Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Abnehmen » Das Trainingsprogramm » Omega-3-Lieferanten

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline Hexe  

338 Beiträge

D - Bergisches Land
Beitrag Omega-3-Lieferanten  31.03.2008 • 13:06


Hallo !

Jetzt habe ich mal Teil 4 gelesen und folgende Frage:

Ich nehme täglich 1 EL Leinöl zu mir, außerdem ca. 4 Mal pro Woche Sojamilch, knabbere Walnüsse , Mandeln oder Sonnenblumenkerne und koche überwiegend mit Rapsöl. Ist das für die tägliche Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren ausreichend.

Oder brauche ich da noch ein Nahrungsergänzungsmittel wie im Skript angegeben ?

Und wie sieht es da mit den Omega-6-Fettsäuren aus ? Dazu habe ich in den Unterlagen auch nicht viel gefunden. Wäre schön wenn mir jemand weiter helfen könnte.

LG
Heike
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: Omega-3-Lieferanten  31.03.2008 • 14:22


Hallo Heike
wenn du Leinöl und Rapsöl nutzr, dann ist das ausreichend! Ab und zu Fisch wäre schön! Oder isst du vegetarisch?

zu Omega 6 gibt es hier Infos
http://www.lifeline.de/special/lebensmittel/fett_cholesterin/content-128505.html

lg
Angelika
 
    top
offline Hexe  

338 Beiträge

D - Bergisches Land
Beitrag Re: Omega-3-Lieferanten  31.03.2008 • 14:44


Hallo Angelika,

danke für die schnelle Antwort und für den Link.
Aber mit der Schlussfolgerung aus den dortigen Infos hapert es bei mir noch etwas. Kann ich daraus schließen, dass ich wahrscheinlich genügend Omega-6-Fettsäuren zu mir nehme und mein Hauptaugenmerk auf die Omega-3-Fettsäuren legen muss ?

Zitat

Ab und zu Fisch wäre schön!

Ja, ich weiß ! Nein, ich esse wahrlich nicht vegetarisch, ich mag ihn einfach nicht. Das fängt schon bei der Zubereitung an. Habe am Wochenende Pangasius-Filet gemacht: es kostet mich tatsächlich Überwindung, den Fisch zu waschen und zuzubereiten... nunja
Also Lachs mag ich ja ab und zu noch mal, aber eben am liebsten dann, wenn ich nichts mit der Zubereitung zu tun habe. Und da ich nunmal koche... Aber das nur so nebenbei. Das oben wüßte ich noch mal gerne.

LG
Heike
 
    top
offline Hexe  

338 Beiträge

D - Bergisches Land
Beitrag Re: Omega-3-Lieferanten  08.04.2008 • 11:30


Hallo Angelika,

habe gestern nochmal den Fett-Teil angeschaut. Dabei sind mir die Omega-6-Fettsäuren wieder aufgefallen und meine noch offene Frage dazu. Kannst du mir dazu etwas sagen:

Zitat

Aber mit der Schlussfolgerung aus den dortigen Infos hapert es bei mir noch etwas. Kann ich daraus schließen, dass ich wahrscheinlich genügend Omega-6-Fettsäuren zu mir nehme und mein Hauptaugenmerk auf die Omega-3-Fettsäuren legen muss ?

LG
Heike
 
    top
offline Ute  

2.173 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: Omega-3-Lieferanten  13.04.2008 • 10:55


Hallo Heike!

In der Regel haben wir alle genug Omega-6-Fettsäuren, ja leider sogar viel zu viele im Verhältnis zu den Omega-3-Fettsäuren, denn beide sind Gegenspieler, deshalb sollte ihr Verhältnis recht gut ausgeglichen sein. 4 : 1 ist okay, bei vielen ist aber das Verhältnis 12 : 1 oder sogar 20 : 1.

Es ist die Frage, wie gut wir aus den pflanzlichen Omega-3-Fettsäuren das Omega-Fett verwerten können. Aus tierischen soll das besser klappen.

Viel gewonnen ist schon mal, wenn man die Omega-6-Öle weglässt wie Sonnenblumenöl, Maiskeimöl. Kürbiskernöl oder Distelöl und sie gegen Oliven- oder Rapsöl austauscht.

Wichtig ist das Verhältnis vor allem bei Kranken, z. B. bei entzündlichen Prozessen usw., weil Omega 3 u. a. entzündungshemmend wirkt, Omega 6 entzündungsfördernd.

Omega-3-Fettsäuren kurbeln übrigens auch den Stoffwechsel an.

Über die Suchfunktion des Forums findet man sehr ausführliche Infos dazu. Habe keine Zeit zum Suchen, aber mit obigen Begriffen wie entzündungshemmend oder so solltest Du fündig werden.

Viele Grüße
Ute
 
    top
offline Hexe  

338 Beiträge

D - Bergisches Land
Beitrag Re: Omega-3-Lieferanten  14.04.2008 • 10:07


Hallo Ute,

vielen Dank für deine Infos !
Mich interessierte das, weil ich überlegt hatte, dieses TUIM(oder so ähnlich), das im Skript genannt wurde, zu nehmen. Da ich aber schon länger nur Raps- und Olivenöl benutze und zusätzlich noch regelmäßig Leinöl nehme, sollte ich eigentlich genügend Omega-3-Fettsäuren bekommen. Zumal in den Kapseln ja wohl auch nur pflanzliches Omega-3 drin ist (wenn ich das richtig in Erninnerung habe). Da würde dann also nur der Fisch bleiben, den ich nicht so wirklich liebe nunja .

Danke nochmal,
lg
Heike
 
    top
offline Georgia  

nicht registriert
Beitrag Re: Omega-3-Lieferanten  07.05.2008 • 13:25


Hallo,

Habe auch ein bisschen Probleme mit den Omega-3-Lieferanten und mir deshalb ein 3+6 Öl gekauft. Bin mir aber nicht sicher über die Dosierung, reicht es, wenn ich täglich ein Esslöffel davon zu mir nehme?

Herzlichen Dank

Georgia

P.s.: Inhaltsstoffe: Rapsöl, Olivenöl, Leinöl, Weizenkeimöl
 
    top
offline Ute  

2.173 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: Omega-3-Lieferanten  09.05.2008 • 22:47


Hallo!

Zitat

Zumal in den Kapseln ja wohl auch nur pflanzliches Omega-3 drin ist

Kapseln dürfte es auch mit Fischöl geben, hatte ich jedenfalls mal aus der Apotheke.
Es gibt aber auch hochwertiges unbelastetes (!) Fischöl von "wildlebenden" Fischen, am besten mit Vitamin E z. B. in Fläschchen.

Zitat

3+6 Öl ... Inhaltsstoffe: Rapsöl, Olivenöl, Leinöl, Weizenkeimöl

Olivenöl hat hauptsächlich einfach ungesättigte Fettsäuren.
Rapsöl hat ein Verhältnis von n6:n3 von 4:1.
Und Leinöl ist ungeschlagen der Favorit im Verhältnis, nämlich n6:n3 = 1:4 und das bei 72% mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
Weizenkeimöl hat ein Verhältnis von n6:n3 von 8:1, also viele n6.
Man müsse also schauen, wie viel im Öl überhaupt an n6 und n3 enthalten ist.

Normalerweise wird Leinöl sehr schnell ranzig. Steht etwas von schnellem Verbrauch auf der Flasche? Omega-3-Fettsäuren auch am besten immer im Kühlschrank lagern, also auch Fischölkapseln, Leinsamen usw.

Zitat

reicht es, wenn ich täglich ein Esslöffel davon zu mir nehme?

Das kommt auf die gesamte Ernährung.
Eigenlich brauchen wir gar nicht viel von den mehrfach ungesättigten Fettsäuren und wir sollten auf jeden Fall immer viele Antioxidantien wie z. B. aus Gemüse auf dem Speiseplan haben. Vitamin E wirkt z. B. antioxidantisch.
Haben wir jedoch aus unserer üblichen Ernährung viele Omega-6-Fettsäuren (z. B. in Getreideprodukten), dann "müssen" wir diese durch Omega-3-Fettsäuren ausgleichen.

Wichtig ist das vor allem für Personen, die z. B. unter entzündlichen Krankheiten leiden.

Ich zitiere mal aus dem Buch "LOGI und Low Carb in der Sporternährung". Sonst habe ich nämlich noch in keinem Buch explizite Mengen gefunden. Der Autor führt auch sehr viele Studiennachweise an.

Zitat

Die tägliche Aufnahme von Linolsäure (Omega-6) sollte maximal 6,7 g pro Tag nicht überschreiten. ... Bei fetteiweißreicher Ernährung kann der Gesamtanteil der Fette gegenüber kohlenhydratreicher Ernährung erhöht sein. ...
...
... Omega-6-Fettsäuren müssen nicht extra zugeführt werden. Entscheidend ist, ca. 2 mal pro Woche Fetten Seefisch zu verzehren, 1 EL Leinöl pro Tag und etwas Raps- und Olivenöl zum Verfeinern des Salates vervollständigen die Fettversorgung.
...
Ein Hinweis, wie wichtig die Zufuhr von Antioxidanzien und Radikalfängern aus Obst und Gemüse ist: Ungesättigte Fettsäuren können gesundheitsfördernde Wirkungen nur dann entfalten, wenn sie vor Radikalen geschützt sind.
...
Es sollten native Öle verwendet und dunkel, kühl und fest verschlossen gelagert werden. Sinnvoll ist es möglichst kleine Mengen zu kaufen und schnell zu verbrauchen. Stark ver- und bearbeitete Fette sind zu meiden (vor allem Hitze).

Ich habe es damals wie folgt gemacht:
Leinöl abends in Quark gerührt, Kresse dazu und Gewürze und dann Rohkost dazu.
Irgendwann hatte mein Körper genug davon und ich hatte absolut keinen Appetit mehr drauf. Zumal wir auch die Woche 2 x fetten Seefisch essen. Und ich wie gesagt wenig Omega-6-Fettsäuren auf dem Speiseplan habe.

Viele Grüße
Ute
 
    top
offline Georgia  

nicht registriert
Beitrag Re: Omega-3-Lieferanten  11.05.2008 • 22:18


Hallo Ute

Herzlichen dank für die infos, hab nochmals nachgeschaut, es steht n6:n3 ist 2.5:1

Zum schnellen verbrauch steht nichts, ich werds aber auf jeden Fall in den Kühlschrank stellen.

Lg

Georgia
 
    top
offline Kris  

109 Beiträge

D - Wedel
Beitrag Re: Omega-3-Lieferanten  11.06.2008 • 22:23


Ich muss mich hier mal dranhängen. Ich hab heute Teil 4 gelesen.
Vier mal die Woche Fisch kann ich meinen Kindern noch nicht unterjubeln, das muss ich langsam angehen. Leinöl naja, auch nicht so mein Fall.

Also soll es das Tuim sein, nur weiß ich nicht, welches. Es gibt ja so viele verschiede? tuim-lux, tuim-arteria, tum-urofemin...welches ist denn das wo die Omega3 so perfekt zu den Omega6 Fettsäuren eingestellt sind? Weiß das jemand?



Liebe Grüße von Kris

 
    top
offline Ute  

2.173 Beiträge

D - Niedersachsen
Beitrag Re: Omega-3-Lieferanten  12.06.2008 • 09:47


Hallo Kris!

http://apotheke.medipolis.de/productimages/hashed/0/0/6/0065525p.pdf
Verhältnis n6:n3 = 1:3,6

Zitat

es sind bisher 3 verschiedene Omega 3 Fettsäuren als Nahrungsbestandteile bekannt:
Alpha Linolensäure (C18), Eicosapentaensäure (C20), Docosahexaensäure (C22). In den Klammern sind die anzahl der C-Atome pro Molekül angegeben.
Alpha Linolensäure kommt vor allem in pflanzlichen Ölen vor. Diese Substanz kann ebenfalls zur Synthese entzündungshemmender Stoffe im Körper herangezogen werden, es müssen jedoch noch mehrere Umbauprozesse stattfinden, bevor der eigentliche Synthese beginnen kann.
EPA und DHA können sofort in diesen Syntheseweg eingebracht werden.
EPA und DHA kommen findet man in Ölen von Kaltwasser Meeresfischen.

Was den Preis betrifft, so sind Lachsölkapseln günstiger als Tuim.

Studien belegen auch für Tuim einen sehr guten Cholesterin senkenden Effekt.

Dr. Pia Schultz http://www.adipositasverband-international.de/forum/thread.php?threadid=25625

Es ist also auch eine Frage, was dann wirklich in den Zellen ankommt. Es kommt nicht so sehr auf die Menge drauf an, die Bioverfügbarkeit ist viel, viel wichtiger.

Gut vier Jahre lang habe ich es geschafft, dass wir 2 x die Woche Lachs essen, meist haben die Kinder auch so 100 bis 150 g mitgegessen. Zusätzlich essen sie auch gerne kalten Lachs als Aufschnitt. Nun darf ich nur noch 1 x die Woche Lachs machen. Andere Fische haben wir durchprobiert, ihnen schmeckt an Fisch nur Lachs.

Meine Kinder essen im Verhältnis zu anderen Kindern aber recht wenig Omega-6-Lebensmittel. Sie sind gesund. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass mein Sohn von mehr Omega-3-Fettsäuren profitieren würde, um sich besser konzentrieren zu können. Bin jetzt aber erst einmal sehr froh, dass er schon wochenlang freiwillig sehr wenig an Süßigkeiten isst. Aber nun hat er sich im Laden neben der Schule mehrmals Limonade gekauft, die pro 100 g 9,8 g Kohlenyhdrate enthält. überrascht

Viele Grüße
Ute
 
    top
offline Kris  

109 Beiträge

D - Wedel
Beitrag Re: Omega-3-Lieferanten  12.06.2008 • 21:19


Ich habe das mit den ganzen Fetten noch nicht so wirklich begriffen. Ich nehme anscheinend zu wenig Fette zu mir, wenn ich abnehme und auch nicht die richtigen.
Ausser Butter und Olivenöl zum Braten nix.
Ohne Abnehmen sind es aber auch nicht die richtigen, da sind es nur Transfette...

Naja, nun versuche ich mich an Räucherlachs auf Brot und Nüssen, dadurch ist es schon mal besser.

Ist wohl noch ein langer Weg, ich tue mich schwer damit so wissenschaftliches Zeugs zu lesen. Und meistens lese ich es mehrmals und kann es mir doch nicht merken.

Was essen denn die meisten Kinder so Omega6 lastiges? Und ich dachte 6 wäre auch gut und nur die Transfette schlecht?



Liebe Grüße von Kris

 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 23 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden