Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Ernährung » Ernährung allgemein » Hilfe, Essen während einer Krankheit

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline Manon  

75 Beiträge
Beitrag Hilfe, Essen während einer Krankheit  19.03.2009 • 11:56


Wenn ich einen grippalen Infekt oder wie jetzt eine Angina habe, habe ich stets Heißhunger auf Süßigkeiten, am liebsten Zucker pur.

Ich finde das ganz schlimm, denn eigentlich müsste mein Körper doch nach gesundem Essen verlangen.

Aber er will Bonbons und Schokolade.

Wie kann ich davon wegkommen?

Viele Grüße, Manon
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: Hilfe, Essen während einer Krankheit  19.03.2009 • 12:27


Hallo Manon
das musst du nicht schlimm finden, das zeigt nur an, dass du mangelernährt bist- also nicht gut genug genährt. Dein Körper braucht dann einen ganz starken Impuls, der ihm letztlich dann aber schadet..

Davon kannst du wegkommen, indem du
- weniger Salz isst (Viel Salz löst das Bedürfnis nach dem Gegenteil (Zucker) aus
- dich generell gut ernährst (Nähren- das ist der Schwerpunkt)
- während einer Krankheit dich ein wenig versorgen läßt, wenn das geht. Dann ganz wichtig: Rückzug, alles ein bißchen muschelig machen... Das ist nämlich das eigentliche Bedürfnis...
und auch in der Krankheit immer gut ernähren, aber ganz leicht: Am besten Getreide und Suppen. Also zum Beispiel Broccolisuppe mit Soja Cuisine püriert und etwas Hirse dazu.
Oder: Kürbissuppe mit Apfelsaft und Soja Cuisine... Dazu etwas Bulgur usw..

Dann vielleicht noch etwas Magnesium einnehmen, ein Mangel daran löst fast immer Süß-Hunger aus.
Und : Schokolade ruhig essen, aber dann Bio Schokolade ohne Lecitin

Gute Besserung!

lg
Angelika


Beitrag geändert von Angelika Stein am 19.03.2009 • 13:02
 
    top
offline Manon  

75 Beiträge
Beitrag Re: Hilfe, Essen während einer Krankheit  19.03.2009 • 15:52


Hallo Angelika,

vielen Dank für Deine Tipps. Zum Kochen habe ich zwar während einer Erkrankung nicht die Kraft und Salz esse ich eh kaum, aber Mangnesiummangel könnte ich tatsächlich haben. Vielleicht könnte ich mir Biofertigsuppen holen, was hältst Du davon?

Gruß, Manon
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: Hilfe, Essen während einer Krankheit  19.03.2009 • 16:56


Hallo Manon
das kannst du machen...
Es gibt zum Beispiel eine Kürbissuppe vom Lima- die muss aber noch ein bißchen würzen..

Auch von de rit gibt es gute Sachen
http://www.de-rit.de/produkte/mittagessen/suppen/index.html


Auch gut:
Linsen von de rit



einfach nudeln dazu kochen, fertig...

lg
Angelika
 
    top
offline Sabine  

660 Beiträge

D - Freiburg
Beitrag Re: Hilfe, Essen während einer Krankheit  20.03.2009 • 10:58


Hallo Manon, hallo Angelika,
interessant - den Süssigkeitenappetit hatte (habe) ich auch während meiner Grippe. Verbraucht die Grippe Magnesium?

Viele Grüße Sabine
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: Hilfe, Essen während einer Krankheit  20.03.2009 • 11:22


Hallo Sabine
bei jeder Krankheit hat man einen erhöhten Bedarf, weil ja der Körper Schwerstarbeit leisten muss. Es geht also darum, sich zu nähren- auch mit Magnesium..

lg
Angelika
 
    top
offline Annie  

107 Beiträge
Beitrag Re: Hilfe, Essen während einer Krankheit  20.03.2009 • 12:15


Da sollte ich dann vielleicht auch mal wieder meine Magnesiumpräparate futtern oder mal vermehrt nach Lebensmitteln mit Magnesium Ausschau halten.

Hab' nämlich prinzipiell zu wenig Magnesium.. und Präparate, sprich Magnesiumtabletten, nur geschluckt, wenn es dann wieder sehr arg wurde und ich nächtliche Beinkrämpfe bekommen habe .. ärgerlich ..waren dann aber immer sofort wieder nach Einnahme von Magnesium weg und dann hab ich die immer nur ein paar Tag genommen und dann halt nicht mehr nunja

Aber wenn Magnesiummangel Hunger auf Süßes auslöst, hätte ich dann ja noch mehr Grund auf ausreichende Magnesiumversorgung zu achten...

Aber was ich mir auch mal überlegt habe: Man hat so oft Süßes mit Belohnung verbunden, dass man zwischendurch wenn man denkt man muss sich belohnen, da man es verdient hat oder dem Körper hätscheln und was "Gutes" tun muss, da er krank ist, dass man dann automatisch auch immer an Süßigkeiten/Süßes denkt.. obwohl es ja eigentlich nicht "Gutes" sein muss, aber das ist dann glaub ich manchmal auch einfach drin.
Als ich klein war, da hab' ich immer von meinem Opa die harten Katjes Lakritzkätzchen bekommen, wenn ich mir im Mund weh getan habe, wie auf Wange oder Zunge gebissen. (Kam dann seltsamerweise des öfteren vor *g*) Das prägt. Und solche Situationen kennt bestimmt jeder.

@Manon: ich hoffe es geht dir schnell wieder besser
 
    top
offline Manon  

75 Beiträge
Beitrag Re: Hilfe, Essen während einer Krankheit  20.03.2009 • 13:01


Hallo Annie, ja ich hoffe sehr, langsam reicht es mir nämlich. Ich bin heute wieder im Büro und neben mir hat ein freundlicher Kollege einen Teller mit Donats für uns geparkt. Zum Glück schmecken die mir eh nicht, aber für eine Tüte flüssig gefüllter Zuckerostereier würde ich jetzt sonstwas geben. Ich vermute mal, auch wenn das nach Ausrede klingt, dass der Körper während einer Krankheit schnell verfügbare Engergie benötigt, die er nicht erst großartig verstoffwechseln muss. Denn im gesunden Zustand hätte ich zwar dann und wann auch mal Appetit, aber keinen Heißhunger und meistens lasse ich die Süßigkeiten dann auch liegen und es stört mich auch nicht weiter.

Viele Grüße, Manon
 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 11 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Geburtstag   Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Micha (38)
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden