Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Abnehmen » Das Trainingsprogramm » Eine Waage Frage

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline gissi  

nicht registriert
Beitrag Eine Waage Frage  09.11.2003 • 19:51


Hallöchen,

ich wollte mal fragen, ob ich denn wirklich nur 1 x die Woche auf die Waage darf?

Ich will dazu erklären, dass die Waage mich nicht frustriert, auch nicht, wenn sie doch den Weg nach oben macht oder stagniert. Ich habe seit Januar mit dem (fast) täglichen wiegen angefangen und mir das in so einem kleinen Buch notiert. So konnte ich ganz genau beobachten, worauf mein Körper wie reagiert. Da das Gewicht seit Januar deutlich nach unten gegangen ist, ist das für mich sehr motivierend breites Grinsen

Und ganz ehrlich, wenn es hoch geht bin ich manchmal sogar positiv gespannt auf die weitere Entwicklung, - weil ich oft direkt vor so einem großen Sprung nach unten erst einmal 3 kilo hochgegangen bin.
Ich würde mich also gerne weiter mit dem morgendlichen Sprung auf die Waage für den Tag motivieren, allerdings möchte ich mich auch nicht ausbremsen, --- falls das wieder so eine psychologische Falle sein sollte nunja

Nun denne, ich werde es ja zu hören kriegen breites Grinsen

Liebe Grüße
gissi
 
    top
offline Zauberschnecke  

319 Beiträge

D - Rhein-Neckar-Kreis
Beitrag Re: Eine Waage Frage  11.11.2003 • 11:03


Hallo gissi,

ich habe eigentlich die ganze Zeit zu den täglichen Wiegern gehört, habe es mir aber mit der Zeit ein wenig abgewöhnt.

Ich denke, dass es nicht richtig ist, mehr der Zahl auf der Digitalanzeige Glauben zu schenken als dem eigenen Körpergefühl. Es gibt Tage, da wiege ich vielleicht mehr als sonst und fühle mich aber eigentlich gut - wenn ich das Kilo mehr dann aber als Zahl vor Augen habe, gerät zumindest bei mir das gute Körpergefühl dann ins Wanken.

Sinn der Übung des Nicht-täglichen Wiegens wird wohl auch sein, dass man sich auf sein Körpergefühl verläßt bzw. dieses überhaupt erst wieder findet. Man macht sich doch irgendwie mit der ständigen Wiegerei abhängig von diesen Zahlen.

Ich weiß nicht, wie es Dir da ergeht. Aber wenn ich mich täglich wiege/gewogen habe, dann war es auch irgendwie ein Zwang, täglich auf die Waage zu steigen, jedes noch so kleine Ergebnis in einer Tabelle festzuhalten usw. Die Umstellung ist mir tatsächlich schwer gefallen und ERST DA ist mir dann aufgefallen, WIE ABHÄNGIG ich von der Waage war und wie sehr ich meine Tagesform vom morgendlichen Wiegeergebnis abhängig gemacht habe.

Für die Psyche ist es wohl schon sehr wichtig, sich frei zu fühlen, sich von Zwängen zu lösen usw. Wenn es Dir nur darum geht, mit der täglichen Wiegerei einen Trend ausfindig zu machen, also hormonelle u. ä. Schwankungen auszumachen, dann kannst Du mit dem Tabellenführen eigentlich nach 3 Monaten aufhören. Denn dann weißt Du eigentlich: vor der Periode nehme ich zu, beim Eisprung habe ich jenen Wiegetrend usw.

Zauberschnecke



 
    top
offline gissi  

nicht registriert
Beitrag Re: Eine Waage Frage  11.11.2003 • 13:28


Hi Zauberschnecke!

Das mit dem Zwang leuchtet mir ein, ebenso wie das Hören auf sein Körpergefühl.
Stimmt schon, wenn die Waage sagt ich wiege dies und jenes, dann ist das für mich eine Tatsache.

Ich denke, ich werde mal einen Versuch wagen und mich weniger wiegen. Mittwochs zu unserer Wiegegruppe am besten und anfangs vielleicht noch ein 2. zum Wochenende? (Na, ob es doch ne Sucht ist nunja )

Danke Dir und Liebe Grüße
gissi
 
    top
offline Cappucchino  

nicht registriert
Beitrag Re: Eine Waage Frage  11.11.2003 • 15:21


Hallo!
Also, ich finde Waagen viel zu ungenau als das mir das tägliches Wiegen wert wäre. Waagen reagieren auf Luftfeuchtigkeit (z.B. vor o. nach dem Duschen variiert es), Stand (wenn man sie von einer Zimmerecke in die andere Stelle oder Fliesen/Teppich) u. viele andere Faktoren. Außerdem schwankt das Gewicht durch Wassereinlagerungen vor den Tagen oder durch salzigeres Essen, durch die noch im Körper befindliche Essens- oder Trinkmenge u.v.m.

Und : Muskeln sind schwerer als Fett! Machst du also Sport, nimmst du laut Waage dazu, obwohl du ja in Wirklichkeit fitter und gesünder wirst.

Wenn schon, dann eine Körperfettwaage ...

Ich hab den Zwang auch lange gehabt ... es ist so befreiend, wenn man sich davon frei macht!!!
 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 5 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Geburtstag   Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Petra71 (46), Jeana (55)
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden