, dass eine Fressattacke ein Hilferuf ist; entweder eines unterversorgten Körpers oder einer leidenden Seele... Und daran muss man arbeiten!

lg
Angelika
 
    top
offline Corax  

585 Beiträge

D - Bayern
Beitrag Re: freßanfall  11.09.2007 • 15:39


Zitat von Angelika Stein

Und in deinem Fall ist die BEwertung "War ja nicht viel Fett= Ist gar nicht so schlimm" einfach falsch...Gummibärchen sind PURER Zucker.

Ich meinte damit auch nicht, dass die Gummibären hui und die Fette pfui gewesen wären. zwinkern

Zitat

Also: Die Fettmenge ist NICHT das Wichtigste

Ich gebe dir insofern recht, dass ein geringster Fettkonsum gar nichts taugt, wenn man dafür wenige Gramm Transfette oder Sahnekäse ißt - aber aus Angst vor Fett beim hochwertigen Olivenöl, dem Lachs oder den Nüssen spart.
Trotzdem bin ich schon der Meinung, dass ich auch bei "guten" Fetten auf die Menge schauen sollte. Denn ich glaube nicht, dass ich bedenkenlos jeden Tag mehrere EL Öl, einen Berg Lachs (kein Witz, ich könnte auch zwei Packungen vom Räucherlachs vertilgen) und einen Eimer Nüsse essen kann. Da kann doch das Fett so gut sein, wie es will - aber ich werde zunehmen, oder?
Ich polarisiere natürlich wie meistens zwinkern
 
    top
offline beast  

540 Beiträge

D - Bayern
Beitrag Re: freßanfall  12.09.2007 • 11:39


Also mir gehts so, dass ich beim normalen, sozusagen unveränderten Fett merke wann ich genug hab. Das geht beim Bratfett los und hört beim Fisch auf. Ganz anders schaut's aus mit Chips oder Burgern. Da könnte ich die Tagesmenge in mich reinschaufeln und würde mich nicht mal leicht satt fühlen breites Grinsen
Allerdings sollten wir auch mal ganz vorsichtig vergleichend zurückschauen. Ein Fressanfall heute ist bei mir - ganz selten mal - ein Stück Kuchen, 2 Rippen Schokolade oder 2 Mars oder so. Früher waren das GANZ andere Mengen! Eher 1 Stück Kuchen UND ne halbe Tafel Schoki UND 3 Mars. Außerdem hab ich kaum normale Schokolade hier sondern nur die mit 70%, und auch Chips oder so sind nicht da.
Ich glaub nicht, dass man von einem Fressanfall fett wird oder überhaupt von irgendwas, das ab und zu mal vorkommt glücklich
Außerdem sollten wir schon sehen, dass sich mit der Umstellung auch die Betrachtungsweise ändert. Heute sind für mich andere Mengen "viel" als früher!
Wichtiger als nach so einem Anfall Panik zu schieben ist für mich, dass ich mich frage "Woran lag's? Was hat Dir die Schokolade jetzt gegeben, was Dir gefehlt hat? Hab ich beim Essen was vernachlässigt, zu wenig getrunken, zu wenig geschlafen (merk ich ganz arg!), Frust, Stress, Langeweile?". Das ist auf Dauer konstruktiver, als die vernichtete Fettmenge zu berechnen und zu überlegen, ob man jetzt lieber Fett oder Zucker nehmen sollte. cool
Ganz liebe Grüße, macht euch net fertig!



Es gibt auf der ganzen Welt einen einzigen Weg, den niemand gehen kann außer Dir.
Frag nicht wohin er führt.
Geh ihn!
Friedrich Nietzsche
 
    top
offline mela  

193 Beiträge

D - bei Bamberg
Beitrag Re: freßanfall  15.09.2007 • 20:04


Hi an alle die zu dem beitrag was geschrieben haben.

Ich kann beast nur recht geben- mittlerweile glücklich

Ich hab ja jetzt den 4. Teil ud erwarte schon sehnsüchtig den 5. und hab eingesehen das ich meinen TAg einfach besser organisieren muß.

Ich habe jetzt vorgesorgt und immer was leckeres eingefroren falls es doch mal wider ein stressiger Tag sein sollte, dann ist das Essen auch in 2 Minuten ruck zuck in der Mikrowelle warm gemacht.

Ich denke wirklich Vorbereitung und Organisation ist das A und O.
Mir geht es wirklich super und jetzt nach nur knapp 4 Wochen ist der Tick ständig den ganzen Tag übers Essen nachzudenken fast schon komplett weg. Das gibt mir ein super Gefühl und zeigt sich auch an den Klamotten und auf der Waage zwinkern

Also wirklich jeder der MAl einen "Rückfall" hat- acht euch net fertig, denkt drüber nach woran es gelegen hat und sucht eine Lösung!

lg mela verliebt
 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 11 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden