Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Abnehmen » Abnehmen allgemein » ernährungstagebuch

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline Joseph Haydn  

125 Beiträge
Beitrag ernährungstagebuch  23.02.2009 • 21:57


Hallo,
"wer Pfunde verlieren will, sollte aufschreiben, was er ißt". das wurde jetzt von Gesundheitswissenschafltern in Portland/USA durch einen Versuch untermauert. Über 1500 abnehmwillige Personen wurden über 6 Monate beobachtet bei ihren Bemühungen. Diejenigen, die ein Ernährungstagebuch führten, nahmen doppelt so viel ab. Beide Gruppen ernährten sich ausgewogen und fettram und bewegten sich 30 Minuten am Tag. Erklärung für dieses Phänomen:" Das Aufschreiben und die intensive Beschäftigung mit der eigenen Ernährung motiviert, weniger Kalorien zu sich zu nehmen."
Alles klar, oder?

J.H.
 
    top
offline mowife  

427 Beiträge

D - Hessen
Beitrag Re: ernährungstagebuch  24.02.2009 • 09:09


Hallo Joseph

Das habe ich schon vor langer Zeit hier angesprochen.
Und wenn du in den Tagebüchern liest, sind es auch einige die das tun.
Ich selbst schreibe seit ein paar Wochen alles auf und ..... es hat sich wieder was getan.
In 7 Wochen 3,8 Kg.

liebe Grüße Monika
 
    top
offline caro_baby  

343 Beiträge

D - bei Stuttgart
Beitrag Re: ernährungstagebuch  24.02.2009 • 09:56


Hallo,

im Herbst haben ja einige von uns damit angefangen hier in den Tagebüchern aufzuschreiben, was sie gegessen und getrunken haben. Mein Problem ist immer damit, dass ich zwar am Anfang genau aufschreibe, was ich esse, aber wie mit vielem breites Grinsen , dann wird es zu mühselig, man vergißt, was man gegessen hat. Deshalb habe ich im Moment damit wieder aufgehört.
Allerdings denke ich schon, dass da etwas dran ist. Ich habe oft den Gedanken, du ißt doch gar nicht so viel, warum nimmst du dann zu, bzw. es tut sich überhaupt nichts am Gewicht. Wenn ich allerdings aufschreibe, was ich esse, merke ich doch so einiges, was da zu Buche schlägt.
Vielleicht schreibe ich es aber dann unterbewußt auch nicht mehr auf, weil ich es dann ja schwarz auf weiß hätte?! Dann kann ich mich nicht mehr selbst betrügen?! Dazu neige ich immer wieder, auch wenn ich mir dieses Verhalten versuche bewußt zu machen. Alles gar nicht so einfach nunja

Toll, Monika, dass du abgenommen hast!!

Liebe Grüße

Julia
 
    top
offline mowife  

427 Beiträge

D - Hessen
Beitrag Re: ernährungstagebuch  25.02.2009 • 09:22


Hallo Julia

Das was du geschrieben hast könnte auch von mir stammen. Genau so ging es mir. Ach war doch heute nicht viel.
Im Moment nehme ich an einer Ernährungsberatung der Bamer Krankenkasse teil.
Da muss ich jeden Tag bestimmte Symbole für Kh und Fett abstreichen.
Es wird hierbei sehr darauf geachtet das Kh und Fett im richtigen Verhältniss stehen. Ich muss dabei feststellen das sich wirklich dabei was tut. Ich habe festgestellt das ich zu wenig Fett esse.
Gewichtsmäßig tut sich was, heute Morgen schon wieder weniger.
Also immer ein kleines Heftchen dabei haben und alles aufschreiben.
Ich mache es so indem ich einen Abend vorher plane was ich Morgen essen möchte. Sollte mal was unvorgesehenes dazwischen kommen, kann ich am nächsten Tag anders planen kann. Kein Probelm also.
Mir macht das richtig Spaß vorallem wenn man Erfolg dabei sieht.

liebe Grüße Monika
 
    top
offline Joseph Haydn  

125 Beiträge
Beitrag Re: ernährungstagebuch  25.02.2009 • 09:26


Hallo,
ich kenne das Programm, finde es auch nicht schlecht. Aber seien wir mal ehrlich, im weitesten Sinn ist das doch wie weight-watchers oder dgl, also hat nichts damit zu tun, was der Körper spricht, oder?
J.H.
 
    top
offline Joseph Haydn  

125 Beiträge
Beitrag Re: ernährungstagebuch  25.02.2009 • 09:37


kleiner Nachtrag: das Abnehmen beim Absteichen der Symbole (egal ob Barmer oder WW) funktioniert nur deshalb, weil die Gesamtkalorienmenge auf eine Woche bezogen streng festgelegt ist (as nebenbei gesagt bei Diäten auch der Fall ist).

J.H.
 
    top
offline Manon  

75 Beiträge
Beitrag Re: ernährungstagebuch  25.02.2009 • 09:46


Hallo,

WW hab ich mal mitgemacht.

Irgendwann kam ich mir vor wie in einer Sekte.

Gruß, Manon
 
    top
offline Joseph Haydn  

125 Beiträge
Beitrag Re: ernährungstagebuch  25.02.2009 • 09:51


Hallo,
ich hab das bei barmer mal ein paar Wochen gemacht, das Resultat war, dass ich mir für die übrig gebliebenen Symbole Süßigkeiten bis zum Anschlag reingestopft habe auch nicht Sinn der Sache . Zum Abnehmen mag es ok sein(das Programm), nur beim Gewichthalten sehe ich Probleme, ich möchte doch nicht lebenslang Symbole streichen, das verfolgt mich ja dann noch in meinen Träumen.

J.H.
 
    top
offline Manon  

75 Beiträge
Beitrag Re: ernährungstagebuch  25.02.2009 • 13:23


Ich werde jetzt wohl auch besser mein tägliches Essen und Trinken in mein Tagebuch schreiben.
 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 15 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Geburtstag   Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Petra71 (46), Jeana (55)
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden