Forum  Suchen
80.838 Beiträge in 7.357 Themen (ø 16 Beiträge pro Tag)
nicht eingeloggt

 Forenübersicht » Ernährung » Ernährung allgemein » Kürbiskernöl

« vorheriges Thema | nächstes Thema »
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
offline schlumpfi  

nicht registriert
Beitrag Kürbiskernöl  18.09.2003 • 08:48


Ich liebe den Geschmack von Kürbiskernöl verliebt im Salat über alles, mische es aber mit etwas geschmacksneutralen Öl, z. B. Sonnenblumenöl. Bisher konnte ich aber nicht in Erfahrung bringen, wie sich Kürbiskernöl mit Schlanksein verträgt, sprich ist ein einfach nur ein "Fett", das frau/mann so wenig wie möglich zu sich nehmen sollte oder hat es z. B. auch eine positive Wirkung wie Olivenöl.

Wäre schön, wenn ich dies mal wüsste!

Liebe Grüsse aus dem sonnigen München
Schlumpfi
 
    top
offline Angelika Stein  

Autorin
3.017 Beiträge


D - Glückstadt
Beitrag Re: Kürbiskernöl  18.09.2003 • 08:56


Hallo!
Also Kürbiskernöl (wenn es qualitativ hochwertig ist) ist ein sehr gesundes Öl.
Ich habe dir mal einen Text kopiert, der das gut beschreibt, was alles enthalten ist

Herzliche Grüße
Angelika
============================
Steirisches Kürbiskernöl ist weit über die Grenzen der Steiermark, als steirische Spezialität, wegen seiner gesundheitlichen Bekömmlichkeit und des delikaten, nussigen Aromas bekannt. Als vielseitiges und gesundes Lebensmittels ist in Österreich ein fester Bestandteil in der Ernährung. Lesen Sie auf dieser Seite Wissenswertes über Inhaltstoffe des Kürbiskernöls, worauf Sie bei der Qualität achten können, über den Einsatz als Heilmittel, eine Literaturliste und die Rezept-Tipps zum Kochen.
Kürbissamen werden Anfang Mai gesteckt - die Ernte erfolgt ab Mitte Oktober. Geerntet werden die bis zu 8 kg schweren Früchte, das schwammige Fruchtfleisch enthält im Mittel 150g Kerne. Verwendet werden nur die Kerne, das Fruchtfleisch bleibt als Dünger am Feld.

Junge Kürbisse (Schale ist mit Daumen eindrückbar) werden in der Steiermark auch gerne als Kürbisgemüse gegessen.

Für ein Liter Kürbiskernöl werden ca. 2,5 kg getrocknete Kerne oder 30 Kürbisse benötigt. Ein Feld von der Größe eines Fußballfeldes trägt im Mittel 5.000 Kürbisse, die zwischen 80 lt und 160 lt Kürbiskernöl liefern.

Das in der Samenhülle der Kerne enthaltene Chlorophyll und das Karotin sorgen für die dunklgrüne Farbe.

Kürbiskernöl-Flecken in der Kleidung entfernen Sie durch UV-Bestrahlung. Waschen und dann Kleidung in die Sonne hängen.

Worauf Sie bei der Qualität achten können:
Nur Steirisches Kürbiskernöl mit der Beschriftung "g.g.A." für geschütze geographische Angabe ist 100% rein und stammt aus der Steiermark. Flaschen die diese Bezeichnung nicht tragen unterliegen nicht den "g.g.A" Qualtitätskontrollen noch garantieren sie 100%ige Reinheit des Kürbiskernöls.

Ein gutes Kürbiskernöl darf keinen bitteren Geschmack hinterlassen, noch nach Fruchtfleisch oder Fett schmecken. Ein Tropfen bleibt auf einem Salatblatt haften und zerfließt nicht.

Achtung! Im Handel befinden sich auch mit Billigölen gestrecke Kürbiskernöle. Häufig tragen diese Flaschen die Beschriftung "Salatöl". Auch werden Kürbiskern-Billigimporte aus Osteuropa und China verwendet. Problematisch ist das, wenn vergleichbare Qualitätsstandards und entsprechende Kontrollen der Böden bzw. der Erzeugnisse in den Ursprungsländern nicht gewährleistet sind.

Das dezent nussige Aroma kommt vom Röstvorgang. Dabei wird die Kernmasse schonend auf 60-70 °C erwärmt, ohne die wertvollen Inhaltsstoffe zu zerstören.

Wie etwas schmeckt kann man eigentlich nur selbst erleben, wenn man es ausprobiert. Auf meiner Gusto-Seite beschreibe ich meine Geschmacksempfindung und das von einigen Kunden.

Das Öl sollte immer kalt verwendet werden - nur so bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten. Auch angemachte Salate sollten nicht der Sonne aussetzen werden - Geschmack wird bitter.

Haltbarkeit: Bei kühler (unter 20° C) und dunkler Lagerung ist das Öl gut 10 Monate genießbar. Falls das Öl älter ist verliert es etwas vom Aroma und seinen Vitaminen. Angebrauchte Flaschen halten sich am besten im Kühlschrank.

Inhaltsstoffe von Kürbiskernöl sind 50%-65% hochwertiges, leicht verdauliches Fett, 35% hochwertiges, leicht verdauliches pflanzliches Eiweiß.

Vitamine: A als Betakarotin, E (50 mg je 100ml), B1, B2, C, Niacin, Niacinäquivalent, Pantothensäure, Pyroxin, Biotin.

Mineralsstoffe und Spurenelemente: Chlor, Eisen, Fluor, Jod, Kalium, Kalzium, Kupfer, Magnesium, Mangan, Natrium, Phosphor, Selen, Schwefel, Zink.

Fettsäuren: 9% gesättigte Fettsäuren, 34% einfach ungesättigte Fettsäuren, 55% zweifach ungesättigte Fettsäuren, 2% dreifach ungesättigte Fettsäuren. Das Kürbiskernöl enthält größere Mengen der essentiellen Fettsäuren Linol- und Linolensäure.

Kürbiskerne und Kürbiskernöl helfen und lindern bei: Blasenbeschwerden, erhöhtem Blutdruck, erhöhten Blutfettwerten, Haarproblemen, Hautproblemen, Herz- und Kreislaufproblemen, Muskelkrämpfen, Nierenschwäche, Reizblase, Prostataleiden, Arteriosklerose, Bandscheibenleiden, Bettnässen bei Kindern.
 
    top
 
Seiten (1): (1)
« vorheriges Thema | nächstes Thema »

Gehe zu:    

Besucher
869 Mitglieder. Online: keine Mitglied(er) und 11 Gäste. Neuestes Mitglied: Orangerot
Mit 121 Besuchern waren am 25.08.2015 • 19:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Geburtstag   Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Petra71 (46), Jeana (55)
Online-Status bezogen auf die letzten 15 Minuten Beiträge der letzten 24 Stunden