Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Ernährung » Ernährung allgemein » Was essen Eure Kinder

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline caro_baby  

343 Beiträge

D - bei Stuttgart
Beitrag Was essen Eure Kinder  28.02.2008 • 14:21


Hallo!

Ich bin gerade total frustriert. Langsam weiß ich nicht mehr was ich kochen soll. Meine Kinder (fast 6 und fast 3) wollen vieles nicht essen, was ich koche. Eigentlich macht es auch überhaupt keinen Spaß mehr, ich stelle mich an den Herd und bemühe mich, aber ich sehe nur lange Gesichter. Heute wollte ich (weil die Zeit knapp war) Nudeln mit Ei und Parmesan machen. "Nee, esse ich nicht." Fast jedes Kind, was ich kenne, ißt Nudeln mit Ei. Mache ich einen Auflauf, "Ihh, da sind Erbsen drin ...". "Nein, den Schinken esse ich nicht." Gemüsesuppe wollen sie auch nicht. Eigentlich mögen sie am liebsten Maultaschen (aber nur die mit Fleisch drin). Hühnerspieße und Nudeln mit Tomatensoße und Waffeln. Ich weigere mich aber, nur so ungesunde Sachen zu kochen. Von Anfang an, haben beide Kinder nur wenig Beikost gegessen. Ich habe von Anfang an versucht Gesundes auf den Tisch zu bringen, nie Druck ausgeübt. Versucht das Essen lustig zu gestalten, sie durften (dürfen) mir beim Kochen helfen. Allerdings haben sie dann natürlich gesehen, was ins Essen kommt, da war es dann meistens schon vorbei.

Meine Tochter ist sehr dünn, war sie immer schon. Sie hat sich noch nie viel aus Essen gemacht. Für sie ist essen notwendig, um nicht zu verhungern (so kommt es mir zumindest vor). Wenn ich ihr jetzt sage, dass sie nichts anderes bekommt, dann ißt sie bis heute Abend nichts. Nur Süßigkeiten sind der Renner. Die bekommt sie dann aber natürlich nicht. Eine Zeitlang habe ich mich einfach nicht mehr nach den Kindern gerichtet, habe das gekocht, was mir gefallen hat. Das Ergebnis war, dass meine Tochter fast ein kg abgenommen hat.

Mein Sohn ißt wesentlich lieber, aber nur ausgewählte Sachen. Gemüse rührt er überhaupt nicht an, das war von Anfang an so. Also schmuggel ich immer in Soßen u. dergleichen Gemüse. Und meine Tochter stachelt ihn immer auf. Wenn sie etwas nicht mag, schreit sie so lange herum, bis er auch nichts mehr essen will.

Ich bin es so leid, dieses Theater mit dem Essen zu haben. Aber ich kann doch auch nicht zulassen, dass die beiden so ungesund essen. Und ich mache mir auch große Sorgen, wenn sie so wenig essen.

Wie macht Ihr das mit Euren Kindern? Kennt Ihr so ein Verhalten auch?

Frustrierte Grüße

Julia
 
    top
offline mela  

193 Beiträge

D - bei Bamberg
Beitrag Re: Was essen Eure Kinder  28.02.2008 • 15:22


Hi Julia,

so wie du das Beschreibst kenne ich das auch. Meine beiden sind ja schon 6 und 3 und die beiden essen am liebsten Rahmspinat mit Kartoffeln und Ei, Nudeln mit Soße, oder Pommes mit Nuggets...

Natürlich koche ich das auch ab und an, meißt mal am Wochenende; aber wenn ich unter der Woche "gesund" koche dann weigert sich der Kleine fast immer das zu essen. Die Große probiert es wenigstens meißtens und ißt es dann auch weil es ja doch gut schmeckt zwinkern

Aber den Kleinen bekomm ich meißt nicht mal dazu es zu probieren... Bin auch oft frustriert... Kann jemand Tips geben?

Lg mela verliebt
 
    top
offline Mijoni  

74 Beiträge

D - Königswinter
Beitrag Re: Was essen Eure Kinder  28.02.2008 • 18:56


Hmm, also Tipps kann ich Euch nicht geben.

Meine Schwester (7) hat nun enddeckt, das das Fleisch von Tieren kommt, Gefügel packt sie gar nicht mehr an. Schnitzel und Bratwurst hat sie noch nicht identifiziert und meine Mum hütet sich auch davor, ihr das zu sagen. Sonst isst Sie das wahrscheinlich auch nicht mehr. Ansonsten sind es alles gute Esser. Mein Sohn (fast 2) bekommt bei mir sehr viel Gemüse und Salat. Sind Pommes mit auf dem Tisch, isst er lieber den Gurkensalat und da freue ich mich wirklich drüber. Probleme am Tisch haben wir nur, wenn er vorher zuviel geschnöst hat. Ich hoffe, das bleibt so.

Vielleicht versucht Ihr den Dingen einfach andere Namen oder ein anderes Aussehen zu geben?! Paniert doch mal Gemüse mit Käse gemischt. Oder kauft Fischstäbchen in Fischform?! Und bei meinem Bruder (fast 5), der eigentlich kein Schnitzel mag, aber Dinos liebt, heisst das Schnitzel nun Dinofleisch *gg* Kauft bunte Spinat- und Tomatennudeln. Und macht ne Sauce aus gelber Paprika und Hackfleisch drüber.

Hab mal was rausgesucht: Ein Bericht über Essgewohnheiten von Eltern.de







LG Mijoni

(ehemals LilFlame)
 
    top
offline caro_baby  

343 Beiträge

D - bei Stuttgart
Beitrag Re: Was essen Eure Kinder  29.02.2008 • 08:20


Liebe Mela, liebe Mijoni,

ja, genau so ist es. Sie probieren nicht mal. Ich habe mal gelesen, dass man ca. 10 x etwas probieren muß, um dann erst zu wissen, ob man es mag oder nicht. Dazu kommt es natürlich nie, wenn die Kinder es nicht mal in die Nähe ihres Mundes lassen :o)))
Mein Eindruck ist, dass die Kinder, je älter sie sind offener für neues Essen werden. Zumindest fällt es mir bei meiner Tochter auf. Sie probiert plötzlich Dinge, findet sie aber immer noch schrecklich. Aber vor einigen Monaten hätte sie die Sachen niemals probiert.
Ich habe auch mal gelesen, dass Kleinkinder sehr eingeschränkt essen. Was wohl noch aus den Anfängen der Menschheit kommt. Den Kleinen fehlte die Erfahrung, sie wußten nicht, was gut für sie ist oder giftig. Um sie zu schützen war es wichtig, dass sie nur bekannte Speisen essen.

Nur frage ich mich, warum manche Kinder fast alles essen, und andere sich richtig einseitig ernähren. Meine wollten immer nur sehr lange stillen, Beikost hat sie nie sonderlich interessiert. Die Vorliebe für Süßes kommt ja auch durch die Muttermilch, steht ja auch in dem Bericht von Eltern.de.

Meine Kinder lassen sich leider nur wenig vormachen. Wenn ich das Essen lustig herrichte. Dann freuen sie sich und bestaunen es, aber nach dem ersten Bissen ist es vorbei.

Ich kann mir eben nicht vorstellen, dass die beiden durch diese zum Teil einseitige Ernährung gesund leben. Ich mache mir Sorgen, dass sie irgendwelche Mangelerscheinungen bekommen. Mein Sohn hatte schon mal Eisenmangel. Meine Tochter bringt es bei 1,11 m nur auf 16,6 kg.

Ich habe den Eindruck, wenn das Fleisch weicher ist, z.B. Huhn, wie man es oft beim Chinesen bekommt oder eben als Nuggets, dann essen sie es lieber. Weiß jemand von Euch, wie man das Fleisch weich bekommt?

Liebe Grüße

Julia
 
    top
offline hekajajo  

30 Beiträge

A - Tirol
Beitrag Re: Was essen Eure Kinder  29.02.2008 • 09:27


Tricks hab ich schon viele probiert - leider sind meine Kids (auch fast 6 und 3) nicht drauf reingefallen.

Als sie im KIGA grad Verkehrserziehung gemacht haben hab ich die Gemüsesuppe einfach zur Ampelsuppe erklärt, aber so ganz hat das nicht funktioniert.

Letzte Woche hab ich es mal wieder mit Brokkolisuppe probiert und sie zum Zaubertrank gemacht, aber der Große hat nicht einmal probiert. Allerdings ißt er mittlerweile Möhren (die hatte er schon als erste Beikost und sie nicht mal damals gemocht), dafür sind Erbsen und Spinat für ihn absolut unmöglich.

Aber meistens mag er sowieso genau das Essen das ich gekocht habe nicht obwohl er es bisher immer gegessen hat.

Er ist auch ziemlich dünn und manchmal koche ich ihm seine Lieblingsspeisen, damit er zumindest etwas ißt. Das heißt dann Schnitzel oder Nudeln mit Gorgonzolasauce.

Der Kleine ist noch eher unkompliziert, obwohl er sich oft von seinem Bruder verleiten läßt und dann auch nichts mehr isst, aber er liebt Äpfel und so bekommt er wenigstens Gesundes

Ich wäre auch für Tipps dankbar, obwohl anscheinend Kinder in diesem Alter alle ziemlich gleich sind

LG Karin
 
    top
offline BigMama  

811 Beiträge

D - Wuppertal
Beitrag Re: Was essen Eure Kinder  29.02.2008 • 17:34


Hallo zusammen,
da schau ich nach ewig langer Zeit mal wieder hier ins Forum... und da ist sie direkt wieder
meine Wasseralgenpampebreites Grinsen.

Ja, die Kinder sind sehr wählerisch was das Essen angeht und auch sehr launisch. Was sie heute gemocht und tellerweise verschlungen haben, schmeckt morgen überhaupt nicht "bähh".

Eigentlich kann man nichts machen, außer sie immer wieder damit konfrontieren und wenn es geht probieren lassen. Ich hatte lange Zeit auch so eine Angst, dass mein Kind verhungern würde. Als der Große eingeschult wurde war er 122 cm groß und wog nur 21 kg. Welchen Tornister soll man da kaufen? Der wog dann schon alleine 1,8 kg, dann noch Brot und Trinken? okay, aber dann keine Hefte und keine Bücher mehr, wenn man die 10 % einhalten soll. Ärzte und Berater sagten mir, dass Kind holt sich das, was es braucht, der Kinderkörper hört auf seine eigenen Alarmsignale.
Mein Großer isst mit Vorlieben rote Paprika - aber roh, dafür würde er alles stehen lassen. Viele Gemüsesorten Kohlrabi und Möhren, Gurke, werden bei uns als Rohkost verputzt. Auch essen sie gerne rote Beete aus dem Glas - der Saft oder diese püriert macht den Kartoffelpüree übrigens zum roten Berg.
Ansonsten verkoche ich das Gemüse in Soßen oder püriere es. So mochte mein Kleiner plötzlich überhaupt keine Erbsen mehr. Da hab ich sie püriert, mit Kartoffelpüree vermanscht - et voila "Wasseralgenpampe" (ging übrigens über 1 Jahr gut, bis er wissen wollte, wie man sie selber kocht, falls mir was passieren sollte...)
Ansonsten koche ich natürlich auch hin und wieder ihre Lieblingsessen Nudeln in Sahnesauce, Pizza (was meint ihr viewiel Gemüse in so eine Tomatensauce paßt?) etc.

Der Große wird nächsten Monat 9 und seit ca. 1/2 Jahr probiert er alles und isst auch viel mehr, auch wenn es mal nicht so gut schmeckt. Ob es von der Schule kommt? da muss mittags auf jeden Fall einmal probiert werden oder ob es von ihm aus kommt, weiß ich nicht.
Aber ich koch abends (für die Kinder nochmal) warm. Beide bekommen eine Mahlzeit in der Schule oder im Kiga, aber da weiß ich ja nicht, was sie gegessen haben...

Allerdings habe ich richtige Suppenkaspers. Suppen und Eintöpfe gibt es bei uns schon gar nicht - wegen der langen Gesichter, hinzukommt, das das "Papakind" auch ein langes Gesicht dabei zieht unglücklich aber dafür essen sie gerne Salat.



Liebe Grüße, Petra
 
    top
offline caro_baby  

343 Beiträge

D - bei Stuttgart
Beitrag Re: Was essen Eure Kinder  01.03.2008 • 10:11


Ich glaube langsam, man muß einfach ruhig bleiben. Nur manchmal gehen mir wirklich die Nerven durch. Meine ältere Tochter ißt wirklich inzwischen mehr. Sie benutzt das Essen einfach als Druckmittel, weil sie merkt, was ich mir für Sorgen mache. Es ist wie überall in der Kindererziehung: ruhig, besonnen, aber eben auch konsequent bleiben. Nur ist das so schwer ....

Bei meinem Sohn mache ich mir mehr Gedanken, weil er als Baby Eisenmangel hatte. Er ist viel anfälliger für Krankheiten, wächst nicht so schnell. Allerdings war ich inzwischen bei einem Spezialsten, der auch die linke Hand geröntgt hat. Diese Untersuchungen ergaben, dass mein Sohn klein ist, aber altersgerecht entwickelt. Er scheint einfach kleiner von den Erbanlagen her zu sein, als z.B. seine Schwester. Ich bin auch nicht sehr groß (1,65 m).
Aber eben, gegen jede Vernuft, macht man sich da noch mehr Sorgen.

Wahrscheinlich kann man wirklich nur immer wieder das gesunde Essen anbieten. Möglichst viele verschiedene Dinge servieren. Rohes Gemüse scheinen kleine Kinder eher zu essen, als gekochtes. Ich habe den Eindruck, dass kleine Kinder gerne knackige, gebratene und eindeutig identifizierbare Sachen essen. Zumindest keine ich einige Kinder, die die verschiedenen Speisen getrennt haben möchten, nicht vermengt.

Ich habe mal ein wirklich gutes Buch zu dem Thema gelesen: "Mein Kind will nicht essen" von einem spanischen Kinderarzt namens Gonzales. Er schreibt, dass Kinder nicht gerne so eine große Vielfalt an Speisen essen. Für ihn ist es wichtig, dass gesunde Sachen auf dem Tisch stehen. Dann ist es ihm egal, wenn das Kind z.B. drei Tage lang Erbsen ist. Für ihn ist es eben nur bedenklich, dass wir heutzutage so viele minderwertige Produkte kochen (z.B. Fertiggerichte), und dass die Kinder so viel Süßigkeiten essen.

Manchmal habe ich auch den Eindruck, dass die Kinder, besonders die Größere, Spielchen spielt. Im Kindergarten gilt sie als relativ gute Esserin. Auch Gemüsesuppe. Oder Müsli mit Bananen und Äpfeln. Wenn ich ihr das zu Hause vorsetze, dann mag sie es nicht. "Im Kindergarten schmeckt das anders oder besser." Der Erzieher meinte, im Kindergarten hätten die Kinder einfach keine Wahl, entweder sie essen das Vorbereitete oder gar nichts. Zu Hause gibt es oft eine Alternative. Zumindest bei mir. Die Kinder müssen nichts essen, was sie absolut nicht mögen. Nur dann gibt es eben keine Süßigkeiten. Sie nehmen sich dann etwas, was mir nicht zusätzliche Arbeit macht. Z.B. Bananen und Nüsse.

Die Lösung ist wahrscheinlich wirklich Ruhe bewahren. Immer wieder gesundes Essen vorsetzen. Hoffen, dass es mit der Zeit besser wird breites Grinsen Ich habe mir das Leben mir Kindern nicht so kompliziert vorgestellt.

Liebe Grüße

Julia
 
    top
offline Corax  

585 Beiträge

D - Bayern
Beitrag Re: Was essen Eure Kinder  01.03.2008 • 12:27


Hi!
Ich denke, dass man da ruhig bleiben muss. Vor allem Hat Caro_baby recht, dass da zum Teile hinterhältige Spielchen getrieben werden cool Meine Tochter ist zwar erst eineinhalb, aber da bemerke ich auch oft genug, wie sie das Essen oder Nicht-Essen als Druckmittel einsetzen möchte.
Meine ißt am allerliebsten Käse, Brezen und Vollkorntoast mit Kräuterquark. Fischstäbchen sind auch super, und Nudeln mag sie nur ohne irgendwas dran. Alles andere ist nicht so interessant. Ich biete ihr alles mögliche an, wenn sie nicht will, dann heißt es halt "Ende der Mahlzeit". Ohne Tamtam und Anflehen breites Grinsen Momentan funktioniert das ganz gut. Oft ist es auch so, dass sie vehement verweigert, wir lassen sie vom Tisch aufstehen und schicken sie zum Spielen. Wenn sie dann merkt, dass wir ungerührt weiteressen, möchte sie doch nochmal probieren. Funktioniert aber wahrscheinlich nicht mit älteren Kindern, da bei denen schon der Stolz gegen ein Nach-Betteln spricht zwinkern
Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich meinen Eltern regelmäßig das Essen verweigert habe, weil ich wußte, wie wichtig sie diese gesunden Mahlzeiten fanden. Meistens ging ich dann zu meiner Oma ins Erdgeschoß, und die hatte immer Pfannkuchen, Kartoffelbrei oder Dampfnudeln für mich. Je mehr ich merkte, dass meine Eltern das nicht gut fanden, desto öfter belaberte ich meine Oma zum Konkurrenz-Kochen (und daher war ich auch zwischen 9 und 15 ziemlich arg pummelig!)

Der Sohn einer Freundin ist knapp über 2 und ißt angeblich grottenschlecht. Dem Anschein nach ist er aber normalgewichtig. Wenn ich mit ihr unterwegs bin, bemerke ich allerdings immer wieder, dass der kleine Kerl hier einen Leibnitz-Butterkeks bekommt, dort ein Stück Breze vom Bäcker, beim Metzger eine Scheibe Wurst, und Bisquits hat sie auch immer dabei. Dass so jemand bei den Mahlzeiten nicht mehr wirklichen Hunger verspürt, finde ich verständlich. Oft merkt man ja auch nicht richtig, was die Kurzen so zwischendurch im Mitnehmen essen? Besonders wenn sie schon älter sind, Freunde besuchen, in KiGa oder Schule sind (da gibt es ja auch Kioske und Bäcker und Freunde, die Süßes austeilen) oder eigenes Taschengeld haben...

Letztendlich holen sich wohl alle Kinder das, was sie brauchen. Und kein Kind verhungert doch wahrscheinlich freiwillig vor einem gedeckten Tisch, oder? Bedenklich fände ich es natürlich, wenn der Kinderarzt eine Unterernährung oder Mangelernährung feststellt.
Ich vermute, je mehr ein Kind merkt, dass um sein Essensverhalten ein Trara gemacht wird, desto mehr entdeckt es das Essen als Mittel für Einfluß und Tischterror.

Ich hab neulich ein Buch bei Weltbild gesehen. Ich glaube, es hieß "Kochen für Kinder" oder so ähnlich. Vielleicht sind da Anregungen drin, wie man Kindern gesunde Sachen schmackhaft macht?
 
    top
offline muggerl2007  

221 Beiträge
Beitrag Re: Was essen Eure Kinder  02.03.2008 • 21:42


Uiuiui glücklich

wenn ich das hier so lese, "freu" ich mich auf die nächsten Jahre... glücklich
Unsere Kleine ist jetzt ein Jahr alt und isst auch nicht alles was ich ihr so anbiete... Und am liebsten hätt sie noch jeden morgen und abend ihre flasche... Na,ja, "in der Ruhe liegt die Kraft" HOFFE ICH!!!! breites Grinsen

LG Birgit
 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 13 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Geburtstag   Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Micha (38)
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden