Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Abnehmen » Abnehmen allgemein » Sündenfall

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline Träumling  

142 Beiträge
Beitrag Sündenfall  28.01.2008 • 13:35


Hallo Foris,

kennt ihr das?

Plötzlich will nichts mehr klappen! Trinken? Naja, zwei Gläder vielleicht. Essen? Ja, ähh.. keine Lust mir was zu machen, viel zu anstrengend, also klatsch ich schnell was zusammen, was nicht schmeckt. Da kam dann noch ein Nutellabrot hinterher und um 12 Uhr Nachts hab ich meinen Mann bekniet mir Griesbrei zu machen. nunja Zum Mittags gabs als Nachtisch Süßigkeiten.... das Wochenende lief also alles in allem total suboptimal.

Natürlich mach ich weiter, mich hält nichts auf, bremst höchstens!!!

Aber man macht sich ja doch so seine Gedanken woher dieser plötzliche Sinneswandel kommt und ich will ja auch vorsorgen, mir meine Stolperfallen aus dem Weg räumen. Und vielleicht hat ja auch der ein oder andere Lust auch zu erzählen (vielleicht den Ballast abzuwerfen) warums plötzlich nicht mehr hinhaute, sich selber zu vergeben und sich wieder in Richtung Ziel aufzumachen.

Also bei mir wars nun eigentlich was ganz "dummes". Ich wollte am Samstag Trampolin springen, doch mein trampolin ist relativ laut. Unter der Woche istz das kein Problem, unter mir wohnt keiner und mein Nachbar (Schwager) ist auf Arbeit. Doch Samstag war er daheim und ich hab mich nicht getraut zu springen. Bzw. mir den Wunsch echt rigelros gestrichen und das war keine gute Idee. Einerseits hab ich mich irgendwie fürs Trampolin springen geschämt und wollte nicht das er das mitkriegt, andererseits war ich voll der Meinung dass ich niht laut sein darf. (Die Message die dabei innendrin in mir angekommen ist, lautete: "Mir ist mein Ziel nicht wichtig. Ich bin es nicht Wert. Mein Ziel ist es nicht Wert. Ich muss mich unterodnen!"zwinkern Denn das "ZU LAUT" war in der Wohnung in der ich aufgewachsen bin immer ein Thema. Das kinderlose paar das unter uns wohnte hat uns über die Jahre richtiggehend tyrannisiert und es ist mir noch heut ein graus stress zu kriegen weil ich zu laut bin (.. also leise lachen, Musik nur über kopfhörer, in der Wohnung nur schleichend bewegen... wie gesagt unter mir wohnt KEINER)

Verrückt wie sowas prägen kann. Aber jetzt wo ichs begriffen habe ist es okay, ich bin zwar noch ordentlich sauer auf mich, aber das klär ich gelcih auf dem Trampolin - das ist Wut rauslassen und Versöhnungsakt in einem. breites Grinsen
Nächstes Wochenende hüpfe ich auch wenn mein Nachbar da ist, ich fühl mich ja mitunter auch als hätte ich die lautsprecher seines Fernsehers auf meinem Schoß!

Grüße,
Teresa
 
    top
offline caro_baby  

343 Beiträge

D - bei Stuttgart
Beitrag Re: Sündenfall  28.01.2008 • 14:53


Hallo Teresa,

ja, das kenne ich auch. Irgend etwas macht mich unzufrieden oder ich bin überanstrengt, und schwupps habe ich riesigen Appetit auf Süßes oder auf Fast-Food.

Gerade gestern ging es mir so, ich war so müde und kaputt, das einzige, was ich wollte, war meine Ruhe. Meinem Mann ging es ähnlich. Nur wohin mit zwei munteren Kindern?! Also haben wir uns so über den Tag gequält und waren dann abends richtig erschöpft. Das Ergebnis: Zum Abendbrot gab es Bananenmilch. Den Kindern hat es gereicht. Bei mir hat es den Hunger erst richtig in Gang gesetzt. Danach habe ich mich für meinen "anstrengenden Tag" mit zwei Vollkorntoast mit Gelbwurst und Paprikastreifen belohnt. So schlimm war das ja auch noch nicht, aber danach habe ich zwei Creme-Berliner (mit Sahne und Marmelade gefüllt) aufgetaut und innnerhalb kürzester Zeit verschlungen. Nur war ich immer noch nicht satt, nur meine Müdigkeit hat mich davon abgehalten, nochmals etwas zu essen. Aber den ganzen weiteren Abend war ich nervös und hungrig, habe mich einfach unwohl gefühlt.

Fazit: Mein Ruhebedürfnis, was nicht erfüllt wurde, zu wenig getrunken und keine frische Luft haben mich mal wieder in eine Hungerattacke geführt (und,dass ich in diesem Zustand auch noch das Kochduell angeschaut habe :o))

Dieses Rücksicht nehmen auf andere Menschen hat ja bis zu einem gewissen Grad seine Berechtigung. Ich kenne das auch, dass ich die Kinder ermahne, sie sollen leiser sein, obwohl sie sich eigentlich wie "normale Kinder" benehmen, also nicht wirklich zu laut sind. Ich frage mich manchmal, ob ich zuviel Rücksicht nehme weil ich meine eigenen Bedürfnisse hinter die von anderen stelle. Ich bin mal wieder nicht so wichtig. Und das ist es, was mich so unzufrieden macht, und weswegen ich dann zuviel esse.

Übrigens, eine "Sünde" war das Wochende bestimmt nicht, sondern einfach ein kleiner "Umweg".

Ich bin wichtig!!!! Und wir schaffen das!!!

Liebe Grüße

Julia
 
    top
offline Charlie  

21 Beiträge
Beitrag Re: Sündenfall  30.01.2008 • 10:58


Hallo Teresa, hallo Julia,

das kenne ich auch, mir passiert das meist wenn ich meinen Schreibtisch zuhause aufräumen will,
Schreibkram erledigen muss und ich absolut keine Lust dazu habe. Oder wenn ich mich durch irgendwas unter Druck gesetzt fühle. Dann schaue ich am Kühlschrank vorbei: hier ne Scheibe Salamit, Brötchen mit irgendwas, Süßigkeiten wenn was da ist, Kuchen. Seid ich hier Mitglied bin, fällt es mir zumindest auf. Die Bremse funktioniert nicht immer. Also ägert Euch nicht, sondern nehmt es an, alles ok. Ich denke man braucht dann auch irgendwas in diesem Moment. Was haltet ihr davon, wenn wir uns was hinstellen, was wir dann schlingen können damit der Anfall dann schneller vorbei geht: Süppchen, Energiebällchen, Möhre? Ich hab keine Ahnung obs funktioniert, wünsch mir dann jemand der auf mich aufpasst. Aber das muss ich wohl selber machen.... breites Grinsen

Kopf hoch und viele Grüße

Charlie
 
    top
offline Träumling  

142 Beiträge
Beitrag Re: Sündenfall  30.01.2008 • 13:07


Hallo ihr zwei und Danke für eure Antworten und die eigenen Schilderung!
Ich dachte schon ich wär hier allein und das passiert nur mir! glücklich

Die eigenen Bedürfnisse achten, ich glaube dass ist beim Abnehmen eines meiner Hauptthemen. Caro du siehst bei dir ja auch schon wunderbar durch, ich glaube wir sind auf einem richtig guten Weg.

(gesunde) Nascherlies hinstellen? Das ist schwierig für mich. Ich esse alle 5 Stunden Momentan, hatte von den Vorteilen gelesen und es Mal ausprobieren wollen und siehe da, so gut wie jetzt ging es mir schon lange nicht mehr. Für mich ist das genau das richtige. Ich esse auch zum Frühstück und zum Mittag noch wie eh und je, ich habe bisher nur mein Abendessen umgestellt. Das allerdings gibt es jetzt (nahezu) Kohlenhydrate und Zuckerfrei. Und ich brauche ca. ne halbe Stunde weniger zum einschlafen und schlaf auch besser. Ich will also dabei bleiben und muss mir wohl was anderes überlegen um meine Bedürfnisse auf Vordermann zu halten.
Richtiges Naschwerk (Milky Way, schrecklich gezuckerter FrüchteJogurt, etc.) gibts bei mir ja auch noch, und zwar nach dem Mittagessen, da erlaube ich mir diese schlemmerein als Nachtisch. Achja und ab und an ist auf meinem Volkornbrot morgens auch noch Nutella drauf.

Ich entwickel mich sicher noch weiter mit dem Programm. Aber ich hänge grad vor allem an der Selbstakzeptanz, am erlauben etc. (Die psyche wog bei mir immer schwerer als der Hintern, fürn Arsch war aber beides breites Grinsen )

Lieben Gruß,
Teresa
Ps.: Eigentlich liege ich mit meinen bisherigen 3 Kilo abgenommen sowas von gut in der Zeit, das aller ärger wegen einem danebenhauen völlig sinnfrei ist. Ich bins nur einfach nicht gewohnt es leicht zu nehmen und mir auch mal was durchgehen zu lassen.
 
    top
offline mela  

193 Beiträge

D - bei Bamberg
Beitrag Re: Sündenfall  06.02.2008 • 21:24


Hey Teresa,

ich bin nun schon seit fast 6 Monaten dabei und habe bis jetzt 4 kg abgenommen. Seit November tut sich auf der Waage auch nichts mehr aber hey, ich hab hier so viel mitgenommen und vor allem übermich selbst gelernt. Und vier Kilo fin ich super- ich halte das ewicht und mir geht es super- auch wenn immer mal Futterattacken dabei sind.

Ich kann dir nur sagen das nur du allein wichtig bist- Mann und Kinder werden deshalb natürlich nicht vernachlässigt, aber man muß sich immer wieder bewußt machen das man nicht nur Frau und Mutter ist, sondern eine eigenständige Person die ihre eigenen Bedürfnisse hat!!!

Wenn du das beherzigst schaffst du alles, was du dir vornimmst!!

Viele Liebe Grüße
mela verliebt
 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 16 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden